flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
47
Angels Fall First (New Version)
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 13. September 2012
Dass sich Nightwish heute so anders anhört kann ich nur bedingt unterstreichen. Sie hören sich reifer und selbstbewusster an als früher. Auch ein Vergleich zwischen Anette Olzon und Tarja Turunen kann sich durchaus vornehmen lassen, auch wenn viele Rezensenten das anders sehen, was ich aber hier nicht zu sehr vertiefen will.
Das Debut der Finnen aus dem Jahre '97 klingt für mich zauberhaft und fantasievoll, schon von der ersten Minute an über alle Lieder bis zum Ende.

Mit "Elvenpath" (04:38 min) ist ihnen schonmal ihr erster Live-Klassiker gelungen, verzaubert und kraftvoll zugleich. Vom ruhigen und mystisch klingenden Intro mit der Sprechstimme von Tarja gehts weiter mit einem markanten Riff von Emppu Vuorinen und dem wuchtigen Drumming von Jukka Nevalainen und dem dezenten Keyboard von Mastermind Tuomas Holopainen. Lediglich der Refrain fällt etwas ab, was dem Opener nicht sonderlich schadet. Immerhin ist es ja ein Debut, wo man etwas unerfahrener scheint als heute. (4/5)

"The Beauty and the Beast" (06:22 min) ist ebenfalls ein kraftvolles Lied, wo auch mal Tuomas seine doch gegebenen Gesangsfähigkeiten unter Beweis stellen kann, was jedoch Geschmackssache ist. Tarja singt wie in dem ganzen Album sehr solide und baut ihr Potential in den nachfolgenden Alben weiter aus. Das Lied könnte man auch als erstes Epos der Band bezeichnen, wirklich sehr gelungen! (5/5)

"The Carpenter" (05:58 min) ist seltsamerweise eines meiner Lieblingssongs des gesamten Albums, sehr gefühlvoll. Mehr fällt mir dazu nicht ein. Wenn jemand eine Begründung braucht, dann könnt ihr diese Rezension gerne kommentieren und kritisieren, aber bitte im konstruktivem Maße! Ist ja immerhin meine erste "Rezension" hier. (5/5)

"Astral Romance" (05:11 min) ist leider ein Song der Finnen, welches etwas, aber nicht sonderlich viel von der Masse untergeht. Trotzdem immernoch ein sehr unglaubliches Lied, welches mit viel Fingerspitzengefühl bearbeitet wurde. (4/5)

"Angels Fall First" (05:34 min) ist eines der besten melancholischen Balladen von Nightwish überhaupt, empfehlen zur Dämmerungszeit zum Entspannen und in sich zu kehren. Wundervoll! (5/5)

"Tutankhamen" (5:30 min) ist ein weiteres Lied der Finnen, welches leicht im Hintergrund verschwindet, völlig unbegründet. Dabei ist doch dieses Lied das härteste des gesamten Albums. Weiterhin ist es das verspielteste eben jenes Debuts. (4/5)

"Nymphomaniac Fantasia" (04:45 min) ist mein Lieblingslied des gesamten Albums. Schöner und doch noch mystischer als alle anderen Lieder. Besonders der mittlere Abschnitt sticht vom ganzen Album heraus. Einfach nur genial und doch so schnell wieder vorbei. (5/5)

"Know Why the Nightingale Sings" (04:11 min) prescht wieder nach vorne und bildet mit "Tutankhamen" und "Elvenpath" die härtesten Songs des Albums. Doch ist dieses leider das schwächste Lied auf diesem Album, was dem ganzen aber keinen Absturz zur Folge hat. (4/5)

"Lappi (Lapland) Pt.1-4" (09:20 min) ist das erste Lied mit einer direkten Einteilung in Abschnitte, was auch auf dem CD-Spieler zu sehen ist, mit Absicht. Hier kommen die unterschiedlichsten Eindrücke der Heimat von Tuomas Holopainen, nämlich Finnland und insbesondere die Region im Norden Finnlands, nämlich Lappland, zum Aufsteigen.
Doch gerade die direkte Trennung des Gesamtwerks schmälert die Stimmung ein wenig. (4/5)

Eigentlich solls hiermit gewesen sein, doch in der Neuauflage des Debuts gibt es vier weitere Songs, die, außer "A Return to the Sea" (05:46 min), aus der allerersten Demo von Nightwish stammen, noch ohne Jukka an den Drums, also alles Balladen, die aber schon zeigten, welches Potential in der Band war und ist.
4 Sterne in der Bewertung soll nicht heißen, dass die Band vor 15 Jahren schlecht waren im Vergleich zu heute, doch sie suchten noch nach den entscheidenden Einflüssen und Richtungen, welche sie auch nach ein paar Line-Up-Veränderungen gefunden haben.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Januar 2013
Eines der Besten Alben von Nightwish!
Passt wirklich Alles.
Schnell und donnernd, langsam und leise, mystisch.
Ein Genuss fuer meine Ohren.
Natürlich mit Tarja :)
Man kann die Titel immer wieder hören, weil sie schnörkellos sind und die Band nicht versucht es zu perfekt zu machen, sondern einfach rockt ...also perfekt ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. November 2012
Wer die musikalische Entwicklung dieser Band nachvollziehen (mit allen Höhen und Tiefen) und vor allem den Erfolg von Tarja Turunens klassischer Gesangsausbildung erleben möchte, wird an dieser (ersten) CD von NW nicht vorbeikommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. November 2014
Es war ein Geschenk an einen lieben Freund. Der urteilte in höchsten Tönen, nannte das Album legendär und hat sich sehr gefreut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. November 2004
Also,
25 EUR sind natürlich schon eine Menge Heu, für eine CD die sonst nur ca. 15 EUR kostet.
Jedoch wird der glückliche Käufer mit einer besonderen Version von Nightwishs "Angels Fall First" belohnt: Eine Japanische Version mit 3 Live Bonustracks. Im Prinzip ist die Tracking-List sonst identisch zur normalen Version.
Die 3 Live Tracks sind:
-Swanheart
-Deep Silent Complete
-Dead Boy's Poem
Die Live Aufnahmen sind von hervorragender Qualität.
Ich bin mir zwar nicht 100% sicher, jedoch glaube ich, das es sich die Stücke von "From Wishes from Eternity" sind. Von daher
würde ich besonders für "Einsteiger" eher die DVD empfehlen.
Aber für mich als Fan sehr nettes Sammlerstück.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Mai 2009
Wer hätte gedacht, dass diese (damals noch) 4 Musiker, die hier ihr außergewöhnlich stimmungsvolles Folk-Gothic-Rock-Metal-Erstlingswerk präsentieren, mal den Olymp des Symphonic-Powermetal stürmen würden?

Genau das haben sie geschafft und mit diesem Album wurde der Grundstein dafür gelegt.
Gelungen ist ihnen dies mit Songs wie "Elvenpath", "Angels fall first", "Astral Romance" und "The Beauty and the Beast", allesamt textlich sehr mystisch angehaucht und mit sehr viel Metaphorik ausgesattet sowie musikalisch mit einer guten Mischung aus akustischen Elementen gepaart mit z. T. krachenden Drums und E-Gitarren und bombastischen Keyboard-Einlagen.

Weitere Highlights sind das unglaublich atmosphärische 4teilige Folklore-Stück "Lappi/Lappland" sowie das orientalisch anmutende "Tuntankamen".
Weniger gut gelungen ist meiner Meinung nach "The Carpenter", bei dem die Stimmkombination zwischen Tarja und Bandleader Tuomas Holopainen, der hier als Co-Sänger fungiert, nicht so wirklich zusammenpasst (das scheint letztendlich auch Holopainen eingesehen zu haben, da weitere gesangliche Einlagen seinerseits ausblieben...).

Für alle Nightwish-Fans (und die, die es noch werden wollen) ein Muss!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Oktober 2012
Ich habe erst vor kurzem meine Liebe zu Nightwish, und insbesondere zu Tarja Turunen entdeckt. Nachdem ich in kurzer Zeit alle "gängigen" Nightwish-CD's im Regal hatte, habe ich mir auch diese CD (hier die New Version) gekauft, zumal man bei knapp 7,00 Euro nicht viel falsch machen kann.

Begeistert bin ich vor allem von den ruhigeren Titeln: melodische, ja fast romantische Musik, zusammen mit Tarja's Gesang. Einfach zuhören und alles um sich herum vergessen.

Ich bin von der CD begeistert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Februar 2013
Nie vorher davon gehört, aber es war ein Geburtstagswunsch und ist begeistert
angenommen worden. Aufmachung hat mir gefallen, die Musik dem Geburtstagskind
auf jeden Fall
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. August 2014
Hatte das Album für meinen Sohn bestellt. Dem gefällt es total und auch mir sagen der eine oder andere Track zu. Besonders hervorzuheben ist der zügige Versand.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Februar 2018
Eine sagenhaft gute Komposition. Ein Erlebnis und eine Offenbarung.. Das Zusammenspiel von Stimme und Musik ist hier wieder unübertroffen gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Oceanborn
4,99 €
Wishmaster
7,97 €
Once
12,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken