Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
43
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,78 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Juli 2007
Nach dem doch für mich etwas schachen "Get behind me Satan" wo ich meine probleme mit hatte und noch heute habe sind die White Stripes endlich wieder so wie ich sie gerne habe, man bekommt viele anleihen von Rock bands der 70er Jahre auf der CD serviert man mag manchmal meinen man hört Led zeppelin oder AC/DC.Aber auch die Country einflüsse sind zum teil vorhanden, und wie immer beweisen die beiden Whites ein großes gefühl für melodie auch viele s manchmal etwas abstrakt klingt bekommt es doch auf den zweiten oder manchmal dritten blick sinn.

Hervorheben möchte ich eigentlich keinen song denn alle sind klasse vom ersten song "Icky Thumb" der durch eingängigen und harten ton im refrain beherscht wird und man hört wieder eins dieser unverechselbaren Riffs von jack White der auch hier wieder klasse singt, zudem fällt auch der Dudelsack? auf der gut zum song passt, oder das eher lässige 300 mph das sich später durch das laute solo auszeichnet, es gibt auch viele irish musik und folk einflüsse auf der platte zu hören so zum beispiel im song "Prickly Thor but Sweetly worn" oder auch im song der darauf kommt "St Andrew" und obwohl ich sonst solche musik nie hören würde die White Stripes machen es mir hier sehr einfach, man muss sagen das die beiden echte ausnahme musiker sind, aber das ganze wird noch von Little Scream Soda und Effect and cause getoppt die meine absoluten lieblingslieder sind auf dieser platte.

Deshalb gibt es für mich nur eine möglichkeit nämlich 5***** zu vergeben und zu hoffen das die nächste platte wieder so genial wird die White Stripes haben eindeutig wieder zu sich gefunden denn die E-Gitarre wird wieder öfter benutzt was mir sehr gut gefällt aber auch die songs die weniger rockig gestaltet sind sind klasse zuletzt muss noch gesagt werden das dies die erste platte ist wo das cover nicht in rot und weiss ist sondern in schwarz.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2007
Obwohl ich kein Fan der ersten Stunde bin, ist für mich dieses Album mit seinem einmaligen Sound und den dreckigen Gitarrenriffs genial. Meine Lieblingssongs sind "Icky Thump", "I'm Slowly Turning Into You", "Catch Hell Blues" und das langsame "A Martyr for my Love for you".

Das Album ist für Fans von Gitarrensound wirklich empfehlenswert
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2007
Nach "Get Behind Me Satan" haben die Stripes endlich wieder ein Monster Album mit viel Garagen-Punk-Rock'n'Roll-Blues abgeliefert! Keine gewöhnungsbedürftigen Piano Klänge mehr wie bei "Satan" dafür wieder mehr Gitarre! Jeder Song hat mehr als 5 Sterne verdient (einzige Ausnahme der Mittelteil mit Prickly Thorn, But Sweetly Worn und St. Andrew (this battle is in the air), obwohl dies auch 2 Stücke sind, die durchaus gut sind (Prickly Thorn, But Sweetly Worn- 4 Sterne und St. Andrew nur 3 Sterne) und eine Abwechslung zu den übrigen Stücken! Meiner Meinung nach ihr bestes Album mit ihrem Debüt und De Stijl!
Dieses Album rockt total!! Anspieltips sind das Petti Page Cover Conquest, Little Cream Soda, Rag And Bone, Catch Hell Blues und Effect And Cause!

Wer sich dieses Album nicht kauft ist selber schuld! Die White Stripes sind schon eine Jahrhundert Band, aber dieses Album ist jetzt schon eines der besten Alben des Jahrtausends! Und das ist mit Sicherheit nicht übertrieben!! The White Stripes Never Tasted So Good !!!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2010
Vor einigen Tagen habe ich mir das letzte Album der White Stripes zugelegt.
Auf diesem Album finden sich keine Chart-Breaker wie Seven Nation Army. Aber wem auch andere Stücke von diesem herrausragendem Duo bisher gemundet haben, sollte sich auch diesen Leckerbissen nicht entgehen lassen! Neben Titeln wie "Icky Thump" oder "You don't know what love is", welche u.a. auf YouTube ein passendes und ausdrucksstarkes Video finden lassen, finden sich auch geniale Ohrwürmer wie "Rag and Bone" zum Beispiel..
Ich denke die White Stripes haben mit diesem Album wiedermal ihren Stellenwert unter beweis gestellt und damit (die Best-Of CD/DVD einmal ausser Acht gelassen) ein würdiges und abrundendes Album hinterlassen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2007
Diese Scheibe ist beim ersten Hören gewöhnungsbedürftig. Aber sie wird wirklich bei jedem Hören besser und besser und läuft bei mir seit Wochen fast ohne Unterbrechung. Das ist wirklich super gemachter Blues à la Muddy Waters, T-Bone Walker und wie sie alle heißen, nur in einer etwas moderneren Form. Es macht einfach Spaß, so etwas zu hören!

Also, das Teil kaufen, und vor allen Dingen nicht zu leise hören - die Nachbarn sollen doch auch was von haben!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2008
Die Meinungen über das neueste Werk der White Stripes gehen auseinander.... natürlich, das tun sie bei jedem Album der beiden, und zwar nicht weil sie schlecht sind sondern weil sie schlichtweg speziell sind.
Sie halten sich nicht an den Rhytmus und an Standartsongmuster. Ob einem das gefällt, ist eine andere Frage.... Ich liebe es!
Echt starkes Album und innovativ ist es auf jeden Fall.
White Stripes-Fans können natürlich unbesorgt zuschlagen. Neueinsteiger sollen vielleicht erst mal reinhören.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2009
Get behind me Satan war der Versuch aus dem klassischen White Stripes
Muster auszubrechen - oh Gott habe ich geschimpft - diese unsägliche
Platte für mich hat sie völlig uninspiriert geklungen - gewollt aber nicht
gekonnt - ich war nicht in der Lage sie am Stück ganz anzuhören und
dachte schon an den Untergang der Band.
Deshalb verstehe ich auch die schlechten Kritiken zu Icky Thump nicht -
denn hier erschaffen die White Stripes die Synthese aus den alten
Klängen und modernen Elementen ohne an Druck zu verlieren. Verspielte
Elemente mischen sich mit schrägen Elementen - wunderbar.
Was ich nicht verstehe sind manche Rezensionen die hier mangelnde Musikalität vorwerfen - bei den langweiligen Erscheinungen unserer Modernen - ausschliesslichen Akkord und ja keine Melodie Idee Geschraddel
Gitarren. Hier ist eine musikalische Identität hörbar...
Wie dem auch sei - wem die "alten" White Stripes zu langweilig waren
kann sich hier warm hören - 4 Sterne aber sicher....
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2007
Nach 3 äußerst gelungenen Alben schlagen die Stripes wieder zu und präsentieren mit "Icky Thump" das wohl bisher beste überhaupt.

Jack White, der eindeutig Kopf des Duetts aus den USA ist, beweist nicht nur wieder ein nahezu unglaubliches musikalisches Talent, sondern auch sprudelnde Kreativität, die vor Neuem nicht zurück zu schrecken scheint.
So vereint er eine Mischung aus Rock 'n' Roll und Garage ("Little Cream Soda"), Country ("You Don't Know What Love Is (You Just Do As You're Told)"), Blues ("300 MPH Torrential Outpour Blues"), Hardrock ("Bone Broke") und allen anderen erdenklichen Musikrichtungen, ohne, dass das Album als in sich nicht schlüssig betrachtet werden kann. Denn irgendwo ist da doch der eigene White Stripes Stil zu erkennen. So erinnern doch manche Titel an zuvor produzierte Songs (Beispiel: "I'm Slowly Turning Into You" <--> "Why Can't You Be Nicer To Me") und sind dennoch einzigartig.
Natürlich kristallisiert sich nach mehrmaligem Hören der ein oder andere Lieblingssong heraus. Jedes Experiment ist nicht für jeden Geschmack geeignet. Fakt ist jedoch, dass jeder auf seine Kosten kommt. Und dass man den Stripes für diese - ich wage es mich kaum zu sagen - irgendwie doch innovative Musik vollen Respekt zollen sollte. Die können halt was!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2007
...der nicht mehr wegzudenken ist.Gleich,als ich das erste mal diese Platte hörte,hatte sie mich umgehauen.Diese Riffs,die den Namen Jack White tragen sind für mich einzigartig in der Musikgeschichte.Ich hatte bisher schon soviele Coverversionen anderer Interpreten einiger Songs der White Stripes gehört und wirklich,keine einzige kam an diesen Sound heran.Deshalb versteh ich auch nicht diese Bewertung des Menschen mit einem Stern.Naja jedem das Seine...wie gesagt Icky Thump ist ein Album das man gehört haben muss...mit klasse Songs wie I'm slowly turning into you,Rag and Bone und Little Cream Soda.The Rock Returns!!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2007
Jack und Meg White rumpeln, krachen, röhren und hämmern wieder - 13 abwechslungsreiche Tracks lang.
Weniger spartanisch als auch schon, aber immer laut, fordernd und rockig.
Megs Schlagzeug gibt das Tempo und die Richtung an und darüber schrammt Jacks Gitarre und sein unverwechselbarer Gesang.
Das ist Rock'n'Roll: laut, lärmig und urwüchsig - und ganz einfach gut.
Icky Thump ist Stripes-Aficionados uneingeschränkt ans Ohr zu legen und Stripes-Neulingen ebenso wärmstens zu empfehlen.
Ein typisches Stripes-Album und eben doch etwas anders als die vorherigen. Stark!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,80 €
8,99 €
7,47 €
11,99 €