Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
9
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Mai 2009
Eine sehr gute Doku über den Hardcore in seiner Frühphase. Diejenigen, die diese Zeit miterlebt haben, werden sich freuen.
Diejenigen, die sie nicht miterlebt haben, sollten sie sich anschauen. Danach wird einem evtl. klarer, warum vieles das heute als Hardcore tituliert wird, nur heiße Luft ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2009
Wer sich für die Anfänge des (US-amerkanischen) Hardcore (Hardcore-Punk) interessiert sollte sich dieses Video auf jeden Fall kaufen. Sehr gut dokumentiert, viele Interviews und alte Konzertausschnitt - und das bei durchgehend guter Bild- und Tonqualität.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2009
wer in den 80zigern darauf stand, dass junge Menschen zu infernalischen Soundattacken von der Bühne springen, wird diese Doku lieben.

Die Entstehenung, Entwicklung und der Zerfall der Szene wird plastisch geschildert. Großartige Live Aufnahmen aller damaligen Größen des US Hardcores.

Schöne Extras.

Ein wunderbarer und informativer Trip in die Vergangenheit. Volle Punktzahl und jeden Euro wert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2010
Das ist das Buch, welches mich in der letzten Zeit am meisten begeistert hat. Obwohl der Inhalt eher sehr ernüchternd gewesen ist. Dieses Buch ist eine Dokumentation über die Hardcore-Bewegung in den USA Anfang der 80er Jahre, so ca. 1981 bis 1986. In einer derartigen Form habe ich bislang noch keine Dokumentation aus den Staaten gesehen. Steven Blush hat mehrere Jahre an diesem Buch gearbeitet, denn er ist mit der Thematik sehr sorgfältig umgegangen. Er, der diese Phase des Ami-HC von Anfang an mitgemacht hat, hat seine Kontakte genutzt und Dutzende von Leuten und Bands interviewt. Das Ergebnis dieser außergewöhnlichen Arbeit ist die Zusammenfassung im Rahmen dieses Buches auf satten 333 Seiten (!!!). Hut ab vor dieser großartigen Leistung! Berichtet wird über einzelne Themen, wie über die Anfänge der HC-Szene als auch über die Gewalt, den Zusammenhalt, über die Straight Edge Bewegung, den DIY Gedanken, den Medienumgang und wie die HC-Bewegung wieder auseinander fiel. Es wird über so gut wie alle Bands, die es damals gegeben hat, berichtet. Selbstverständlich wird über einige Bands länger berichtet, wie über Minor Threat, Bad Brains, Black Flag, Misfits. Es wird auch über Bands aus Szenen-Ballungsräumen berichtet, wie aus New York, Kalifornien, Boston, Chicago und Texas. Abgerundet wird das Buch mit einer guten Ami-HC Discographie, die zwar nicht an die Qualität des FLEX-Buch heran kommt, aber doch sehr gut aufgemacht ist. Das Buch ist insgesamt sehr geil aufgemacht, d.h. es gibt jede Menge Fotos, Flyer und Plattencover zu sehen. Soweit habe ich das Buch mit Herzblut gelesen. Aber es bleibt doch ein sehr fader Nachgeschmack hängen. Das liegt vor allem daran, das man erkennen muß, das die jahrelange Verehrung" der Ami-Szene, die gerade hier in Deutschland betrieben worden ist, fehl am Platze ist. Die vielfältigen Beschreibungen der Gewalt, über die viele der interviewten Leute berichten, läßt die Anfänge der Ami-HC Szene auf einmal in einem ganz anderen Licht stehen. Diese Gewalt, ob sie nun von oder gegen die Bullen ausgegangen ist, beschreibt aber mehrheitlich die Gewalt innerhalb der Szene. Sie ist in der amerikanischen Gesellschaft begründet und für meinen Geschmack ziemlich flach und dumm. Ich habe mich immer gefragt, warum z.B. sich MINOR THREAT damals aufgelöst haben, wo sie doch eine soooo geile HC-Band waren, und warum Ian McKaye dann mit dieser Luschenband FUGAZI weitergemacht hat. Nach dem Lesen dieser Dokumentation habe ich es verstanden. Gerade Ian, der für seinen Intellekt und Integrität der Washington, DC Szene steht, war früher ein schlimmer Finger. Die Beschreibungen ihrer Konzerte bzw. wo die DC-Gang auf Konzerten auftauchten, beinhalten fast nur das Thema Gewalt. In diesem Zusammenhang unterscheiden sich die Szenen in den USA und Europa eklatant. Und Ian ist kein Einzelfall - die Gewaltberichte ziehen sich durch alle Szenen der Großstädte. Die Basis der europäischen HC-Bewegung sieht im Vergleich vollkommen anders aus. Diese Erkenntnis war für mich sehr wichtig. Mir reicht es nicht aus, einfach nur die alten Ami-HC-Platten geil zu finden. Ok, die Mucke mag ja gut sein, aber nach dem ich viele Geschichten zu den Bands gelesen habe, hat sich meine Einstellung zu vielen alten Bands geändert. Dennoch halte ich das Buch für absolut lesenswert. Ist komplett auf englisch geschrieben, eine deutschsprachige Version gibt es nicht.
Helge Schreiber / PLASTIC BOMB Fanzine
33 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2013
Gute Dokumentation der damaligen Gegebenheiten.
Auch schön sind die Interviews!
Ich wäre gerne dabei gewesen!
Bild und Ton sind gut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2013
dass man in schulen jetzt immer star wars schaut, erscheint unglaublich, da es doch dieses schmucke werk im Fachhandel gibt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2010
Genialer Backflash in die frühen 80er und die Hardcore-Bewegung in den Staaten. Irre wie die Typen/Bandmitglieder heute aussehen, quasi "vom Rock gezeichnet" - besonders H.R. von den "Bad Brains"... leider fehlen einige wichtige Bands aus der Zeit (Lizenzprobleme??), zu nennen wären hier insbesondere Dead Kennedys (eine der wichtigeren Bands der frühen 80er, die sicher auch ihren Einfluss auf die HC-Szene hatten) sowie die Misfits. Insgesamt aber eine sehr amüsante und kurzweilige Bestandsaufnahme dieser Musikära mit teils unglaublichen Bild- und Filmdokumenten...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2008
Wer schon damals die US-Szene verfolgt und das Glück hatte, die ein oder andere Band in unserem Land live zu sehen (z. B. Black Flag in München), sollte sich dieses Zeitdokument unbedingt besorgen. Mir hat es eine Gänsehaut nach der anderen über den Körper gejagt!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2012
Beschreibung war gut!Die Lieferung lief reibungslos und das Produkt war super!!Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt in vollem Maße überein.Gerne wieder...Darüberhinaus ist das Produkt ansich zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden