flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 12. Juli 2017
Habe das auf meinen 4 Jahre alten Alienware m17x R3 angewendet. Sowohl CPU, als auch GPU. Alte Paste runter, Kontakflächen mit Nagellackentferner gereinigt. Lüfter geputzt, neue Paste drauf. Lässt sich mit alter EC Karte auch schön glatt auftragen. Haftet super. Jetzt Maximal Temp GPU bei 60 C. Vorher gerne knapp 70.C. Jetzt sogar mit MSI Afterburner bei ca. 15, % Prozessorübertaktung kein Hitzestress mehr..
Beispielsweise WOW, 1920 1080, alles Ultra, 4X Aniso, 50 fps: Der Lüfter geht erst nach ca. 3 Min überhaupt mal an. Dann immer wieder nur kurzer boost. Und dann wieder komplett aus. Ebenfalls bei Diablo III oder Doom 4 auf Ultra deutliche Verbesserung.
Grundsätzlich bin ich skeptisch, wenn etwas so overhyped wird. Aber hier mehr als gerechtfertigt.
Klare Kaufempfehlung.
Und ich schreibe echt selten Bewertung. Aber die hier musste sein.
review image
15 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. Juli 2017
Die ARCTIC MX4 ist gut zu verarbeiten, härtet nicht aus, ist elektrisch nicht leitend und auch nicht ätzend.
Sie ist eine sehr sehr gute Wärmeleitpaste und hat meiner Meinung nach das beste Preis/Leistungsangebot der "erhältlichen" Wärmeleitpasten.
Natürlich gibt es auch "um einiges teurere" Wärmeleitpasten die noch ein paar grad mehr abführen und CPU/GPU dann 4°C "kühler" arbeiten lassen aber wer seinen Rechner/CPU/Grafikkarte nicht übertaktet der braucht sowieso keine teurere Wärmeleitpaste.
Und ich würde selbst beim Übertakten keine andere nehmen.

Tipps:

Wärmeleitpaste wird nur ganz ganz dünn aufgetragen, ähnlich eines Ölfilms!
Es soll lediglich die Unebenheiten zwischen CPU/GPU und Kühler ausgleichen damit da keine Luft dazwischen ist denn Luft leitet Wärme überhaupt nicht gut. Wenig Wärmeleitpaste ist gut, viel Wärmeleitpaste ist wiederrum schlecht und zuviel Wärmeleitpaste bedeutet wiederrum Überhitzung, also bitte in Maßen! Wenn es nach dem Aufsetzen des Kühlers darunter herausquillt dann war es schon zuviel. Das Internet ist voll von Anleitungen zur Benutzung von Wärmeleitpaste.

Wenn Ihr den Kühler der CPU/GPU entfernen oder wechseln wollt dann lasst den Computer vorher 2 Minuten laufen, einmal Windows booten und wieder runterfahren sollte ausreichen.
Im warmen Zustand fällt der Kühler nach dem Lösen der Halterung manchmal schon von alleine ab, da ist kein zerren und ziehen nötig. Ebenso lässt sich alte Wärmeleitpaste im warmen Zustand leichter wieder entfernen und neue Wärmeleitpaste auf einer warmen CPU auch besser verteilen.

Wenn ich die Teile vorher nicht eingebaut hattet und deshalb nicht im Betrieb erwärmen könnt dann nehmt einen Föhn und erwärmt die Teile damit.

Und nun viel Spaß beim Umbau

PS: Ich habe direkt bei Amazon bestellt, meine Verpackung war okay und die Paste ist es auch.

Ich freue mich wenn meine Rezension hilfreich war.
review imagereview image
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Mai 2015
Da mein PC regelmässig beim zocken überhitzt und ich sogar zusätzliche lüfter verbaut habe ist mein pc dauerhaft sehr heiß (siehe foto)

Heute kam die Paste an.
Sehr gut verpackt: Verschweißte Plastikverpackung mit spritze drin in einem dickem umschlag.
Die spritze hat einen schwarzen verschluss wo ein bisschen vertrocknete paste drin war (nicht weiter schlimm.)
Ich habe meinen prozessorlüfter abgemacht und einen dünnen streifen von der silbernen paste drauf gemacht.(WICHTIG: vorher die alte paste komplett entfernen geht ganz gut mit einem kleinen schwamm und spiritus)
die paste habe ich mit einem stück papier auf dem prozessor verteilt (geht sehr gut die paste hat eine silikonartige konsistenz und verläuft Garnicht.)
lüfter wieder drauf pc an und mal sehen wie es aussieht nach ein paar runden Diablo.
normalerweise ballern die lüfter bei 8000 touren und die cpu bei über 70-90°.
der lüfter läuft jetzt garnicht mehr schneller als im ruhezustand. (3200 umdrehungen bei 36°)
Ich kann mit der paste ca 10 rechner neu versorgen da sie extrem sparsam ist.
der arbeitsaufwand vom stecker ziehen bis zum hochfahren waren gerademal 5 minuten.

für 4 euro und gratisversand die billigste methode seinem pc mal was gutes zu tun dazu kann man gleich mal den staub entfernen.

klare kaufempfehlung von mir!
review image
16 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Januar 2018
Derzeit nutze ich ein Ersatz Pc vom Kollegen, da meiner kaputt....

Hier direkt CPU bei 58Grad, habe die wie Kleberstarke Paste entfernt und die Artic drauf gepackt , zack auf 40-45Grad runter, und da wobei bei der Artic auch 30grad Raumtemperatr heizungsbedingt vorliegen, und zuvor waren es 10Grad!

Empfehlen tuhe ich von einer billigen Brille die Gläser zu nehmen und damit ein reiskorn große Menge zu verteilen, das dauert gut und gerne 5-10min ist aber dann das beste wie man es machen kann, bitte an einer Seite anfangen und dann den Kühler an dieser Achse senken, und nicht mehr groß verschieben!

Nutze Sie seit rund 4-6Jahren und war nie enttäusch, jedesmal wo ich Sie erneuert war, aus der sicherheit das sie frisch genug ist war sie noch tip top und die Spritze reicht lange und tuht auch nicht austrocknen, sehr gut fpr wenig Geld!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Januar 2017
Ich erkenne bei meinem Hitzkopf von i7 - 7700K keinen unterschied zur beiliegenden Wärmeleitpaste meines BeQuiet Shadow Rock Slims, zumindest was die Temperaturen angeht (Sind aber alle mehr als im Grünen-Bereich).

Beim auftragen aber, merkt man gleich die Wärmeleitpaste ist sehr zäh, dies ist aber gut, da Sie so auch beim Auftragen gefühlt besser an der überstreichenden Stelle bleibt als normale Paste die sich sofort wegwischen lässt. Ich habe weniger als eine halbe Erbsengröße für die Komplette CPU Oberfläche gebraucht und noch massig in der Spritze übrig.

Kann Sie nur Empfehlen.

+Gute Wärmeleitfähigkeit
+Lässt sich gut auftragen
+Für mehr als 3 Anwendungen gedacht
+Preis/Leistung Super
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. August 2017
Mein Computer ist immer überhitzt und hatte Bluescreens, ich hab die Kühlpaste der CPU gewechselt. Inzwischen läuft alles wieder einwandfrei!
Ca. 7°C ist die Temperatur im Schnitt reduziert worden, dies ist ausreichend um meine Performanceprobleme zu beheben. Bei User aber, die ein noch größeres Problem mit der Temperatur haben als das meinige, sollten sich wohl auf eine kleine Enttäuschung vorbereiten. Wenn eure Temperatur wirklich sehr hoch ist oder der PC sich sogar schon immer wieder mal ausschaltet wird die Paste da wahrscheinlich auch keine Wunder bewirken können. Da kann nur ein zusätzlicher Lüfter helfen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. April 2017
// Verpackung //
Da in der 4g-Variante das aktuelle Verpackungslayout etwas von den obigen Bildern abweicht, möchte ich auch darauf kurz eingehen:
Die Verpackung ist klein, kompakt und lässt sich leicht öffnen. Es ist nur etwas unglücklich, dass man sie nach merhmaligen Benutzen aufgrund des "Spritzenkopfes" nicht mehr verwenden kann.

