CM CM Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 6. April 2009
Ich besitze den ABUS Funkantrieb seit einer Woche und bin vollauf zufrieden.
Wesentlicher Grund für den Erwerb war die Überlegung, dass meine jünstes Kind demnächst einen Haustürschlüssel bekommen soll und ich die Befürchtung habe, dass es nicht bei nur einem Haustürschlüssel bleibt.

Bei einem hochwertigem Schließzylinder (mit Sicherheitkarte) kann dies schnell zum kostspieligen Vergnügen werden. Der Funkantrieb hat den Vorteil, dass sich bei Verlust eines Funksenders selbiger sehr unkomliziert beim Funkantrieb abmelden läßt und ich mir recht schnell im Baumarkt einen neuen Sender beschaffen kann. Im Gegensatz dazu bleibt beim Nachmachen eines Schlüssels stets die Ungewissheit, ob er sich der verlorene nicht in falschen Händen befindet. Die Kosten für einen hochwertigen Schließzylinder liegen höher als die des Funkantriebs inkl. Sender.

Bei der Auswahl des Funkantriebs habe ich die Systeme von ABUS und Burg Wächter(BW) miteinander verglichen und sie mir auch sorgfältig angeschaut.
Während man für das ABUS-System einen beliebigen Schließzylinder mit Notfunktion(d.h. gleichzeitig dürfen sich zwei Schlüssel im Schloß befinden) benötigt, der zur Innenseite ca. 8-15mm herausragt, wird bei BW der Zylinder gegen einen elektonischen ausgetauscht der an der Türaussenseite mit einem Knauf (als Schlüsselersatz) versehen ist. Hieran mißfiel mir insbesondere, dass der Knauf mit einer Imbusschraube versehen und somit leicht abzuschrauben ist. In diesem Falle ist das Schloss nicht mehr bedienbar. Darüber hinaus empfinde ich die Anzahl von 111 Mio. Codes, welche keine Wechselcodes sind, als zu gering, um sie nicht mit einem elektronischen Codegenerator "knacken" zu können. In diesem Falle gäbe es keinerlei Einbruchspuren und man käme bei der Versicherung in Beweisnot.

Bei ABUS kann das Türschloß jederzeit ganz normal mit dem Haustürschlüssel geöffnet werden. Sofern man einen hochwertigen Schließzylinder (z.B. KESO) in Kombination mit einem Türbeschlag mit Zylinderschutz verwendet, lassen sich Einbruchspuren kaum vermeiden.

Das ABUS System ist mit einem Wechselcode ausgestattet. Dies bedeutet, das Sender und Empfänger bei jeder Schliessung einen neuen Code aushandeln, mittels dessen sie bei der nächsten Schliessung miteinander kommunizieren. Insgesamt beträgt die Anzahl möglicher Codes 17 Billionen. Eine Anzahl, mit der ich zwischen zwei Schliessungen gut leben kann.

Das ABUS System kann nur sinnvoll an Türen eingesetzt werden, deren Schloß leichtgängig ist und die ohne großen Zug oder Druck schließen. Ein Plus gegen über BW ist die Öffnungsfunktion: Hierbei wird die Schloßfalle durch den Funkantrieb eingezogen und die Tür springt durch den Ausdehnungsdruck der Türdichtung einen kleinen Spalt weit auf. Dies ist sehr nützlich, wenn man gerade beide Hände benötigt um etwas ins Haus zu tragen.

Die Anmeldung neuer Funksender (bis zu neun sind möglich) funktioniert sehr einfach. Allerdings muß vor Betätigung des anzumeldenden Funksenders stets der Master-Funksender (dies ist der erste angemeldete Funksender) betätigt werden. Dies ist sinnvoll, da sonst jeder "unfreundliche" Besuch sich einen Sender im Baumarkt kaufen und anmelden könnte.

Der Funkantrieb macht bei den Schließvorgängen ein wenig Geräusche. Dies emfinde ich jedoch nicht als Nachteil, da ich so beim Verlassen und Abschliessen des Hauses eine akustische Kontrolle über den Schließvorgang habe und so auf eine optische Statusanzeige verzichten kann.

Insgesamt funktioniert das System sehr zuverlässig und hat nach meinem Empfinden ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2013
Ich habe mir den Türschließer zugelegt, weil unsere Türe nicht sauber schließt (Zugluft), wenn den Schlüssel nicht mehrfach umdreht, und weil die Familie zu bequem ist, sich diese Mühe regelmäßig zu machen. Mit dem Funkantrieb funktioniert das einwandfrei.

Ein paar Details:
Montage war sehr einfach. Ich habe die innere Rosette um den Schließzylinder entfernt und musste dadurch den Zylinder nicht tauschen (funktioniert natürlich nur, wenn der Schließzylinder eine eigene runde Rosette hat und nicht wie bei älteren Türen eine gemeinsame Abdeckung für Zylinder und Türgriff existiert). Dann wird die Grundplatte auf den Zylinder gesteckt, festgeklemmt und darauf der Antrieb montiert.
Programmierung ist ebenfalls einfach, wenn man sich an die gute Anleitung hält.
Funktion ist einwandfrei, obwohl das Drehen des Schlüssels bei unserer Tür einige Kraft erfordert.
Im Ruhezustand ist übrigens der Schlüssel im Antrieb frei drehbar, also entweder über den Drehring am Antrieb oder von der anderen Seite mit einem 2. Schlüssel, wenn der Zylinder über die geforderte Not- und Gefahrenfunktion verfügt.

Die in einer Rezension behaupteten Funktionsprobleme kann ich nicht nachvollziehen: Man kann die gewünschten Endpositionen des Schlüssels beim Öffnen und Schließen problemlos einstellen und diese werden dann auch zuverlässig wieder angefahren. Man kann also auch entscheiden, ob man 1x oder 2x geschlossen haben möchte (und alles dazwischen, immer in 90°-Schritten). Es mag sein, dass ein zwischenzeitliches manuelles Verdrehen das System durcheinander bringen kann - mir ist das jedenfalls bislang nicht passiert, und außerdem habe ich auch keinen Grund mehr zur manuellen Bedienung - dafür habe ich ja nun das Teil gekauft.
Auch die Behauptung, die Türöffnung würde nur bei völlig spannungsfreier Einstellung funktionieren, kann ich nicht nachvollziehen. Das Zurückdrehen des Schlüssels zum Öffnen der Tür (ohne Handgriff) erfordert bei uns durchaus etwas Kraft, der Antrieb hat damit keinerlei Probleme, und die Tür springt durch die Elastizität der Türdichtung zuverlässig auf.

Einziger Wermutstropfen für mich:
Der zugehörige Funk-Codetaster CFT 1000 zur Öffnung von außen (ohne immer den Funköffner dabei haben zu müssen) scheint nicht mehr hergestellt zu werden Ich hoffe, ich bekomme noch irgendwoher aus dem Internet ein Exemplar.

Von meiner Seite eine klare Kaufempfehlung für den Funkantrieb!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2013
Es ist etwas klobig an der Haustür.
Der Motor schafft aber auch meine zum Schluß etwas schwergängige Tür abzuschliessen.
Die erste Fernbedienung hat alle 5 Sekundn aufgeschlossen so das die Tür offen stand.
Ich habe aber vom Verkäufer ohne Probleme sofort eine neue im Austausch bekommen. Diese funktionierte erst nach Reinigen der Batteriekontakte.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2013
Also ich habe nun das gute Stück seit 5 Jahren im Einsatz und es hat noch nie Probleme gemacht. Der Stromverbrauch ist sehr gering (täglich mindestens 5 Schließvorgänge), sodass ich lediglich 2 mal im Jahr die Batterien austauschen muss. Der Motor ist zwar ein wenig laut, aber bei dem Preis kann das schon hingenommen werden.

Leider muss ich einen Stern abziehen, da die Fernbedienung keine gute Qualität aufweist. Funktionieren tut sie wie gewünscht, doch spätestens nach einem Jahr muss eine neue her, da das Tastenfeld brüchig wird und sich löst.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2009
Da ich irgendwie immer volle Hände habe, fand ich die Idee nicht schlecht, das Türschloss mittels Fernbedienung zu steuern. Ich recherchierte und fand von ABUS den HomeTec CFA1000 und von Burg-Wächter diesen TSE. Ich bestellte beide Systeme, um mir ein Bild machen zu können.

Prinzip ABUS: Ein Motor dreht innen einen steckenden Schlüssel.
Prinzip Burg-W.: Ein kleiner Motor im Schließzylinder gibt dem Drehknauf (statt Schlüssel) die >Benutzungs-Erlaubnis<

Beide Systeme sind durchgefallen und nur bedingt emfpehlenswert.

Das System Home Tec von Abus, auch Sesam-öffne-dich genannt, versagte in ganzer Linie.
Der Schließzylinder wird getauscht, da er innen etwa einen Zentimeter überstehen muß. Auf diesem Zentimeter wird dann der Antrieb montiert. Dieser dreht den noch innen steckenden Schlüssel. Die Montage geht also problemlos. Positiv: Von außen immer mit normalem Schlüssel zu öffnen. Negativ und überragend:
-Von den 3 Angelernten Fernbedienungen funktionierte immer nur eine, welche das ist, weiß man nie wirklich. Das ist eine Ausfallquote von 66%!
-Beim Einbau wird eingestellt, wie weit der Riegel heraus und herein fahren soll (zB 1x oder 2x schließen). Diese Funktion funktionierte ebenfalls nicht und der Riegel fuhr so lange, bis der Anschlag das Motordrehmoment überfordert und dieser Stoppt. Eine lange Batterielebensdauer ist somit bereits ausgeschlossen.
-Die Knöpfe der Fernbedienung sind bereits nach wenigen Benutzungen durchgedrückt (die Folie bracht bereits nach 2 Monaten Benutzung.
-Da das Gerät selbst auch Tasten besitzt und diese ja in Schließzylinder-Höhe angebracht sind, ist ein ungewolltes benutzen (auf- und zuschließen) durch Kleinkinder vorprogrammiert.
- Die Falle (Der eigentliche Türöffner) wird nur eingezogen, wenn absolut keine Spannung zwischen Tür und Rahmen liegen. Das kann man also vergessen: bei Holztüren, diese verziehen sich je nach Temperaturen, bei guter Dichtung: Das Drehmoment des Antriebs reicht nicht aus, um ein kleines >Herandrücken< der Tür zu simulieren. Praktisch sollte die Tür lose herumklappern, damit der Antrieb diese überhaupt öffnet.
-Der Antrieb arbeitet außerdem so laut, das jeder im Haus weis, wann man kommt und geht...
-Getestet mit einem Gerät aus dem Internet und einem vom Baumarkt- Bei beiden Geräten traten absolut die gleichen Mängel auf!

Der Burgwächter kam mit FALSCH EINGEBAUTEM DISPLAY und erheblichen Oberflächenmängeln an (Wenn bei der Lackierung zu viel Farbe aufgetragen und diese eingebrannt wird, so entstehen Brandblasen. Sieht aus wie Streußelkuchen) Qualitätssicherung oder eine bloße Sichtprüfung vor verlassen der Firma hätte dies verhindern können.
Die Anleitung leider nur mit Bilder. Ich habe ja handwerkliches Verständnis aber andere vielleicht nicht und da ist Frust vorprogrammiert. Und da ein Bauteil individuell angepasst werden muß (Stift absägen = Sonderanfertigung) ist ein Umtausch (bei Nichtgefallen) auch ausgeschlossen.
Was mir aber wirklich Kopfzerbrechen bereitet: Die Notfunktion.
Streikt das System, weil zB die Batterien leer sind, hilft nur noch der Notschlüssel. Wer den nicht dabei hat oder wiederfindet, hat Pech (Das System ist für Schlüsselvergesser erfunden worden. Die Handhabung der Notfunktion ist dazu noch kompliziert und ohne Anleitung zur Hand kaum Verständlich...
Die wirkliche Funktion konnte ich bislang nicht testen, da ich bis heute auf mein Umtausch-Geräte warte. Meine Emails blieben bislang unbeantwortet.

FAZIT: Gute Idee schlecht Umgesetzt mit unausgereifte Technik
22 Kommentare| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2012
Abundzu kommt es vor, dass der Antrieb sich zwar bewegt aber gleich wieder abbricht und dann nicht sperrt (also kein Funkproblem, das Signal kommt an).

Ist das ein Konstruktionsfehler? War das Produkt deshalb viel günstiger als die Konkurenz? Kann jemand dazu angaben machen oder eine Lösung anbieten? Wäre toll wenn andere Nutzer mir hier Feedback geben könnten wie der Motor bei ihnen läuft. Herzlichen Dank.
77 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2013
Als das Paket bei mir ankam hab ich schon mich darauf vorbereitet das meine Tür sich bald von ganz alleine öffnet. Montage ist easy, man darf die 6-Kant Schrauben bei dem Getriebe nicht zu fest anziehen,da sich bei mir dann das Display ausgeschalten hat bzw. es nicht mehr reagiert hat. Fernbedienung am Anfang sehr schön gewesen jetzt schrott, außerdem sind das richtige Baterrie-Fresser
also von der Haptik her eher flop.
Trotzdem 3 Sterne wegen der Idee und dem schnellen Versand :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2013
Habe das Teil an der Hintertür meines Hauses installiert und war mit der Installation in ca. 1 Stunde fertig. Ich hatte auch entsprechendes Werkzeug und bastel auch gerne. Aber ich glaube man(n) muss nicht professioneller Handwerker sein, um das hinzubekommen. Die Batterien halten jetzt nach ein paar Monaten fallweiser Benutzung noch immer gut durch! Wer die Betriebsanleitung genau liest, hat keine Probleme mit dem Teil! Also ich würds wieder kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2013
Mal davon abgesehen, dass der Artikel mit leeren Batterien geliefert wird,
ist die Programmierung und das Anlernen der Fernbedienung ein Abenteuer.
Sollte vielleicht als Blinklicht; funktioniert, funktioniert nicht; angeboten werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2013
Trotz mehrmaliger Versuche mit neuer Batterie und neuem Sender keine Funktion. Teile zurückgeschickt.
Anlage vom anderen Hersteller erfolgreich eingebaut und benutzt.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)