Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Stil: für Sigma|Ändern
Preis:817,02 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. August 2016
Ich habe dieses Objektiv gebraucht für die Panoramafotografie gekauft und bin sehr zufrieden damit.

Dass mit seinem kreisrund abgebildeten 180°-Bildwinkel nur ein Teil des Sensors verwendet wird, liegt in der technischen Natur der Sache. Auch dass damit erstellte Panoramen eine geringere Auflösung haben, als wenn sie durch viele Einzelbilder zusammengesetzt werden, ist selbstverständlich. Gerade darin liegt ja der Vorteil: Mit theoretisch bereits 3 (in der Praxis besser 4) Aufnahmen lässt sich schnell und mit wenig Aufwand ein vollständiges hochwertiges Kugelpanorama erstellen, die für Web-Panoramen übliche Auflösung von 4000*2000 bis 5000x2500 Pixel erreicht man damit problemlos. Das Objektiv ist ordentlich lichtstark, zeichnet bis zum Rand gut scharf, die Farbsäume lassen sich bei der RAW-Entwicklung in Lightroom oder Photoshop automatisiert entfernen.

Moderne Panorama-Software wie PTGui kann die Aufnahmen aus dem Stand ohne jedes Beschneiden o.ä. perfekt und automatisch verarbeiten; ich hatte bei Einsatz eines Einbeinstativs jeweils nur einen minimalen Bildfehler pro Panorama, der mit Hilfe von Kontrollpunkten auszugleichen war. Im Gegensatz zu vorher bedeutet das praktisch keine Arbeit mehr.

Automatisch gestitchte Panoramen sind nie so scharf wie die Einzelbilder, aus denen sie erzeugt werden, darum hatte ich einen deutlichen Schärfeabfall erwartet. Umso erfreuter war ich, dass Detailreichtum und Schärfe der Bilder mit den vorherigen vergleichbar sind, nachdem ich den Fokuspunkt in der Kamera nachjustiert habe, zunächst schienen alle Bilder bei meinem Exemplar etwas unscharf.

Nun muss die Kamera nicht mehr hochkant platziert werden, bei kreisrunder Abbildung ist das ja völlig egal, auch brauche ich keinen sperrigen Slant oder anderen Panoramakopf mehr: Wenn die Stativbuchse der Kamera in der Objektivachse angebracht ist (wie z.B. bei der EOS 70D), genügt auf dem mit Libelle ausgerichteten Einbeinstativ ein einfacher Einstellschlitten (z.B. Neewer® 140mm Profi Bahnknoten Slide Arca Swiss o.ä.), um die Kamera darauf nach hinten zu schieben und den Drehpunkt auf den Eintrittspunkt der Pupille des Objektivs einzustellen (s. Foto). Dadurch wird die benötigte Ausrüstung drastisch kleiner, leichter, günstiger und unauffälliger. Wo die Buchse anders angebracht ist, wird lediglich noch eine horizontale Verstellmöglichkeit (z.B. eine etwas breitere Schnellwechselplatte unter der Kamera) benötigt, um den Drehpunkt in die Objektivachse zu bringen.

Ideal für den Urlaub, bevölkerte Plätze und schnelle, unauffällige Aufnahmen sowie für alle Panoramen, die in der üblichen Web-Auflösung dargestellt werden. Lediglich wenn ich eine höhere Auflösung benötige, würde ich ein anderes Objektiv wählen (für Gigapixel-Panoramen beispielsweise ist es, klar, nicht geeignet).
review image
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2013
Vorab: Ich habe dieses Objektiv gebraucht in der Bucht bekommen (unter 400€)

Das 4,5mm Fisheye zeichnet meiner Meinung nach sehr scharf bis zum Bildrand, wo allerdings der Nachteil begraben liegt.
das Objektiv nimmt sein eigenes Inneres mit auf und erzeugt bei starkem Lichteinfall Regenbögen.

Positiv finde ich, dass es bis auf die Staubkörnchen auf der Frontlinse fokusieren kann und das der HSM Antrieb sehr flink
arbeitet. Wenn man es seinem Motiv wörtlich auf die Nase drückt, er gibt es dank des Bildwinkels und Lupenwirkung lustige Party-Aufnahmen.

Für alle die damit Panoramas erzeugen wollen warne ich hiermit vor, es erfordert enorme Nachbearbeitung in Form von zurechtschneiden, denn
es wird ja nur ein kleiner Bildteil nutzbar sein. Denn den schwarzen Rahmen kann keine mir bekannte Software verarbeiten.

Alle die Landschaftsaufnahmen machen wollen, empfehle ich ein "Diagonales Fisheye", es erzeugt keine dunklen Ränder und lässt die eigenen
Füße aus dem Bild raus (Aufpassen 180° Bildwinkel erfasst alles vor dem Rand des Gehäuses, also auch Körperteile und Stative).

Wer sich dennoch dafür interessiert, BITTE vorher beim Fachhandel austesten.
66 Kommentare| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken