find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
276
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,85 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Februar 2017
Gleich vorab, meine Lieblingsalben der Ärzte sind "Planet Punk" und das Live Album von 99 (Seele). Aber ich mag auch "Geräusch" und die NdD.
Bei "Geräusch" zögerte ich ne ganze Weile, da die Rezensionen doch eher verhalten begeistert waren. Bei diesem Album war es eher noch mässsiger, und das auf diversen Seiten im Netz. So schlich ich ne ganze Zeit um "Jazz ist anders" rum. Die Radio-Hits kennt wohl jeder, der die letzten Jahre sproradisch Radio hörte. Und Songs wie "Junge", "Lied vom Scheitern", "Wir sind die Besten" und so weiter, sind sicher gute Live-Songs, aber das habe ich schon (zu) oft gehört - deswegen wollte ich das Album nicht kaufen.

Letztens las ich, dass die Zusammenarbeit bei den Aufnahmen so ganz besonders gut und harmonisch waren, und FU es als eines der besten Album der Band bezeichnete. Da wurde ich doch neugierig - und zumindest teilweise positiv überrascht. Vielleicht gefällt mir das Album auch deswegen ganz gut, weil ich es fast 10 Jahre nach dem Erscheinungsdatum gekauft habe, und keine bestimmte Erwartung daran hatte.

"Himmelblau" kannte ich zwar schon in der Live-Version, aber das Lied gefällt mir tatsächlich hier besser. FUs Gesang klingt jünger und das Lied wirkt zuversichtlich und etwas melancholisch zugleich.

"Tu das nicht" mag ich auch gern. Bela klingt irgendwie zugedröhnt, aber im Refrain "wacht" er auf, und sagt laut und deutlich, was er vom illegalem Download hält. Allerdings tut er dies auf lustige, ironische Weise, die auch die bedürftigen Musiker ;-) nicht verschont.

In "Licht am Ende des Sarges" wird's lustig. Der Graf hat das düstere Nachtleben satt, will ins Schwimmbad und quittiert seinen Dacula-Job. Die Melodie passt zum Text, und Bela geht mit seinem düsteren Alter Ego angenehm ironisch um.

In "Living Hell" leidet Farin im goldenen Käfig. Na klar, wer will schon ständig geliebt werden? ;-) Schöne Breitseite an die jammernden Promi-Waschlappen, auch musikalisch ist der Song nice.

Das "Niedliche Liebeslied" von Rod finde ich schräg, aber niedlich. Es klingt sehr retro, mit einem mit Zuckerguss und Schmalz überzogenen Text, aber das macht das Lied doch auch aus. Ähnlich unterhaltsam finde ich den funkigen FU in "Deine Freundin". Alleine schon die, tja wie nennte man das? Backing-Sounds? Das anfängliche Lachen im Hintergrund und dann das "aus dem Weg, denn jetzt muss ich tanzen" (wohlgemerkt das kommt von FU!), ist so "dä-like", zumindest in ihren guten Momenten. Auch bei "Tu das nicht" singt, wobei kreischt FU die Backing Vokal ein, mit einem pampigen "SO!" nach der Drohung, es gäbe keine Musik auf der Beerdigung des Schwarzbrenners. Diese kleinen Details machen die Songs noch hörenswerter.

"Allein" klingt m.E. etwas hosig, und sehr nach Mitsing-Hymne. Allerdings ist der Song eingängig. Das wirklich Interessante daran ist für mich die Aussage, plötzlich so zu sein, wie man als Kind nicht werden wollte. Nimmt man die Jugend noch dazu, kommt man in bestimmten Bereichen zumindest ins Nachdenken.

"Nur einen Kuss" klingt für mich ziemlich nach FURT, und erinnert mich musikalisch an die "Leiche"; allerdings sind hier die Chorstimmen etwas lustiger. Mir gefällt auch der Inhalt nicht besonders, da der Protagonist wieder mal vergeblich liebt und NIE WIEDER lieben will. Allerdings stehe ich hier ziemlich alleine mit meinem Gemecker, die allermeisten Leute mögen es sehr gern. Und jaahhaa, schlecht ist es tatsächlich auch nicht. Und wenigstens darf er im Song sich rächen. ;-)

"Vorbei ist vorbei" beginnt textlich gut, fällt aber zügig ab. Was hat FU eigentlich gefühlt dauernd mit den blöden Horoskopen? Musikalisch ist es jedoch eingängig.

Ja, ein paar Songs klingen etwas beratschlagend, ein paar sind etwas blass. Und ja, manchmal schimmern die Solo-Projekte durch.
Dennoch macht das Album im Großen und Ganzen Spaß - ich höre das Album tatsächlich gerne, und gar nicht selten.

Auch das Booklet finde ich sehr gelungen. Die Fotos sind atmosphärisch und vielfältig - und selbstgemacht.

⏩ Einfach mal die Geschmackspolizei ignorieren und selbst reinhören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2017
Die Die Ärzte haben hoermit ein super lustiges und Unterhaltsames meisterwerk geliefert!
Ich habe es gekauft das ich ein Die Ärzte fan bin und die meiner Sammlung hinzufügen wollte!
Empfehlenswert ist es für alle Die Ärzte fans und wenn man auf lustige deutsche Unterhaltungslieder steht!

5/5 Weil man es in fast jeder situation hören kann!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. November 2007
Naja, sie sind vielleicht nicht die beste Band der Welt, aber eine der besseren. Die Single "Junge" war schon ein Hammer, aber das Album ist durchgehend sehr gut. Gute Texte und tolle eingängige Musik, die aber auch immer wieder Ecken und Kanten aufweißt und so nicht langweilig wird. Alles ist so wie wir nun einmal die Ärzte kennen und lieben. Für mich noch besser als der schon geniale Vorgänger "Geräusch". Genial ist wieder einmal die Verpackung und das gesamte Artwork. Die Erstauflage im Pizzakarton ist unbeschreiblich.

Alleine "Lasse redn" ist schon den Kauf der CD wert. Die Ärzte schaffen es mich von Album zu Album mehr zu überzeugen. Sie werden reifer und besser.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2007
Also ich habe diese CD bestellt, weil ich irgendwo im Vorbeigehen den Song Junge gehört habe und die Ärzte auch seit den Anfangstagen kenne. Die neue CD ist der Burner: Angefangen von der Verpackung (Pizzakarton) über die Optik der CD selber (Pizza) plus Bonus-Pepperoni, wo leider momentan der Zugriff auf die Bonus-CD auf der Ärzte-Seite noch nicht funktioniert. Ansonsten sind die Texte der einzelnen Songs wieder voll der Hammer. Auch wenn die Herren mittlerweile im fortgeschrittenen Alter sind, muss ich feststellen, es sind nach wie vor die Meister des sonnigen Humors und der spitzen Zunge. Also, ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG für alle Spaßbacken.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2013
Die Jungs haben es echt drauf! Pizza mit zusätzlicher Peperoni als Deko, dazu affengeile Mucke auf der Scheibe! "Die Ärzte" sind echt Kult! Besonders gefällt mir "Lasse redn", "Junge"(inzwischen auch als Heino-Version - Grrrr...) oder "Deine Freundin".

Wer ehrliche Rockmusik mag, kommt um diese "Pizza" nicht drumrum!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2013
Album wunderbar, super Ergänzung zu der Single. Würde es wieder kaufen und volle Lautstärke hören. Super, einfach klasse an zu hören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2007
Wer von den Ärzten immer nur lustiges erwartet, der proklamiert die Verklärung vor dem Herrn. Die letzten Alben waren nie von A bis Z Brüller und Schenkelklopfer.
So muss es auch nicht sein, denn auch die Ärzte werden älter und das Leben ist schließlich kein Zuckerschlecken. Trotzdem sind genug versteckter Humor und fingerfertiger Wortspiele in diesem Album untergebracht.
Klar gibt es wie auf jedem Ärzte Album Höhepunkte und auch medianes Neanderthalergegrunze. Aber selbst der Durschnitt ist gut hörbar und plätschert nicht nur vor sich hin.
"Lasse redn" hat z.B. wieder das gewisse Etwas. "Nur ein Kuss" ist eine Mischung aus "Where the Wild Roses Grow" von Nick Cave & Kylie Minogue und "Summer Wine" von Ville Valo & Natalia Avelon. Die deutsche Antwort auf Liebesschmerz. "Licht am Ende des Sarges" ist ein typischer Bela (-Song). Ich sing nur: "Und es gibt nur ein Transilvanien."
Viele sagen Rod ist kein richtiger Arzt. Ich muss jetzt mal eine Lanze für den besten Basisten der besten Band der Welt brechen. Wer Texte wie "Selbst Rechnungen und Postreklame, werden zu Liebesbriefpapier" schreibt beweist für mich Humor. Und allemal ist er ein begnadeter Musiker.
Wer Ärzte Fan ist muss dieses Album schon wegen des Covers, die schon viel beschriebene Pizzaschachtel, in seiner Plattensammlung haben. Das durchaus ironische Lied "Tut das nicht" ist deshalb für die Ärzte nicht relevant. Denn eine Pizzaschachtel kann man nicht illegal downloaden. Und die Ärzte sind ein Gesamtkunstwerk und sind nicht nur auf den Musik-Part beschränkt.
Und wer nach dem Hören der CD und der Bonus EP meint er habe alles gehört, der irrt. Immer wieder streuen die Drei-Muskelärzte ein Hidden Track in ihre Alben ein. Auch diese Praxis ist bereits Kult.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2007
Diese LP ist ein Muß für jeden Vinylsammler. Neben der gewohnt lustigen und guten Musik der Ärzte halte ich für besonders erwähnenswert, dass die Schallplatte in einem "Pizzakarton" steckt. Darüberhinaus handelt es sich um eine Picture Disc LP, welche zum Einen das Motiv einer "Salamipizza" (!!), auf der B-Seite dies eines "teigigen Untergrundes" zeigt. Ferner liegt dem Album eine Picture Single mit dem Motiv einer "Tomate" sowie eine Papppepperoni mit dem Internet file zum kostenfreien Herunterladen der Songs vom PC für die eigene CD bei.

Ich besitze zwar ca 5000 Schallplatten, doch so eine orginelle Scheibe hatte ich bisher noch nicht.

Wahrscheinlich ist diese LP strengstens limitiert und wird in kurzer zeit auf Ebay für ein kleines Vermögen gehandelt. Es empfiehlt sich daher, schnell zuzugreifen!!!
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2007
"Jazz ist anders" - toller Titel, geile Verpackung, super Inhalt...

Was will man mehr? Die Ärzte, gleichzeitig die beste Band der Welt, sind wieder zurück und wissen ein weiteres Mal, was ihre Fans wollen. Auf der neuen Platte werden 16 neue Songs plus 3 Bonus-Tracks geboten, die eigentlich den Musikgeschmack eines jeden treffen müssten! Hier mischen sich Gute-Laune-Songs, wie das überragende "Lasse reden" - für mich der eindeutig beste Song auf diesem Album, der Text ist einfach der Hammer - oder "Himmelblau", mit nachdenklichen Balladen à la "Nur einen Kuss" und anprangernden Rockern, wie die Vorab-Single "Junge"!

Die Texte sind wieder einmal einzigartig ausgefallen und die drei Ärzte bieten ein wirklich außerordentlich frisch klingendes und abwechslungsreiches Album! Das Niveau, das sie mit dem genialen Vorgänger "Geräusch" erreicht haben, war zwar schwer zu erreichen, doch trotzdem bin ich der Meinung, dass es diese Musik-Poeten ein weiteres Mal geschafft haben total zu überzeugen!

Die lyrischen Ergüsse eines Farin Urlaub's müssen dabei einfach noch einmal extra erwähnt und hervor gehoben werden! Spitzenklasse! Mehr muss man zu "Jazz ist anders" eigentlich gar nicht sagen, der Rest erledigt sich durch das Hören von selbst! Farin Urlaub, Bela B. und Rod Gonzales beweisen mit ihrem neuen Album, dass sie einfach zum deutschen Musikmarkt gehören, wie das Loch inmitten einer CD - und das will schon was heißen...
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2012
"Diese Platte willst Du nicht hören!"...steht zumindest auf dem schwarzem Sticker, der das Cover aus buntem Kinder-Gekritzel dieser Kuriosität aus dem Die Ärzte-Kosmos ziert. Wem "Jazz Ist Anders" nicht gefiel, der könnte damit seine helle Freude haben oder noch größere Falten auf der Stirn bekommen. Für alle Neugierigen eine kurze Zusammenfassung: Farin fragt in "Himmelblau", warum die Russen uns eigentlich nicht ihr Gas schenken, wenn wir schon Freunde sind...Bela B. findet im "Lied Vom Scheitern" dagegen, dass er nichts mehr essen -und später in "Perfekt", das auch nichts mehr perfekt sein sollte. In "Junge" wird der Spieß umgedreht und der Text gerät zum Hilferuf an die Eltern. Später darf man im Studio "Mäuschen" spielen und lauschen, wie es zwischen BelaFarinRod auch schon mal zu Schießereien kommen kann. Davon erholt ruft Bela in "Licht am Ende des Sarges" zur Rettung der Wale auf und lässt in "Tu das nicht" 5 gerade sein und meint: "..mach doch, waste willst". Aus dem eigentlich sonst so angenehm mild klingendem Song "Niedliches Liebeslied" wird herzhafter Hardcorepunk, aus "Deine Freundin" Bluegrass und in "Heulerei" versucht sich Farin immerhin Rockabilly-artigen Gesangseinlagen. Zum Schluss wird Farin beim Einspielen von "Living Hell" durch einen Anruf von Bela gestört. Die Beiden beschließen das "chilenische Bassproblem" gegen die "Lösung mit 4 Buchstaben" (Sahnie) einzutauschen. Na, wenn das kein Fehler ist...aber am besten selberhören.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

21,99 €
12,95 €
19,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken