Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Learn More Cloud Drive Photos Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
8
4,4 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Februar 2009
In diesem Buch werden Methoden zum Kopfrechnen beschrieben wie sie auch von Mathematikprofessor Arthur Benjamin, einer der besten derzeitigen Rechenkünstler, selbst angewandt werden. Es werden auch Memnotechniken zum merken von Zahlen dargestellt. Laut Benjamin können sich Menschen normalerweise nur 7-8 Zahlen merken, was aber mittels dieser Techniken bis auf 20 Zahlen steigerbar sein soll. Es sind Anekdoten zu berühmten Rechnern wie Gauss, Fuller, Galois, Bidder, Aitken etc. eingestreut.
Einige der Rechenmethoden sind sehr einfach und man erinnert sich diese Methoden selbst schon vorher angewandt zu haben. Dieses Buch ist mehr für Nichtmathematiker gedacht, zu welchen ich mich auch selbst rechne. Aus meiner Sicht ist dieses Buch für jeden der sich für Rechnen und Mathematik interessiert zu empfehlen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2009
Zwei 3-stellige Zahlen im Kopf multiplizieren? Kein Problem.

Das Buch zeigt einige grundlegende Ideen, wie man sich das Kopfrechnen erleichtern kann. Mit dem kleinen Einmaleins, einer Hand voll Vereinfachungen und einen System zum Umwandeln von Zahlen in Worte (die man sich leichter merken kann) erscheint fortgeschrittenes Kopfrechnen nicht mehr wie Zauberei.

Man kann die Regeln recht leicht umsetzen und erlebt ständig neue Erfolgserlebnisse.

Das System zum Merken von Zahlen ist für Deutsche etwas ungeeignet, weil es sich auf die Buchstabenverteilung (und Phonetik) des Englischen bezieht. Man kann sich mit wenig Mühe aber auch ein eigenes System ausdenken, dass besser zur deutschen Sprache passt.

Einen nachhaltigen Eindruck hat das Buch bei mir allerdings nicht hinterlassen. Oft ist der nächste Taschenrechner doch zu nahe und der PDA speichert Telefonnummern so zuverlässig, dass man weder auf Kopfrechnen noch auf Erinnerungshilfen angewiesen ist. Man weiß jetzt aber, dass man auf diese Helfer verzichten könnte, wenn man wollte.

Ich habe mir übrigens das englische Buch geholt, weil die Sprache für mich kein Problem ist, die deutsche Übersetzung nicht so gut sein soll und das englische Buch wie immer preiswerter ist.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2012
As seldom a case as this may be:

After reading this book, I ended up really annoyed, that I was "tricked" into thinking, that this might be a fun recreational math book to read in my precious spare time.

Without myself being a wizard of math, I can easily confirm that "Secrets of mental math" does not contain anything but very simplistic algebraic transformations, which are usually taught in 4.th to 6.th grade (perhaps up to 8.th grade iff your school is more into music and arts or languages). While reading, I always waited for the ingenious transformations to appear on the very next page, and up to the end I couldn't believe, that there are none, which an average educated person wouldn't employ anyway.

Half of the lonely star, I'm forced to give anyway, may however well be dedicated to quite a few little episodes on famous "mathmagicians" in history, who more often than not were very young children who acquired astonishing number crunching capabilities (which may very well serve as a hint to the complexity of this book).
The other half goes to the author himself, who judging by his book turns out to use nothing else than everyday transformations and simplifications and a few basic mind mapping techniques in order to achieve his astonishing accomplishments. Unfortunately writing of this book does not seem to be one of them.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2015
I was shocked when i read that i would not be allowed to use a calculator in the University Admission Tests- I have never been interested in numbers and dropped maths as soon as i could. After i recovered from the shock i ordered this book at my local book shop (sorry amazon...)
Anyway, I was skeptical, not about this book but about my own skills- Ive found it hard to do maths for as long as i can remember. Eventually i opened this book and was shocked again: I SUDDENLY ENJOYED MATHS!
The tricks are perfect for my needs and this book did not just boost my self esteem by making me solve equations i never thought i could calculate in my head but also made me laugh several times.
I CAN ONLY RECOMMEND 'SECRETS OF MENTAL MATHS'!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2010
The book is very good indeed. Did it teach me something new? - not really, but helped me refresh my ideas.

I am good at mental math generally and this has helped me speed up a little bit (perhaps).

But towards the end, the methods were getting a little too much for normal people in daily life - would be great if you do a mathemagic show though.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2010
Warum hat mir das keiner vorher gesagt, und warum lernt man diese Grundlagen nicht in der Schule ... ?
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2010
Wer von uns sich nicht gewünscht hätte,dass unserer Mathelehrer sich der Sprache bedient hätte wie Arthur Benjamin in seinem Buch:Mathemagie.
Sicherlich wäre das einer Rewolution gleich.
Ob begabt in Math oder nicht,besonders die Leute die Schwierigkeiten mit Math in der Schule hatten und denoch die Interesse an Math nicht verloren habem, emphele ich diesen briliant hilfreichen Buch,das uns zeigt dass wir alle etwas grossartieges ermangeln,nämlich mit Zahlen so umzugehen wie der Autor es vermag,dass Mathematikprofesor in sehr unterhaltsamen Form uns beibringt mit den Zahlen und Rechnen so frei und denoch korekt umzugehehen finde ich als etwas Einmaliges in der Geschichte der Untericht der Arthimetik.
Es is in der Tat kein Untericht in eigentlichem Sinne,es ist vielmehr eine Reise,die sehr amüsant ist von Anfang bis zu Ende und zeigt uns wie wir uns das zu Nutze machen was uns das Buch eröfnet hat an Möglichkeiten,die weit über das ausgehen was geübte Zahlenmeister tun kennen. S.K.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2013
Wirklich mal eine andere Sicht auf die Mathematikk und sicher auch gut für Kinder mit ungewöhnlichen Rechenwegen, die im Matheunterricht Schwierigkeiten haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)