// Leistung //
Als ich mein Mainboard ausgetauscht habe, musste neue Wärmeleitpaste her. Mit der alten Wärmeleitpaste hatte ich im Leerlauf durchschnittlich 28°C, mit dieser jedoch gerade mal 19°C. Auch in Spielen sinkt die Durchschnittstemperatur um ungefähr 10°C. Ich finde es erstaunlich, wie viel eine Wärmeleitpaste ausmachen kann.

// Menge //
Als ich mit dem Austausch fertig war, staunte ich nicht schlecht: Der Spritzenkopf hat sich kaum bewegt. Viele Privatanwender werden diese Spritze wohl nie im leeren Zustand sehen. Warum also nicht eine 2g-Variante o.Ä.?
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. September 2017
Ich habe diese Paste als Austausch für mein 2014er 15" MacBookPro und das 2010er 13" MacBookPro meiner Freundin gekauft.
Leider verbauen die Laptop Hersteller gerne günstige und deutlich zu dick aufgetragene Wärmeleitpaste. Da ich gerade eh ein Displayaustausch meines 15" und ein SSD Upgrade bei meiner Freundin durchführen wollte, bot sich der Austausch der Wärmeleitpaste gleich mit an.

Bei beiden Macs wurde eine deutlich vertrocknet wirkende Paste verwendet, die förmlich in den Fingern zerbröselte. Kein Wunder, dass die Macs ständig die Lüfter drehen hatten. Apple läßt aber generell die CPUs gerne bei höheren Temperaturen laufen. Nach dem Auftragen liegt die CPU Temperatur jedenfalls bei stabilen 40-45Grad im normalen Betrieb (Youtube Videos schauen, Internet surfen, Texte schreiben) und damit deutlich unterm dem vorherigen Zustand von meist deutlich über 50 Grad. Erstaunlich, was so ein verhältnismäßig kleiner Aufwand doch bringen kann.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. November 2016
Die Wärmeleitpaste tut was sie soll. Ich benutze die Paste in meinem Notebook. Störend ist das gummiartige Verhalten der Paste beim Auftragen. Das Zeug zieht sogar Fäden. Andere Wärmeleitpasten die ich in der Vergangenheit benutzte ließen sich besser verarbeiten und waren geschmeidiger beim Auftragen. Da ich nicht täglich damit arbeiten muss, kann ich damit leben.

Nachtrag am 11. November 2016
Nach einer Rückmeldung von Artic im Kommentar zu meiner ursprünglichen Rezension ergab sich, dass meine Methode die Paste mit dem Pinsel aufzutragen viel zu umständlich ist. Es gibt auf der Homepage von ARTIC und bei Youtube ( watch?v=W7nNX75YeIQ ) ein Video mit mehreren simplen Methoden die Paste aufzutragen. Das habe ich mit einem alten Mainboard, CPU und Kühlkörper und der vorhandenen Wärmeleitpaste nach vollzogen. Das Ergebnis war ausgezeichnet, obwohl mit der Konsistenz meiner Wärmeleitpaste etwas nicht stimmt.

Darum habe ich meine ursprüngliche Bewertung von drei auf fünf Sterne geändert. Alleine das Artic von sich aus auf mich zu gekommen ist und Hilfe und Support angeboten hat ist bemerkenswert. Herzlichen Dank dafür. Das Produkt und die Unterstützung ist vorbildlich, ich würde die Wärmeleitpaste wieder kaufen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 22. November 2017
Die Paste ist der Hammer.

Habe nun den zweiten CPU Kühler damit ausgestattet, die Kühlleistung ist ausgezeichnet.
Das viel Interessante ist das man damit auch (zumindestens im meinem Fall) die Kühlleistung von Tablets und PS4's verbessern kann.

Nachdem meine PS4 außerhalb der Garantie war, und diese auch mal gesäubert werden musste (wurde auch schon sehr Laut durch den Schmutz im innerin). Also außeinander gebaut und mal die alte und schlechte Wärmeleitpaste entfernt. Bei einem Tablet war das Thema ähnlich.

Und sehe da die viel besser, PS4 ist leiser und kühler und das Tablet ist mit Handometer kühler als vorher.

Also ich kann das Produkt nur Empfehlen und für den Preis kann man sich nicht beschweren.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 39 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken