Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken sommer2016 Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
5
3,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,67 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. November 2007
Lil Jon's Schützling Pitbull ist mittlerweile ja schon fast ein "alter Hase" im Biz, nachdem sein neuestes Werk "The Boatlift" sein mittlerweile 4. offizielles Album ist. (Das Album "Welcome to the 305" war ja ein Release mit Aufnahmen die vor seiner Zeit bei TVT/BME entstanden). Während auf Pitbull's Debut Album "M.I.A.M.I." aus dem Jahre 2004 noch sehr viele Crunk Tracks drauf waren und ausschließlich Mentor Lil Jon an den Reglern stand hat sich der Gute im Laufe der letzten 3 Jahren und seinen weiteren veröffentlichten Alben sehr viel weiterentwickelt. Auf "The Boatlift" bekommen wir einen frischen Mix von schnelleren, teilweise Reggaeton angehauchten Partytracks ala der 2. Single "Go Girl", "Midnight", "Ying & The Yang" oder "The Anthem". Auch Standard Dirty South Track wie "Dukey Love", der ersten Single "Sticky Icky" oder dem geilen Candyman dürfen hier nicht fehlen. Zudem zeigt uns Pitbull mal wieder einmal mehr seine gefühlvolle chillige Seite mit einigen RnB angehauchten Songs die v. a. durch Gesang in den Hooks geprägt und wunderschönen Melodien geprägt sind wie "My Life", der aktuellen Single "Secret Admirer" oder "Tell Me". Neben einem hervorragenden Producer Line Up das u. a. Swizz Beatz, Lil Jon, Play N Skillz und Mr. Collipark beinhaltet geben sich auch Gäste wie Trina, Fabo von D4L, Trick Daddy, Lil Jon, Twista, Jin Jones, Young Berg, Lloyd und Frankie J die Ehre. "The Boatlift" ist ein fast perfektes Album das sich durch seine Vielfälltigkeit für eigentlich jede Angelegenheit eignet.

PeAcE
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2008
Der Staatenrapper Pitbull, der bei TVT Records unter Vertrag steht, bringt seine neue Platte namens "The Boatlift" auf den Markt. Dieses Stück geht schwer in die Southside Richtung. Leider muss man zugeben, das sich die Instrumentals fast alle sich gleich anhören.

Features sind natürlich auch zu hören. Dabei sind z.B. Lil Jon, der schnelle MC Twista, Jim Jones u.v.m. die diese CD ein bisschen schöner aussehen lassen!

Vorallem bei manchen Beats merkt man stark, dass manche Snares eigentlich gar nicht dazu passen. z.B. bei Track 12
ist es sehr verdächtig, denn bei einem relaxten Song sollten keine Club-Snares zum Vorschein kommen.

Aber auch lyrisches ist sehr viel doppelt gemoppelt. In Track Nummer 10 erwähnt er in der Hook öfters Sätze von Westcoast-Legende Snoop Dogg. Mit dem Thema "Vielseitigkeit" müssen wir erst gar nicht anfangen, denn egal ob Beat oder Lyriks, es ist immer das Gleiche.

Es muss unter die Haut gehen, aber irgendwie will es diesmal nicht klappen. Vor allem sein Charakter, er will immer ein anderes "Image von HipHop" vertreten. Mal den Gangster, mal Player und einmal ein misslungener Lover. Das passt einfach nicht zusammen. Mann kann nicht alles sein.

Naja, was soll man dazu noch sagen? Man müsste sich noch viel anstrengen um da mal ein Hit heraus zu bringen. Und wie gesagt, man muss sich für einen Charakter entscheiden, sei du selbst.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 26. Februar 2008
Knappe sechs Monate nach seinem letzten Album veröffentlicht
Pitbull bereits sein nächstes Album "The Boatlift".

Pitbull ist bekannt für seine partytauglichen Tracks.
Und auch mit "The Boatlift" gelingt es ihm da anzuknüpfen
wo sein letztes Album endete.

Ein wirkliches Hitfeuerwerk an clubtauglichen Songs wird dem
Käufer hier dargeboten.
Dabei wird eines schnell klar - die Songs sind wie immer
anspruchslos und nur für den Club geeignet.
Wer nach einem roten Faden im Album sucht wird vergeblich
suchen, denn die 18 Songs sind eine willkürliche
Aneinanderreihung von Partytracks.

Doch was erwartet man denn sonst von Pitbull.
Songs wie das grandiose "The Anthem", "Sticky Icky" oder
"Go Girl", zusammen mit Trina, werden die Tanzflächen mehr als
nur füllen.

Hervorzuheben ist, dass tatsächlich kein Song auf dem Album
wirklich schlecht ist.
Alle Tracks verfügen über gute, wenn auch teilweise bereits
gehörte Beats, wie bei "Fuego" zum Beispiel.
Stimmlich ist Pitbull kein großartiger Rapper, doch stört dieses
Manko nicht weiter da man sowieso nicht auf die Texte
achten sollte.

Als kleine Sensation entpuppt sich der Song "Midnight" der eine
einzigartige Mischung aus "House" und "RnB" darstellt und
ein absoluter Ohrwurm ist.

Wer auf frühere Pitbull-Songs steht wird mit dem Kauf keine Fehler
machen, da "The Boatlift" tatsächlich ein qualitativ hochwertiges
Album geworden ist.

Also Anlage voll aufdrehen und ab in den nächsten Club...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2008
Das neue Pitbull Album 'The Boatlift' ist ein Kracher und ein Muss für jeden DJ der die Tanzfläche zum Brennen bringen will. Mit Tracks wie 'Go Girl, 'Un Poquito' und vor allem 'The Anthem' mit Lil Jon und den House Sample von Calabria schießt Pitbull mal wieder den Vogel ab und sorgt für garantierte Clubbanger á la 'Bojangles'.
Die Resonanz im Club auf ''Go Girl'' und ''The Anthem'' ist riesig!
Auf dieser Scheibe lässt er kommerzielle mainstream Beats mit seinen gewohnten harten straight in your face raps verschmelzen, was ich Hammer finde. Mit dem Song 'Midnight' und den Balladen 'My Life, 'Tell Me' und 'Secret Admirer' spricht er eher die Ladies an. Mir gefällt es aber für hardcore Rapfans wird es wohl zu soft und zu poppig sein.
Alles in Allem schafft er es aber auf ein wirklich solides Album!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2007
Mit großer vorfreude hab ich Pitbulls neue scheibe in den Denon Player reingehauen......doch die vorfreude war schon bald verschwunden und großes entsetzen machte sich breit. Nachdem Go Girl noch ein echter ohrwurm ist, bleibt nicht mehr viel wirklich positives über diesen longplayer zu sagen!!!
Diese house-verstümmelung bei anthem verursacht bei mir einfach nur kopfschütteln!!! Für mich is das die entäuschung des jahres 2007!!!
Pitbull hat sein talent mit diesen kindergartenbeatz versaut!!!
Mein tip.....belasst es bei den alten scheiben sonst wird sich eure meinung von pitbull gewaltig ändern!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,16 €
13,18 €
20,50 €
17,71 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken