Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Januar 2011
Ich habe wirklich nicht bereut, dass Gerät gekauft zu haben. Anfangs dacht ich: Uh teuer aber auf die Dauer lohnt sich. Gefrohrene Pommes ohne Öl perfekt. Eigentlich alles was schon vorfritiert ist. Herzoginkartoffel wie Bratkartoffel usw.gelingen garantiert. Halbe Stunde eingestellt und man braucht sich um nix mehr zu kümmern.Gerade wenn man meist nur Abends warm essen kann, dann ist ohne Fett sehr Figurwertvoll. Der Timer ist wirklich sehr leise, kann man überhören also immer lieber auch auf die Uhr schaun. Mit rohen Kartoffel bin ich nicht so zufrieden. Brauchen länger und bei Bratkartoffeln sind die Ränder recht verbrannt die Mitte könnte aber noch knuspriger werden. Aber ich übe noch. Leicht zu reinigen. Wäre schön wenn man irgendwie noch eine Temperatur einstellen könnte. An die enstprechende Markierung sollte man sich mit der Füllmenge auch halten, sonst ist alles am Rand. Manchmal schiebt sich auch alles zusammen, dann mach ich den Deckel auf und verteile wieder ein wenig. Aber im großen und ganzen kann man das Gerät echt empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2015
Hier kommt es der Bequemlichkeit zu gute. Einstellen und beim Tonsignal ist es zu meiner vollsten Zufriedenheit. Empfehlenswert für Haushalte besonders mit Kinder.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2012
Wie bei vielen Produkten, hat auch dieses Gerät ein eingebautes Verfallsdatum. Nachdem die ActiFry zwei Monate aus der Garantie war, zerbröselte die Antriebswelle des Rührmotors. Dieses aus Kunststoff bestehende Teil hat sich einfach in seine Bestandteile aufgelöst.
Hoffe nur das bei meinem 2,5 Jahre altem PKW nicht die Antriebswelle abfällt.(Grins) Also hier wurden absichtlich minderwertige Kunststoffe verarbeitet, da dies auch kein Einzelfall ist. Nie wieder Tefal !!!

P.S. Die Tefal FZ 7000 wurde im gesamten Zeitraum max. 1-mal die Woche zur Pommes-Herstellung benutzt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2007
Anfangs tat ich mich mit diesem Gerät recht schwer, denn weder Pommes noch Hühnchenflügel wurden so, wie ich es aus der Friteuse gewohnt war.
Mittlerweile habe ich gestgestellt, dass man beim "Fritieren" gewisse Dinge noch verbessern kann.
Ich habe zu wenig Öl verwendet, und nun, da ich z.B. die Pommes vorher in einer Schüssel mit ca. 2 EL Öl schwenke und schüttle, bis sie komplett und gut mit Öl benetzt sind, klappt die Sache recht gut. Die Backzeit beträgt ca. 20 Min.

Der Fehler war hier, dass die Stärke der Kartoffeln, Hitze und Luft teilweise von Anfang an aufeinander getroffen sind. Das ergibt einen schrecklichen Geschmack. Jetzt, da die Pommes von Anfang an komplett mit Öl benetzt sind, kann dieses Maleur nicht mehr passieren.

Tja, und bei den Flügeln bin ich leider noch nicht an der Weisheit letzten Schlusses angelangt. Die Gewürze werden jedenfalls durch den rotierenden Arm grundsätzlich bis zum Ende der Backzeit fast komplett abgeschabt. Ich habe sie schon eingelegt, mariniert und eingeölt, aber die Gewürze und auch das (mit der Zeit austretende) Wasser und Fett der Flügel hängen am Schluss immer auf dem Boden und die Flügel sind (nach ca. 30 Min) nur leicht gebräunt. Durchgegart wären sie bereits nach 25 Min, aber sie werden halt einfach nicht braun. Dadurch dass sie immer wieder in das Wasser/ÖL Gemisch am Boden gewendet werden und dann immer wieder Öl bw. Wasser aufsammeln, können sie in dieser Zeit kaum braun bzw. knusprig werden.
Momentan arbeite ich mit Brotkrumen (schmeckt man allerdings nicht), die ich mit in die Tefal gebe und die das Wasser/Öl/Fett-Gemisch am Boden aufsaugen sollen. Aber auch das ist nicht unbedingt zufriedenstellend.
Ich werde wahrscheinlich eines Tages noch Versuche mit etwas Butter starten, weil Butter ja relativ schnell braun wird. Mal schauen. Jedenfalls wäre ich froh, wenn mir auch die Flügel richtig gut gelingen würden. Aber der Arm der Tefal wird das ev. zu verhindern wissen...

Im Grossen und Ganzen gefällt mir das Gerät aber recht gut. Anschalten, Zeit einstellen, fertig.

Ein kleines Manko, über das ich aber bis jetzt noch nirgends etwas gelesen habe, ist die Lautstärke des Heissluftgebläses, was meiner Meinung nach doch ziemlich extrem ausgefallen ist. Es ist in jedem Fall einiges lauter, als das Heissluftgebläse meines relativ schlechten E-Herds. Will heissen, dass die Heissluftgebläse schlechter E-Herds eh schon um einiges lauter sind, als die von teuren E-Herds, aber das Tefal-Gebläse noch einmal eine ganze Ecke lauter ist. Ich muss deshalb die Küchentür immer fast ganz zu machen, wenn ich mit der Tefal arbeite. Leider ist der Piepser der Tefal für eine fast geschlossene Tür fast zu leise und ich habe die Endzeit doch schon des öfteren mal verpasst... :(

Naja, ich bleibe jedenfalls dran.

Nachtrag (24.12.07) zum Thema Hühnchenflügel, die nun traumhaft braun und knusprig werden:

Nach langem Hin und Her, Ausprobieren und Nachdenken bin ich auf eine zufriedenstellende Lösung gekommen, wie man auch Hühnchenflügel (8 - 10 Stück) in der Tefal so hinbekommt, dass die Gewürze dran bleiben und sie wunderbar braun und knusprig werden. Sie werden so meiner Meinung nach sogar besser, als aus dem normalen Ofen. Ich musste selbst darauf kommen, weil mir der Support von Tefal leider nicht geantwortet hatte.
Man muss dazu ganz einfach nur den Rührarm rausnehmen.
Aber weil der Rühr-Mitnehmer während des Garens nicht verspritzt werden sollte, muss man ihn, am besten mit einer kleinen Tasse (denn die sind temperaturbeständig, Durchmeser 6 cm, Höhe 5 cm), abdecken.
Man würzt die Flügel (z.B. in einer Schüssel) ganz normal (ich schneide sie meist noch einmal in 2 Teile, so dass ich aus z.B. 8 Flügeln 16 Einzelteile heraus bekomme) und verteilt sie, quasi wie man es vom Ofen gewohnt ist (also mit der Oberseite nach oben) auf dem Boden der Pfanne in der FZ 7000.
Dann stellt man 15 Minuten ein, und nach 15 Min öffnet man die FZ 7000, schiebt alle Flügel (z.B. mit 2 Holzkochlöffel) um ca. 90° weiter, so dass auch die andere Hälfte der Fügel für die restlichen ca. 13 Min. unter den Heizdüsen bräunt, denn die erste Hälfte der Flügel ist nach ca. 15 Min. unter den Heizdüsen bereits fertig gebräunt.
Also sind die Flügel nach insgesamt ca. 28 Min in der FZ 7000 fertig.
Dadurch, dass sie nun nicht mehr in ihren eigenen Säften gewendet werden, werden sie nun wunderbar knusprig und braun. Alle Gewürze bleiben so an den Flügeln haften. :-)
Meiner Meinung nach werden die Flügel (wahrscheinlich weil der Garraum viel kleiner als im Ofen ist) noch um einiges besser, als im Ofen.
Ich finde sie jedenfalls, nun in dieser Art, absolut traumhaft und bin somit mit der Tefal, was auch die Hühnchenflügel betrifft, mehr als zufrieden, was man daran sehen kann, dass ich nun nach der ersten Fuhre Flügel am liebsten gleich noch einmal eine Portion verdrücken würde! Und wenn ich daran denke, wie grässlich manche meiner vorherigen Versuche ausgesehen und geschmeckt haben... :-(

Also hier noch einmal die Kurzanleitung für knusprige, braune Hühnchenflügel:
- Rührarm entfernen
- Tasse umgekehrt über den Rührmitnehmer stülpen
- Hühnchenflügel zerschneiden und würzen
- Hühnchenflügel auf dem Boden der FZ 7000 Pfanne verteilen
- 15 Min braten
- öffnen und die Flügel mit Kochlöffel um 90° weiterschieben
- 13 Min braten
- fertig!

Ich wusste doch, dass es funktioniert. :-)

Viele Grüsse.
5555 Kommentare| 840 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2008
Tefal FZ 7000 Fritteuse ActiFry

Da ich meine Ernährung seit April 2008 komplett auf "gesund" umgestellt habe kam mir dieser Wunderapparat wie gerufen.
Mittlerweile benutze ich ihn wie einen Minni-Backofen und mache fast alles nur noch in der ActiFry Fritteuse.
Manchmal musste ich ein wenig experimentieren, doch aufgrund einiger Tipps hier bei den Rezensionen klappt es mittlerweile sehr gut.
Schade ist natürlich, dass man auf seine Pommes so lange warten muss, allerdings dauern Ofenpommes genauso lange und schmecken weniger gut.
Am besten finde ich, dass man "gesundes Öl", also Öl mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren benutzen kann und es in diesen geringen Mengen auch noch erschwinglich ist.

Tefal hat bei den mitgelieferten Rezepten am Anfang auch eine kleine "Ernährungslehre" mit in die Broschüre gepackt, was auch sehr toll ist. ( Ich war in einem Ernährungsberatungskurs, der super war und habe die Fakten verglichen, alles korrekt, bis auf einen kleinen Tippfehler, Sonnenblumenöl kommt 2X vor, da es mit dem versehentlich weggelassenen Leinöl vertauscht wurde) Ich benütze für meinen ActiFry nur noch Traubenkernöl, es ist das gesündeste, schmeckt genial und kann auch stark erhitzt werden.

Mittlerweile bin ich sogar soweit, dass ich selbst Tiefkühlpizza in der ActyFry gut hinbekomme (die mit dem kleinen Radius). Zugegeben, es ist schade, dass man den Dreheinsatz in der Mitte nicht rausnehmen kann - vielleicht überlegt Tefal sich bei einer neueren Serie es möglich zu machen - aber man kann sich auch so helfen. Ich lasse, wenn ich Pizza machen will, einfach die Pfanne ganz draußen und lege die Pizza auf ein kleines rundes Pizzablech welches schon in meinem Besitz war, (es muss halt in die Friteuse passen) Das Blech hängt dann zwar schräg drin (wegen der Drehvorrichtung, die nicht entfernt werden kann) ist aber nicht weiter tragisch. Ich drehe die Pizza mitsamt dem Blech alle 3 min. eine viertel Umdrehung weiter - fertig. Geht nicht schneller als im Backofen, aber ohne vorheizen und mit weniger Stromverbrauch.

Was auch sehr gut schmeckt sind Zuccinischeiben (vorher mit wenig Traubenkernöl in einer Schüssel vermengen) 10 min frittieren und dann frische Pilze (ebenfalls in Scheiben) noch 3 min dazu, würzen - fertig, sehr lecker...
Ich mache Hähnchen oder Putenfilets (kleine Stücke ca 7-10 min), Hähnchenflügel (20-30 min) , Hähnchennuggets usw. in der ActyFri - wird alles super und zwar bei diesen Gerichten auch völlig ohne Fett!!! Tipp: Bei Hähnchenflügeln mit einem Kartoffeldreizack oder einer Gabel die Haut aufpieksen, dann läuft das Fett von ganz alleine und sie trocknen nicht aus. (Allerdings muss der Dreharm für diese Gerichte raus und eine kleine Tasse über den Stift der Drehvorrichtung - ...bekommt man mit der Zeit raus, wann Dreharm, wann nicht. Alles was ich in der Pfanne auch ständig wende mit Dreharm, alles andere, ohne den Dreharm, bewege ich selbst alle ca. 5 min weiter)

Schon kurz vorgekochtes Gemüse (Zum kochen habe ich einen Thermomix von Vorwerk - auch ein geniales Teil) lasse ich noch kurz 2 - 3 min mit ein wenig Traubenkernöl in der ActiFry im Kreis fahren, schon schmeckt es viel besser und die Vitamine können durch das Öl noch besser vom Körper aufgenommen werden. Genial.

PS: Untersuchungen haben ergeben, dass Menschen, die mehrfach ungesättigte Fette benützen mehr abnehmen und gesünder sind, als die, die versuchen auf Fett möglichst ganz zu verzichten. Auserdem sind die erstgenannten beim Abnehmen nicht so genervt, weil die "Nervennahrung" eben nicht fehlt und sie trotzdem satt sind.

Ich spreche aus eigener Erfahung. Ich habe seit Anfang Mai`08 bis jetzt (Anfang November`08) nun schon 26 kg und drei Kleidergrößen abgenommen. Zugegeben: Durch viel Sport und Ernährungsumstellung und nicht duch die ActiFry Fritteuse.
ABER: Die Fritteuse ermöglicht mir nun mein Gewicht zu halten, ja sogar noch langsam weiter abzunehmen, ohne vollkommen auf so leckere Sachen wie Pommes oder Wilde Kartoffeln verzichten zu müssen. (Natürlich darf die kleine Fertigpizza nur ab und zu sein, wenn die Pfunde nicht wieder drauf sollen, aber man braucht in der ActyFry weniger Energie als wenn man den ganzen Backofen vorheitzen muss)

Fazit: Vor allem für einen kleinen Haushalt (wir sind noch zu zweit) ist die ActiFry genial und macht dem Backofen Konkurrenz.
Wenn die mittige Drehvorrichtung noch auszubauen wäre gäbe es nichts zu bemängeln.

Viel Spass beim gesunden frittieren und braten.

Tefal FZ 7000 Fritteuse ActiFry
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2008
Ich nutze das Gerät auch zum Aufbacken von Brötchen (ohne den Rührarm). 5 Minuten genügen und sie werden super knusprig.
Habe das Gerät seit 1 Jahr. Der Rührarm war nach 6 Monaten zerbrochen, woraufhin mir die Firma Tefal anstandslos einen neuen (stabileren) zugeschickt hat.
0Kommentar| 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2012
Eigentlich würde ich ja eher Null Sterne vergeben , wenn es möglich wäre. Ich habe mich vor 3 Jahren für den Kauf dieser Friteuse entschieden um "gesündere,fettfreiere" Pommes für meine Kinder zu machen.Dafür habe ich den hohen Preis in Kauf genommen.Nach 3 Jahren Erfahrung mit der Tefal - Friteuse bin ich enttäuscht.Pommes macht diese Friteuse wirklich sehr gut( dafür auch noch die 2 Sterne). Man kann sie auch mit ein bischen Fantasie auf vielfache Weise in der Küche zum Einsatz bringen.Bei mir hat sie wirklich nicht nur "rumgestanden". Jetzt das Aber:Schon nach dem ersten halben Jahr ist mir der Rührarm beim Pommes machen kaputt gegangen.Dieser wurde aber wegen der Garantie anstandslos von Tefal ersetzt.Nach 2Jahren4Monaten bröckelte dann aus unerfindlichen Gründen das Teil weg auf dem der Rührarm aufgesetzt wird. Garantie vorbei, Rührarm nicht mehr nutzbar - keine Pommes mehr. Meine Anfrage bei Tefal nach entsprechenden Ersatzteilen wurde gar nicht beantwortet. Ich wurde auf ein Kundenzentrum(von uns 150km entfernt)verwiesen."Vielleicht können die Ihnen ja helfen," war alles was gesagt wurde. Sehr enttäuschend!Ich habe sie dann aber ohne Rühram für andere Sachen genutzt, die sowieso nicht gerührt werden durften z.b. Chicken - wings etc. Bei so einer Aktion machte es nach 2 Jahren 9 Monaten Lebenszeit "Bäng" .Sie blieb stehen, es qualmte und meine Küche hätte beinahe in Brand gestanden.Meistens hat man hier Rezesionen von Nutzern, die Ihre Artikel erst kurze Zeit haben.Das und die Erfahrung mit der Friteuse haben mich bewogen nach Langzeitnutzung hier mal eine Rezension zu schreiben.Meine Friteuse habe ich als Ersatzteillager verkauft.Dabei habe ich viele Gespräche geführt und die Probleme waren alle ähnlich. Ersatzteile zu teuer,es gingen immer die selben Teile kaputt und das innerhalb einer kurzen Lebenszeit dieser Friteuse.Mein Fazit deshalb : So sehr ich die Pommes geschätzt habe, so habe ich sie sehr teuer bezahlt.Aufgrund des Preises und der mangelnden Qualität werde ich mir keine neue Actifry kaufen.Ein so hochpreisiges Produkt muß einfach länger halten und darf nicht so viele Mängel aufweisen.Diese Friteuse ist noch lange nicht ausgereift.
33 Kommentare| 133 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2010
Meine Holde und ich haben jeweils über 10 Kg abgenommen.
Dabei hat er uns klasse geholfen. Fett frei erwärmen, Braten usw. Klasse!
Brat mal ne Bratwurst ohne Fett so gleichmässig lecker braun, wie diese Teil es kann. Ein Tausendsacher in Erwärmung!!!
Fritten haben einen Geschmack wie von einem anderen Stern. Nix fettig und ölig, sondern klasse wie der Kartoffelgeschmack durchkommt. Hätte ich nicht geglaubt. 4 Brötchen erwärmen? Besser geht nicht. Das mittlerer rotierende Teil entfernt und mit einem einfachem Trinkglas abgedeckt und schon kann man alles ohne Drehung erwärmen. Das Teil würde ich sofort durch ein neues ersetzt. Das Ding hätten wir viel eher kaufen sollen!!! Eines der wichtigsten Elektroteile bei uns, die oft im Einsatz ist. Den Kauf bereut keiner.
Gruss Berthold
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2009
Alles in Allem funktioniert das Gerät gut und macht auch knusprige Pommes, wenn man die Kartoffeln gründlich wäscht und gründlich abtrocknet. Darauf dass das nötig ist, wäre ich von selbst nicht gekommen, mit dieser Info allerdings sollte jeder, der ohnehin einen Umluftofen besitzt vielleicht mal ausprobieren, die Stärke von den in Streifen geschnittenen Pommes restlos abzuspülen (bis das Wasser in der Schüssel klar ist), die Pommes abzutrocknen und dann in 2 EL Öl (pro kG geschälte Kartoffeln) zu wälzen. Denn das, was die Actifry dann noch zusätzlich tut, beschränkt sich aufs automatische durchmischen, was man evtl. im Ofen bei nur 1 kG auch weglassen oder bei mehr Füllmenge dann 1x von Hand machen könnte, wie bei den üblichen Ofen-Frites eben.

Ich benutzt das Geräte allerdings oft und gerne, der ___Hauptkritikpunkt___ ist, dass die Füllmenge von 1 kG Kartoffeln außer für Singles völlig unterdimensioniert ist. Das ist gerade richtig für eine hungrige Person, für 2 Personen als Hauptmahlzeit jedoch bereits zu wenig.

Man kann bis zu 50% mehr hineingeben, ohne dass allzu viele Pommes über den Rand fallen, aber darunter leidet offenbar ein wenig die Knusprigkeit, aber das nehme ich in Kauf. Bei überladung um 50% werden übrigens eher dicke Fritten knuspriger als dünnere.

Zuerst hatten wir das Ding immer 2x nacheinander mit je 1 kg laufen, was dann aber doppelte Zeit und doppelte Energie kostet (1300W [gemessen, am Typenschild steht 1400W] bei 45 Minuten Laufzeit und 20 Ct/kWh macht: 1,3kW*0,75h*0,20EUR=19,5 Ct/Benutzung + 1kg Kartoffeln für ca. 37 Ct [5kg-Sack von "Feinkost-Albrecht"]). Nun läuft die ActiFry vor allem um Zeit zu sparen nur noch 1x, dafür dann aber um 50% überladen, also 1,5 kG geschälte Kartoffeln [1,8 kG ungeschält] (für 2 Personen).

Was mir auch ein wenig Bedenken macht ist, dass die Teile (alle aus Kunststoff auch der Deckel, der in einer anderen Rezension fälschlicherweise als Glasdeckel bezeichnet wurde) alle irgendwo eine sehr dünne Stelle (man könnte fast vermuten Sollbruchstelle) haben, so dass man höllisch aufpassen sollte, dass einem die Teile nicht herunterfallen.

Der eingebaute Timer allerdings ist ein Witz: es ist eine simple Eieruhr, die man besser separat beigelegt hätte. Sie piept auch ganz normal und geht in einiger Entfernung und insbesondere zusammen mit dem (angemessen lauten/leisen) Rauschen des Gebläses schonmal unter, wenn man nicht aufmerksam hinhört.
Außerdem läuft das Gerät stur weiter, wenn der Timer heruntergelaufen ist, wenn man sich also "kurz mal" hinlegt, um auszuruhen und dann einschläft wird man durch den Geruch verkohlter Kartoffeln geweckt... nicht sinnvoll und nicht zu Ende gedacht IMHO. Jede billigst-Mikrowelle ist in dieser Beziehung fortschrittlicher.

Dass man die Temperatur nicht einstellen kann ist dagegen offenbar kein allzu großes Problem, obwohl ich mir vorstellen könnte, dass bei 30°C weniger und 10 Minuten mehr die Kartoffeln etwas besser "durchgeknuspert" werden könnten. Allerdings sind sie auch so schon innen gut durch.

Was - besonders bei kleinen Pommes oder Bratkartoffeln - auch ohne 50%ige Überladung - passieren kann, ist, dass der Rührmechanismus blockiert, weil sich ein paar Kartoffeln verkantet haben. Das mach sich durch knack-knack-knack-Geräusche bemerkbar, dürfte dem Gerät zwar nichts machen, aber die Rührfunktion ist dann natürlich außer Kraft gesetzt, also sicherheitshalber alle 10 Minuten mal nachsehen, besonders nach den ersten 10 Minuten.

Einige Vorurteile gegenüber französchischer Ingenieurskunst scheint das Gerät ob der oben genannten Dinge leider zu bestätigen :-/ Insgesamt aber dennoch ein lohnender Kauf!

Ganze Hähnchenschenkel o.Ä. kann man natürlich nicht vernünftig zubereiten, aber dafür ist es nicht gedacht. Auch handelt es sich eher um eine Mischung aus Heißluftbackufen und Bratpfanne mit automatischer Wendevorrichtung, als um eine Fritteuse. Dafür - und deshalb kauft man das Ding ja - kommt man mit extrem wenig Fett aus!

Ich finde das Gerät zwar recht teuer, aber wer es sich leisten kann und mit der geringen Füllmenge klarkommt, der sollte es kaufen und wird zufrieden sein.

Wenn Tefal daran was verbessern will, dann bitte das Fassungsvermögen mindestens verdoppeln und eine Automatische Abschaltfunktion einbauen. Die werde ich mir vermutlich per Zeitschaltuhr mit Count-Down-Funktion nachrüsten, auch wenn es lt. einem extra beigelegten Zettel nicht zulässig ist, die ActiFry an einer Zeitschaltuhr oder einem Funkschalter zu betreiben --- sicherlich, weil es bei deren Fehlfunktion zu einem unerwarteten Einschalten kömmen könnte!

Naja und der Preis dürfte gerne bei 99 Euro liegen... ;-)

Diese Bewertung klingt erstmal nicht so gut, soll aber vor allem konstruktive Kritk sein, denn Lob gibt's ja schon genug. Ich vergebe ja auch immerhin noch 4 Sterne. :-)
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2013
Ich habe die ctifry seit gut 8 Monaten und sie läuft vom ersten Tag an regelmässig.

Ich mache Pommes damit, Bratkartoffeln, Frikadellen, Chicken nuggets, Hähnchenflügel, Backcamenbert und viele Rezepte aus dem Kochbuch und Internet die ich mittlerweile auch für andere Gerichte nutze sowie zum Brötchen und Croissants z.B. aufbacken (die Brötchen brauchen tiefgekühlt gerade mal 5 Min, Croiussants 2 Min.und denn man die Fritteuse vernünftig mit den Brötchen bestückt passen auch locker 5-6 rein ! ) und bei allem was ich bisher gemacht habe in der Fritteuse - sagen wir mal eher ein super kleiner, sparsamer Minibackofen !!! , sind alle super geworden. Klar, die Pomme4s und frishen Bratkartoffeln brauchen etwas länger als in einer Fritteuse in der sie lustig in ganz viel Fett und Öl frittieren - aber die Zeit nehme ich gerne in Kauf (ich muss ja nicht daneben stehen und kann anderes erledigen wie z.B. das Fleisch dazu zubereiten, vlt. im haushalt noch etwas machen etc. etc.) also die längere Backzeit bei Pommes finde ich wirklich nicht schlimm dafür habe ich gesunde Pommes, die nicht in viel Öl gemacht wurden und das zählt !!

Wenn man z.B. Nuggets zubereiten möchte oder Fischstäbchen etc. sollte natürlich der Rühram entfernt werden, man stlpt dann, genauso wie bei anderen Gerichten ohne Rühram eine Espressotasse über die Vorrichtung wo der Rühram eigentlich rein muss und schon läuft nichts durch !

Leider ging die erste Tefal nach gut 8 mMon. defekt. Wir haben sie aber ohne Probleme nach Amzon zurückschicken können und habe das Geld erstattet bekommen , es musste aber sofort eine neu her, ohne die Actifry .... nein, absolutes no go Bröctehn wieder im Ofen lange aufzubacken und deutlich teuerer (gerade beio den Strompreisen jetzt) oder Pommes aus den Backofen ... neee.

Die Pommes schmecken uns tausendmal besser als die bei Mc donalds z.B. sogar meinen Kindern und das soll was heissen !!

Wir haben dann bemerken müssen dass die Fritteusen wirklich um bald 100 Euro teurer waren, nach langem suchen haben wir dann eine in einem Elektromarkt für knapp 160 Euro im Angebot bekommen und diese dann auch gleich genommen, da fanden sich eine neuerungen wie z.B. dass noch ein Schutz über dem Frittierkorb ist den man abnehmen kann, der aber super für Pommes und so ist damit diese auch wirklich in dem Korb bleiben und nicht einige beim rühren oben am Rand landen ! Sehr gut gemacht von Tefal.

Diesen Katron der neuen Actifry konnten wir dann auch gleich zum Versand der defekten nach Amazon schicken, sehr schnell bekamen wir auch die Gutschrift auf unser Konto zurückerstattet.

Also, alles prima - wir können die Tefal Actifry wirklich nur empfehlen, einige Freunde und Bekannte haben sie auch bereits gekauft und alles sind mehr als Zufrieden.

Mit Ideen und Kreativität beim Zubereitung der Speisen kann die Tefal sehr oft eingesetzt werden - einfach testen und probieren, sie werden sich wundern was diese Fritteuse alles kann ;-) Viel Spass beim "kochen" und ausprobieren
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)