Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Hier klicken Learn More HI_PROJECT Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
8
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Juli 2012
Der 1955 produzierte Film wurde mit vielen, zu dieser Zeit berühmten Weltstars besetzt.
Unter anderen: Raymond Pellegrin als Napoleon, Michele Morgan als Josephine, Yves Montand als General Lefebvre, Jean Gabin als Marschall Lannes, Jean Marais als General Montholon, Orson Welles als Hudson Lowe, Maria Schell als Marie-Louise, O.W. Fischer als Metternich und weiteren, damaligen weithin bekannten Schauspielerinnen und Schauspielern.
Regisseur Sacha Guitry selbst stellt hierin Tayllerand dar, der seinen Gästen vom Leben des großen Korsen berichtet, nachdem er die Nachricht vom Tod Napoleons erhalten hat.
In schnellen Bildern zieht Napoleons Kindheit vorbei, erlebt Napoleons erste Taten als junger Offizier und General. Bekannte Zitate, Sprüche und Proklamationen Napoleons werden exakt so wiedergegeben, wie man sie aus zahlreichen Biografien kennt. Leider geschieht dies oft ziemlich theatralisch und gekünstelt. Trotzdem, die Darstellungen des jungen Generals Bonaparte (Daniel Gélin), als auch die des Kaisers (Raymond Pellegrin) wirken ziemlich glaubwürdig.
Der zwar in Russland geborene, aber in Frankreich aufgewachsene Guitry sieht Napoleon in seinem Film auf typisch französische Weise. Das Andenken an den „kleinen, großen Korsen“ wird so gut wie nie aus negativer Sicht gezeigt. Und wie alle französischen Regisseure widmet er sich dessen galanten Liebesabenteuern ausgiebig. Man gewinnt den Eindruck, dass die Gräfin Walewska, zwischen den zahlreichen Schlachten Napoleons, eine immens große Rolle im Leben des Kaisers spielte. Kenner von Napoleon-Biografien wissen, dass dem eigentlich nicht so war.
Den filmtechnischen Möglichkeiten der Produktionszeit 1955 geschuldet, ist die Darstellung der Schlachten in gewisser Weise flüchtig und wenig beklemmend. Besonders der Gesang der Marschälle nach der Schlacht, noch auf dem Schlachtfeld von Wagram, machte auf mich einen operettenhaften Eindruck. Tausende Tote, Verletzte, unendliches Leid - aber es wird am Lagerfeuer der Sieger eine französische Hymne geschmettert. Die Verherrlichung der Napoleonära findet hier wie am Filmschluss mit Trompetengeschmetter und Trommelklängen seinen heroisierenden Höhepunkt.
Der Russlandfeldzug und die Schlacht von Waterloo bewegen sich im Rahmen der damaligen filmischen Darstellungsmöglichkeiten. Natürlich kann man in einem Film mit Normalspielfilmlänge 51 Jahre eines Lebens nicht mit zahlreichen (mehr als 60) Schlachten inszenieren - doch ein wenig mehr kritischer Abstand zu den ständigen Kriegen hätte Napoleons Ansehen sicherlich auch nicht geschadet.
So bleibt der Film eine Aneinanderreihung von bekannten Aussprüchen, den genialen wie amourösen Wesenszügen Napoleons und den kriegerischen Auseinandersetzungen mit den Herrschern Europas. Dennoch, um den Lebensweg Napoleons in Grundzügen kennenzulernen, ist dieser Film ein recht ansehenswertes Erlebnis.
DVD/bzw.DVD's: Man kann wählen zwischen "Deutsche Kinofassung" und "Internationale Langfassung" in deutscher Sprache (Ist 77 min länger).
Ich habe die Langfassung gewählt. Bildqualität: Ziemlich griesiges, verrauschtes Bild. Man benötigt schon einige Zeit, um sich im HD-Zeitalter an diese mäßige Bildwiedergabe zu gewöhnen. Auch der Ton klingt irgenwie blechern. Und die Hintergrundmusik ist derartig eintönig, als spielte unentwegt ein Fanfarenzug seltsam verhalten immer wieder die gleiche Marschmusik. Aber was solls, immerhin ist der Film weit über ein halbes Jahrhundert alt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2006
Dies ist die zur Zeit beste Napoleon-Verfilmung, die erhältlich ist, auch wenn der Film aus dem Jahre 1954 stammt. Insbesondere im Vergleich zur modernen Verfilmung mit Christian Clavier liegen hier Welten dazwischen. Historisch korrekte Zitate und Anekdoten werden häufig in die Handlung eingestreut. Sehr beeindruckend vor allem die Frisör-Szene, in der aus Bonaparte dann Napoleon wurde. Alle Charaktere des Films sind überzeugend dargestellt.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2008
Diese DVD fasst das ganze Leben von Napoleon Bonaparte zusammen. Obwohl der Film von einer Situation zur nächsten wechselt, wird der Zuschauer nicht überfordert. Für alle Liebhaber der Napoleonischen Ära ist diese DVD ein echter Muss. Viel Insider- und Faktenwissen wurde in diesem Film verarbeitet und eignet sich hervorragend in den Einstieg dieser Epoche.
Tolle Schauspieler und ein sehenswerter Film!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2007
Kann mich in vielen Punkten meinen Vor-Rezensenten anschliessen (Anekdoten, Zitate, "Familienprobleme", usw.), leider ist das militärhistorische bei der Umsetzung zu kurz gekommen. Ich habe den Eindruck, dass alle Schlachten-, Gefechts-, und Geländeszenen an einem Tag gedreht wurden, anschliessend geschnitten und über den Film verteilt wurden. So ist schon verwunderlich, dass die Schlacht von Waterloo in einem bergigen Gelände dargestellt. Etwas lieblos. Ansonsten ist der Film schön anzusehen, wenn man bedenkt, dass er aus dem Jahr 1954 stammt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2011
Napoleon
Frankreich, Italien
1955
Drama, Historie, Abenteuer

Als Biografie in filmischem Gewand auftretende Erzählung, um die historischen Ereignisse aufzuzeigen. Sein Leben von den Anfängen bis zu seinem Tode (geschichtlich gesichert, er starb mit hoher Wahrscheinlichkeit an einem Magengeschwür) mit Niederlagen, Frauenproblemen, Familie und Kriegen. Fürst Monsieur de Talleyrand erzählt seine Sichtweise der Dinge einem Zuhörerkreis. Einigermaßen realistische Wiedergabe der Fakten, nett und flüssig erzählt, ohne zu viel Pathos und Glorienschein. Ich hatte zuerst bedenken einen Napoleonfilm aus Frankreich anzusehen, weil die Gefahr besteht (und dass kurz nach dem Zweiten Weltkrieg) der Franzosen, mit einer Glorifizierung ihres Kaisers eventuell zu übertreiben. Ich wurde eines besseren belehrt und wieder einmal hat sich gezeigt, wie gut Frankreichs Filme sein können. In meinen Augen, der z.T. beste Napoleonfilm den es gibt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2010
Es werden wirklich (in der Langfassung) alle facetten aus Napoleons Leben behandelt, aber streckenweise wirkt der Film unfreiwillig komisch und auch sehr langatmig. Ich frage mich ob minutenlange Tanzeinlagen mit nerviger Musik wirklich sein müssen, oder als Napoleon in Ägypten ist, bei der Schlacht bei den Pyramiden, steht er vor einem Zelt mit ernster Mine und schreit Angriff, dann reiten 3 oder 4 schlecht gekleidete Dragoner durchs Bild wild durcheinander und dann sieht man wie ein oder zwei Malmeluken die flucht ergreifen. Also sorry, dass grenzt ja schon an Slapstik. Die "Schlachten" sind grottenschlecht dargestellt, die Uniformen überhaupt nicht autentisch. Naja, hier muss man wirklich alle Augen zudrücken. Immerhin stimmt der Geschichtliche Aspekt, aber die Umsetzung (auch wenn der Film aus den Ž50ern ist) ist eine Katastrophe.
Ich interressiere mich sehr für die Napoleonische Ära, aber der Film trägt nicht gerade dazu bei, dass sich aussenstehende dafür zu interessieren beginnen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2014
Dieses filmische Dokument ist ein unbedingtes Muss für alle an diesem Thema Interessierten, es sollte in keiner Sammlung fehlen.
Sehr empehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2009
ist gut gelungen, film sehr gut dargestellt, habe lange gesucht um ihn zu bekommen weil ich ihn kannte
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
25,00 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken