Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo Storyte Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More naehmaschinen Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
140
4,0 von 5 Sternen
Menge: 1|Größe: Luftentfeuchter|Ändern
Preis:14,81 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Juni 2016
Ein wenig muss ich schon schmunzeln, wenn ich mir hier die schlechten Rezensionen durchlese. Bei der Auswahl eines geeigneten Entfeuchters sollte man sich vorher schon etwas schlau machen, was denn für welchen Zweck geeignet ist. Für die in dieser Hinsicht etwas spärliche Verbraucherinformation auf der Packung des Produkts 1 Stern Abzug. Ansonsten funktioniert der Entfeuchter bei zweckmäßigem Einsatz tadellos.

Die Entfeuchterbox enthält einen luftdicht verpackten Vliesbeutel mit 1000g wasserfreiem Calciumchlorid. Nach dem Öffnen kann dieses pro Molekül bis zu 6 Moleküle Kristallwasser aufnehmen. Für chemisch Unbewanderte: 1kg Granulat kann knapp die gleiche Masse Wasser aufnehmen und bildet mit diesem eine konzentrierte Salzlösung, die in den Auffangbehälter tropft.
Um das Wasser aufnehmen zu können, muss die feuchte Luft aber erst mal an das Granulat ran kommen. Das geschieht durch Diffusion (ein sehr langsamer Prozess, bei dem ein Konzentrationsgleichgewicht zwischen der bereits getrockneten Luft um das Granulat herum und der feuchteren Luft in der weiteren Umgebung angestrebt wird). Damit wird auch schnell klar, welche Bedingungen unbedingt erfüllt sein müssen, damit das Granulat sinnvoll eingesetzt werden kann:
1. Eine absolute Wassermenge < 1kg pro 1000g Entfeuchtergranulat (das entspricht z.B. dem gesamten Wasser, das in 60m³ Luft von 25°C und 70% rel. Luftfeuchte bei Normaldruck vorhanden ist, das ich aber mit diesem Granulat nicht vollständig aus der Luft bekomme)
2. Ein abgeschlossenes Raumvolumen (z.B. Auto, Wohnwagen, Raum mit geschlossenen Fenstern / Türen, Kühlschrank, Kiste......)
3. Ausreichend Zeit das Wasser "einzufangen", ohne dass mehr Wasser nachgeliefert wird als pro Zeiteinheit aufgenommen wird.

Damit scheiden Schwimmbäder (permanente Verdunstung), Schlafzimmer(Schweiß/Ausatmemluft), Badezimmer(häufige Verdunstung) und feuchte Kellerräume mit einer unzureichenden Abdichtung gegen Erdfeuchte (permanente Verdunstung; evtl. Unzugänglichkeit des Wasser durch Taupunktunterschreitung) als Einsatzbereiche aus. Für diese Bereiche ist zu prüfen, ob die Feuchtigkeitsquelle beseitigt werden kann (z.B. durch Abdichtung oder Taupunktverschiebung). Falls nicht, kann je nach Umgebungsbedingungen ein Kondensations- oder ein Adsorptionstrockner die Lösung der Wahl sein. Diese wälzen die feuchte Luft aktiv um und können auch nachgeführtes Wasser dauerhaft abscheiden.

Der Calciumchloridtrockner ist m.E. optimal für Wohnwägen und Ferienwohnungen, die nach dem Sommer (voll feuchter Luft) eingemottet werden und bis zur nächsten Saison nicht "muffeln" sollen. Auch eigentlich trockene Lagerräume in Kellern, die über die Sommermonate warme, feuchte Luft aufnehmen können, die dann bei niedrigen Temperaturen im Winter höhere relative Luftfeuchte (je wärmer, desto mehr Wasser kann sich pro Volumeneinheit Luft lösen) aufweisen, könnte man damit effizient trocknen.

Noch ein wichtiger Hinweis am Rande: Die Frage "Wie trocken" ich Luft mit welcher Methode bekomme, ist dabei noch nicht angeschnitten. Zwischen der beim Trocknen mit Calciumchlorid entstehenden Salzlösung und der Umgebungsluft stellt sich nämlich wiederum ein Gleichgewicht ein, das die relative Luftfeuchtigkeit in einem geschlossenen Luftvolumen (bei Temperatur- und Druckkonstanz) auf einen festen Wert regelt (könnten z.B. die von Hersteller angegebenen 60% sein; bin jetzt zu faul das zu berechnen ;-); wenn ich also 40% brauche nützt mir dieser Entfeuchter gar nichts).
Silicagel (kleine Kügelchen Trockenmittel in Elektronikverpackungen) z.B. kann keine besonders großen Wassermengen aufnehmen, trocknet aber auf eine sehr niedrige Restfeuchte, bis sich das Gleichgewicht einstellt.

Also vor dem Kauf schlau machen, was die geeignete Methode für die jeweilige Trocknungsaufgabe ist, dann gibts auch keine Enttäuschung mit dem Produkt.
22 Kommentare| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2015
Ich hätte mir etwas mehr erwartet. Vielleicht sind diese chemischen Entfeuchter für sehr kleine Abstellräume geeignet. In einem normalen Raum machen sie keinen Unterschied.
Ich denke man könnte auch billigere Angebote verwenden. Alle arbeiten nach dem selben Prinzip.
Ich empfehle lieber etwas mehr für einen elektrischen Entfeuchter auszugeben. Blieb mir auch nicht erspart. Die chemischen liegen jetzt nur rum, da man nach 1-4 Wochen wieder die teuren Entfeuchtersalzsäcke kaufen muss.
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2015
Mein Schlafraum liegt im Kellergeschoss, weshalb sich hier gerade in den Sommermonaten viel Luftfeuchtigkeit sammelt. Als ich in diesem Frühling bereits 65 bis 70 Prozent gemessen habe, sollte der UHU Luftentfeuchter Abhilfe schaffen. Laut Werbung ist er für Räume bis 80 qm ausgelegt. Da mein Schlafzimmer nur 13 qm besitzt, hielt ich das Teil für eine perfekte Lösung. Nach einer Woche Nutzung dann die Ernüchterung: Statt 65 bis 70 Prozent Luftfeuchtigkeit sind es jetzt 64 bis 69.

Okay, dachte ich: Dann bestelle ich einfach einen zweiten UHU-Entfeuchter - dann müsste es doch eine durchschlagende Wirkung geben. Nach einer weiteren Woche mit ZWEI UHU-Behältern allerdings kaum bessere Werte: Immer noch 64 bis 69 Prozent Luftfeuchtigkeit. In den Behältern sammelt sich zwar Wasser, allerdings nur minimal: Nach einer Woche etwa eine kleine Tasse voll.

Vorgestern habe ich dann einen elektrischen Luftentfeuchter bestellt. Das Ergebnis nach nur zwei Stunden (!): Die Luftfeuchtigkeit liegt bei nur noch 55 bis 60 Prozent. Das Gerät hat in dieser Zeit etwa die doppelte Menge an Wasser aus der Luft gezogen, wie zwei UHU-Luftentfeuchter in zwei Wochen.

Fazit: Für kleinste Räume (1 bis 8 qm) könnte der UHU-Entfeuchter vielleicht eine Senkung der Luftfeuchtigkeit von zwei bis drei Prozent erzielen. Für größere Räume, die effektiv entfeuchtet werden sollen, scheint das Granulat eher ungeeignet.
11 Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2016
denn ich bin mir ob der gesamten Anwendung nicht sicher ob es evtl besser oder anders geht, das sieht zwar gut verarbeitet aus, aber ich finde es ein wenig umständlich, das Kristal ist in einem Säckchen eingepackt, wird auf das Plastikgitter, was in der Auffangbox aufgelegt wird, ebenfalls aufgelegt, Deckel drauf und warten.
Nach einigen Tagen hat sich Flüssigkeit und optisch nach Eiskristallen aussehende Klumpen in der Box gebildet, zum entleeren hat man in jedem Fall, egal ob man das Kissen abnimmt oder drauf lässt, klebrige Finger, ich finde das irgendwie nicht sehr angenehm dieser Vorgang, habe mal andere Entfeuchter gekauft, die ich im Auto hatte, sie sich sehr leicht wieder benutzen konnten, dieser Prozess ist etwas fragwürdig,
Es entfeuchtet, der Geruch ist weg und jetzt habe ich die Box, nun wieder was neues zu verwenden ist erst einmal nicht geplant, werde mir das Nachfüllpack bei Zeiten bestellen und der Dinge mal harren....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2015
Bei häufiger Feuchtigkeit nicht zu empfehlen. Nach mehreren Versuchen mit salzbasierten Systemen griff ich zum Aktobis Luftentfeuchter WDH-610HA. Dieser sammelt in wenigen Stunden mehr Wasser als UHU und andere ohne Strom betriebene Geräte.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2012
Ein Beutel dieses Luftentfeuchters war in meinem Fall in ungefähr 1-2 Monaten verbraucht.
Dieser wurde mit dem dazugehörigen Kunststoff-Behälter in einer schimmelbefallenen Ecke meines Zimmers platziert. Nach wenigen Wochen hatte sich bereits einiges an Flüssigkeit gebildet und bald war der Behälter überraschend voll.

Meiner Meinung nach wäre es ideal, in Kombination mit dem Luftentfeuchter, einen Hygrometer im jeweiligen Raum zu haben. Vor allem im Hochsommer, wenn sich, aufgrund der schwülen Wärme, Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer bilden kann und man aufgrund der Außenhitze kaum die Fenster öffnet, ist der hier angebotene Luftentfeuchter sehr praktisch.

Der erste Sack wurde zwar schneller verbraucht als von mir erwartet, allerdings bin ich mit der Wirkung zufrieden und würde das Produkt weiterempfehlen, wobei man wahrscheinlich mit dem Kauf von Granulat im Eimer aus dem Baumarkt billiger davonkommt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
Unser Vermieter hat das Haus in dem wir wohnen nur auf einer Seite mit Wärmedämmung versehen. Dadurch hat sich der Taupunkt verschoben und die Luffeuchtigkeit ist erheblich gestiegen.

Mit dem Lufentfeuchter haben wir das gut in den Griff bekommen. Statt 72% sind es aktuell 50%. Die Anwendung ist mit der vorgesehenen Box kinderleicht und da kein technisches Produkt entsprechend wartungsarm. Ein Beutel hat bei uns eine Lebensdauer von ca 3-5 Monaten, je nach Jahreszeit.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2016
Top-Marke, billige Alternativen sind nicht zu empfehlen. Sobald der Luftentfeuchter aufgestellt ist, funktioniert er auch. Nach kurzer Zeit schon sammelt sich Wasser an. Ich habe die 1000g-Version im kleinen innenliegenden Bad. Alles prima. Generell wären natürlich andere Designvarianten schöner, ganz durchsichtig oder andere Farben, naja.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2014
Der Luftentfeuchter erfüllt seinen Zweck. Ob No-Name-Produkte ähnlich gut sind, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich vertraue jedenfalls auf das Produkt von Uhu und bin soweit zufrieden damit. Kein störender Geruch, leichte Handhabung. Also kaufen!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2016
Da wir einen Wasserschaden im Auto hatten,durch ein defektes Schiebedach musste eine Lösung her um die Feuchtigkeit los zu werden. Wir haben uns für dieses tolle Produkt von UHU entschieden. Ich muss sagen das ich erst sehr skeptisch war ob es denn funktioniert. Also Paket kam super verpackt an,ausgepackt Beutel aus der Umhüllung raus genommen,zusammen gebaut ab ins Auto damit. Es wurde nach 2 Tagen so viel Wasser aufgesaugt,wow das hätte ich nicht gedacht. Unsere Scheibe innen beschlägt nicht mehr. Und der Muffelige Geruch ist weg. Ich kann es wirklich jedem nur ans Herz legen,der dieses Problem in seinem Auto hat. Unser Teppich ist nun super trocken und nix ist mehr Nass. Tolles Produkt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)