Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Juli 2012
Direkt aus Italien kommt dieser Metalbrocken Namens Raintime und legt ab den ersten Sekunden den 6. Gang ein. Melodischer Death Metal wird referiert und wer nicht aufpasst wird überrollt. Aufgrund der Geschwindigkeit der Knüppelparts bekommen sicherlich In Flames Fans Tränen in die Augen und die werden nicht weniger, wenn die Metalelemente wie von Bands wie Dream Theater eingestreut werden.

Stimmlich ist das hier Bundesliga und Claudio Coassin schafft es alle Höhen und Tiefen abzudecken. Was stellenweise an die Mainstream Metal Bands erinnert, ist der schon ab und zu sehr hohe Gesang, was jedoch ohne Wen und Aber 100 % zwischen die aggressiven Parts passt. Der Hammer kommt auf der 8, denn hier gibt's ne Coverversion von "Beat It" von Michael Jackson! Dieses Cover ist gelungen und macht Spaß. "Flies & Lies" wird sicherlich eine Menge Fans finden. (Jean/fomp.de_05.2007)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2007
Was an dieser Scheibe zuerst auffällt sind die fetten Göteborg-Gitarren, die einen an In Flames erinnern. Sehr geil! Der Sänger ist auch top, hat sowohl ein Gespür für gute Growls, als auch für ultra-melödische Refrains (Anspieltips: Flies & Lies, Rolling Chances). Dazu kommt dass neben dem Death/Power-Metal-Einschlag auch noch ein leicht progressiver Hauch dazukommt. Natürlich nicht in dem Umfang, wie z.B. Into Eternity. Mein Vorrezensent hat recht, wenn er sagt, dass sowohl COB, als auch Fans von Powermetalbands auf ihren Geschmack kommen. Fette Gitarren, dezente Keyboardriffs (wirklich nicht schlimm), geiler Gesang, Ohrwürmer... Was will man mehr? Tipps von meiner Seite sind noch "Rainbringer", "Beat It (Michael Jackson Cover)" und "Another Transition". Gebt dieser Band eine Chance und hört mal rein, denn Raintime haben mit dem Kitsch von Rhapsody nichts gemein! Ich hätte nie gedacht, dass eine Metalband aus Italien so geile Musik machen kann: Der Sänger hat übrigens einen leichten italienischen Akzent. Dies wirkt aber nie störend, sondern eher sympathisch!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Benötigen sie kundenservice? Hier klicken