Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Marteria longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
586
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. November 2015
Auch bei mir (wie auch bei vielen anderen Käufern) ist nach etwas über zwei Jahren ( Kauf: Oktober 2013 ) der Backautomat defekt.
Antriebslager ausgeschlagen, quietscht und gibt schlagende Geräusche. Es bilden sich Rußpartikel in der Mitte der Achse, wie wenn etwas durchgescheuert oder abgebrannt sei.
Des weiteren sind mittlerweile die Schrauben des Deckels verrrostet weil zwischen Innendeckel und Außendeckel an einer Dichtung gespart worden ist, was dazu führt, dass sich Kondensat im Zwischenraum bildet und nur sehr schwer abtrocknet (siehe Bild).

Mein Fazit: Mein nächster Backautomat wird sicherlich KEIN UNOLD mehr werden!
review image
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2016
Mein erster Unold hielt 4,5 Jahre - gut. Dann lief er zwar noch, aber nur mit lauten, schlagenden Geräuschen. Er machte so einen Höllenlärm, jede Nacht lauter, dass ich nicht - 1 Etage höher - schlafen konnte. Ein Schraubendreher ist im Baumarkt nicht zu bekommen, da das 3-er Kreuz völlig ungängig ist und weder der normale, noch ein Kreuzschlitz passen. Also kann die Bodenplatte nicht abgenommen werden.
Dennoch habe ich Unold noch eine Chance gegeben und wieder das selbe Gerät gekauft. Und? Der selbe Schaden, diesmal nach nur 14 Monaten! Heute konnte ich erstmals nicht schlafen, nachdem die Schlaggeräusche schon seit einiger Zeit begonnen haben, aber wie gesagt, die steigern sich immer weiter .....
Ich werde mich nun mal an Unold wenden und schauen, was die sagen. Ein erneuter Kauf dieser Marke kommt für mich nicht mehr in Frage.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2016
Habe zunächst das kleinere Modell von UNOLD bestellt. Das Gerät kam defekt an, gleich zurückgeschickt. Dann dachte ich: für mehr Geld gibst bei UNOLD mehr Qualität und habe dieses Modell gekauft. Das ging nach kurzer Zeit auch kaputt, welches ich von UNOLD ersetzt bekommen habe. Und nun das dritte Gerät funktioniert zwar, verströmt aber auch nach 15 Broten einen unangenehmen Plastikgeruch beim Backen und der Deckel hinterlässt Rostflecken an den Innenwänden.

Fazit: NIE WIEDER UNOLD!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2017
Ich habe zuerst mit Brotbackmischungen angefangen im Backofen und dachte mir das muss einfacher gehen, und dann entdeckte ich den Brotbackautomaten von Unold. Nach dem ich mir Tests und Rezensionen durchgelesen habe, entschied ich mich für das Gerät und muss sagen ich
bereue es nicht. Es ist sehr einfach zu bedienen, mit der Beleuchtung für den Garraum sieht man immer wie weit es schon ist. Der Knethaken lässt sich nach dem Backen sehr einfach aus dem Brot entfernen, und zurück bleibt ein kleines Loch (ca.2cm) das mich bisher nie störte. Man sollte im Betrieb um das Gerät einen freiraum von ca 5-10cm halten, da es ziemlich warm wird. Der Einsatz für den Teig läßt sich sehr einfach rausnehmen und reinigen. Bin begeistert und kann es nur empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2017
Wir besitzen unseren Unold Brotbackautomaten nun schon seit fast einem Jahr und sind weiterhin sehr zufrieden. Die unterschiedlichen Programme nutzen wir kaum, da selbst beim Schnellprogramm bereits gute Brote gebacken werden. Jetzt, nach fast runden Jahr, hat sich die Beschichtung an der Backform zum Teil abgelöst. Unold hat sofort nach Eingang der Reklamation eine neue Form zugestellt.
Also, alles super? Fast alles! Das laute Piepen des Automaten ist zum Teil ein wenig störend. Aber diese Einschränkung ist verhältnismäßig gering.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2013
Vorweg zum Gerät selber:
Absolut zu empfehlen!
Die glatte Bedienoberfläche mit den Sensortasten reagiert schnell auf Berührung und istgut sauber zu halten. Hatte anfänglich Bedenken, daß das Kneten des doch festen Teiges den Motor überlastet. Aber seit 1/2 Jahr rührt der Automat täglich ohne Problem. Die Form und die Knethaken sind ebenfalls gut zu reinigen. Kann diesen Automat also wirklich empfehlen, er hat sich (auch im wahrsten Sinne des Wortes) schon mehr als bezahlt gemacht und wir möchten ihn nicht mehr missen. Betriebsgeräusche sind natürlich da, wer sich darüber beklagt - wie soll denn das ohne gehen? Für mich vollkommen in Ordnung!

Nachdem mein Bäcker auch immer mehr auf die 08/15 Backmischungen umstellte und Dinkelbrot/brötchen fast nicht zu bekommen sind, mußte was geschehen. Ein gutes Dinkelbrot mußte her.
Da die Herstellung von Brot mit der herkömmlichen Methode doch etwas aufwändiger ist, habe ich mich mal mit Backautomaten befasst und bin beim Unold 68415 gelandet. Ich wollte einfach mal versuchen ob selberbacken überhaupt eine Option ist, ohne gleich eine teure Teigknetmaschine anzuschaffen die dann vielleicht rumsteht. Ich kann jetzt nach 1/2 Jahr sagen - sie ist es!
Vorweg, man konnte alle Brote essen, sogar geschmeckt haben sie. Aber das WOW-Gefühl blieb aus. Die schöne Brotkruste ist auf diesem Weg sowieso nicht zu erreichen.
ABER: Der Unold hat auch ein Teig Programm. Das ist richtig super. Zutaten in den Automat, keine 3 min. Arbeit und Deckel zu (wenn gewünscht auch schon am Abend mit dem Zeitprogramm). Morgens den fertigen, super gegangenen Teig entnehmen und ab in den Backofen. Das ist viel weniger Aufwand als mit der üblichen Methode. Nachteil, es gibt immer nur 1 Brot von ca. 1kg, aber das ist dafür dann immer frisch.
Ergebnis einfach nur lecker. Ein Brot wie von Oma gebacken. Klasse im Geschmack mit einer schönen knusprige Kruste. Kostet sicherlich etwas mehr Energie wie im Automat, ist aber auch kein Vergleich im Geschmack. Und schaut halt aus wie ein Brot ausschauen soll, das Auge ist eben auch mit.
Wir verwenden nur Dinkel- und Roggenmehl, bei Brötchen/Baquettes noch Dinkelgries.
Komentar unseres Schwiegersohnes: "Warum bekommt man beim Bäcker nur dieses labbrige Dinkelvollkornbrot?"
Seit wir selber backen kam der Wunsch Sonntagsbrötchen zu kaufen gar nicht mehr auf.
Allerdings muß man sich anfangs die Mühe machen und sich zum Idealrezept arbeiten. Die beigefügten Rezepte und das Internet gaben nur Anhaltspunkte.
Unser Rezept ist dieses geworden und funktioniert auch problemlos:
400 g Dinkelmehl - kann gerne auch mehr sein, dann entsprechend weniger Roggenmehl - insgesamt 650 g Mehl
250 g Roggenmehl
2 TL Salz
' TL Brotgewürz
3/4 Würfel frische Hefe oder ev. 2 TL Trocken Hefe
2 TL Trocken Sauerteig oder 1 Beutel Sauerteig
400 ml (genau) lauwarmes Wasser - mehr Wasser bringt einen total klebrigen Teig.
Backblech (und Hände) anmehlen und Teig direkt darauf geben, ohne kneten einfach zum gewünschten Laib formen.
In mittlerer Schiene in den vorgeheizten Backofen bei 250° 15min backen, dann noch weitere 15min bei 180-200°
Wir verwenden Ober-Unterhitze bei den ersten 15min und stellen schon beim Vorheizen eine Backform mit 1/4l Wasser auf den Herdboden. Ergibt einen knapp 1kg großen Brotlaib.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2017
Anfangs war ich skeptisch ob der backautomat auch glutenfreies Mehl gut verarbeiten kann aber nach dem ersten Mal backen war klar das es eine 5 Sterne Bewertung wird. Mega einfach zu bedienen.. man schmeißt alles rein und drückt Start. Der Automat steuert alles selbst und das Brot ist immer saftig und fluffig. Eine ordentliche Kruste auf der Ober Seite bekommt man nicht hin aber dafür hat man es an den anderen 5 Flächen schön knusprig. Buchweizen Mehl hat sich im übrigens am besten bewehrt unter den glutenfreien mehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2017
Dieser Brotbackautomat hätte ein Liebling werden können. Leckeres Brot, leckerer Kuchen, gute Programmvielfalt, Keramikbeschichtung, gute Funktionalität. Aber leider ist schon nach wenigen Tagen die Elektronik defekt.
Was gut funktioniert hat: die Rückgabe an Amazon.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2016
Das Gerät wurde mit guten Zustand gekauft und kam mit einer Delle im Frontbereich an. Das backergebnis ist einwandfrei und das Gerät funktioniert. Von der Delle stand nichts in der Beschreibung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2016
Seit halbem Jahr vermisse ich das gute Brot aus Deutschland. Der Backmeister laesst mich morgens endlich mein Fruehstueck geniessen, mit einem ordentlichen Brot. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nach dem 5. Brot bin ich sehr zufrieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 60 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)