Hier klicken April Flip Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Jetzt bestellen Entspannungsmusik longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
64
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,89 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. August 2007
Vorab - Fearless ist ein wirklich sehenswerter Film - Hut ab. Was allerdings der amerikanische Verleih der Originalversion angetan hat, kann man erst ermessen, wenn man diese kennt. Hier wurde immens viel an philosophisch tiefen und schönen Scenen herausgeschnitten, weil man das Publikum schlicht für zu doof hielt. (Die Verantwortlichen haben schon beim unseligen Cut Debakel des "Königreich der Himmel" den Fehler gemacht, von sich auf andere zu schließen.) Auch Fearless wurde geradezu abartig verstümmelt.
Dem amerikanischen Publikum wurde wenigstens der directorŽs cut angeboten, in Europa gibt es nur die kastrierte Version - keinen DirectorŽs Cut. :-((
Zur Hölle mit diesen profitgeilen Filmkunstbanausen in den Chefetagen der Film- und Verleihstudios!
55 Kommentare| 136 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2008
Dieser Film ist einer der grandiosesten Eastern, die je gedreht worden sind. Jet Li glänzt in einer phantastischen Rolle und die Geschichte hat mehr Tiefgang als alles bisher dargewesen, da sie sogar von einigen künstlerischen Freiheiten abgesehen, wahrheitsgetreu nacherzählt wurde. Und dieser Film kommt 40 Minuten gekürzt auf den Markt. Für wie blöd halten uns eigentlich die deutschen Behörden?
Gut, daß ich die Vollversion aus Asien habe, so kann ich mich einigermaßen der Bevormundung widersetzen.
Erzählt wird die Geschichte eines der brühmtesten Kung Fu Meister Chinas am Anfang der Modernen. Sein fehlerhafter Weg, seine Katastrophen, seine Läuterung und sein ehrenvolles Ende. Aber das ist anscheinend nicht so wichtig für die Verleiher, hauptsache er bleibt politisch korrekt. Der Film ist eine böse Kritik an die imperialistischen Machenschaften der Großmächte in China und ein tiefes Bekenntnis zum Daoismus, Wu shu, dem Kung Fu und Wing Tzun und Tai Chi. Jet Li beherrscht alle Stile perfekt. Aber da steckt noch mehr Religiösität und Weitsicht hinter, als man uns zumuten will. Wir sollen uns die Kritik der anderen an uns Enkel der Großmächte wohl nicht zu Gemüte führen dürfen. Es wird geschnitten an brisanten Stellen, wo das Zeug hält. Diese Schnittwut hat nichts mehr mit "Brutalitätsvermeidung" zu tun. Es sind ja gerade die "politischen" und "religiösen" Stellen, die fehlen. Darum bekommt der Film von mir einen Stern abzug, obwohl er es definitiv nicht verdient hat.
Kampfkunst in Vollendung: Versucht das Original zu bekommen, Leute!
1010 Kommentare| 66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2007
Wow was habe ich da gerade gesehen?? Der Film ist ein letztes Aufbäumen der alten Eastern. Die Bildgewalt ist berauschend, die Geschichte ehrenwert und zu tiefst berührend ' die Musik gewaltig und Kämpfe unvergleichlich hart und zugleich wundervoll schön wie man sie in den neueren Filmen immer weniger sieht. Dieser Film ist wirklich ein Matrial Arts Streifen ' nicht nur was die Kampf Szenen betrifft sondern auch die Philosophie die hier rüber kommt ist richtig platziert. Jet Li gibt hier wohl seine beste Leistung die er wohl jemals gegeben hat ' ich glaube ich kann das mal so einfach für mich behaupten da ich jeden seiner Streifen gesehen habe. Schauspielerisch sowie von seinen Bewegungen '. Aller erste Sahne.

Ich bin absolut begeistert, und warte nun auf eine gute DVD Veröffentlichungen. Dieser Film ist wohl einer der besten die in den letzten Jahren aus Asien gekommen sind.

Zum DIRECTOR'S CUT die zu den Zeitpunkt dieser Rezension nur als Hongkong DVD gab.

Ist Sie besser, schlechter ' lohnt es sich?

Der Film bleibt auf jeden Fall ein Meisterwerk. Die Einführung mit Michelle Yeoh ist sehr kurz und passt nicht wirklich zum Film, also nicht wirklich wichtig. Aber der ganze Film wird durch diverse Szenen ergänzt und verleiht den Film am Ende doch ein wenig mehr Tiefe. Das war nicht wirklich viel mehr, aber die vielen zusätzlichen Szenen runden die ganze Geschichte doch ein wenig ab. Schön ist auch das die Geschichte auf dem Land länger ist. Der normale Cut ist aber sehr gut, trotz alle dem ist der Directors Cut ein wenig besser, aber ein Muss ist er nicht.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2013
Was in dieser DVD geschehen ist ist nun endlich der Beweis, dass man halt nicht möchte, dass die Menschen nachdenken.
Dieser Film in Originallänge ist ein Paradebeispiel das es möglich ist über die Kampfkunst zur "Erleuchtung" zu kommen.
Es ist eine bodenlose Frechheit und Unverschämtheit hier 40 Minuten Filmsequenzen zu beschneiden um die Inhaltstiefe quasi komplett zu zerstören. Einer der wertvollsten Kampfkunstfilme, die den Hintergrund des Budo durchleuchten und ausleuchten völligst inhaltsleer geworden und verkrüppelt. Wer in dem Schneiden dieses Filmes Zufall sieht ist nun wirklich ein absoluter Narr.
Selten war ich so erzürnt wie bei diesem Film, der den Sinn der Kampfkünste so hervorragend aufzeigt, wenn er denn dann 40 Minuten länger wäre. Das ist nämlich keine Gedankenlosigkeit sondern schiere Absicht.
SCHADE SCHADE SCHADE

Einst zeigte ich diesen Film meinem damaligen Trainer der niemals verstehen wird, dass der Sinn der Kampfkunst nicht der Wettbewerb um Dan Grade ist um sich als Guru hofieren zu lassen.
Der Film Kuro Obi ist ein gleichwertiger Film,

All deine Stärke soll sich bündeln und von innen herraus wirken
Weil du über diesen Weg persönlich reifst
Wenn du angreifst wirst du niemals Perfektion erreichen
und die höchste Stufe der Kampfkunst

Wo liegt der Sinn jemanden anderen zu besiegen ???
Solch ein Sieg dient nur deiner Arroganz und deinem EGO
und macht dich schwächer.
Die Farbe Schwarz wird niemals dreckig
Dasselbe gilt für den schwarzen Gürtel
Die Farbe schwarz ist die Farbe des absoluten Willens ( jap. zettai ishi )
Und hier beginnt der Weg von innen herraus zu begreifen, das das absolute Nichts ( jap. zettai mu )
die weitaus übergeordnetere Kraft ist.
An diesem Punkt beginnt das taoistische wuwei das zum hihiryo Bewusstsein und mushin und maga mushin in den Kampkünsten führt.

Und damit hoffe ich dass ich wenigstens in dieser Rezension die fehlenden 40 Minuten inhaltlich durch des Meisters Worte aus dem Film Kuro Obi ergänzen konnte.

An diesem Punkt begreift man, dass die Kampfkünste "nur" ein Fahrzeug sind, dass in jedem anständigen und ehrbaren Beruf der eine Berufung ist genauso gut und genauso schlecht erreicht werden kann.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 7. Oktober 2015
(Kein Spoiler, nur Kommentar):

Leider gibt es den Film nicht mit deutscher Tonspur. Leider nur in Englisch, Mandarin und Französisch. Der Film gefällt mir dennoch insgesamt sehr gut. Auch schauspielerisch wird einiges geboten. Besonders gut gefällt mir die Filmmusik, die ich immer wieder gerne höre. Empfehlen kann ich diesen Film jeden der ein Fan von Jet Li ist und auch jeden Martial Arts Enthusiasten, für die der Film auch einiges in Petto bereit hält!
Sehr sehenswert
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2007
Nachdem ich Fearless gesehen habe, stand eins für mich fest: Die neue Referenz im Martial Arts Genre lag soeben in meinem DVD Player.

1) Technische Qualität (BILD - TON)

Schlichtweg atemberaubend. Zwischenzeitlich war ich mir nicht sicher, ob ich nicht eine HD-DVD eingelegt habe...gestochen scharfe Details, absolut natürlichen Farben und wunderschöne Effekte erschaffen eine Bildtiefe, die an Plastizität von HD und Blu-Ray kaum zu übertreffen sind.

Ebenso der Soundtrack ist schlichtweg grandios. In Actionszenen schnell und energiegeladen, in Szenen der Trauer und des Spannungsaufbaus wundervoll klangreich und absolut fesselnd.

2) Inhaltliche Qualität (Story)

Meine ersten Erwartungen an einen Martial Arts Film wurden voll und ganz erfüllt....atemberaubende Kampfszenen, Zeitlupen und harmonische Kampfbewegungen können mit Onk-Bak und Co auf jedenfall mithalten...

Wenn da nicht noch die Hintergrundstory des Filmes wäre...diese verurteilt Onk-Bak und Co nämlich zu lächerlich seichtem Popkorn-Kino. Jet Li's Idee, dem Zuschauer den Grundlegenden Gedanken von Wushu (Kunst des Kampfes) zu übermitteln, geht voll und ganz auf. Das Prinzip als vollendeter Kämpfer nicht auf Sieg über Andere sondern auf Sieg über sich selbst aus zu sein, wird absolut glaubhaft übermittelt.

Gerade auch das dramatische Ende trägt hierzu seinen Teil bei und hinterlässt einen beeindruckten, fast schon fassungslosen Zuschauer, dem nur noch ein bekenndendes Kopfnicken bleibt.

5 Sterne von mir, an den neuen Stern des Martial Arts Himmels!
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
Hammergeiler Streifen von Jet Li, auf empfehlung angeschaut, dachte immer das es einer dieser alten Filme is wo alle noch Fliegen können über 2km und 36 Rollen in der Luft vollführen können ^^ aber war net so, ganz anderer Kampfstil von Li, bin ja nur die neuen File gewöhnt, aber der Film war wirklich der Hammer! Auch wenn in der deutschen version glaub 30-40min fehlen, ist der Film absolut empfehlenswert!
Ich hab mich schlau gemacht und es wurden keine Kampfszenen beschnitten! Der Laufzeit unterschied bezieht sich nur auf Story Sachen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2007
"Fearless" verspricht Jet Li at his best - und löst das Versprechen auch ein. Der Martial Arts Künstler kehrt nach einer Reihe von Hollywood-Filmen wieder zu einer heimischen Produktion zurück. Die auf einer realen Biographie beruhende Rolle des Meisterkämpfers Huo Yuanjia ist dem Darsteller chinesischer Herkunft geradezu auf den Leib geschrieben.
Die Geschichte ist angesiedelt im frühen 20. Jahrhundert - in China eine Zeit der Demütigung durch Eroberungen der Kolonialmächte. Den Rahmen bildet Yuanjia's populärer Kampf gegen vier anerkannte internationale Gegner im Shanghai des Jahres 1910. Nachdem drei Gegner beeindruckend von Yuanjia geschlagen wurden, bereitet dieser sich auf den letzten Kampf gegen einen japanischen Kampfkunstmeister vor.
30 Jahre zuvor: Der junge Huo besucht mit seinem besten Freund Nong Jinsun heimlich die Kämpfe seines Vaters, eines Großmeisters der ostasiatischen Kampfkünste. Trotzig, weil der Vater ihm das Training verwehrt, gerät er immer wieder in Schwierigkeiten. Als rebellischer junger Anführer des Kampfordens begegnet uns Yuanjia wieder, der sich zwar liebevoll um seine kleine Tochter und die Mutter kümmert, sein einzig wahres Ziel es aber ist, der beste Kämpfer der gesamten Provinz zu werden. So ordnet er seine Beziehungen zu Familie und Freunden diesem Ziel unter und erleidet bitteren Schiffbruch als er in einer großen Auseinandersetzung den Anführer einer gegnerischen Kampfschule tötet. Nachdem die Rache seiner Familie das Leben gekostet hat, verlässt er die Stadt und gelangt ans Meer, um zu sterben. Von einer rührigen blinden Bauerntochter wird er gerettet und verbringt in der ruhigen Gemeinschaft mehrere Jahre, bis er ans Familiengrab zurückkehren will.
In der alten Heimat gelangt der moralisch gereifte Mann in eine völlig neue Welt, ein von westlicher Kolonisation verändertes China und beschließt der Ehre seines Landes Willen wieder in den Ring zu steigen. Sein alter Jugendfreund Jinsun hilft ihm beim Aufbau einer von guten Prinzipien gesteuerten Kampfsportschule und betreut ihn während der Kämpfe. Hier schließt sich der Kreis der Geschichte. Letztlich sind es doch die alten Tugenden Freundschaft, Ehre und Respekt, die in den Augen der Kämpfer und rechtschaffenen Einheimischen allem anderen überwiegen und viel mehr bedeuten als das schnelle Geld, vertreten durch die westlichen Eroberer sowie korrupte Einheimische. Der japanische Kampfkunstmeister, Yuanjia's letzter Gegner begreift dies und entscheidet sich für die Tradition.

Technisch sauber, mit fantastischen Bildern, exzellentem Ton und einer Reihe Extras präsentiert sich "Fearless" als rundum gelungene DVD.

Fazit: Nach "Hero" Jet Li's eindrucksvollster Film in Sachen Kampfkunst, Moral und Menschlichkeit. So wie der Held erkannt hat, dass es die schwerste Aufgabe des Lebens ist, den Dämon in sich selbst zu zähmen und nicht auf dem Schlachtfeld gefürchtet zu sein, so wird auch der Zuschauer nach reichlich Kampf und Leid zur Katharsis geführt und versteht im Ansatz, was es heißt, Opfer zu bringen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Fearless übertrifft alle Martial Arts Filme, die ich bisher gesehen habe. Jet Li, der das Martial Arts Kapitel hiermit abschließen möchte, zeigt höchstes Niveau in allen Bereichen. Und Ronny Yu beweißt, dass er durchaus in der Lage ist ganz großes Kino zu inszenieren.

Technisch einwandfrei präsentiert sich die DVD, brilliantes Bild, sehr schöne saubere Farben und Klasse Aufnahmen. Ebenso der Ton ist eine Wucht. Entgegen der moviegod Rezension von Felix Dencker oben bei amazon zeigt sich der Ton ganz und gar nicht zurückhaltend. Der DTS-Track hat in meinem Heimkino ein regelrechtes Sound-Inferno ausgelöst. Sämtliche Kampfszenen geben dem Zuschauer das Gefühl mittendrin zu sein. Der Subwoofer hat ständig etwas zu tun und auch in den ruhigen Passagen schwirren Wind, Insekten und sanfte Klänge um einen herum also sehr wohl eine Menge direktionale Effekte...

Und auch die Story ist beeindruckend und wirkt sehr authentisch. Was Jet Li an schauspielerischer Leistung und Kampfkunst zeigt ist erste Sahne und eine Liga für sich. Es stimmt einfach alles: die Choreographie, die Aufnahmen mit den Zeitlupen, der Ton und wie gesagt: die ganze Action verpackt in einer spannenden als auch dramatischen Geschichte über einen Kämpfer und sein Land Anfang des 20. Jahrhunderts..

Einfach perfekt und 5 Sterne mehr als verdient!

Freu mich schon auf den nächsten Jet Li Streifen mit Jason Statham zusammen ("War", der irgendwann im Herbst starten soll)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2007
"Fearless" bringt alles mit, um sich von der breiten Masse der Kampfkunstfilme (die für gewöhnlich eher etwas flach bzw. einseitig gestaltet sind) deutlich abzuheben. Mit Hochglanzbildern gekonnt inszeniert bekommt der Zuschauer einen actionreichen Streifen mit erstaunlichem Story-Tiefgang präsentiert. Jet Li zeigt aufs Neue, dass er nicht nur ein begnadeter Kampfkünstler ist sondern auch in den letzten Jahren deutlich mehr schauspielerische Qualitäten erworben hat.

Von der ersten Filmhälfte darf man sich nicht täuschen lassen: folgt hier noch fast ein Kampf auf den anderen wird es in der zweiten Hälfte deutlich ruhiger und zugleich tiefgründiger. Die Kämpfe sind in bester Manier choreographiert, wobei die Darsteller für meinen Geschmack zu oft und zu offensichtlich an Drahtseilen hängen (wobei die Seile selber natürlich nicht zu sehen sind). Dies ist allerdings mein persönlicher Geschmack und soll daher kein Minuspunkt sein. Etwas zu groß fand ich den zeitlichen Sprung des jungen Huo ins Erwachsenenleben als allein erziehender Vater, ist aber ebenfalls nicht so gravierend um wirklich negativ aufzufallen. Umso schöner wurde dafür z.B. der Gezeitenwandel im Dorf dargestellt um zu zeigen wie lange sich Meister Huo in dem kleinen Dorf eigentlich aufhält.

Die Begegnungen und Dialoge mit dem japanischen Kampfkunstmeister, der Huos letzter Gegner in einem Wettstreit sein würde, waren inhaltlich und darstellerisch eine wahre Augenweide. Selten habe ich eine derart klare und deutliche Vermittlung der Kampfkunsttugenden und Gepflogenheiten außerhalb von Kämpfen gesehen als hier. Und dieses Flair wird erfreulicherweise bis zum Ende konsequent durchgezogen und verleiht "Fearless" schlussendlich einen ganz besonderen Hauch - besser hätte man es nicht machen können.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,97 €
5,95 €
5,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken