find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Mai 2009
Die Deluxe-Variante dieses Soundtracks lässt einfach keine Wünsche offen.
Grandioses Booklet, alle Songs, richtige Reihenfolge.
So sollte es sein.
Fans des Films und der Musik sollten somit auf die etwas teurere, aber um Längen bessere Deluxe-Version zurückgreifen.
Let it bleed...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2008
Ich war ja erst in der Versuchung, mir die preiswertere Variante zu kaufen. Bin aber doch froh, dass ich mich für die Deluxe-Edition entschieden habe! Das Booklet ist einfach fantastisch, mit vielen schönen Bildern. Das Booklet und die CD kommen in einem Schuber, was das ganze noch hochwertiger macht!
Aber nun zur Musik: Die Lieder sind einfach nur eine Freude! Man fühlt sich sofort wieder in den Film versetzt (wer sich den Film noch nicht angesehn hat, dem empfehle ich es wirklich!).
Helena Bonham Carter und Johnny Deep sind ein bezauberndes Duo!!!
Daher: Schlagt zu, so ein Angebot ist einmalig!

PS: Nochmals vielen Dank an Amazon, für die schnelle Abwicklung meiner Bestellung, die ich vor 10min. zugestellt bekam!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2008
Zugegeben ich war selber skeptisch als es hieß dass Tim Burton gemeinsam mit Johnny Depp an einer Musicalverfilmung arbeitet und von allen seinen Schauspielern verlangt dass sie selber singen. Ich bin auch kein allzu großer Musicalfan aber nachdem ich mich (anscheinend im Gegensatz zu anderen) ein wenig mit den Musicalaufführungen beschäftigt habe (auf youtube gibt es einige Videoausschnitte) wurde mir klar dass es sich bei "Sweeney Todd" um kein typisches Musical handelt, Tim Burton selber hat dies ja auch in einen Interview gesagt. Die Story ist schräg, düster und auch etwas makaber eigentlich die idealen Vorraussetzungen für einen Tim Burton Film *g* aber genug davon es soll hier ja um die Musik bzw. um den Soundtrack gehen und nicht um den Film.

Die Musik hat mich schon anahand der Youtube Videos der Musicalaufführungen fasziniert und begeistert, es heißt ja dass Stephen Sondheim beim Schreiben des Musicals und der Musik vom Soundtrackkomponisten Bernard Herrmann inspiriert wurde der u.a. die Musik zu den Hitchcock Klassiker "Psycho" schrieb. Ich finde das hört man auch heraus, ein wenig "Psycho" Elemente sind bei "Sweeney Todd" schon auszumachen sei es bereits beim düsteren "Opening Title" oder bei "Epiphany" wo Johnny Depp eine fast schon bedrohlich düstere Leistung zeigt.

Was das angeht werden die Meinungen wohl auseinander gehen, Tim Burton hatte ja von allen seinen Schauspielern verlangt dass sie selber singen und die einzige wirkliche professionelle Sängerin die mitgewirkt hat ist Laura Michelle Kelly dessen Rolle als Bettlerin verhältnismäßig klein ist und stimmlich wohl zu den schrägsten Parts gehört. Da hätte es sich Burton sicherlich leichter machen können aber um es kurz zu machen: mich haben die einzelnen Schauspieler jedenfalls mit ihren Gesang absolut überzeugt, allen voran ist es Johnny Depp der mich hier mehr als nur positiv überrascht hat. In "No Place In London" zeigt er noch mehr eine Art Sprechgesang während sein melidiöser Gesang in "My Friend" schon zu den ersten Highlights zählt. Im dritten Part von "Johanna" wo Sweeney Todd, der Seeemann Anthony und die Bettlerin zu hören sind ist die wohl technisch beste Gesangsleistung von Johnny Depp herauszuhören.

Aber auch die anderen Schauspieler überzeugen mit ihren Parts, sei es ein Alan Rickman dessen Duett mit Johnny Depp in "Pretty Woman" absolut klasse ausgefallen ist, Alan Rickman überzeugt hier mit seiner wunderschönen tiefen Gesangsstimme.
Helen Bonham Carter hat als Mrs. Lovett die wohl schwierigsten Parts zu singen und dies macht sie sehr gut. Hier und da ist ihre Stimme vielleicht etwas hoch da kommt sie vielleicht in den Songs mehr zu Geltung wo es zu Duetten mit Johnny Depp kommt wie in "My Friend" oder "A Little Priest" wo Helen wirklich erstklassig singt.
Sacha Baron Cohens Rolle als Adolfo Pirelli gehört wohl zu den schrägsten in "Sweeney Todd", wenn man singen hört bzw. im Film sieht mag dies zuerst vielleicht humoristisch wirken, rein technisch gesehen singt er allerdings hevorragend es wurde ja bereits gesagt dass die letzte Note in "The Contest" unglaublich ist, einen Ton so lange zu halten ist alles andere als leicht. Leider ist Cohens Rolle recht klein da hätte man sich schon ein wenig gewünscht mehr von ihm zu hören.
Ähnlich verhält es sich mit Edward Sanders als Toby der in "Not While I'm Around" eine unglaubliche Leistung zeigt, leider ist dies eines der wenigen Lieder wo er zu hören ist. Zweifellos eine absolute Entdeckung, da kann man echt gespannt sein wie sich der Junge weitentwickelt auch ich denke dass Sanders noch eine große Zukunft vor sich hat.
Die einzigen "typischen Musicalfiguren" in "Sweeney Todd" sind wohl Jayne Wisener als Benjamin Parkers / Sweeney Todds Tochter Johanna und Jamie Campbell Bower als Seemann Anthony. Als verliebtes Paar sorgen die beiden für die nötige Romantik im Film was sie bravoriös meißtern, Jamie Campbell Bower "Johanna" Parts sind vor allem wunderschön gesungen.

Was soll ich noch großartig sagen: meiner Ansicht nach ist der Soundtrack absolut klasse ausgefallen, die Musik ist zum größten Teil eher düster gehalten was der Stimmung des Filmes zugute kommt und dadurch vielleicht sogar Nicht-Musical-Fans überzeugen kann.
Einziger Kritikpunkt ist wie bereits erwähnt die unnötigen unterschiedlichen Versionen, interessant ist eh nur die "vollständige" Version mit den 80seitigen Booklet, warum eine Version ohne diesen Booklet und mit 3 Liedern weniger veröffentlicht wurde bleibt wohl ein Rätsel....
77 Kommentare| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2008
Ein fantastischer Soundtrack!
War Donnerstag im Kino um mir Sweeney Todd" anzusehen und hellauf begeistert. Die Musik ist echt der Hammer, Johnny Depp singt besser als ich je gedacht hätte. Auch Helena Bonham Carter und Alan Rickman - einfach nur genial. Die Songtexte sind eingängig, die Melodien fesselnd und stimmlich natürlich eine Wucht. Weiß gar nicht groß was ich noch sagen soll, irgendwie fehlen mir echt die Worte. Man muss sich den Soundtrack einfach holen, sonst verpasst man was. Übrigens kann ich diese Version nur empfehlen, da sie wirklich ALLE Stück enthält und dazu noch ein 80seitiges Booklet mit den Texten und vielen tollen Bildern aus dem Film.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2008
vorausschicken muss ich... musicals sind überhaupt nicht mein ding, absolut nicht... aber hier habe ich schon nach kurzer zeit vergessen, dass es sich eigentlich um ein musical handelt... ist also auch nicht-musical-liebhabern durchaus zu empfehlen...

fantastische mitreißende musik.. gerade der umstand, dass es keine typischen songs wie z.b. in my fair lady usw sind die halt irgendwo zwischen die dialoge eingepflanzt werden müssen, sondern ein durchgehender, genau die richtige stimmung vermittelnder soundtrack, genau das macht den film so überaus faszinierend. und atmosphärisch dicht.. (am besten trennt man aber nicht die musik vom film, beides zusammen ergibt erst den ganzen genuss)

düstere geradliniege und bewegende story, wunderbare stimmige ausstattung, durchweg superbe schauspieler, gesanglich von allen mehr als ausreichend gemeistert, finde es sogar eher positiv, dass nicht perfekte gesangskünstler mitwirkten... keinerlei längen, auch nach mehrmaligem sehen bin ich immer noch von a-z angetan, dies ist der aller-allererste film in meinem leben (ich bin immerhin schon 53 und eine sehr fleißige filmseherin) an dem ich nicht das geringste zu bemängeln fand....

in sweeney todd ist rundum absolut gelungen, es passt einfach alles 100%tig zusammen, er gehört für mich eindeutig zu den besten filmen die ich je gesehen habe, und zwar ganz ganz weit vorne... (und unglaublicherweise ist es ein musical, ich kann es nicht fassen...)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2008
Es mögen sich die Geschmäcker streiten über Tim Burton, den seltsamen Visionär des Fantasy-Genres, doch ist seine Verfilmung des Sondheim-Klassikers "Sweeney Todd" bis jetzt zurecht mit Lob überhäuft worden. Der Soundtrack steht dem in nichts nach. Die gewaltigen Stimmen der Lansbury und des Herrn Cariou von der Broadway-Aufnahme mögen manchen Fans noch sehr ins Gedächtnis eingebrannt sein, so fällt die Umgewöhnung auf den neuen Soundtrack möglicherweise etwas schwer. Helena Bonham Carter hat eine recht schwache Singstimme, doch gleicht sie dies mit ihrem enormen Schauspiel-Talent aus und erfindet die Figur der Nellie Lovett völlig neu. Wenn man offen dafür ist, wird man sicherlich seine Freude an ihren Songs auf dem Album haben. Die größte Überraschung ist aber wohl Johnny Depp, der im Gegensatz zu seinen Vorgängern in der Rolle, einen frisch-modernen Rocktenor einsetzt, welcher die dunklen Gefühlswelten des Sweeney Todd auf spannende neue Art und Weise nachvollziehbar macht - eine ganz große Leistung. Alan Rickmann macht in seinen Momenten zusammen mit Depp ("Pretty Women"!) eine sehr gute Figur. Jayne Wisener und Jamie Campbell Bower holen aus ihren kleinen Parts des Junge-Verliebte-Subplots das Beste heraus. Laura Michelle Kelly als die Bettlerin darf als die einzige ausgebildete Sängerin im Cast den schrägsten Part singen - und macht es wirklich wundervoll^^ Die heimlichen Stars sind jedoch Sacha "Borat" Cohen in einem wahnsinnig witzigen Cameo als Signor Pirelli (die letzte Note in "The Contest" ist einfach unglaublich!) und der jugne Ed Sanders als Toby (der Junge hat eine große Zukunft vor sich!). Zur Musik an sich sei gesagt: Sondheim schreibt nicht gefällig, aber intelligent. Man muss die Musik vermutlich mehr als einmal hören um sie lieben zu lernen, doch aufgrund ihrer Komplexität findet man bei jedem Hören neue Details. Dies ist vermutlich Sondheims bester Score, und die düstere Thematik als auch die Tatsache, dass die Musik sich, passend dazu, selbst sehr ernst nimmt, könnte dazu verhelfen, dass auch Leute die sonst nichts für Musicals übrig haben etwas damit anfangen können - man muss sich nur darauf einlassen. Die Texte sind makaber, bitterböse, clever und zynisch. Warum von diesem Soundtrack nun zwei Versionen erschienen sind weiß ich allerdings auch nicht. Was für einen Sinn macht es eine Version ohne das wunderschöne 80-seitige Booklet und mit 15 Minuten weniger Musik drauf zu machen und diese für ein paar Euro weniger zu verkaufen? Ich rate auf jeden Fall jedem zu der Deluxe-Version. Leider befindet sich auch auf dieser nicht das grandiose instrumentale Medley, das im Abspann läuft - aber man kann halt nicht alles haben^^ Wo wir gerade beim Thema sind: die Orchestrationen sind ein wahrer Genuss und rechtfertigen allein schon den Kauf auch für Skeptiker und Puristen des Originals. Soviel sei gesagt: Der Film ist keine Kopie der Broadway-Aufnahme (viele Stücke wurden gestrichen (z.B. die bekannte Eröffnungsnummer "The Ballad of Sweeney Todd" - allerdings in eine aufregende Instrumentalsequenz umgewandelt) oder gekürzt), aber das soll sie auch gar nicht sein - es ist eine frische neue Version die sich sehr vom Original unterscheidet und doch die Essenz des verdrehten Plots und der genialen Musik einer neuen Generation näherbringt. Uneingeschränkte Kaufempfehlung!
22 Kommentare| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2008
Mit begesiterung gebe ich diesem Soundtrack die Volle Punktzahl! War vom Film begeistert und wusste sofort dass ich mir den Soundtrack nicht entgehen lassen kann. Hab ihn mir nun am WE zugelegt und stand vor der Entscheidung diese Version oder die abgespeckte Version des Soundtrackes zu kaufen.
Dazu kann ich nun sagen: Ich finde schon alleine für das tolle Booklett war der höheren Kaufpreis der langen Version schon gerechtfertigt. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie man aus den Musikstücken eine abgespeckte Version machen kann ohne das die Qualität leidet. Empfehle also jeden der den Soundtrack kaufen will, sich für die lange Version zu entscheiden! Da bekommt man dann einen Augenschmaus durch das Booklet und einen Ohrenschmaus durch die Musik.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2008
Als begeisterter Tim Burton Fan war die Vorfreude auf die Musical-Verfilmung von Sweeney Todd natürlich gross und wie erwartet wurde ich nicht enttäuscht. Johnny Depp sowie Helena Bonham Carter oder auch Alan Rickman überzeugen nicht nur schauspielerisch sondern auch stimmlich. Und insgesamt sei zu sagen, dass die Stimmen der Darsteller hervorragend miteinander harmonieren und vor allem die unterschiedliche Gefühlswelt der einzelnen Charaktere sehr gut rüberbringt.

Der Soundtrack enthält insgesamt 20 Lieder und somit alle gesungenen Lieder, die im Film vorkommen. Besonderen Gefallen fand ich an dem beigelegten Booklet, das sehr liebevoll ausgestattet ist und einem die Möglichkeit bietet, die doch sehr gesellschaftskritischen Texte in Ruhe durchzulesen, da es im Film ab und zu schwierig war die Texte zu verstehen und einem so schnell der eigentliche Sinn der Texte entging. Zusätzlich ist das Booklet geschmückt mit einigen Photos, passend zu den jeweiligen Liedern, damit man sich beim Hören des Soundtracks leicht in den Film zurückversetzen kann :)

Das einzige was es zu bemängeln gäbe, ist der doch eher hohe Preis. Doch für jeden der vom Film und von der Musik so begeistert war wie ich, ist das Anschaffen des Soundtracks einfach ein MUSS !!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2008
Über die Musik lässt sich nicht meckern. Toller Soundtrack mit überraschend guten Sängern. Sehr eingängig ohne langweilig zu sein.
Die CD ist gut ausgestattet mit einem sehr dicken Booklet mit allen Texten und sieht sehr vernünftig aus.
Leider hat aber auch diese CD wie die günstigere Version ebenfalls mit dem Sound zu kämpfen. Der Lautstärkepegel ist höchst uneinheitlich. Oft ist es so leise, dass man kaum etwas hört, dann bei gleicher Einstellung nahezu ohrenbetäubend. Dazu neigt die Aufnahme an manchen Stellen (durch Übersteuerung?) etwas zu kratzen. Schade das hätte man besser machen können (siehe Tonspur im Film).
Alles in Allem ein herrvoragender Soundtrack, nur ein Stern Abzug wegen der technischen Mängel, die bei einem Produkt dieser Preisklasse nicht sein dürften.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2008
Die Musik ist mit Filmen dieser Art (anders als bei manch anderem Genre) untrennbar.
Die eigenwilligen Gesangspassagen und Disharmonien (welche hier komischer Weise nicht selten bemängelt werden) sind genauso stilistisch einwandfrei eingesetzt wie die eingängigeren Parts. Man darf eben nie außer Acht lassen, dass es sich hier um ein MUSICAL und nicht um ein Konzert handelt.
Herr Depp beweist hier zudem, dass er nicht nur Talent im schauspielerischen Bereich hat.

Für alle Musical-Fans ein Muss in der CD-Sammlung.

Wertung: 5/5 Sternen
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken