Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
408
3,8 von 5 Sternen
Preis:9,05 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 20. November 2011
Ich habe mir ebenfalls die Trip Trap Falle zugelegt und kaum war sie eingetroffen, wurde sie schnell und unkompliziert bereit gemacht. Als Köder habe ich ein Stück Walnuss und ein Stück getrocknete Tomate (riecht etwas herzhafter) am anderen Ende der Falle angebracht. Dann schließt man das Ende und am Eingang rastet man einfach die Kunststoffklappe nach oben ein. Dann stellt man die Falle an eine Wand, vorzugsweise dort, wo die Mäuse sich sehr oft aufhalten.

Woran erkennt man gleich, dass eine Maus in die Falle gegangen ist?
Bei einer ausgewachsenen Maus ist ihr versuchter Befreiungsakt unüberhörbar. Denn die Kunststofffalle klappert. Bei jungen Mäusen hört man es allerdings nicht. Daher sollte man mindestens zweimal am Tag nachschauen, ob sich eine Maus in der Falle befindet. Wie auf dem Artikelfoto abgebildet, ragt die Plastiklasche dann nach oben, nachdem der Mechanismus ausgelöst wurde.

Das Verhalten der Mäuse innerhalb der Falle:
Bisher habe ich 5 Mäuse innerhalb von 6 Tagen gefangen. Die ausgewachsenen fressen meist erstmal den Köder auf und versuchen dann irgendwie ein Schlupfwinkel zu finden, aus dem sie sich befreien können. Nicht selten erleichtern sie sich auch in der Falle. Die Jungmäuse verhalten sich wohl ruhiger und bisher habe ich nur eine junge Maus gefangen, die allerdings (leider) knapp 10 Std. in dieser Falle eingeschlossen war. Der Köder war nur angenagt und die Falle voller Urin und Kot. Diese Jungmaus habe ich dann nicht in die Kälte ausgesetzt, weil sie einen sehr erschöpften Eindruck gemacht hat, weshalb ich sie in einen Karton mit einem Handtuch gelegt habe, um sie etwas aufzupäpeln. Einige Lesern werden das sehr wahrscheinlich für Unfug halten, aber das ist nun mal auch eine reine Gewissensfrage, wie man mit den Tieren nach dem Fang umgeht.

Ansonsten ist zu loben, dass die Falle getöntes, transparentes Plastik verwende, welche auch mit Luftlöcher versehen wurden. So nimmt die Maus immer noch Licht und Umgebung wahr, wird aber auch nicht durch grelles Licht (z.B. Taschenlampe) unter Stress gesetzt und der Fallensteller kann gut erkennen, ob eine Maus in der Falle ist oder ob vielleicht auch der Köder geklaut wurde.

Und da kommen wir an die Zuverlässigkeit der Falle an. Der Köder wurde bisher nur einmal geklaut, ohne das die Falle ausgelöst wurde. Der Fehler lag aber daran, dass der Köder nicht weit genug vom Mechanismus lag. Man sollte das Lockmittel so platzieren, dass die Maus auf jeden Fall den Bügel berührt, andernfalls ist die Falle unwirksam oder fängt nur auf gut Glück.

Was tun, nachdem man eine Maus gefangen hat?
Sicherlich ist es ratsam, die gefangene Maus möglichst weit weg vom Gebäude zu bringen. Aber wenn eine Maus am späten Abend in die Falle tappt, kann man schlecht aus dem Bett steigen, sich anziehen und 1km durch die Nacht laufen. Wer es tut - auch gut. Ich habe natürlich die Mäuse nur einige Meter vor dem Haus ausgesetzt. Da es momentan sehr kalt ist, habe ich an der Veranda einen Karton mit Zeitungen und Geschirrhandtüchern bereitgestellt, wo ich die gut genährten Mäuse hab reinfallen lassen. Ob sie den Karton letztendlich genutzt haben weiß ich nicht.

Bitte beachten!
Falle immer wandnah aufstellen. Die Falle sollte nie aufgestellt werden, wenn man länger als 10 Std. abwesend ist, denn so kann es passieren, dass das Tier durch Unterkühlung, Stress, Nahrungsknappheit oder Erschöpfung stirbt. Die Fallen sollten also regelmäßig untersucht werden und besser in der Wohnung aufgestellt werden, da die Falle außerhalb an kalten Tagen zur Todesfalle wird. Kalter Boden raubt ebenfalls die Körperwärme der kleinen Nager. Daher sollte man evtl. ein Stück Pappe oder Stoff unter die Falle legen.

Fazit:
Die beste Mausfalle, die es gibt. Das Tier kann sich nicht versehentlich verletzen und hat die Möglichkeit zu atmen und die Umgebung wahr zu nehmen. Auch ist die Falle ganz leicht zu reinigen und zu präparieren. Alle anderen Fallen sind blanke Tierquälerei, da z.B. bei Schnappfallen die Maus nicht immer gleich tot ist, sondern eher einen langen Todeskampf erleiden muss. Ebenso Gift, welches diese Tiere unter starken Schmerzen verenden lässt (innere Blutungen).

NACHTRAG

Ich habe der Bewertung einen Stern abziehen müssen. Eine Maus hat es tatsächlich geschafft die Falle zu verlassen. Wie das passierte ist mir ein Rätsel, denn die Klappe war geschlossen. Allerdings hat die Maus den Bügel, der den Mechanismus ausführt zur Hälfte kaputt genagt. Daher sollte gerade dieses Stück eher aus Metall sein. Vermutlich war es Panik, was die Maus dazu gebracht hat. Die Falle wurde nachts in der Küche aufgestellt, gegen 1Uhr morgens. Gegen 6:30Uhr hatte ich sie kontrolliert. Seit dem ich die Falle gekauft hatte, kamen etwa 14 Mäuse in diese Falle hinein. Die Vermutung liegt also auch sehr nahe, dass es sich um Tiere gehandelt haben muss, die wieder den Weg in das Gebäude gefunden haben.
88 Kommentare| 85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2010
Ich gebe zu, es gab zuerst ein paar Fehlversuche mit dieser Falle. Aber welche funktioniert schon gleich auf Anhieb? Bei den ersten beiden Malen waren sowohl Köder als auch Maus verschwunden und die Tür hatte sich nicht geschlossen. Die Maus muß sehr vorsichtig gewesen sein, denn normalerweise schließt die Tür, sobald der innere Bügel auch nur leicht berührt wird. Beim dritten Mal war zwar die Tür zu, Köder noch drin, Maus aber weg.
Da wollte ich ehrlich gesagt schon aufgeben. Aber nun war ich gleich zweimal hintereinander erfolgreich! Und das lag M.E. am Köder. Bei den ersten Versuchen hatte ich ein Stück einer Kekswaffel mit Schokolade reingelegt. Das konnte die Maus einfach komplett wegtragen, ohne an den Bügel zu kommen. Später habe ich diese Waffel zerkrümelt. Ich nehme an, dadurch ist die Maus in der Falle hocken geblieben, um dort zu fressen. Dadurch war sie viel länger in der Falle beschäftigt und so standen die Chancen auch wesentlich höher, daß sie dabei den Bügel berührt.
Versucht es einmal auf die Art und ich bin sicher, daß es klappt!
Daß die Tür auf halber Strecke hängenbleibt kann ich - zumindest von meiner Falle - nicht bestätigen. Sie ist absolut leichtgängig und einmal geschlossen, hat die Maus keine Chance wieder rauszukommen. Ich kann die Falle uneingeschränkt empfehlen und der Maus wird keinerlei Schaden zugefügt!
22 Kommentare| 79 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Also ich bin sehr enttäuscht und mein Herz ist etwas gebrochen. ich habe gestern Abend die Falle in die Garage gestellt und heute morgen habe ich nachgeschaut, ob eine Maus gefangen wurde, als ich sah, das der Hebel der Tür anders saß, freute ich mich, das es geklappt hat und ich die Maus woanders freilassen kann. Aber die Maus bewegte sich nicht, das ganze innere der Fall war klitschenass und die Maus ebenfalls. Sie ist anscheinend vor grösster Panik, auf lange und grauenvolle Art gestorben.
Die arme Maus tut mir unendlich leid.

Ich werde es jetzt nochmal versuchen und öfters nachschauen. Hoffentlich überlebt die nächste Maus.

Anhang:

Update: Wenn man wirklich alle 2 Stunden nachschaut, funktioniert die Falle ganz gut, nur darf man sie nicht vergessen, dann quält sich die Maus. Nach dem ersten Todesfall, wurden 3 lebendige Mäuschen gefangen und woanders frei gelassen.
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2015
Unsere lieben Katzen bringen leider immer mal wieder lebende Mäuse mit nach Hause und eine davon hat sich so unter der Küche einquartiert, dass niemand, auch nicht die Katzen mehr rankamen. Mit einer normalen Mausefalle konnten wir uns nicht anfreunden, wir sind ja keine Tierquäler...sodass diese Maus es sich seit einem halben Jahr bei uns gemütlich machte und immer die Vorräte anfraß. Bis wir auf die Idee mit der Lebendfalle kamen...:)...Schränke ausgeräumt, Mausefalle voll mit Käse und gewartet...gewartet...gewartet...um zu verhindern, dass die Maus vor Schreck stirbt, haben wir die Falle die ersten tage nur tagsüber aufgestellt, um sie schnell befreien zu können und es tat sich ... Nichts... nach 3 Tagen blieb die Falle dann über Nacht stehen...und wie ihr auf dem Foto seht...es hat auf Anhieb funktioniert...;) Die Maus lebt und genießt inzwischen wieder ihre Freiheit....
review image
22 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2015
 Falle bestellt und am nächsten Tag erhalten. Abends aufgestellt und innerhalb von zwei Tagen vier Mäuse gefangen. Doch dann kam "Hannelore" die es schaffzte uns fast zur Verzweiflung zu bringen! Nutella-Brot Köder weg, Falle zu aber keine Maus. Das ging so über eine Woche, bis wir sie erwischten :-) siehe Video. Sie ist einfach zu clever, berührt den Bügel nicht und wenn doch dann hält sie mit ihrem Hinterteil das Türchen hoch. So kommt sie rückwärts wieder hinaus und die Tür fällt erst nach dem verlassen der Falle zu. Inzwischen ist sie so vorsichtig das sie den Bügel gat nicht mehr berührt und die Falltür oben bleibt. Wer so schlau ist darf auch bei uns leben und wird jetzt ohne Falle gefüttert :_)
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2015
Nach so vielen positiven Rezesionen entschloss ich mich auch diese Falle zu bestellen.
Das Problem bei mir ist, das die Mäuse bei mir unter meinen Schlafzimmerboden sind. Warum dort ein Hohlraum ist, ist ein anderes Thema.
Dort wo die Leitungen der Fussbodenheitung aus dem Keller nach oben kommen ist der ideale Ort in alle Zimmer zu kommen.
Jetzt kommt es !! Nach der ersten Ladung Nutella stellte ich gegen 18:00 Uhr die Mausfalle direkt an den Einstieg. Bereits um 19:00 Uhr war die erste Maus gefangen - um 21:00 Uhr die Zweite - um 1:00 Uhr die Dritte und um 04:00 Uhr die Vierte.
An den Zeitabständen und die Nähe des Schlafzimmers zur Falle kann man sich vorstellen, daß die Nacht recht unruhig war.
Noch ein Tip: Die Falle sieht etwas andera als auf dem Symbolfoto aus. Sie ist konisch nach oben am Lockmittel mit zwei Lüftungsschlitzen. Geht die Falle jetzt zu ohne das die Maus in der Falle ist, versucht die Maus trotzdem an das Nutella zu kommen und knabbert an dem Polycarbonat. Dies macht einen Höllenkrach.

Ansonsten ist die Falle super !!

2 Mäuse habe ich mal fotografiert ;-)
review image review image
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2012
Nachdem uns die kleinen fiesen Nager einen Teil des neu angelegten Gärtchens in einer einzigen Nacht abgefressen hatten, war klar, dass eine Falle her muss. Schlag- oder Elektro-Fallen kamen für mich nicht in Frage. Erstens kann die Maus ja nichts dafür, dass ich ihr lecker Blümchen vorsetze, zweitens haben wir viele Familien mit kleinen Kindern in der Hausgemeinschaft, denen ich nicht ständig tote Tiere an der Nase vorbei tragen will.

Nach kurzem Vergleich der verschiedenen Fallen hier auf Amazon, habe ich mich für die Trip Trap entschieden. Wie von verschiedenen Rezensenten hier vorgeschlagen Nutellabrot rein gelegt, in die Nähe der Fress-Stelle gestellt und gewartet. Resultat: vier Mäuse in drei Nächten. Die eine hat sich des Nachts durch den Schuhkarton gefressen, in die ich sie gesetzt habe, um sie nicht die Nacht in der Falle verbringen zu lassen, sie kam aber zum Glück am nächsten Abend wieder. :-) Für die Zukunft werde ich wohl eher eine kleine Transportbox kaufen oder mir ein Holz-Kästchen bauen.

Jetzt sind wir seit fast einer Woche Mäusefrei. Die Falle steht noch da, den Köder wechseln wir ab und an aus, aber die Nagerfamilie scheinen wir gefangen und ausgewildert zu haben. Mal schauen, wie lange dieser traumhafte Zustand vorhält.

Funktionieren tut die Falle also einwandfrei und die Mäuse bleiben fit und munter. Die Reinigung ist etwas fummelig, geht aber auch. Den Auslösebügel kann man zu dem Zweck einfach heraus nehmen. Nutellabrot als Köder hat bei uns ideal funktioniert (obwohl die Mäuse das Nutella eindeutig attraktiver finden als das Brot). Die Tiere kamen bei uns meist nach 23 Uhr aus ihren Verstecken, wer also nichts von nächtlichen Spaziergängen hält und die Nager nicht in der Falle übernachten lassen will, sollte sich eine kleine Transportbox zulegen. Ansonsten: klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2014
Nachdem ich Maus Nr. 1 drei Stunden lang durch unsere Speisekammer verfolgt und dann mit einem Eimer eingefangen habe, konnte ich mit der mittlerweise gelieferten Trip Trap Maus Nr. 2 völlig entspannt gleich in der ersten Nacht einfangen. Im Gegensatz zu unserer alten, inzwischen ausgemusterten, Lebendfalle aus Holzplatte + Gitter, funktioniert das Aufstellen der Trip Trap ohne Gefummel und Zuverlässig. Sie ist auch leicht wieder zu reinigen. Durch den einfachen, aber wirkungsvollen Mechanismus ist ein entkommen unmöglich, wenn man den Köder weit genug am hinteren Ende der Falle plaziert. 4 gleichzeitig aufgestellte Schlagfallen an den Vortagen waren am Morgen jeweils leergegessen. Also, volle Empfehlung und jeden Cent wert.
review image
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2015
habe wir traditionell immer wieder Mäuse, daher haben wir dort schon immer eine Lebendfalle aus dem Drahtgitter. Es fiel auf, dass die zu häufig voll war, weshalb wir jetzt zwei von den Trip Trap aufgrund den positiven Bewertungen gekauft haben. Das war bislang ein völliger Reinfall. Die Bedienung und die Fallentechnik sind kinderleicht und sicher, jedoch ist die Falle überhaupt nicht effektiv. Wir hatten innerhalb von einer Woche weiterhin in 24h eine Maus in der Drahtfalle, nie eine in einer der beiden gekauften TripTrap. Gleicher "Käse", wechselnde Aufstellorte. Ich glaube der Grund liegt einfach in der Enge der Falle. Diese ist deutlich kleiner in den Abmessungen als die Drahtfalle und erscheint mir daher nicht für den Einsatzzweck geeignet. Da schon benutzt kann ich sie leider nicht mehr zurück schicken.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2011
Die Trip Trap Mausefalle lässt sich leicht bedienen und die Maus, die meine Katze mit nach Hause gebracht hat, ist nun wieder in Freiheit:)
Mit etwas Brot und Mehl (damit die Maus länger in der Falle beschäftigt ist und auf den Bügel tritt) hat es wunderbar funktioniert und das ganz ohne Tierquälerei!
Kann diese Mausefalle nur weiterempfehlen, Preis-Leistungsverhältnis stimmt!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)