Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Dezember 2009
Ich nutzte den HAC 4 nun seit 4 Jahren und bin - nach einer gewissen Eingewöhnungszeit - recht zufrieden.
In den anderen Rezensionen werden vor allem Funktionsfähigkeit und übermäßiger Stromverbrauch moniert.
Diese Erfahrungen habe ich auch gemacht - aber die Probleme lassen sich abstellen:

1. Es funktionieren nur Batterien mit einer glatten Rückwand - bei Rifflung gibtŽs Probleme!
2. Den Computer nach jeder Fahrt aus der Halterung nehmen!

Bleibt er nämlich drin, so sucht der vielseitige Dummkopf ständig seinen Sender, d.h. der Stromverbrauch geht weiter.
Nun schaffe ich mit einer Batterie - wie in der Anleitung angegeben - etwa ein volles Kalenderjahr
bei einer Fahrleistung von rd. 7.500 km.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2008
HAC 4 ein treuer Begleiter.
ich habe den HACCI seit ca 4 Jahren und er hat mich nie im stich gelassen. Es hat eine Zeit gedauert bis ich die ganzen Funktionen verstanden und benutzen gelernt habe, aber es hat auch immer wieder Spaß gemacht neue Funktionen mit der Realität zu entdecken. Puls immer im Blick, und einen nachjustierbarer Höhenmesser, sowie Wecker Uhr und vieles andere möchte ich nicht missen. Er hat eigentlich alles was man brauch in EINEM Gerät. Die Lenkerhalterung ist bestens (ich habe ihn nie verloren), und es ist einfach schön nach getaner Tour am PC nochmal die Tour nachzuelesen.
Für mich eine runde Sache und sehr zu empfehlen.
Einziges Manko = in der Nähe von Bahngleisen, Totalausfall von Puls und Geschwindigkeit.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2009
Mein HAC 4 ist Baujahr 11/98, ich nutze ihn auf dem Rennrad. Fahre ca. 5-8000km im Jahr und hatte nie das Bedürfnis mir ein anderes Gerät zu kaufen.
Alles was man wissen muß in einem Gerät.

Zwei Punkte sind allerdings negativ:
Die Batterie für das Hauptgerät reicht mir nicht die ganze Saisson, der Batteriewechsel erfordert eine gewisse feinmechanische Geschicklichkeit.

Der Speichenmagnet von Cyclosport ist zu schwach!!!
(Eigentlich unglaublich)
Daher habe ich mir den von Cateye gekauft (Tip vom Händler), der im übrigen hervorragend für Flachspeichen geeignet ist.

Aber mal ehrlich, seit mehr als 10 Jahren im Gebrauch und die neuen Geräte können nicht wirklich mehr.
Da kann man mit den kleinen Unzulänglichkeiten ganz gut leben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2013
Guter Radcomputer mit der Möglichkeit der Aufrüstung zum HiTec Gerät mit allen Features. Bin sehr zufrieden ausser der Stromverbrauch ist etwas hoch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2013
Er ist relativ leicht zu bedienen und die Batterie hält auch lange. Das Glas verkratzt nur sehr leicht und der Batteriewechsel ist fummelig
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2013
sehr gute Ware, sehr gute Verarbeitung, Preis zu Leistung ist o.k., jederzeit wieder, funktioniert tadellos, kann ich nur weiter empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2009
Ich verwendete den Hac4 bisher an mehreren Rädern, werde aber jetzt auf ein anderes Produkt umsteigen müssen.
An zwei von drei Produkten ging nach kurzer Zeit die Elektronik der Lenkerhalterung kaputt. Daraufhin setzte ich mich mit dem "Kundendienst" der Firma in Verbindung und bat um Hilfe.Diese bestand dann darin, dass man mir empfahl im Fachhandel einen neuen Lenkerhalter zu erwerben (!!), der Lenkerhalter falle nicht unter die Garantie.
Dass diese Firma( deutsche Qualität?!) defekte Ware in Umlauf bringt und die Serviceabteilung zudem kein Interesse zeigt,die Produktmängel zu beheben hat mich schockiert.
Sollte das Qualitätsmanagement der Firma wirklich völlig das Vertrauen in die eigenen Produkte verloren haben?
Tatsächlich: Über Gewährleistungsansprüche gegenüber dem Verkäufer wurde der Lenkerhalter trotzdem nach Krailling geschickt.Antwort" Elektronik defekt-Hier ist leider keine Reparatur möglich-Keine Garantie/Kulanz mehr möglich"!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2009
Der Batterieverbrauch ist immens - drei pro Saison ist scheinbar normal.

Das Thema Batteriewechsel ist ein schlechter Witz: es müssen mit einer Pinzette oder einer kleinen Zange die Halterungsstege rausgenommen werden und mit einem Uhrmacherwerkzeug vier winzige Kreuzschlitzschrauben geöffnet werden. Dann kann ein Metalldeckel abgenommen werden und es sind drei Federn zu retten. Beim ersten Wechsel ist wohl noch irgendwas anderes verloren gegangen, denn seitdem piepst das Gerät nicht mehr. Unter dem Metalldeckel ist eine durchsichtige Plastikabdeckung, danach gibt es nochmal eine Klemmhalterung für die Batterie. Wenn man sich nicht merkt, in welcher Richtung die Batterie eingelegt wird, baut man sie in 50% aller Fälle falsch ein, weil es keine Polungsanzeige gibt. Schon mal was von einem mit einer Münze drehbaren Deckel gehört? Die meisten Verkehrsflugzeuge sind weniger kompliziert zu warten ...

Der Brustgurt funktioniert nicht zuverlässig - dafür aber einer von Polar. Es geht also, aber nicht mit den hauseigenen Produkten.

Die Einstellung ist fummlig und arbeitet mit Ersatzsymbolen, also dem, was man so von 7-Segment-LEDs aus den 80er Jahren kennt. Nur dass die 80er Jahre schon eine Weile her sind. Andere Hersteller (z.B. Sigma) können mittlerweile schon richtige Buchstaben anzeigen ...

Nach einer halben Saison ist das Gerät ausgestiegen, zeigte nur kurz "Ciclo" im Display und ging dann wieder aus. Der Händler schlug vor, die Batterie mal verkehrt herum einzusetzen, dann wieder richtig, das würde das Gerät "resetten". Hat es tatsächlich und nach einem Jahr Training kann ich das Ding mittlerweile mit geschlossenen Augen zerlegen und wieder zusammensetzen. Will ich aber eigentlich nicht können (müssen).

Jetzt hat er - nach einem Jahr - endgültig den Geist aufgegeben: Die meisten Tastendrücke lösen einen Neustart aus. Vermutlich eine Gehäuse-Instabilität (auch wenn es dick wie ein Panzer ist). Ich mache jetzt auch einen Neustart: ich kaufe ein anderes Produkt.

Von diesem Gerät kann ich nur deutlich abraten. Die Funktionsvielfalt wird mit Unzuverlässigkeit, Aufwand und Folgekosten erkauft.
22 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2008
Die Funktionen von Ciclo HAC funktionieren sehr gut. Allerdings bricht das Gehäuse (aus Kunststoff und Metall an der Unterseite) sehr leicht an den Stellen der Verschraubung. Nach dem 3. Bruch eines jeweils neues Gehäuses habe ich mich für einen Produktwechsel entschieden.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)