Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive wint17



am 29. Januar 2017
Die sechste Staffel ist mit Abstand die beste Staffel dieser "Star Trek" - Serie. Die besten Folgen sind "Equinox Teil 2" und "Unimatrix Teil 1".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. März 2017
Leider wird auch in dieser Staffel die Liebesgeschichte zwischen B Lana und Tom zu wenig erzählt.
Was ich persönlich sehr schade finde
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. März 2010
Eine wirklich gute Staffel der Serie Voyager.
Gute Unterhaltung für den Feierabend ist hier garantiert. Die Bild- und Tonqualität ist super, natürlich ist es keine Blue-ray-Full-HD-Qualität und auch kein THX-Zertifiziertes Soundblast-Erlebnis wie im Kino, aber dennoch besser als bei vielen anderen DVD-Sets. Die Wertige Staffelbox hält durchaus das ein oder andere aus und macht im DVD-Regal eine Menge her. Die Gesamtaufmachung ist Serienstilisch gehalten.

Alles in Allem eine klare Kaufempfehlung
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Juli 2017
Da haben mal wieder Amazon Mitarbeiter Ihre volle talentfreiheit unter beweiß gestellt. 2,49€ für eine Folge in 4:3 Format in SD Qualität. Total unverhältnismäßig. Das das Prime Angebot wechselt kann ich verstehen aber dieser Preis ist eine Frechheit!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Juli 2017
Diese Bewertung geht nicht an die Serie selbst, die ist toll, sondern an Amazon. Ich finde es eine frechheit, dass wenn man mitten im Schauen einer Serie ist, diese ohne Vorwarnung aus dem Prime Programm genommen wird. Ich wollte mir wie immer mal wieder eine Folge ansehen und mit einmal heißt es Staffel kaufen?!? Ich meine da steht man erstmal da. Ansonsten eine sehr schöne Serie über die man nichts schlechtes sagen kann.
55 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. März 2004
Die 6. Staffel von Voyager befasst sich vorallem mit der Erforschung und Festigung der einzelnen Charaktere, wobei die Entdeckung des Weltraums natürlich nicht in den Hintergrund verdrängt wird. Die Autoren beweisen wieder einmal wie es auszusehen hat, wenn Menschendrama in guter purer, intelligenter Sci-Fi verpackt werden soll.
Wohl in kaum einer anderen Staffel wurden die Figuren so sehr und schon beinahe fürsorglich berücksichtigt. Besonders schön mit anzusehen ist, wie eng die Crew schon wieder miteinander arbeitet/lebt. Seit Beginn der Serie besteht eine unvergleichliche Chemie zwischen den einzelnen Leuten, die von Staffel zu Staffel besser wurde(wobei schon die 1. Staffel von dieser Chemie erfüllt war!).
Wie gewohnt wird im Ganzen wieder intelligente Sci-Fi mit Witz und Charme eingebunden in wunderbaren Charakterstorys in hochqualifizierter Produktion dargeboten.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. März 2004
...nicht nur für Star Trek- Fans - denn Season 6 ist endlich wieder so richtig stark - sondern auch für die Crew der Voyager, denn es gibt Hoffnung auf die Rückkehr zur Erde. Und diese wird von alten Bekannten genährt: in PATHFINDER/ DAS PATHFINDER-PROJEKT geben keine geringeren als Counselor Deanna Troi (Marina Sirtis) und Reginald Barclay (Dwight Schultz), gut bekannt aus der Next Generation, ihr Star Trek- Comeback. Auf der Erde ist Barclay von dem Gedanken besessen, der Voyager zurück zu verhelfen... so sehr, dass er wieder die Unterstützung seiner "Schiffspsychologin" Deanna Troi in Anspruch nimmt. Barclay gründet das "Pathfinder"- Projekt und versucht, mit der Voyager in Kontakt zu treten. Die beiden tauchen in LIFELINE/ RETTUNGSANKER wieder auf: Dr. Zimmerman, der Erschaffer der holographischen Doktors, ist auf der Erde schwer erkrankt. Barclay schafft es, das Programm des Docs zur Erde zu transferieren - eine herrliche Doppelrolle für Robert Picardo, da Zimmerman ihn nach seinem eigenen Antlitz erschaffen hat.
Zwei weitere exzellente "Doktor"-Episoden hat Season 6 zu bieten: In TINKER, TENOR, DOCTOR, SPY/ DAME, DOKTOR, ASS, SPION hat er sein Programm mit einer "Tagtraum"- Fähigkeit versehen - und schwelgt in urkomischen Fantasien, während er seinen Pflichten nachgehen sollte. VIRTUOSO/ DER VIRTUOSE beschäftigt sich mit einem seiner großen Hobbys, dem Gesang. Dies beeindruckt ein fremdes Volk, das nie etwas von Musik gehört zu haben scheint... und der Doc wird zum Superstar.
Wunderschön und erfrischend sind zwei Episoden rund um ein neues Holodeck- Programm, in dem die Voyager- Crew die Freizeit verbringt. FAIR HAVEN stellt das gleichnamige kleine irische Dörfchen vor. In SPIRIT FOLK/ DAS GEISTERVOLK schöpfen die Einwohner der simulierten Idylle Verdacht gegen ihre geschätzten Besucher, nachdem sie Zeugen ihrer "mysteriösen" Machenschaften und Magie werden. Für den Doktor, der in die ihm wie auf den Leib geschneiderten Rolle des Dorfpfarrers geschlüpft ist, wird es schwer, seine Schäfchen davon zu überzeugen, dass Kathryn, Tom & Co. nicht von dunklen Kräften besessen sind...
Amüsieren darf man sich auch in LIVE FAST AND PROSPER/ LEBE FLOTT UND IN FRIEDEN, wenn ein raffiniertes Betrügerpärchen sich als Janeway und Tuvok ausgibt und im Namen der großen Föderation Betrügereien begeht. Dem schlechter werden Ruf ihrer selbst geht Captain Janeway natürlich nach - und stößt letztendlich auf die guten und doch so hinreißend schlechten Doubles.
Eine einfühlsame Atmosphäre verströmt GOOD SHEPHERD/ DER GUTE HIRTE, als Captain Janeway für sich als einzige Begleitung auf einer Shuttle- Mission absichtlich drei junge Offiziere mit auffallenden Dienstakten auswählt: einen Hypochonder, eine extrem selbstunsichere Bajoranerin und einen rätselhaften Einzelgänger. Und das Schicksal hat ein Abenteuer für die vier parat.
Enorm spannend geht es in DRAGON'S TEETH/ DIE ZÄHNE DES DRACHEN zu. Nachdem die Voyager ein System aus Wurmlöchern entdeckt, die ihren Heimweg verkürzen könnten, stellt sich heraus, dass sie vor Jahrhunderten zu einem brutalen Krieg genutzt wurden, der eher schläft, als dass er je beendet wurde. FURY/ VOLLER WUT bietet mit der hasserfüllten Rückkehr der gealterten Kes einen packenden Mix aus Action und sogar Horror.
BARGE OF THE DEAD/ DIE BARKE DER TOTEN ist die einzige waschechte Klingonenfolge der Serie, in der B'Elanna Torres von der Frage um klingonische Ehrhaftigkeit eingeholt wird, für die sie für gewöhnlich nicht all zu viel übrig hat.
Ein beeindruckendes Konzept bringt BLINK OF AN EYE/ ES GESCHAH GESTERN: Die Voyager sitzt im Orbit eines Planeten fest, auf dem wegen dessen Rotationsgeschwindigkeit Jahre vergehen, während die Voyager nur Minuten erlebt. Sie beobachtet, wie ganze Zeitalter vergehen und Zivilisationen entstehen. Sagen, Glaube und wissenschaftliches Interesse entwickeln sich rund um das Phänomen im Orbit.
Nachdem in TSUNKATSE übrigens Dwayne "The Rock" Johnson, inzwischen bekannt als Action- Darsteller in "The Scorpion King" und "Welcome to the Jungle" einen Gastauftritt hat, beschäftigen sich ab COLLECTIVE/ KOLLEKTIV wieder mehrere Episoden mit den Borg. Die Voyager befreit mehrere Kinder aus den Fängen der Halbmaschinen, die unter Seven of Nines Obhut wieder lernen sollen, Individuen zu sein Interessanterweise hat sie natürlich selbst ihre Probleme damit. Um das Leiden in durch Borg verwüsteten Zivilisationen geht es mit dramatischem Tiefgang in CHILD'S PLAY/ ICHEB, als die Voyager die Eltern eines der Kinder ausfindig machen, die selbst einen düsteren Plan im Sinn haben.
Zu einem packenden Endspurt gelangt Season 6 mit dem ersten Teil der Doppelfolge UNIMATRIX ZERO. In der faszinierenden Story rund um den fiktiven Ort, an dem einige Borg während ihres Regenerationszyklus wie in einem gemeinsamen Traum in ihrer vorherigen Gestalt zusammenfinden, hat Janeway einen Plan, diese "Schwachstelle" der Borg gegen sie auszuspielen. Doch es kommt zu einem tragischen Finale: Janeway, Tuvok und B'Elanna Torres werden von den Borg assimiliert! Mehr Spannung könnte es kaum auf die abschließende Season 7 geben.
11 Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Dezember 2005
Die Season 6 ist eine der umstrittensten im Voyager-Universum.
Zurecht, schließlich finden sich hier ein paar der originellsten sowie ein paar der abgründigsten aller Voyager-Folgen.
"Tinker Tenor Doctor Spy" als auch "Equinox" stellen hier wohl große Momente dar (wenn man bedenkt, dass Equinox, also das Äquinoktium, die Tagundnachtgleiche beschreibt, und sich dann Janeways Wandlung in der Folge nochmal genau anschaut, erkennt man erst den Eisberg, der unter diesem Plot lauert...). Allerdings, und auch das ist unbestritten, ist Fair Heaven mies.
Dennoch: Man muss für überdurchschnittliche Qualität hin und wieder auch einen Absturz hinnehmen, der die Qualität nicht mindert.
Volle Punktzahl.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. März 2015
Ich war zuerst skeptisch, ob bei dem Preis nicht die Qualität des Produktes leidet, hat sich aber als unbegründet herausgestellt. Alle DVD's sind einzeln entnehmbar, ohne dass erst andere Scheiben aus dem Weg geräumt werden müssen. Die Datenträger haben keine Lesefehler und konnten ohne Hänger oder andere Probleme auf verschiedenen Playern einschl. auf dem PC, abgespielt werden.

Wenn es überhaupt etwas zu bemängeln gibt, dann vielleicht, dass das Titelverzeichnis auf die Rückseite des Covers gedruckt wurde und von innen durch die transparente Hülle gelesen werden muss. Aber für den Preis, geht das völlig in Ordnung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. November 2014
Hier sind einige großartige Folgen neben wirklich belanglosem, dass ich mir sogar beim ersten Anshauen nur gequält angeschaut habe und nur, weil ich gehofft habe, dass es noch besser wird.
Allerdings lohnt es sich trotzdem, diese Staffel zu kaufen, weil es einige Folgen gibt, die zu den besten gehören. Es ist ein bisschen wie bei Musikalben, wo sich unter die Hits auch immer wieder Nieten mischen.
Im Gegensatz zu vielen anderen gefallen mir die Folgen "Tsunkatse" und "Das Geistervolk" gerade sehr gut. Einige Folgen muss man sich einige Zeit später noch mal anschauen, denn dann zünden sie.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden