Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 103 Rezensionen werden angezeigt(5 Sterne). Alle 190 Rezensionen anzeigen
am 5. April 2017
Doctor Who - Die komplette erste Staffel [5 DVDs]
Hallo, liebe Leser!
Für mich ist die erste Staffel der "Doctor Who-TV-Serie" eine der schönsten Science Fiction-TV-Serien überhaupt!
Für viele gibt es "Doctor Who" ja schon länger, aber ich bin erst mit dieser Staffel und mit Hilfe der TV-Box zum "Doctor Who-Fan"
gewurden. Darum von mir hier auch ein grosses Dankeschön an die "BBC"!
Diese TV-Box macht Spaß und gute Laune!
MfG
N.R.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2011
Die laut Guiness Book erfolgreichste Science Fiction Serie weltweit zur Abwechslung einmal auf deutsch.
Gerade die erste Staffel von 2005 ist extrem gut und auch problemlos für Einsteiger geeignet.
Allein die Preisgekrönte Folge mit dem tanzenden Doctor ist das Geld wert.
Aber auch die anderen Folgen sind alle weit über dem durchschnittlichen Serienallerlei.
Mal komisch, mal gruselig mal spannend aber nie langweilig.
Ach ja Captain Jack aus Torchwood ist in 5 Folgen inklusive Cardiff und Riss in Raum und Zeit auch dabei.
Wer also schon immer mal wissen wollte, wie Captain Jack zu dem geworden ist, was er aktuell in Torchwood ist, kommt an dieser Doctor Who Staffel nicht vorbei.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2017
Die Serie verdient weit mehr als 5 Sterne. Deshalb bezieht sich meine Bewertung auf die Serie. Müsste ich Prime Video bewerten dann würde ich 1, maximal 2 Sterne hergeben. Doctor WHO war für mich quasi der ausschlaggebende Grund für Prime..... dadurch das sie über Nacht kostenpflichtig wird und nicht "in meiner Prime Mitgliedschaft enthalten ist" werd ich glaub ich noch vor Ende des Probemonats kündigen. Das Anzahl an "gratis" folgen ist im vergleich mit netflix wirklich sehr beschnitten. Danke für den vorbildlichen Kundenservice Amazon. Nur weiter so.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2013
Die 1. Staffel ist die Beste aber die 2. steht dem in nichts nach. Ich hätte auch gerne die letzten beiden Staffeln gekauft, gibt es aber leider nicht.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2013
In dieser Rezension zur 1. Doctor Who Staffel werde ich folgende Themen besprechen.
- Was bisher geschah
- Was passiert in der 1. Staffel | Episodenliste
- Ist die Serie für Kinder geeignet?
- Meine Meinung | Pro & Contra zu „Doctor Who“

Ich hoffe, diese Rezension hilft Ihnen bei Ihrer Entscheidung ob „Doctor Who“ die richtige Serie für Sie ist. Viel Spaß beim lesen.

Was bisher geschah
„Doctor Who“ startet 1963 beim britischen Sender BBC als Kinderserie über einen Mann aus dem Weltall (seine Spezies nennt sich Time Lord, da sie Raum und Zeit überwachen), der mit seinem Raumschiff durch Raum und Zeit fliegen kann. Sinn hinter der Serie war es, Kindern spielerisch Geschichte beizubringen. Schnell wurde die Serie jedoch zur Familienunterhaltung umstrukturiert.
Als der erste Schauspieler des Doctors (William Hartnell) krank wurde überlegten sich das Team, wie sie die inzwischen enorm beliebte, Serie weiterführen konnten und dachten sich die „Regeneration“ aus. Immer wenn der Doctor schwer verletzt ist und im Begriff zu sterben, regeneriert er. Sein Äußeres verändert sich komplett, doch die Erinnerungen bleiben.
Der Doctor reist jedoch nie allein, auf seinen Reisen wird er von den verschiedensten Leuten begleitet: Seine Enkeltochter Susan, dem beliebten Brigadier, die Time Lady Romana oder die wissbegierige Sarah Jane Smith (die den Doctor in 4 verschiedenen Gestalten erleben durfte) sind nur ein paar der zahlreichen Mitreisenden.
So erlebten die Zuschauer die Reise des 1. Doctors (1963) bis zum 7. Doctor (1989). 1996 wurde ein erneuter Versuch gewagt dem (8.) Doctor Leben einzuhauchen und zwar durch den „Doctor Who“ Kinofilm, dieser floppte leider und man legte das Thema eine ganze Weile auf Eis. Bis jetzt.

Die hier vorliegende 1. Staffel ist KEIN Remake oder Reboot der alten Staffeln!!!
Nur, dass das gleich klargestellt ist ^^ - Man setzte die Staffelzählung auf 1 zurück, um den potentiellen neuen Fans den Einstieg zu erleichtern. Sonst würde ich jetzt nicht Staffel 1 sondern Staffel 27 bewerten.

Der Beginn der ersten Staffel | Episodenliste
Zuerst begegnen wir nicht dem Doctor, sondern der 20jährigen Rose Tyler, einer Verkäuferin in London, deren Leben nach einem immer gleichen Muster abläuft: Sie steht auf, geht zur Arbeit, trifft in der Mittagspause ihren Freund, arbeitet weiter, geht nach Hause, ab ins Bett und alles wieder von vorne.
Doch eines Abends trifft sie auf den Doctor, ihre Arbeitsstelle wird in die Luft gejagt und ihr Leben nimmt eine vollkommen neue Wendung.
An dieser Stelle möchte ich Euch eine Episodenliste posten, denn diese ist leider auf der DVD-Hülle nicht drauf (ändert sich ab Staffel 3, ab dann übernimmt Polyband den Vertrieb in Deutschland).
- Rose
- Das Ende der Welt
- Die rastlosen Toten
- Aliens in London (1)
- Der dritte Weltkrieg (2)
- Dalek
- Langzeitstrategie
- Vatertag
- Das leere Kind (1)
- Der Doktor tanzt (2)
- Der Spalt
- Böser Wolf (1)
- Getrennte Wege (2)

Besonders hervorzuheben sind die Folgen “Das leere Kind” / “Der Doktor tanzt”, die Einzelfolge „Dalek“ und das Staffelfinale “Böser Wolf” / “Getrennte Wege”.
Über die Schauspielerischen Leistungen der Darsteller wird viel gestritten, ich möchte mir darum an dieser Stelle kein Urteil über sie erlauben. Für mich passen alle Darsteller perfekt in ihre Rollen mit all den Ecken und Kanten, die einem das Leben so beibringt und alle von ihnen machen im Laufe der Staffel eine Entwicklung durch. Mehr dazu gibt es unter dem Punkt „Meine Meinung | Pro & Contra zu Doctor Who“

Ist die Serie für Kinder geeignet?
Diese Frage höre ich immer wieder und finde es daher wichtig sie anzusprechen. Ich selbst habe keine Kinder, habe mich jedoch bei Freunden und Bekannten umgehört, die „Doctor Who“ mit ihren Kindern zusammen anschauen. Staffel 1 ist ab 12 Jahren freigegeben und das passt für mich perfekt. Wichtig ist, es handelt sich um eine Familienserie, daher sollten die Eltern sie MIT den Kindern anschaut und diese nicht vorm Fernseher parken. Es gibt viele gruslige Stellen, jedoch auch viel Witz. „Doctor Who“ ist eine Drama-Serie, es sollte dem Zuschauer also bewusst sein, dass dementsprechend dramatische Szenen vorkommen. Trotzdem finde ich „Doctor Who“ für Kinder geeignet, denn es werden nicht nur Themen wie Tod und Verlust behandelt, sondern auch Liebe und Vertrauen. Der Doctor versucht Konflikte immer mit Worten und selten mit Waffen zu lösen, er sucht das Gespräch mit seinen Widersachern und ermutigt seine Begleiter ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihren Weg zu finden. Im weiteren Verlauf der Serie geht es vor allem um die Liebe zwischen Eltern und ihren Kindern: Rose versucht in der Vergangenheit ihren Vater davor zu bewahren von einem Auto überfahren zu werden, Roses Mutter durchreist ganze Galaxien um ihre Tochter zu retten und auch die späteren Begleiterinnen des Doctors haben Familien die sie beschützen wollen. Außerdem kann mich an keine Serie erinnern in der so oft Bitte und Danke gesagt wird.
Genau aus diesen Gründen ist „Doctor Who“ in meinen Augen, genau die richtige Serie für Teenies ab 12. Sie ist lustig, spannend, gruslig, verrückt und vieles mehr. Sie ermutigt Kinder ihren eigenen Weg zu finden und zu sich selbst zu stehen. Und sie vermittelt nebenbei so wichtige Dinge wie Liebe, Vertrauen und Akzeptanz Andersartiger (egal ob andere Hautfarbe, andere sexuelle Orientierung oder andere Alien-Spezies).

Meine Meinung | Pro & Contra zu Doctor Who
Als der Shworunner Russel T. Davis die Wiederbelebung der Serie plante, wollte er an den Charme der alten Serie anschließen, weshalb die 1. Staffel auf einige Leute wohl sehr trashig wirke. Jedoch sollte auch bedacht werden, dass es sich hier um eine britische TV-Serie aus dem Jahr 2005 handelt, diese müssen grundsätzlich immer mit weniger Budget auskommen, als ähnliche Produktionen in Amerika. Wem die Serie jedoch gefällt, der kann sich auf eine, von Staffel zu Staffel, anwachsende Qualität freuen. Besonders ab Staffel 5 macht die Serie unter dem neuen Shworunner Steven Moffat nahezu einen Quantensprung was die Qualität angeht.

Mich hat von Anfang an die Skurrilität der Serie begeistert, der Doctor ist ambivalent, mal himmelhoch jauchzend, mal zu Tode betrübt – eben so, wie es jedem mal geht. Es gibt kaum Klischees, die Individualität der einzelnen Figuren ist wichtig und wird immer wieder herausgestellt. Jeder vermeidliche „Feind“ hat seine Gründe, warum er etwas tut und oft stellt sich heraus, dass in der einen oder anderen Schauergestalt ein freundliches Wesen steckt.

Nachdem ich die erste Folge geschaut hatte war ich so begeistert, dass ich mir gleich Staffel 2 bestellt hatte und nachdem ich die ganze 1. Staffel durch hatte waren auch schon Staffel 3-5 bestellt. Auf die Specials zu Staffel 4 (Doctor Who - Die kompletten Specials [5 DVDs]) warte ich sehnsüchtig und ich kann es kaum erwarten die 50-Jahre-Jubiläumsfolge (Doctor Who - Der Tag des Doktors (inkl. 2D-Version) [3D Blu-ray]) im Kino zu sehen. Mich hat „Docotor Who“ auf jeden Fall als Fan gewonnen und ich hoffe, mit diesem Beitrag konnte ich jemanden überzeugen ebenfalls zum Whovian zu werden ^^.
33 Kommentare| 51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2017
Ich liebe diese Serie und wollte sie jetz in OV schauen, naja das hat bis zur ersten Staffel geklappt. Jetz ist sie zahlungspflichtig. Leider ist das nicht die erste Serie die ich schaue die ab der Mitte dann nicht mehr im Primeabo war.
Ich würde gerne einen Stern geben, aber das wird der Seirie nicht gerecht, gebt sie wieder frei!!!
Trotzdem vielen Dank, dass ihr Doctor Who überhaupt mit ins Programm aufgenommen habt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2016
Der Beginn in ein ganz neues Abenteuer, hatte mir schon als Kind die Dr. Who Classics angesehen, aber das ist etwas ganz neues super spannend, auch wenn die erste Folge etwas billig wirkt wird die Serie Stück für Stück besser und selbst meine Freundin ist jetzt Dr. Who Fan was mich sehr freut und für die Serie spricht. Daher eine absolute Kaufempfelung von mir.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2014
Doctor Who ist mein absoluter Lieblings Serie. Erst mal ein Missverständnis wegraumen. Dies ist nicht der erste Staffel, es ist die erste Staffel der neue Serie. Der erste Staffel ist aus 1963.
Lese auch die Wikipedia Seite über diese Serie, die ist sehr gut.
Als Kind in den 60er und 70er hab ich diese alte folgen gesehen, teilweise von hinter der Kautsch. Mann kann sich kaum vorstellen wie Doctor Who Generationen von Briten beeinflusst hat. Die Serie ist in der UK der absolute Einschaltquoten Hit, ein Straßenfeger.
Doctor Who ist teil der Britische Identität, what makes you British so gesagt.
Ich habe mich dann auch sehr gefreut wenn die Serie neu aufgesetzt würde, und mittlerweile viele Freunden in Deutschland überzeugen können. So weit ich weiße war die alte Serie in D vollkommen unbekannt. Schade, fernsehen muss anscheinend aus USA kommen.
In die alte folgen waren die Außerirdischer mit kleinen Budget gemacht, aber das war teil vom Kult dieser Serie.
Die neue Serie ist sehr, sehr gut gelungen.

Wenn sie dieser Serie mögen, seht euch auch Torchwood an.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2009
Ich verwende ja nicht oft den Begriff "charmant" im Zusammenhang mit TV-Serien oder Filmen. Das erste Mal fiel er mir ein, als ich The Mentalist sah - und ich hätte nicht gedacht, dass ich so kurz darauf gleich noch eine weitere Serie entdecken würde, die die Bezeichnung "charmant" absolut verdient hat.

Eigentlich wollte ich nur die Crossover-Folgen zu Torchwood sehen, um Torchwood richtig verstehen zu können. Torchwood ist ja eine Ablegerserie von Doctor Who (manche sagen auch, Doctor Who für Erwachsene *gg*). Und dann... blieb ich an DW hängen. Weil die Serie wirklich einen zauberhaften Charme besitzt. Trotzdem die neuen Folgen im 21. Jahrhundert entstanden sind, hat man immer noch das Gefühl, dass da so Einiges von den ursprünglichen Ideen aus den 60ern übrig geblieben ist. Die Daleks, diese herrlichen Blecheimer, lassen einen fast nostalgisch werden und erinnern an die Zeiten der Raumpatrouille Orion.
Ich wusste bisher nicht, dass DW als Kinderserie angelegt war, und ich musste schmunzeln, als ich das gerade in der Produktbeschreibung las. Das erklärt natürlich Einiges ;)
Die Abenteuer des Doktors mit seiner Begleiterin Rose sind nach meinem Empfinden bei weitem nicht so aufwendig wie die eines Stargate-Teams oder Star Trek-Raumschiffs beispielsweise. Und doch macht gerade das den genannten Charme aus. Es ist amüsant, interessant, spannend, mitreißend - einfach eine großartige Unterhaltung. Billie Piper und Christopher Eccleston spielen phantastisch und ihre Charaktere muss man einfach gern haben; aber auch die Nebencharaktere sind vielschichtig und bringen ein gutes Spektrum an Persönlichkeiten ins Geschehen.
Ich persönlich bevorzuge ja den 10. Doktor (David Tennant), da dieser lebensfroher, humorvoller und außerdem viel liebevoller (oder sagen wir offener) im Umgang mit Rose ist.
Aber allgemein muss ich festhalten, dass ich nach den vier Seasons (oder Series, wie sie es in GB nennen - ich so aufs Ami-System eingeschossen ;)) einfach hoffnungslos verliebt bin.
Eine tolle Serie wie ich sie, das muss ich zu meiner Schande eingestehen, niemals aus GB erwartet hätte.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2010
Wir schreiben den 23. November 1963: Die beiden Schullehrer Ian Chesterson und Barbara Wrigth verfolgen ihre Schülerin Susan Foreman zu einem Schrottplatz mitten in Lodon. Sie beobachten wie das Kind in eine Blue Police Phone Box betritt und folgen ihr. Doch die Phone Box ist keine Phone Box, es ist eine TARDIS (Time And Relative Dimenson In Space) und das Raumschiff des Doctors. Am 23. November 1963 startete mit der Folge "An Unearthly Child" die britischen Kult-Serie Doctor Who, die bisher langlebigste und erfolgreichste Science Fiction Serie der Welt. Von 1963 bis 1989 reiste der Doctor, die Hauptfigur der Serie, mit verschiedenen Companiopns 26 Staffeln lang durch Raum und Zeit und erlebte mit ihnen 158 verschiedene Arbenteuer in ungefähr 700 Episoden. Nachdem die Serie 1989 eingestellt wurde, fürhte der Virgin-Verlag sie von 1991-1996 in Buchform unter den Obertitel "Virgin New Adventures" fort, 1996 kam ein amerikanischer TV-Movie, nachdem übernahm der Muttersender der Serie, die BBC, wieder sämtliche Rechte und setzte Serie in Buchform unter den Namen "Eight Doctor Adeventures" fort. 1998 gaben sie der kleinen Firma Big Finish die Möglichkeit Doctor Who-Audios zu produzieren und seit 1999 gibt es jeden Monat ein neues Doctor Who-Hörspiel und verschiedene Spin-Offs. 2003 verkündete die BBC das der berühmte Autor und Produzent Russell T. Davis die Serie zurück holen würde. 2005 war es dann soweit: Mit der Folge Rose starte "NewWho" und die Serie kehrte ins Fernsehn zurück. Dies führte zur Einstampfung der "Eight Doctor Adventures" und der "Past Doctor Adventuers", welche sich mit den Abenteuren der Doctoren 1-7 beschäftigten, während Big Finish weiter machen durfte und bis Ende 2011 auch weiterhin weiter machen darf.
Diese Box enthält alle 13 Episoden der ersten Staffel "NewWho" von 2005, mit Christopher Eccleton und Billie Piper in den Hauptrollen.
Christopher Eccleston spielt die inzwischen neunte Inkranation des Doctors, die ersten wurden gespielt von William Hartnell (1963-1966), Patrick Troughton (1966-1969), Jon Pertwee (1970-1974), Tom Baker (1974-1981), Peter Davison (1981-1984), Colin Baker (1984-1986), Sylvester McCoy (1986-1989, 1996) und Paul McGann (1996). Die Doctoren fünf bis acht sind noch heute für Big Finish aktiev und auch der vierte Doctor Tom Baker wird ab 2011 dabei sein. Christopher Eccleston hörte nach nur einem jahr und 13 Episoden auf und wurde durch David Tennant ersetzt, der den Doctor bis zum Neujahr Special des Jahres 2010 spielte.Der aktuelle Doctor ist Matt Smith. Auch die Companions wechselten ständig. Waren es am Anfang noch Susan, die "Enkeltochter" des Doctors und ihre beiden Lehrer Ian und Barbara, so war es 2005 Rose Tyler, welche aus der Unterschicht Londons stammte und inzwischen das Kiss-O-Gramm Amy Pond. Der wohl berühmteste Companion ist Sarah Jane Smith, welche zwischen den Folge "The Time Warrior" und "The Hand of Fear" mit dem dritten und vierten Doctor gereist ist. In der Folge "School Reunion" aus der zweiten NewWho-Staffel hatte sie einen Gastauftritt und seit 2007 eine eigene Serie.

Seit 2005 ist Doctor Who die erfoglreichste Drehbuchbasierende Sendung im britischen Fernsehen, wenn man dies nur an den Einschaltquoten misst. Für alle Freunde von guten Geschichten und britichem Humor ein muss und alle die damit nichts anfang können, schaut es trotzdem.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden