flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
18
Photograph - the Very Best of Ringo
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 25. Dezember 2014
Eine sehr gelungene, labelübergreifende Zusammenstellung. Ein unbedingter Pluspunkt ist die DVD der Deluxe Edition: Hier gibt es witziges, weniger bekanntes Filmmaterial mit typischem Ringo-Humor zu sehen. Unnachahmlich gut das Video zu Only You: Ringo mit Harry Nilsson im Bademantel auf dem Capitol Tower in Los Angeles. Unbedingt empfehlenswert!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Februar 2016
The Best of die ...?von Good Old Richard Starkey (Ringo).Auf dieser Cd sind aber wirklich die Besten Songs von Ringo die ich als Beatles-Fan der ersten Stunde absolut favorisiere und diese CD empfehlen kann. Die Songs sind ausnahmslos digitalisiert und halt typisch Ringo..gut!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. April 2017
Wie nicht anders zu erwarten eine sehr gute Zusammenstellung von Ringos Liedern. Wer die Beatles mag, kann auch hier nichts verkehrt machen.Einfach zu empfehlen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Februar 2016
Schnelle Lieferung, alles super, wie immer, gerne höre ich die Musik der vergangenen Jahre, besonders die der Beatles und Solo - CD's
danke
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. April 2013
ja, naturlich, ich bin Beatles Fan und hatte zuvor nicht diese CD gekaufen... nun, werd'ich andere Ringo's Albums bestellen; vielen Dank
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Januar 2014
Gefällt mir, weil die Sammlung einen guten nostalgischen Überblick über die Hits von Ringo enthält. Mehr als vier Sterne sind allerdings nicht drin, dafür reicht die Qualität der Musik von Ringo nicht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. April 2016
Als Ringo-Fan der ersten Stunde, hätte ich mir eine übersichtlichere Zusammenstellung gewünscht. Die Compilation ist zu sehr auf seine erfolgreichsten Werke "Ringo" und "Goodnight Vienna" ausgerichtet. Es gäbe da so viele gute Titel: Tonight, Simple Love Song, In My Car, Picture Show Life, In A Hearbeat, oder You Never Know aus dem "Curly Sue"-Soundtrack. Und auch die beigepackte DVD lässt viele gute Promotionfilme vermissen.
Für Neueinsteiger kein schlechtes Album, für Fans und Kenner jedoch eher enttäuschend. Daher sind zwei Sterne abzuziehen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Juni 2008
Ringos drittes Best of-Album nach "Blast from your Past" ('76) und "Starrstruck" ('89 auf Rhino) umfaßt die Jahre 1970-2005 und ist sinnigerweise nach Ringos größtem Hit Photograph (1973) benannt.

Der Schwerpunkt der CD liegt erwartungsgemäß auf Ringos beiden besten Alben, "RINGO" ('73) und "Goodnight Vienna" ('74). Die ersten 12 Titel umfassen denn auch die gesamte "Blast from your Past" zzgl. zweier Titel, die dem Album auch gut angestanden hätten, das flotte Snookeroo und der '74er Titelsong Goodnight Vienna. Abgesehen von seinen zahlreichen Live-Veröffentlichungen werden allerdings einige Alben überhaupt nicht berücksichtigt: "Sentimental Journey" (1969), "Ringo the 4th" ('77) und "Bad Boy" ('78) sowie "Old Wave" ('83) und "I wanna be Santa Claus" ('99), was bei einer Laufzeit von 68 Minuten doch etwas verwundert. Von "Time takes Time" ('92) vermisse ich den Klopfer Don't go where the Road don't go, und seine drei Studioalben "Vertical Man" ('98), "Ringo Rama" ('03) und "Choose Love" ('05) hätten vielleicht auch noch den einen oder anderen Titel abgeworfen.

Die letzten 8 Titel repräsentieren (abgesehen von den oben genannten) nur je einen Song aus Ringos Alben der übrigen 30 Jahre (1976-2005), und durch die chronologisch recht willkürliche Programmierung wird der Hörgenuss etwas getrübt. Immerhin ist mit Act naturally ein sehr seltenes Duett von 1989 mit Buck Owens zu hören (von dem die Beatles den Song '65 coverten).

Das Booklet ist sehr schön aufgemacht und enthält neben Abbildungen der Singlehüllen interessante Kommentare von Ringo zu Entstehung und Aufnahme der Songs sowie Besetzungsangaben, die ehrlich genug sind, zuzugeben, wenn man die Originalbesetzung nicht mehr ganz rekonstruieren kann, d.h. hier wurde wirklich recherchiert und nicht einfach vermutet.

Einen nicht unerheblichen Charme hat die CD natürlich nicht zuletzt deshalb, weil sie (wie bei Ringo üblich) neben einer beeindruckenden Vielzahl an namhaften Begleitmusikern durchgehend Beatles "atmet". Vor allem John Lennon und George Harrison sind als Komponisten und Mitmusiker dauerpräsent (Paul McCartney diesmal nur auf You're sixteen am Kazoo).

Unter Ausnutzung der vollen Laufzeit hätte die CD also etwas repräsentativer ausfallen können. Wirklich überzeugend ist jedoch, dass alle hier vertretenen Titel zum ersten Mal lang erwartet in so liebevollem Remastering erscheinen, dass ich mich wirklich auf die angekündigten Remasters weiterer Alben von Ringo freue.
16 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Juni 2008
Ringos drittes Best of-Album nach "Blast from your Past" ('76) und "Starrstruck" ('89 auf Rhino) umfaßt die Jahre 1970-2005 und ist sinnigerweise nach Ringos größtem Hit Photograph (1973) benannt.

Der Schwerpunkt der CD liegt erwartungsgemäß auf Ringos beiden besten Alben, "RINGO" ('73) und "Goodnight Vienna" ('74). Die ersten 12 Titel umfassen denn auch die gesamte "Blast from your Past" zzgl. zweier Titel, die dem Album auch gut angestanden hätten, das flotte Snookeroo und der '74er Titelsong Goodnight Vienna. Abgesehen von seinen zahlreichen Live-Veröffentlichungen werden allerdings einige Alben überhaupt nicht berücksichtigt: "Sentimental Journey" ('69), "Ringo the 4th" ('77) und "Bad Boy" ('78) sowie "Old Wave" ('83) und "I wanna be Santa Claus" ('99), was bei einer Laufzeit von 68 Minuten doch etwas verwundert. Von "Time takes Time" ('92) vermisse ich den Klopfer Don't go where the Road don't go, und seine drei Studioalben "Vertical Man" ('98), "Ringo Rama" ('03) und "Choose Love" ('05) hätten vielleicht auch noch den einen oder anderen Titel abgeworfen.

Die letzten 8 Titel repräsentieren (abgesehen von den oben genannten) nur je einen Song aus Ringos Alben der übrigen 30 Jahre (1976-2005), und durch die chronologisch recht willkürliche Programmierung wird der Hörgenuss etwas getrübt. Immerhin ist mit Act naturally ein sehr seltenes Duett von 1989 mit Buck Owens zu hören (von dem die Beatles den Song '65 coverten).

Das Booklet ist sehr schön aufgemacht und enthält neben Abbildungen der Singlehüllen interessante Kommentare von Ringo zu Entstehung und Aufnahme der Songs sowie Besetzungsangaben, die ehrlich genug sind, zuzugeben, wenn man die Originalbesetzung nicht mehr ganz rekonstruieren kann, d.h. hier wurde wirklich recherchiert und nicht einfach vermutet.

Einen nicht unerheblichen Charme hat die CD natürlich nicht zuletzt deshalb, weil sie (wie bei Ringo üblich) neben einer beeindruckenden Vielzahl an namhaften Begleitmusikern durchgehend Beatles "atmet". Vor allem John Lennon und George Harrison sind als Komponisten und Mitmusiker dauerpräsent (Paul McCartney diesmal nur auf You're sixteen am Kazoo).

Unter Ausnutzung der vollen Laufzeit hätte die CD also etwas repräsentativer ausfallen können. Wirklich überzeugend ist jedoch, dass alle hier vertretenen Titel zum ersten Mal lang erwartet in so liebevollem Remastering erscheinen, dass ich mich wirklich auf die angekündigten Remasters weiterer Alben von Ringo freue.

Die Bonus-DVD bringt einen Werbespot zu Goodnight Vienna und Videos von Sentimental Journey, It don't come easy, Back off Boogaloo, You're sixteen, Only you und ein witziges Video zu Act naturally, dem Duett mit Buck Owens. Sie fällt größtenteils unter die Kategorie "Diese Klamotten...! Diese Frisuren...!" und ist mit 21 Minuten Laufzeit ein enttäuschend magerer Schnellschuss. Ich kenne mich in Ringos Videographie nicht aus, aber da MUSS mehr sein. Schade um die vertane Chance. So muss man weiter auf eine ausführliche DVD mit Ringos Videos warten - wie wär's mit "The Starr Years" in Anlehnung an Paul McCartneys Videos-DVD-Box?
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Januar 2008
Wenn Ringo Lieder singt, die zu seinen stimmlichen Fähigkeiten passen, dann hört sich das wirklich nicht schlecht an, wovon man sich beim Hören der hier versammelten 20 Songs überzeugen kann! Mehr als die Hälfte der Songs gibt es auch auf den CD-Versionen der beiden Alben RINGO (1973) und GOODNIGHT VIENNA (1974), Ringos bis heute besten und erfolgreichsten Soloalben. Von den anderen Songs möchte ich besonders NEVER WITHOUT YOU hervorheben, einen Titel, den Ringo 2002 in Gedenken an seinen Freund George Harrison mit-geschrieben hat, der ein Jahr zuvor gestorben war. Mit der Single-Version von GOODNIGHT VIENNA und dem Duett ACT NATURALLY mit Buck Owens (diesen Song hat Ringo mit den Beatles 1965 für das Album HELP! aufgenommen) gibt es auf PHOTOGRAPH sogar zwei CD-Premieren! Auch wenn Ringo Starr-Fans wahrscheinlich den einen oder anderen liebgewonnenen Song aus Ringos Solojahren vermissen, ist PHOTOGRAPH - THE VERY BEST OF RINGO ein, nicht nur für Beatles- und Ringo Starr-Fans, sehr empfehlenswertes Album, das seinen Titel durchaus zurecht trägt!

Neue Remasters aller Soloalben von Ringo Starr in mindestens gleich guter Soundqualität sind m.E. seit Jahren überfällig!
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Pure McCartney
16,99 €
Ringo
17,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken