find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
7
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,95 €+ 3,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Februar 2008
Ich bin eher durch Zufall auf diese Band gestoßen (ich hab ein review auf metal.de gelesen), und war nach kurzem Probehören sofort begeistert. Wer allerdings denkt, dass er bei dieser CD so was wie Saltatio Mortis oder In Extremo erwartet, täuscht sich. Ingrimm ist wesentlich härter als diese Bands, was ich nur begrüßen kann. Die Produktion ist für so eine junge Band wirklich sehr gut, und auch bei den Liedern gibt es keine aussetzer, die CD konnte ich im vergleich zu vielen anderen wirklich komplett durchlaufen lassen, jedes Lied hört sich anders an.
Die CD bekommt von mir verdientermaßen 5 Sterne, ich freue mich schon auf einen Nachfolger!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2009
Letztes Jahr beim Hörnerfest in Brande-Hörnerkirchen habe ich diese mir bis dahin völlig unbekannte Band das erste Mal gehört. Ein rothaariger Derwisch im Kettenhemd, der mit seiner Band Metal im Mittelalterstil macht. Geile Stimmung, nette Lieder.
Ein Freund kaufte die CD gleich an dem Tag und diese dudelte dann den ganzen Abend und wurde immer besser. Wenn man sich erstmal etwas reingehört hat, kann man fast jedem Lied was Gutes abringen. Ich höre sie immer noch sehr gern, freue mich aber schon darauf, sie bei Rock Harz Festival wieder live erleben zu können.
Wer In Extremo und Subway to Sally mag, findet sicherlich auch auf dieser CD sein ein oder anderes Lieblingslied.....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2008
Neben "aus der Asche" von "Saltatio Mortis" DAS Album 2007 für mich... ich stieß einst auf MySpace auf diese Band, eh die CD überhaupt rauskam und ich kann nur sagen DIESE SCHEIBE ROCKT!

Deutscher Metal mit mittelalterlichen Instrumenten verfeinert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2014
So, hab seit langem mal wieder dieses Album ausgegraben und musste mit Erschüttern feststellen das diese Scheibe anscheinend unbekannt geblieben ist.
Ändert nichts an der Qualität, am Aufbau und am Text, geile Folk-Metal Riffs sind eingebaut und machen einfach nur Laune und bietet Unterstützung in vielen Lebenslagen. Hör es mir immer wieder gerne an auch nach Jahren singe ich tatkräftig mit!:)
Kaufempfehlung ist defenetiv klar und über andere Bewertungen würde ich mich und die Band, wahrscheinlich auch freuen.

Ingrimm, Ihr sollt brennen, ein unsterbliches Teil und für mich als alter Hase ein Wunder warum ich hier der Erste bin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ingrimm titulieren ihre Musik Mittelalter-Metal. Das trifft auch zu. In dem Labelanschreiben geben sich die vier Musiker erfreulich bodenständig, erzählen von alten Sprachen nichts zu wissen und wollenunbedingt in altertümlichen Gewändern rumlaufen. Sie wissen, dass man das Rad nicht neu erfunden hat. Das ist mir lieber als all die Angeberschreiben, die mir sonst so ins Haus flattern!! Ingrimm haben auf "Ihr sollt brennen" Midtempo-Metal mit sozialkritischen, deutschen Texten mit mittelalterlichen Instrumenten wie dem Dudelsack, der Drehleier und Flöten aufgepeppt. Dabei klingt Sänger Stephan Zandt oft nach dem Frontmann von In Extremo, was in Verbindung mit der Musik vielleicht keine so kluge Idee war, da so einige Hörer Ingrimm für Trittbrettfahrer halten können, zumal sie Songtitel wie "Der Sturm", "Spielmann" oder "Vagantenlied" auffährt. Begriffe, die einige Mittelalterbands wie In Extremo oder Subway To Sally exzessiv genutzt haben. "Ihr sollt brennen" ist keine schlechte Scheibe, aber es ist auch kein Album, was man haben muss. Der simpel gestrickte Metal ist gut konsumierbar, hinterlässt aber keine tiefergehenden Spuren. Fazit: Ein ausbaufähiges, ordentliches Debütalbum!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2007
"Ihr sollt brennen" ist ne richtig harte Scheibe, die gut in die Beine geht.
Respekt!!!
Bin mal auf das nächste Album gespannt.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2008
"Wir wären ja sogar bereit, eine Menge Geld für mittelalterliche Kleidung auszugeben, aber würde das denn wirklich noch irgend jemand originell finden? Wir bleiben einfach wer wir sind..."

So steht es hier bei Amazon, und auch auf der Homepage der Band. Sehr irritiert war ich dann, als ich die Gruppe bei einem Livekonzert geschminkt und in Kettenhemden sah. Aber das nur nebenbei. Hier geht es ja um die Musik. Und die ist leider nur durschschnitt.

Seit ein paar Jahren meint ja jeder, der auch nur weiß was ein Dudelsack ist, mittelalterliche Musik machen zu müssen. Und dieses Vorhaben wird schnell langweilig, weil vieles einfach gleich klingt und somit kein Wiedererkenungswert vorhanden ist.

Ingrimm muß man zugute halten, das sie wenigstens versuchen, sich von der Masse zu distanzieren. So bringen die Growls mit ein und gehen meiner Meinung nach auch sehr in die Death/Trash-Ecke. Doch das passt einfach nicht zusammen mit der Ambition, mittelalterliche Instrumente und Melodien zu benutzen. Jeder Ansatz von mittelalterlichen Klängen wird überdröhnt von Gitarren und Geschrei. Zur Mittelaltermusik gehören Harmonien und nicht brachiale Gewalt. Und so fließen die Lieder von Ingrimm leider an mir vorbei.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

35,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken