flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



am 22. März 2010
Bereits von zwei No-Name-Produkten enttäuscht, entschied ich mich diesmal für den Kauf einer Marken-Webcam. Zur Auswahl standen die Logitech Quickcam Pro 9000 und als Alternative die Microsoft Lifecam HD.
Da man in der mitgelieferten Software bei dem Microsoft-Produkt wohl nur das kameraeigene Mikrofon auswählen kann, wurde es letztendlich die etwas teuerere Quickcam Pro 9000.
Dass beide mit einer guten Videoqualität überzeugen, wusste ich bereits von einigen Youtube-Vergleichen. Aber letztendlich kam es mir darauf an, dass die Kamera auch bei schwächerem Licht noch ein gutes Resultat liefert. Einige User mögen zwar an ihrem 'Arbeitsplatz' eine recht gute Ausleuchtung haben...aber wenn ich dann doch mal abends mit ein paar Freunden Videofoniere, möchte ich keine Festtabebeleuchtung, die mich womöglich blendet.
Und selbst bei schwachem Licht kann die Quickcam mich sehr überzeugen. Ein klares Bild mit erkennbarenm Hintergrund wird geliefert. Bei schwächeren Produkten werden dann oft die Leute unscharf oder der Hintergrund geht in einem dunkelen Matsch unter. Das macht keinen Spaß.

Von mir also ne klare Kaufempfehlung :)
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Februar 2010
Ich hatte die QuickCam Pro 9000 unter Windows XP und Win 7 64 Bit unter Betrieb und bin mittlerweile sehr zufrieden damit.

Zu Beginn hatte ich das Problem, dass mein Bild immer nach einiger Zeit unter Skype 4.1 eingefror. Das war ärgerlich, weil sich dann auch meist das Sype mit verabschiedete und ich im Endeffekt den Rechner neu starten durfte.

Nach reichlich Lektüre in den Foren konnte ich das Problem lösen: Es gibt da mehrere Ansätze. Ein Problem könnte die Skype Version gewesen sein. Ich hab jetzt 3.9 und sie läuft imho besser als die 4.1. Skype und Logitechs eigener Dienst Logitech Vid machen sich da unnötig Konkurrenz. Daher lasse ich bei der Installation Logitech Vid auch weg und installiere nur die Treiber.

Ein nicht zu unterschätzender Punkt ist die Bildqualität. Man ist bei dieser modernen Webcam leicht versucht, die Bildqualität auf eine zu hohe Stufe zu stellen. Das verbraucht sehr viel Rechenleistung und kann auch die modernsten Rechner überlasten. Also erst mal alles auf 320x200 belassen und dann, wenn das problemlos läuft kann man die Qualität erhöhen. Der XP - Rechner (Athlon 64 3500+, 1,6 GB Ram) hatte Probleme bei einer Auflösung von 800x600. Mit 640x480 ist er gut ausgelastet.

Und natürlich kann ein veralteter Treiber auch das Problem sein, z.B. beim Tausch der alten Webcam. ist aber ehr unwahrscheinlich, da sich der Treiber übers Internet selbst aktualisiert und pflegeleicht ist.

Das Bild ist sehr gut und klar, der Sound des eingebauten Mikrofons ebenso. Genau wie ichs mir vorgestellt hatte. Die Monitorhalterung ist ebenfalls tadellos. 5 Sterne!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. März 2010
Die Webcam ist von der Hardware richtig gut. Sie liefert saubere Bilder, auch wenn der Autofokus manchmal die Orientierung verliert und "suchen" muss. Selbst bei schlechter Beleuchtung, bei der meine andere Webcam schon schlapp macht, sind die Bilder noch akzeptabel. Das Objektiv hat einen enormen Weitwinkel. Man merkt, dass die Webcam optimiert ist, Personen/Dinge zu filmen, die sie unmittelbar vor der Nase hat, also z.B. wenn man vor dem Notebook sitzt, oder sogar noch dichter. Andere Webcams ohne Autofokus haben es in diesem Bereich schwer.

Das Mikrofon liefert für eine Webcam einen sehr brauchbaren Ton. Es sieht zwar so aus, als wäre das Mikrofon nach Rechts gedreht (was Geräusche von der Seite bevorzugen würde), aber in der Praxis funktioniert das Freisprechen vor der Kamera problemlos.

Die OnAir-Lampe ist gut sichtbar. Ich halte eine solche Lampe ja für Pflicht, allerdings würde ich mich gerade bei Webcams nicht wirklich darauf verlassen, dass die Anzeige auch stimmt.

Die Software ist mir zu kitschig, logitech-typisch eben. Die könnte sauberer und funktioneller sein, bzw. zumindest Standard-Windows-Dialoge verwenden. Für Windows 7 64-bit musste ich übrigens die neusten Treiber aus dem Internet holen. Die mitgelieferte Software war nicht aktuell genug. Skype zickt zum ohne Ende, aber hier würde ich die Schuld eher bei Skype suchen. Für so eine edle Kamera bräuchte man sowieso eine bessere VidCo-Software. Bei der Software, die ich von der Logitech-Seite geladen habe, ist inzwischen wohl was dabei, das konnte ich aber leider noch nicht testen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Juni 2009
Was soll man viel sagen zu dieser Cam?!

+ super gestochen scharfes Bild
+ Bildfarben sehr gut
+ super Personenverfolgung
+ extremes Weitwinkelobjektiv
+ Zeiss Optik
+ 1,8m langes USB-Kabel dran!!!
+ super internes Mikrofon
+ superstylisch
+ hält perfekt auf dem Monitor
+ einfach Installation
+ Software super zu bedienen

Mehr fällt mir momentan nicht ein...einfach PERFEKT!

Nachtrag:
So, nun ist es bei mir auch einmal passiert. Die LULxxx.exe hatte sich angefangen von selbst zu öffnen und mein Rechner lief an der Kapazitätsgrenze, nachdem ca. 1.400 mal sich die Anwendung öffnete. Ich habe kurzerhand die LULxxx.exe im Logitech Verzeichnis lokalisiert und umbenannt und die überflüssigen Dienste via Taskmanager beendet. Damit war die Sache erledigt. Da die diese .exe nur Updates ausführen soll muss ich sie nicht unbedingt nachpflegen, da das Programm auch so bestens läuft und immernoch ein Update von Hand möglich ist. Also kein Sterneabzug und vielleicht schafft Logitech es ja beim nächsten mal den Treiber sauber zu programmieren.

So gut, das ich jetzt noch ne 2. hab für das Lappi....das sollte alles aussagen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. April 2013
Ich habe diese Webcam für Skype gekauft und bin maßlos enttäuscht.
Die Optik der Kamera ist toll, jedoch nutzt das nicht viel wenn Sie meistens nicht richtig funktioniert.
Das Bild friert bei Skype ständig ein und die "Bildverbesserung" sollte eigentlich bei Logitech Bildverschlechterung heissen. Am Tag ist das Bild vollkommen überbelichtet und man kann es nur korigieren indem man selbst versucht die richtige Einstellung der zehn Schieberegler zu finden. Wenn es dann aber wieder Abend ist, sind diese Einstellungen viel zu dunkel und das Gefriemel geht wieder von vorne los.

Ich habe die neuesten Treiber installiert und versuche die Kamera unter Windows 8 zu betreiben.

Leider kann man von dem hohen Preis bei Logitech nicht auf hohe Qualität schliessen und ich würde von diesem "schweizer Qualitätsprodukt" (LOL) abraten.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. September 2008
ich muss auch sagen das die cam super ist.installation ging super einfach,kein haken oder so.läuft beim mir unter vista 32bit.
die bilder sind super scharf vorallem wenn man die 8mp einstellt.der videomodus ist auch einwandfrei.
am besten hat mir die gesichts erkennung gefallen.
das die cam einem folgt wenn man denn kopf bewegt und somit das gesicht immer im bild ist.kann man ja auch abschalten wem es stört.
weiß echt nicht warum die anderen hier alle pro haben.
aber ich denke das liegt an den ihren rechnern,weil sie wohl zu schwach sind.
wer eine ordentliche cam haben will holt sich die hier

hier noch meine daten vom rechner:
(so alls vergleich)

- XMX Gehäuse Coolermaster Stacker 831 Big Tower

730 Watt Netzteil von Be quiet

Mainboard (775) ASUS P5N32-E SLI (NVIDIA nForce 680i SLI)

Wasserkühlung Inklusive High End Wasserkühlung Extern

Intel® Core(tm)2 Extreme Quad Prozessor QX9770 @ 4x 3,4Ghz

Arbeitsspeicher * 6 GIG DDR2 PC800 von samsung

Grafikkarte PCI-E 2x 768 MB NVIDIA 8800 ULTRA SLI PCI-E

1. Laufwerk 20x DVD+-RW Double Layer

2. Laufwerk Blue Ray

Festplatte 1000 GB SATA (2x 500 GB), 7200rpm, 8MB von samsung
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Oktober 2009
Ich mache es mal kurz und bündig, da ich kein Poweruser der Cam bin.
Sie funktioniert tadellos. Es gibt allerdings ein paar Kleinigkeiten, die es zu verbessern gäbe, als da wäre:
- Die Voranzeige eines Bildes stimmt farblich, sowie in der Helligkeit nicht mit dem eigentlichen, echten Bild überein. Hier ist ein Gelbstich zu sehen. Das Bild ist jedoch 1A gut.
- Die Cam installiert automatisch auch einen Microfontreiber. Das ist an sich nicht verkehrt. Leider aktiviert sie ihn auch noch automatisch als Standard-Microfon. Das kann, wenn man es nicht weiß, zu dem unerwünschten Nebeneffekt führen, daß obwohl das Headset-Microfon ausgeschaltet ist, etwaige Gespräche die nicht für andere Ohren bestimmt sind, für andere zu hören sind. Also Achtung! Ich habe das Cam-Mikrofon erst mal wieder in der Systemsteuerung ausgeschaltet, da das Entfernen/Beenden der Cam in der Symbolleiste nicht das Mikrofon abschaltet!
Ansonsten hat dieses Mikrofon eine tolle Qualität, die teilweise sogar die Qualität des Mikrofons meines Headsets übersteigt. Eine Optische Anzeige für das Mikrofon wäre daher aus v. g. Gründen noch wünschenswert.

Über die restlichen Features brauche ich eigentlich keine Infos geben. Alles funktioniert einwandfrei und so wie ich es mir wünschte.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Oktober 2009
die cam habe ich vor nem jahr gekauft und ich finde sie einfach spitze, sie gibt ein gutes bild..

xp kommt immer klar mit logitech da hatte ich noch nie probleme musste treiber nie runterladen alles passierte von selbst. noch nie hat xp mir die cam verweigert und noch nie hatte ich ne störung-

bei msn stellt sie die schärfe von selbst ein wenn man z.b. wegläuft oder näher ran kommt verstellt die camera sich von selbst damit man immer ein scharfes bild hat.. allerdings gehts manchmal total daneben und dann ist alles verschwommen. mit einem kleinen trick aber geht das ruck zuck wieder schärfer.. ich halte meine handfläche direkt vor der cam für 2 sekunden und dann wieder weg die cam "sucht" mich wieder und stellt sich auf die richtige schärfe ein.

auch videos und fotos kann man ohne weiteres mit dieser cam machen durch hohe auflösung ist das einfach top.

ich empfehle sie weiter

ich bin sowieso ein logitech fan, denn mit logitech hatte ich noch nie probleme
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Januar 2009
Die Webcam lief sofort am macmini. Keine Installation ist notwendig. Sie wird als Original Apple-iSight-Webcam erkannt, allerdings hat sie ein höhere Auflösung. Inzwischen gibt es die neue Logitech QuickCam® Vision Pro, die spez. für Macs angeboten wird, hat aber keinen wesentlichen Unterschied, nur dass sie teurer ist. Läuft auch ohne Treiber.

Ich wollte diese Webcam für eine Aussenaufnahme verwenden, also durchs Fenster in die Ferne. Hierzu wollte ich Bildausschnitt, Helligkeit und Schärfe kontrollieren. Hierzu habe ich zwei gute Mac-Programme gefunden. 1. iGlasses, allerdings nur Version 2.1, eine neuere Version stürzt ab, und 2. EvoCam, welche eine vollständige Webcam-Software ist, also FTP-Funktion und Bildkorrektur.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Januar 2009
Hab das Gerät seit kurzem und bin soweit damit zufrieden.
Unter Windows (Windows Vista 64bit, sowie ein Vista 32bit) gab es gar keine Probleme. Die Treiber von der CD haben sich problemlos installieren lassen, danach wurde obendrein gleich ein Treiberupdate gefunden. Das RealLight-Feature scheint manchmal herumzuspinnen, ab und zu musste ich es von Hand deaktivieren und wieder aktivieren, damit das Bild wieder die volle Helligkeit erreichte. Mit aktiviertem RealLight, im halbwegs dunklen Zimmer, bei voller Auflösung (1600x1200) hatte das Video eine Bildrate von 5 Bildern die Sekunde, also durchaus akzeptabel; Bei deaktiviertem RealLight oder entsprechend heller Umgebung kann die volle Geschwindigkeit von 25-30 FPS genutzt werden. In Skype wird die Kamera als HD-fähig erkannt, also auch da keine Scherereien. Das interne Mikrofon scheint ebenfalls (gut) zu funktionieren. Ich benutze allerdings ein Headset, deswegen habe ich es nur kurz probiert.

Unter meinem 8.10er Ubuntu (Stand 23. Januar 2008, Kernel 2.6.27-11) war die Lage etwas ernüchternder. Vermutlich ist es das Beste, das Gerät gleich bei der Installation des (Linux-)Betriebssystems angesteckt zu haben, da ich das nicht hatte, musste ich von Hand recherchieren. Die Kamera war jedenfalls nicht sofort einsatzbereit. Per EasyCam2 habe ich mir die Treiber gezogen, aber erst als ich per "sudo modprobe videodev" und "sudo modprobe uvcvideo" von Hand die Videomodule geladen habe, bekam ich ein Bild. (Rückblickend würde ich den Schritt über EasyCam2 erst einmal lassen und sofort das Laden der Module ausprobieren, um dann auf EasyCam2 zurückzufallen.) Wer sich mit dem Erstellen von Programmen aus den Quellen etwas auskennt, findet auf der Team Quickcam-Seite ( [...] ) das Tool die korrekten Treiber und das Tool uvcdynctrl. Letzteres ermöglicht das Feintuning der Kameraparameter von der Kommandozeile, so auch das deaktivieren des Auto Exposure-Modus und damit immer flotte Bilder.
(-- Kommentare zum Betrieb unter Linux erwünscht! --)

(Eines vielleicht noch: Einen Treiber oder Software für MacOS konnte ich auf der Installations-CD auf Anhieb nicht entdecken, im Handbuch ist ebenfalls keine Rede davon. Würde mich wundern, wenn es nicht geht, aber wie gut es geht kann ich leider nicht beurteilen.)
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken