Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

1,6 von 5 Sternen
8
1,6 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
5
Format: DVD|Ändern
Preis:7,97 €+ 5,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. März 2010
Okay, also was soll man dazu noch sagen? Ich weiß nicht so recht wo ich den Film einordnen soll...Trash-Comedy oder Trash-Horror mit Slapstick-Einlagen? Mh, also Trash ist es in jedem Falle. Schon der Anfang des Films lässt einen an der Qualität zweifeln, andererseits ist es aber auch ganz witzig. Wenn man viel Humor hat zumindest. Die folgenden Dialoge sind natürlich der absolute Wahnsinn, vorallem am Anfang, zum Ende hin gehts dann langsam, trotzdem würde ich empfehlen, den Film auf Englisch zu schauen, da die deutsche Synchronisation furchtbar ist. Die erste halbe Stunde muss man sich echt überwinden, den Film noch weiter zu schauen, da die meisten Situationen so unglaublich stupide sind, dass man sich fragt, was die Produzenten wohl so zwischendurch geraucht haben. Nur zum Ende hin wird es nicht schlecht, da der Film ab da sich überhaupt nicht mehr ernst nimmt und ins Witzige abdriftet. Die Gestaltung der fiesen Gestalten ist absolut lächerlich, für das kleine Budget aber nicht zu schlecht.
Also: Die Storyline ist dümmlich, die Masken mittelmäßig, die Dialoge bescheuert, die Synchronisation eine Frechheit, die Schauspielkünste lächerlich und die Effekte...naja, sprechen wir nicht drüber.
Aber: Ich dachte nie, dass ich Trash mag, wahrscheinlich tu ich es auch nicht, aber irgendwie empfinde ich eine gewisse Sympathie für diesen Film. Am Ende kann man zwar nur darüber lachen, aber vielleicht ist das auch gut so?
Wer sich sicher ist, dass er Trash mag, kann bedenkenlos zugreifen.
Wer auf Qualität achtet und gutes Popcorn-Kino haben will, der ist hier an der völlig falschen Adresse.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2012
Also als Filmfan hab ich ja schon einiges gesehen, aber das hier ist so unterirdisch schlecht, das man gar nicht weiß, wie einem geschieht.
Hab mich von dem ansprechenden Cover und der erwartungsvollen Inhaltsangabe blenden lassen. Daneben gibt es auf der DVD-Rückseite noch so vielversprechende Aussagen wie "Bester Film" von irgendwelchen Tackatucka-Filmfestivals etc.
Weiß - im wahrsten Sinne des Wortes - der Teufel, wo diese furchtbar schlechten Schauspieler gecastet wurden, die Story und deutschen Dialoge wirken unfreiwillig komisch (miese Synchro), billige kindergeburtstagsmäßge Effekte, man will nur noch das der Spuk aufhört ...
Spart Euch das Geld, vergeudet nicht Eure Lebenszeit mit diesem Mist ... einzig positive war, dass mich der Schund "nur" 1,99 gekostet hat, obwohl auch dies in der Parkuhr besser aufgehoben gewesen wäre ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2009
aber leider nicht mehr. Grundsätzlich ist zu sagen, dass es sich hierbei um Trash bzw. ganz klar um ein B-Movie handelt. Ich denke man kann sich den Film schon ansehen. Sollte aber einiges beachten. Deshalb mein Pro und Kontra...
Pro: schöne ( weibliche Schauspieler ), Splatter ( Blut spritzt in alle Richtungen ), liebe zum Detail ( Masken )
Kontra: Grottenschlechte synchronisation ( Englisch ist ein MUSS ), unbedingt versuchen an die ungeschnittene Version zu kommen. Sonst ist der Film auf Grund der dünnen Handlung sinnlos.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2009
Obwohl das Cover wirklich ansprechend wirkt,ist der Film einfach nur billig und wirklich schwach.Die Story ist dabei gar nicht mal das schlechteste,doch die Darsteller können einfach nicht das erfüllen was sie sollen.Gore gibt es zwar ein wenig zu sehen,jedoch kann das auch nicht die fehlende Atmosphäre oder die schlechte Kameraführung ersetzen.Zum Ende hingegen wirkt der Film dann einfach nur peinlich und unfreiwillig albern.
Also nicht wirklich zu empfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2010
The slaughter - Die Teufel bitten zum Tanz

Als ich mir diese DVD gekauft habe, war ich sehr angetan von dem Cover und auch die Inhaltsangabe klang interessant. Zudem sind mir die vielen Auszeichnungen, die der Film schon erhalten hat, auf dem Cover aufgefallen und auch die guten Bewertungen, unter anderem: "Eine echte Partybombe - hier stimmt einfach alles."(Deadline)auf der Rückseite haben mich dazu bewegt, die DVD zu kaufen.
Doch meine Erwartungen wurden keineswegs erfüllt.

Die schauspielerische Leistung lässt sehr zu Wünschen übrig. Und auch die Handlung ist nicht gerade gut durchdacht oder spannend dargestellt. Mit guten Schauspielern, einer besseren Synchro und einer anderen Handlung ab der zweiten Hälfte, wäre der Film möglicherweise um einiges besser ausgefallen.

Anfangs waren die Personen im Film noch ziemlich ernst und hatten Angst vor dem was passiert. Doch im Laufe des Film geht diese Ernsthaftigkeit vollkommen verloren, bis am Ende nichts mehr davon zu sehen ist. Die Hauptdarstellerin macht sich letztendlich nur noch zum Affen und der komplette Film ist schließlich nicht mehr ernst zu nehmen.

Also ich kann diese DVD keinesfalls empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2008
Jeder hat schon mal einen schlechten Film gesehen. Als Filmfan und Vielgucker passiert einem das sogar des Öfteren. Und jedes Mal, wenn man sich durch einen üblen Film gequält hat, denkt man, dass das nun wirklich der Bodensatz war - bis der nächste Tiefschlag kommt und einen eines Besseren belehrt. The Slaughter" ist so ein lehrreicher Film: Er zeigt von der ersten Minute an, dass es immer irgendwie noch schlechter geht. Dass die Geschichte blöd, nebensächlich und gänzlich unkreativ ist, war ja noch zu erwarten. Nicht vorhersehbar war dagegen die Amateurhaftigkeit, mit der die Macher dieser Billigproduktion zu Werke gingen. Das fängt bei unfassbaren schauspielerischen Leistungen an, die nur als unterirdisch zu bezeichnen sind - kein Wunder dass sich die beiden Hauptdarstellerinnen hierfür andere Künstlernamen (Jessica Ellis und Laura Stein) einfallen ließen. Es geht weiter mit einer nicht vorhandenen Dynamik, die Langeweile in Reinkultur zelebriert. Und es endet mit unsäglichen digitalen Spezialeffekten, bei denen man weder staunt noch sich erschreckt, sondern höchstens vor Lachen aus dem Sessel kippt. Das mag übertrieben klingen, ist es aber nicht: Die Tropfen Terpentin, die in einer Szene vom Boden an die Decke schweben, sehen zum Beispiel aus wie glitzernde Sternschnuppen auf ihrem Weg zum Horizont - oder schlimmer noch, wie flimmernde Bildfehler einer kaputten Kamera. Der Film wirkt stellenweise, als hätte ein betrunkener Regisseur ein Drehbuch aus Sam Raimis Mülleimer geklaut und dieses dann mit der Beverly Hills-Laienspielgruppe inszeniert. Aber als wäre das alles nicht schon eine ausreichende Blamage für alle Beteiligten, reißt der (leider) ernstgemeinte Teil abrupt zwanzig Minuten vor Schluss ab und weicht einer splattrigen Slapstickkomödie, die noch schwerer zu ertragen ist als die erste Stunde. Ein flacher Witz folgt dann dem nächsten, so dass man meint, hier sei H. P. Lovecrafts Skript zu American Pie" verfilmt worden. Was dieser humoristische Umschwung im letzten Drittel von The Slaughter" soll, bleibt ebenso fraglich wie wer sich von diesem komplett vergeigten filmischen Rohrkrepierer überhaupt angesprochen fühlen soll. Wie dieser Film einige Festivalpreise gewinnen konnte, wird wohl ewig ein Geheimnis bleiben - es bleibt nur zu hoffen, dass die nicht prämierten Filme, die auf den besagten Festivals gezeigt wurden, niemals veröffentlicht werden.

Auf der DVD von Ascot Elite Home Entertainment sind bis auf einige Trailer keine Extras zu finden. Die Qualität von Bild und Ton ist gerade noch so akzeptabel. Es ist zu empfehlen, den Film mit der englischen Originaltonspur anzusehen, denn die deutsche Synchronisation verschlimmert mit eintönigen Sprechern und doofen Übersetzungen das ganze traurige Erlebnis noch um ein Vielfaches.

Fazit: Lächerlicher, völlig indiskutabler Schrott, der nur für Trash-Liebhaber geeignet ist. Selbst für hartgesottene Gorehounds - und für alle anderen erst recht - eine stümperhafte Tortur der Sinne.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2008
...der nicht weiß wo er hin will.
hat man anfangs noch ds gefühl das hier ernsthafter Horror
geboten werden soll, so kommt dann grade in den letzten 20/30 Minuten
dermaßen viel Ironie rüber, das man das Gefühl hat "nun macht der Film
sich über sich selbst lustig" (oder etwa über mich ?), nun schlecht war das nicht reißt es doch einige (schlechte) digitale Effekte wieder raus ( 2 sehen sogar aus wie Bildstörungen, die muß man mal als Standbild genießen).
Die Schauspieler wirken allesamt Unsympatisch und nerven, was einen die Freude über ihr Ableben (was leider auf sich warten läßt) vergrößern läßt,
dafür ist dieses dann wenigstens uncut.
Wenn man also weiß worauf man sich einläßt kenn man durchaus seinen Spaß haben, sollte man aber Trashfilmchen nicht mögen - ganz klar Finger weg !
Die deutsche Synchro geht grade noch in ordnung (eine der schlimmsten "Stimmen" taucht nur am Anfang auf), man kann notfalls auf die englische
ausweichen (ich hab mir die deutsche angetan).
Die Coverangabe für den deutschen Ton ist falsch (5.1 ist das nicht).
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2009
Ich habe gedacht: so einen schlechten und bescheuerten Film wie
"Silent Scream" gibt es nicht noch einmal! Aber es gibt ihn!
Habe mit "The Slaughter" gerade seinen Zwilling gefunden!
Hat mich doch der Film "The Slaughter" zu Beginn sehr engesprochen, so wurde ich immer mehr und mehr enttäuscht. Schlechte Schauspieler, schlechte Story, schlechte Synchro, schlechte ... ach, was weiß ich... es ist alles mies! Dieser Film versucht nicht einmal gut zu sein. Ich möchte eigentlich gar nicht mehr weiterschreiben. Schade um die Zeit. Aber die Leute müssen gewarnt werden. Und wenn sie nicht auf die ganzen Schreiber hier hören, müssen sie eben selbst damit klarkommen, wie sie den Schrott wieder loswerden! Gibt es über die DVD etwas positives zu berichten? Ja! Die Disc läßt sich prima als Frisbee benutzen, man kann sie als Schablone für Kreise zeichnen nehmen und sie ergibt ein exellentes Ziel für Dartpfeile!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken