flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
29
Il Progetto Vivaldi
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 11. Dezember 2014
Sol Gabetta ist einfach phantastisch, sie beherrscht das Instrument in einer unvergleichlichen Art und Weise. Entspannung garantiert und ein Fest für die Ohren.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. April 2011
Sol Gabetta ganz anderst mit orginal altem Cello und spezialisierten Interpreten des Orginal-Klanges der Musik zu Vivaldis Zeit, nicht nur ein interessantes ,intensives Klangerlebnis sondern eben eine ganz andere Seite der Sol Gabetta. Sie bringt die so feinen Nuancen des Orginal-Klangs
eines Cellos zu Vivaldis Zeit so richtig zum erleben.Dabei finden sich auch weniger oft konzertierte Musikstücke , die einfach etwas verhalten, still,eventuell auch besinnlich , melanchonisch sind, etwas für ruhige Momente das Zuhörens.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Januar 2011
Nach Sol Gabettas Auftritt in der Sendung Aspekte habe ich mir die CD "Il Progetto Vivaldi" gekauft. Ich bin so begeister, dass es bestimmt nicht die letzte CD von dieser außergewöhnlichen Künstlerin sein wird.

Leider habe ich bisher keine CD mit dem von ihr in der Sendung gespielten Tango gefunden, die würde mich ja noch mehr interessieren.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Dezember 2007
Ich finde barocke Instrumentalmusik sehr interessant und erdiger bzw. bodenständiger als die teilweise doch sehr übertriebene Klassik im eigentlich Sinn. Vorallem bedeutet das hören von barocker Musik für mich immer auch eine echte Zeitreise zurück in eine völlig andere Zeit. Zudem finde ich alte Instrumente wie das Cembalo äußerst interessant.

Wobei die hier von Sol Gabetta präsentierten Cello-Konzerte sehr schnell und modern gespielt werden. Man kommt nicht umhin in der barocken Komposition - vorallem wie sie hier interpretiert wird - gewisse Paralleln zur heutigen elektronischen Musik zu entdecken. Dadurch das die hier präsentierten Stücke vom Cello begleitet werden kommt der sonst bei der Violine manchmal gefährliche Kitsch nicht auf.

Interessant auch die Cello-Interpretation des Winters aus den 4 Jahreszeiten, sowas hört man nicht alle Tage.

Einzig und allein hinderlich ist für mich persönlich die manchmal stark hörbare Nähe zur Kirchenmusik. Aber das liegt ja leider in der Barockmusik an sich begründet........
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Januar 2008
Perfektes Marketing. Junge Cellistin, angenehmes Programm, grossartiges Orchester. Da kann man ins Schwärmen geraten.
Aber:

Raritäten werden hier nicht eingespielt. Die Cello-Konzerte von Vivaldi sind im Repertoire gut vertreten. In teilweise grossartigen Aufnahmen.

Ofra Harnoy hat vor längerer Zeit auch schon das angenehme out-Fit dazu geliefert,in ihrer Aufnahme der Vivaldi-Cello-Konzerte.

Und wenn ich an Spielweise in historischer Manier mit Darmsaiten denke, fällt mir die relativ neue Aufnahme mit Christophe Coin und den giardini harmonici ein, die musikalisch in keiner Weise hinter dieser mit Sol Gabetta zurücksteht, aber eben nicht so gut vermarktbar ist, dass bei ihrem Erscheinungen diverse Berichte in Kultursendungen dazu erscheinen. Vielleicht nicht so gut bebilderbar ?

Für den Klassikfreund ist diese Aufnahme der Cellokonzerte sehr gut anhörbar, aber keinesfalls konkurrenzlos gut. Die Konkurrenz ist da, auch wenn sie nicht so gut sichtbar ist.
32 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. September 2007
Wie jeder weiß, der am vergangenen Freitag das Porträt von Sol Gabetta in aspekte gesehen hat: Diese junge Cellistin, die übrigens fließend sechs Sprachen spricht sieht nicht nur blendend aus, sondern beherrscht ihr Instrument auch meisterhaft. Auf diese Empfehlung hin habe ich mir ihre CD Il Progetto Vivaldi gekauft und kann nur sagen: Sols argentinisches Temperament bringt frischen Wind in Vivaldis eigentlich fast allzu oft gespielten Violinkonzerte! Sie spielt mit einer solchen Begeisterung und jugendlichem Schwung, dass Vivaldis Musik zu einem ganz neuen mitreißenden Hörerlebnis wird. Ich bin begeistert - und wünsche mir nur, dieses wunderbare Album wäre doppelt so lang. Aber es gibt ja noch ihre Debüt-CD; ich bin quasi schon wieder unterwegs zum CD-Laden...
69 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Dezember 2014
***** Vivaldi at his best performed ***** For the finely listening Ones, who love to enjoy a precise cello. Great.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Juli 2008
Habe Sols CD zwar noch nicht gehört, sie aber live im Konzert erlebt - eine junge Ausnahmekünstlerin, die sich sicherlich einen Platz an der Weltspitze erobern kann und wird. Mit Elan, Temperament und einem fantastischen Ton - und auch optisch gibt die -fast schon magere- Künstlerin viel her ;-) .
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Februar 2015
2 Sternchen dafür, daß sie ganz nett aussieht und für Vivaldi an sich ...
... wer lesen kann, ist klar im Vorteil - ich hatte nicht gesehen, daß es CELLO Musik ist - grausam !!
Paßt meiner Meinung nach NICHT zu Vivaldis Musik.
Also, wer die CD geschenkt haben will, kann Sie gegen Rückporto haben,
sonst landet sie im Müll.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|55 Kommentare|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken