Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
29
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:8,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Februar 2015
Rezension zu: "Der Adler ist gelandet" (GB 1976)

Zum Inhalt:

Während des Zweiten Weltkrieges soll der britische Pemierminister Winston Churchill von einem Spezial-
kommando deutscher Fallschirmjäger in dessen Heimatland entführt werden.

Mit der Planung dieses Kommando-Unternehmens beauftragt der Chef der deutschen Abwehr, Admiral
Wilhelm Canaris (Anthony Quale), den hochdekorierten und kriegsversehrten Oberst Max Radl (Robert
Duvall).

Dieser wählt für die Durchführung des riskanten Unternehmens zwei Personen aus: Zum einen, den hoch-
dekorierten Kommandeur eines Fallschirmjägerregiments, Oberst Kurt Steiner (Michael Caine), und zum an-
deren den irischen Freiheitskämpfer Liam Devlin (Donals Sutherland).

Das "Himmelfahrts-Kommando" kann beginnen ..............

Zur Bewertung:

Dieser Abenteuer-/Kriegsfilm ist die Verfilmung des gleichnamigen Bestseller-Romans des britischen Schrift-
stellers Jack Higgins (geb. 1929).

Die Handlung des Romans und dessen Verfilmung ist natürlich fiktiv. Es gab aber von deutscher Seite durch-
aus Überlegungen, Churchill zu entführen oder zu töten, was aber niemals konkret geplant oder durchgeführt
wurde.

Vor vielen Jahren las ich den Roman von Jack Higgins. Gleich zu Beginn des Romans wird beschrieben, wie auf
einem kleinen englischen Dorffriedhof zufällig versteckte deutsche Soldatengräber gefunden werden. Durch die
anschließenden Recherchen über die Toten wird ein geheimer Plan zur Entführung Winston Churchills während
des Zweiten Weltkriegs aufgedeckt.

Ein derartiger Plan, bzw. die Ausführung eines derartigen Kommando-Unternehmens in Feindesland ist schwierig
und kommt einem "Himmelfahrtskommando" gleich, ist aber nicht unmöglich.

Hat man den Roman gelesen, kommt man selbst ins grübeln, ob es dieses Unternehmen nicht doch gegeben hat.
Jack Higgins erzählt die Geschichte spannend.

Die Bild- und Tonqualität der vorgestellten DVD [ Farbe; Filmlänge ca. 130 Minuten ] ist gut bis sehr gut.

Sprachen: Deutsch, Englisch

Untertitel: Deutsch

Diese DVD enthält als Bonus die Super-8-Version des Films (eher film-historisch interessant).

FAZIT:

Sowohl den Roman, als auch die Verfilmung des Romans halte ich für absolut lesens-/sehens- und empfehlenswert!!!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2013
Nachdem deutsche Fallschirmjäger Mussolini aus der Gefangenschaft befreit haben, hat Adolf Hitler die Idee, Winston Churchill zu entführen, um die Alliierten einer wichtigen Führungsperson zu berauben und um ein Druckmittel gegen die Briten zu haben. Admiral Wilhelm Canaris, der Chef der deutschen Abwehr, soll die Durchführbarkeit eines solchen Unternehmens prüfen und einen entsprechenden Plan ausarbeiten lassen.

Canaris beauftragt Oberst Radl mit dieser Aufgabe, hofft aber, dass Hitler die ganze Sache wieder vergisst, befürchtet allerdings, dass Himmler sich für die Durchführung des Unternehmens einsetzen wird. Im Gegensatz zu Canaris ist Radl der Meinung, dass das Unternehmen durchführbar und sinnvoll ist, zumal er die Information erhalten hat, dass sich Churchill demnächst im abgelegenen englischen Küstenort Studley Constable aufhalten soll, um sich ein Manöver anzusehen. Er hat auch bereits zwei Leute, die für das Unternehmen in Frage kommen. Der eine ist Oberst Kurt Steiner, Kommandeur eines Fallschirmjägerregiments, der mit seinen ihm absolut treu ergebenen Männern Dienst in einer Strafeinheit auf der Insel Alderney versieht, nachdem er sich für eine Jüdin eingesetzt hat. Der andere ist der irische Freiheitskämpfer Liam Devlin, der zur Zeit Vorträge an einer Berliner Universität hält.

Himmler ist begeistert, mit welchem Engagement Radl das Unternehmen vorbereitet und überreicht ihm eine (angeblich) von Hitler persönlich unterschriebene Vollmacht, durch die Radl nun in der Sache freie Hand hat. Steiner und seine Männer werden, getarnt als polnische Fallschirmjäger, an der englischen Küste abgesetzt und dort von Devlin und Joanna Grey, einer gebürtigen Südafrikanerin, die aus persönlichen Motiven für die deutsche Seite arbeitet, empfangen, der lokalen Bevölkerung vorgestellt und von dieser zunächst herzlich aufgenommen. Die wahre Identität der angeblichen polnischen Fallschirmspringer wird jedoch schon bald enthüllt. Als einer der Männer während eines fingierten Manövers ein englisches Kind vor dem Ertrinken rettet und dabei selbst sein Leben verliert, reißt seine Uniform auf und enthüllt die darunter befindliche deutsche Uniform, die zu tragen Steiners Männern von Radl erlaubt worden ist.

Die anwesenden Dorfbewohner werden daraufhin als Geiseln genommen und in der Kirche interniert. Jedoch alarmiert eine Verwandte des Pfarrers eine in der Nähe stationierte Einheit US-amerikanischer Ranger, deren unerfahrener Kommandeur, Pitts, von seinem Kriegsdienst in der Etappe frustriert ist. Er wittert nun seine große Chance, doch noch den ersehnten Schlachtenruhm erringen zu können. Ebenso energisch wie arrogant und inkompetent versucht er auf eigene Faust, den Plan der Deutschen zu vereiteln und lässt die Dorfkirche umstellen, in der Steiner sich mit seinen Männern verschanzt hat. Der amerikanische Angriff schlägt jedoch völlig fehl und kostet nicht nur einem Großteil der Beteiligten, sondern auch Pitts das Leben, als er sich ausgerechnet an Joanna Grey um Hilfe wendet und von dieser in deren Haus erschossen wird.

Super Besetzung, eine Menge Halbwahrheiten, glaubhaft gespielt, gute Geschichte, glaubhafte Dialoge, schöne Farben und Landschaft, gute Technik, tolle Story, leider geschnitten, und ein guter Film,
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2017
Ich hatte diesen Film vor vielen Jahren im Fernsehen gesehen und fast schon vergessen hatte dann ein mal bei Wikepedia britische Schauspieler aufgerufen und dann kam natürlich Michael Caine und dann erinnerte ich mich an den Film "der Adler ist gelandet" und habe den dann bestellt weil ich diesen Film großartig fand und Michael Caine ist für mich auch ein toller Schauspieler.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2003
Wer diesen Film nicht allzu ernst nimmt bzw. keine historisch korrekte Darstellung von Ereignissen des zweiten Weltkrieges erwartet, wird bei "Der Adler ist gelandet" sehr gut unterhalten.
Der Film ist durchaus spannend und gerade dadurch interessant, dass die Hollywood-Stars auf Seiten der Deutschen agieren, welche dadurch garnicht dem üblichen Klischee der bösen Deutschen entsprechen, sondern jede Menge Sympathie-Punkte sammeln können. Auch wenn es darum geht, dass ein deutscher Fallschirmjägertrupp (angeführt von Michael Caine) Churchill unschädlich machen soll, indem sie heimlich in England landen, sich als polnische Soldaten ausgeben und ein kleines englisches Dorf abriegeln, welches von eben diesem besucht werden soll. Doch die Mission gerät durch unglückliche Zufälle in Gefahr in einem Desaster zu enden.
Wäre die DVD mit der original-englischen Tonspur ausgestattet hätte es fünf Sterne gegeben.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2015
...in diesem Satz, der am Ende des Films ausgesprochen wird, liegt viel Wahrheit, denn die Handlung dieses Streifens ist frei erfunden.
Die wahnwitzige Idee, Winston Churchill zu entführen, mag in einigen wirren Köpfen herumgespukt sein, aber ernsthaft angegangen wurde dieses Wagnis nie.
Trotzdem bietet der originelle Einfall einiger Nazigrößen, eben diesen Plan in die Tat umzusetzen, hier den Stoff für einen fabelhaften Mix aus Thriller und Kriegsfilm.

Der von Michael Caine gespielte, in Ungnade gefallene Oberst Kurt Steiner wird mit diesem Auftrag betraut und erhält dabei Unterstützung von Donald Sutherland, der einen irischen Freiheitskämpfer verkörpert. Ich gehe davon aus, daß ich nicht spoilere, wenn ich verrate, daß diese Mission zum scheitern verurteilt ist. Wie sich das zuträgt, wurde von Regisseur John Sturges (Die glorreichen Sieben) hochspannend und mit einer fulminanten Besetzung in Szene gesetzt. Neben dem bereits erwähnten Donald Sutherland können auch Robert Duvall, Larry Hagman und Donald Pleasence als Heinrich Himmler glänzen.
Michael Caine ist zwar im Grunde zur sehr Brite, um einen Deutschen zu spielen, aber trotzdem bringt er es eindrucksvoll fertig, seiner Rolle Konturen zu verleihen.
Zu den genreüblichen Actionszenen kommt es erst im letzten Drittel des Films, aber auch bis dahin wird der geneigte Zuschauer vortrefflich unterhalten, wozu auch die wunderschönen Drehorte in Cornwall beitragen.

Die DVD von "Concorde" liegt ungekürzt in guter Qualität vor und bietet einige recht interessante Interviews mit den Machern.

Wer auch mit fiktiver Weltkriegsgeschichte etwas anfangen kann und die brillianten Darsteller "von gestern" zu schätzen weiß, macht hier absolut nicht falsch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2014
Ein Klassiker, der mit tollem Bild für das Alter punkten kann. Der Ton war eigentlich in Ordnung. Bonus mit kurzen Interviewschnippseln. Die eingearbeiteten Erweiterungen sind mit deutschem Untertiteln unterlegt und sind wichtig in einigen Szenen, so dass man sich fragt, warum jetzt ca 5-7 Minuten gekürzt wurden. Vielleicht wegen der Kinoformate damals um die Säle vollzukriegen ?? Ärgerlich sind historische Unkorrektheiten, wie Bemalung der Flugzeuge und SS-Generäle, die den Transport von paar Dutzend verhafteten Polen jüdischen Glaubens überwachen. Hier in Person von Joachim Hansen, der mit Ritterkreuz am Hals rumläuft. Passt nicht wirklich und finde ich verkehrt. Aber das ist künstlerische Freiheit der Filmschaffenden.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. September 2004
1943 ist die Kriegssituation nach Stalingrad für Deutschland hoffnungslos geworden. Die Abwehr entwickelt den Plan, den britischen Premier Winston Churchill durch ein Elitekommando Fallschirmjäger entführen oder töten zu lassen, um so Waffenstillstandsverhandlungen zu erzwingen.
Mit dem Auftrag betraut werden Fallschirmjäger-Oberst Kurt Steiner und seine Männer, die nach einem Zusammenstoß mit der SS in einer Strafkompanie Dienst tuen. Ihnen zur Seite gestellt werden Liam Devlin, ein IRA-Aktivist und eine Engländerin, die für Deutschland in ihrer Heimat spioniert.
Als polnische Fallschirmjäger getarnt landet das Kommando an der Südküste Englands. Doch schon bald platzt die Tarnung und die deutschen Fallschirmjäger werden von US-Soldaten angegriffen. Doch Steiner will seine Mission um jeden Preis beenden...
"Der Adler ist gelandet" beasiert auf dem gleichnamigen Roman von Jack Higgins und erzählt, so der Autor, eine reale begebenheit. Das kann man nun glauben oder nicht (ich tue es nicht), aber sowohl Roman wie auch Film sind äußerst spannend und realitätsnah.
Hier hat man sogar mal den seltenen Fall, dass der Film besser ist als das Buch. Das liegt neben der sehr guten Regie vor allem an den exzellenten Schauspielern. Michael Caine als Steiner und Donald Sutherland als Devlin können in für sie eher ungewohnten Rollen überzeugen und auch die Nebenrollen sind erstklassig besetzt(u.a. Larry Hagman, Treat Williams) . Wobei es sicher auch nicht geschadet hat, dass die deutschen Soldaten von deutschen Schaupielern gespielt werden.
Das Besondere an diesem US-Film ist ohne Zweifel dass hier die deutschen Soldaten in die Rolle der Helden gelangen, da der Film aus ihrer Sicht erzählt wird. Ein für Hollywood eher ungewöhnlicher Blickwinkel, der noch dadurch verstärkt wird, dass zwischen (guten ehrenhaft kämpfenden) deutschen Fallschirmjägern und (böser hinterhältiger) deutscher SS deutlich unterschieden wird.
Das ist denn auch ein bisschen die Schwäche des Films, denn der Krieg wird hier doch eher als gigantisches Abenteuerspiel von Ehrenmännern dargestellt, die nur durch böse Umstände gegeneinander kämpfen müssen. Das ist doch etwas abseits jeder Realität. Und wenn man schon sterben muss, dann aus Pflicht für die gute Sache...
Hier hätte etwas Realismus und weniger Pathos dem Fim gut getan.
Aber Kino ist schließlich hauptsächlich zur Unterhaltung gedacht und da hat der Film eindeutig 4 Sterne verdient. Denn was Action, Spannung und Dramatik angeht, ist er sicherlich eine der besten Hollywoodprduktionen des Genres.
Bis zum spannenden und überraschenden Finale ein Highlight, dass ich wirklich empfehlen kann.
11 Kommentar| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2012
Ein wirklich spannender Film basierend auf der gleichnamigen Romanvorlage von Jack Higgins!!!

Der Film ist wie das Buch spannend bis zur letzten Sekunde.
Für alle die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen(Higgins selbst meinte der Wahrheitsgehalt liege bei 50%)
und einfach nur einen Unterhaltsamen DVD Abend möchten ist der Film eine Empfehlung!!!

Es geht um ein gewagtes Unternehmen in deren Folge der britische Premier Winston Churchill von einer deutschen Fallschirmjägereinheit in England entführt werden soll.
Diese Einheit wird von dem Deutschen Oberst Kurt Steiner (Sir Michael Cain) geführt.
Sie besteht aus nur noch wenigen Männern da sie in einer Strafeinheit gelandet sind, nachdem er einer Jüdin zur Flucht verhelfen wollte.

Auf der Insel angekommen werden sie dabei von dem irischen Freiheitskämpfer Liam Devlin(Super gespielt von Donald Sutherland) unterstützt.
Der Film ist super besetzt und hervoragend gespielt. Und einer der wenigen Filme wo deutsche Soldaten nicht wie sonst immer als gewissenlose Bestien dargestellt werden.
Was sie sicher nicht alle waren.

Wer sich am Ende fragt wie es weitergeht. Dem sein hier ein kleiner Tipp angeraten.
Jack Higgins hat nach vielen Leserbriefen sich zu einer Fortsetzung des Romans erweichen lassen.
Das Buch erschien 1991 unter dem Titel "Der Adler ist entkommen" (Originaltitel: The Eagle Has Flown).
Sehr lesenswert. Es werden dort einige offene Fragen geklärt.

Klare Empfehlung!!! 5 Sterne!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2009
Die hier vorliegende DVD-Fassung hat eine Lauflänge von 130 min und nicht wie von amazon hier angegeben 115 min !!!

Die UK Fassung von 2007 wartet dagegen mit einer Lauflänge von 145 min auf!!!

Hier gibt es erweiterte Szenen mit Canaris (Anthony Quale), Heinrich Himmler (Donald
Pleasence) und es gibt auch in diesem Film einen Adolf Hitler (gespielt von Peter Miles).

Desweiteren hat Oberst Radel (Robert Duvall) in dieser Fassung einen Doktor, gespielt von Ferdy Mayne (General Kunzelmeyer aus "Agenten sterben einsam" oder Graf Krolok aus "Tanz der Vampire").

Warum fehlen diese Szenen wieder in der "erweiterten" Langfassung der deutschen DVD?

Ich verstehe den deutschen DVD-Markt nicht und dieses ganze Abgezocke :-((( !!!
22 Kommentare| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
Super Besetzung, eine Menge Halbwahrheiten, glaubhaft gespielt, gute Geschichte, glaubhafte Dialoge, schöne Farben und Landschaft, gute Technik, tolle Story, leider geschnitten. Insgesamt ein sehr guter Film.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,97 €
6,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken