Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free PrimeMusic longss17 Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Launch

Kundenrezensionen

2,0 von 5 Sternen
1
2,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,81 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Juli 2012
Ich möchte hier zwei Aspekte dieser Interpretation ansprechen, die man m.E. nicht nur als "Geschmackssache" abhaken kann, sondern objektiv festgestellt werden können:
1) die extremen Unterschiede zwischen laut und leise gespielten Variationen. Nachdem ich während "Alla marcia maestoso" zu einer angenehmen Lautstärkeeinstellung gekommen bin, so kommt es bei einigen Variationen vor, dass Piotr Anderszewski so hart in die Tasten haut, dass es klirrt und scheppert - und in der nächsten spielt er so leise, dass ich einige Töne gerade noch hören kann (ich bin 53 mit noch durchschnittlichem Hörvermögen), was ich anstrengend finde, das stört den ganz freien Genuss des Zuhörens.
2) die extremen langsamen Tempi. Die Allegros gelingen diesem Pianisten ja ganz gut (aber das ist bei Brendel (1988) und Scherbakov genauso gut - meine Vergleichsaufnahmen), aber sobald nach der Satzbezeichnung ein langsameres Tempo vorgegeben wird, bremst er sehr stark ab. Höhepunkte der langsamen (und dann auch immer leisen) Spielweise sind die Variation Nr.14 "Grave e maestoso" und Nr. 30 und 31.
Brendel spielt diese in 4:08 und 1:54 und 4:28. Anderszewski nimmt sich die Zeiten 6:20 und 3:13 un 6:33. Scherbakov ist auch etwas langsamer als Brendel aber immer noch deutlich schneller als Anderszewski.
Bei der Variationen Nr.14 "Grave e maestoso" musste ich spontan an "geduldig sein" denken. Für mich schien hier der "Fluß" der Musik abgerissen zu sein. Auch das empfand ich als störend. Ich habe nach dieser Variation eine Pause gemacht und musste zum Vergleich diese Variation von Brendel hören, und da kam mir spontan der Gedanke: so ist es auch musikalischer! (Achtung: ich bin k e i n ausgesprochener Brendel-Fan)

Manche mögen vielleicht extreme Dynamik und Tempounterschiede und finden darin eine tiefsinnige Interpretation. Dann habe ich - hoffe ich - für diese Hörer einen guten Kauftipp gegeben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

13,99 €
13,99 €
18,99 €
14,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken