Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen
63
3,2 von 5 Sternen
Plattform: PC|Ändern
Preis:40,66 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Januar 2008
Also ich habe lange überlegt, ob ich mir dieses Spiel kaufen soll nachdem
ich den 4er (schrecklich) auch gekauft aber nicht mal bis zur Mitte durchgespielt hatte. Der 5er hingegen hat mich völlig überrascht! Ich bin jetzt bei 63 Prozent und das Spiel hat noch nicht an Spielspaß nachgelassen.
Was ich gut fand:
- Hogwarts ist realistischer gestaltet als bei den Vorgängern
- die neue Technik beim Zaubern ist einfach genial
- die Charaktere (am besten bei Harry, Ron u. Hermine) sind realistischer denn je
- man kann am Ende im Ministerium auch Sirius und Dumbeldore spielen, die viel mächtigere Zauber beherschen als Ron, Harry u. Hermine
- die Zwischensequenzen z.B. als Harry, Hermine u. Umbringe im verbotenen
Wald von den Zentauren entdeckt werden sind von der Grafik her filmreif.
Viel besser als in den Vorgängern
- die Systemanforderungen sind im Gegensatz zu z.B. Spiderman 3 sehr
niedrig
Was eher negativ war:
- Ich fande die Bertie Botts Bohnen in den Vorgängern immer ganz lustig, was es im 5er ja nicht gibt
Alles in allem ein klasse Spiel
22 Kommentare| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2007
ich habe mir heute das neue Spiel "Harry Potter und der Orden des Phönix" gekauft. In der DVD Hülle liegt eine schön gestaltetes Handbuch bei und - sehr lobenswert - ein Poster der Dumbledores Armee mit allen Mitgliedern. Auf der Rückseite des Posters ist eine Hogwarts Karte mit allen wichtigen Orten (Hagrids Hütte, See etc.) abgebildet. Nachfolgend mein Spielbericht.

Nach der Installation hört man die bekannte Filmmusik von Film 4. Eine Eule fliegt über das Hogwarts Gebäude, Schülern sprechen und zaubern auf dem Schulhof. Dann sieht man einen Geist, dann Snape wie er durch das große Treppenhaus von Hogwarts läuft. Am Ende ist noch Hermine, Harry (mit der o.g. Eule) und Ron. Dann kommt man ins Hauptmenü (aufgebaut wie die Tagesprophet-Zeitung) und kann nun ein "neues Abenteuer beginnen" oder ein "bestehendes Abenteuer fortsetzen".

Vor Spielbeginn kann man diverse Einstellungen vornehmen (Schwierigkeitsgrad, Grafik, etc.), dann erscheint das "WarnerBros." Logo und das Spiel beginnt - und das nicht langsam, nach wenigen Minuten ist man in Hogwarts.

Harry streitet sich mit seinem Cousin Dudley (Dudley: "du sprichst im Schlaf"), Dudley rennt dann weg, Harry folgt ihm in eine kleine Unterführung. Daraufhin wird es dunkel (Dudley: "was machst du? Lass das") und es erscheinen Dementoren und greifen Harry und Dudley ein. Nun kann man zum ersten Mal aktiv ins Spielgeschehen eingreifen. Man klickt mit der rechten Maustaste und bewegt die Maus um einen Zauber auszuführen. Nach 5 Sek. sind die Dementoren besiegt und verschwinden [durch Klick mit der rechten Maustaste und einer bestimmten Bewegung mit der Maus führt man einen Zauber aus, so z.B. bei "Stupor" (Gegner betäuben) führt man die Maus nach rechts im Kreis]. Insgesamt gibt es 6 Duellierzauber (Stupor, Rictusempra, Expelliarmus, Protego, Levicorpus, Petrificus Totalus - jeder Zauber wird mit einer anderen Mausbewegung durchgeführt).

Nach dem Kampf gegen die Dementoren geht es ganz schnell: Man ist im Grimauldplatz 12 beim Orden und lernt Sirius und Tonks kennen. Nun bekommt man diverse Aufgaben: Raum mit Ginny aufräufen (Zauber wird vorher von Sirius erklärt): Mit "Accio" (Objekt zu mir ziehen) und "Depulso" (Objekt wegdrücken). Insgesamt gibt es 6 Alltagszauber, die man mit der linken Maustaste und einer bestimmten Mausbewegung ausführt: Wingardium Leviosa, Accio, Depulso, Reparo, Reductio, Ingendio). Nachdem man den Raum aufgeräumt hat, muss man Teller reparieren (mit "Reparo") und den Koffer mit Ron packen (Kleidungsstücke mit "Wingardium Leviosa" in den Koffer packen). Daraufhin erfährt man, dass Dumbledore angekommen ist und der Orden des Phönix eine wichtige Sitzung durchführt. Danach kommt der Hinweis (man muss nichts selber erledigen), dass Harry die Verhandlung gewonnen hat und Hogwarts auch im nächsten Schuljahr besuchen darf. Von dem großen Streit - den Harry mit Hermine und Ron im Buch hat, ist kaum was zu sehen.

Daraufhin steht man vor dem Hogwarts Gebäude (und kann per "Wingardium Leviosa" gleich mal die großen Kerzen vor dem Eingang anzünden, um Punkte zu sammeln). Umso mehr man entdeckt (z.B. Rüstungen wieder reparieren), umso mehr Punkte sammelt man. Und je mehr Punkte man hat, umso mächtiger sind die eigenen Zauberkräfte). Kleines Detail am Rande: Ich habe Snape entdeckt, wollte an ihm dann "Stupor" (Gegner betäuben) testen, aber das funktioniert leider nicht, weil er gleich seinen Zauberstab zückt. *g*

Als erstes besuche ich (ich spiele logischerweise Harry) mit Hermine und Ron den "Verteidigung gegen die Dunklen Künste" Unterricht (Lehrerin: D. Umbridge). Da Harry sagt, dass Voldemort zurückgekehrt ist, muss er gleich nachsitzen - dafür muss ich aber auch keine Aktion durchführen, das Nachsitzen läuft per Video durch. Vor dem Nachsitzen mussten wir Fred und George finden, mit den beiden haben wir drei dann zaubern geübt.

Ihr seht: Es fängt erst richtig an, bisher war es noch nicht schwer und man lernt die wichtigsten Alltagszauber und Duellzauber. Per Klick auf "TAB" kommt man zur "Karte des Rumtreibers". Darauf sind alle Orte (z.B. Klassenzimmer) abgebildet und dort steht auch, was die nächste Aufgabe ist. Wenn man z.B. einen bestimmten Charakter suchen muss, steht auf der Karte, wo dieser sich aufhält. Das Schloss und die Umgebung ist wirklich riesig - man muss zuerst ein wenig rumlaufen, um alles zu erkunden. Wenn man mal nicht weiter weiß, klickt man auf der Karte auf einen Ort bzw. Aufgabe und dann werden Fußabdrücke abgebildet, denen man nur folgen muss, um ans Ziel zu gelangen.

Meine nächste Aufgabe ist es nun mit Ron und Hermine in die Bibliothek zu gehen, um ein Buch zu finden, mit dem man den Schmerz von der Strafarbeit lindern kann.

Die Grafik des Spiels ist recht gut - sehr detailliert und die Spielwelt ist groß. Es gibt viel zu entdecken. Wenn man während des Spiels auf "C" klickt, wird eingeblendet, wieviel man an diesem Ort schon entdeckt hat (z.B. 12 %). Obwohl ich noch nicht weit gekommen bin, kann ich schon jetzt das Spiel jedem empfehlen - es macht sehr viel Spass (und ihr könnt euch die Zeit bis zum neuen Film / Buch vertreiben). Ich hoffe, diese Rezension hilft euch bei der Entscheidung, ob ihr das Spiel kaufen sollt, weiter.

Achja, ich hab bisher 11% des Spiels (erkennt man beim Speichern) durchgespielt.

P.S.: Hier habe ich zuerst den Spielbericht veröffentlicht: [...]
0Kommentar| 80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2007
Als großer Harry-Potter-Fan habe ich mich schon früh über dieses Spiel informiert und es auch vorbestellt. Die ersten Screenshots ließen auf ein Top-Spiel hoffen - endlich sahen die Charaktere aus wie im Film!

Nach der Installation kam gleich die erste Enttäuschung: mein Gamepad wird nicht unterstützt. Komisch! Bisher hatte ich nie Probleme damit. Mit Tastatur und Maus ist dieses Spiel wesentlich schwieriger zu steuern; Flüche im Duell sind häufig unmöglich durchzuführen.
Ein weiterer Minuspunkt: viele "Missionen" bestehen aus endlosen Suchaktionen im ganzen Schloss - Hilfe kann man nicht erwarten.
Doch nun zu den überwiegenden Pluspunkten: die Grafik stellt alle Vorgänger in den Schatten und die freie Begehbarkeit vom Schloss und Umgebung ist wirklich super. Man sieht die Filme nun ganz anders, da man sofort Verbindungen zur Spielszenerie herstellt.
Auch die Filmsequenzen erzählen die grobe Handlung (wenn auch etwas sehr schnell...), sodass man sich wirklich fühlt, als wäre man Teil der Geschichte.
Und ein besonderes Highlight ist die Musik, die aus Teilen des Soundtracks und z.T. auch aus der Musik des ersten Spiels besteht.

FAZIT: Insgesamt hätte man im Schloss spannendere Aufgaben erwarten können, doch wegen der tollen Musik und der riesigen Spielwelt insgesamt 3 Sterne.
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2007
Habe bisher nur Harry Potter und die Kammer des schreckens gut gefunden. Jetzt kommt auch "und der Orden des Phönix" dazu. Ich spiele es mit meine Controller und damit ist es einfach richtig gut damit zu spielen.

Die Grafik ist endlich richtig gut. Jetzt erkennt man die Darsteller viel besser. Harry, Ron und Hermine sehen fantastisch aus. Zwar nicht so gut wie hochgepumpte andere Figuren aus irgendeinem Ego-shooter, aber zumindest auch nicht so plastisch. Zwar könnten die Animationen etwas weicher und realistischer verlaufen, aber das ist nicht so schlimm.

Der Sound ist einfach fantastisch. Die Musik grandios. Die Musik ist für jedes 5.1 surround-system eine kleine bis riesige Herrausforderung. Und das ist einfach das Geniale. Der Sound hat mich überzeugt wie kaum ein anderes.

Die Steuerung ist mit Maus und Tastatur nicht besonders gut spielbar, meine ich! Habe eigentlich nicht damit gerechnet, dass ich das Game mit meinem Gamepad zocken kann... doch! Und da ging der Spielspaß-parometer um einiges höher. Mit dem Gamepad kann man viel lockerer und leichter spielen. Daher eine empfehlung für jeden.
Jediglich die Kamera streikt manchmal.

Die Atmosphäre kommt dank des Sounds sehr gut rüber. Alles wirkt sehr stimmig. Nur die Animationen trüben ein bisschen den eindruck.

Fazit: Das Game hat mich total überrascht. Klar, es ist nicht so gut wie ein Zelda oder ein Halo, aber es ist die beste Film-umsetzung seit ewig.
Ich hatte mich sehr über spiderman 3 und Fluch der Karibik 3 gefreut. Die spiele, versteht sich:)
Aber diese haben mich sehr enttäuscht, aber HP 5 nicht. Im gegenteil. Es sieht sehr gut aus und spielt sich mit dem gamepad viel besser und der Sound... einfach genial. Wer HP-fan ist, der sollte sich das game unbedingt mal anspielen, die demo gibts ja in jeder Zeitschrift;)!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich habe das Spiel jetzt zu ca. 50% durch und muss sagen, das es mir sehr gut gefällt. Es ist wesentlich besser als der Feuerkelch. Den Feuerkelch habe ich gar nicht zu Ende gespielt, weil ich total entnervt war. Der Orden reicht für mich in etwa an Azkaban heran, allerdings mit folgenden Anmerkungen:

- Ich bin ein ungeübter Spieler, im Grunde spiele ich nur Harry Potter. Ich habe große Probleme mit der Steuerung und mit dem Zaubern. Deswegen gibt es da für mich auch Punktabzug. Ich frage mich, wie andere das Spiel spielen, die vielleicht auch noch viel jünger sind, als ich es bin... Ich laufe alle paar Meter gegen die Wände oder rempeln wen um. Das nimmt dem Spiel einiges an Schwung und Spaß. Aber das liegt vielleicht auch nur an mir, da ich wie gesagt, keine wirklich Übung damit habe. Aber wie ich das lesen kann, haben andere das Problem auch. Aber beim Feuerkelch fand ich es schlimmer!!

- Ron und Hermine und eigentlich ALLE die im Schloß rumlaufen gehen mir riesig auf die Nerven. Hermine, weil sie ständig Erinnerungen ausspricht, mir aber auch nicht hilft, wenn ich hängen bleibe und nicht weiß was ich machen soll um eine Aufgabe zu lösen. Ron ebenso. Und dann das schlimmste: sie stehen im Weg. Regelmäßig.

- Was ich gut finde, auch wenn ich es nicht wirklich gut kann, ist das Zaubern. Das man jetzt selbst entscheiden muss, was man zaubert und wann man das zaubert, finde ich einfach super. Das macht das ganze nicht so langweilig, ist aber auch eine riesen Umstellung. Leider ist das Zaubern ein wenig schwer, weil man wirklich sehr genau mit der Maus die Bewegungen machen muss und da liegt auch schon mein Problem: irgendwie klappt das nicht so. Ich habe eine optische Maus, liegt das an ihr oder bin ich einfach unfähig? Allerdings muss ich sagen, das es wohl auch mit an der Übung liegt. Hat man erstmal ein wenig gezaubert, dann geht's mit der Zeit ganz gut.

- Was ich auch ein wenig nervig finde ist, das man soviele Leute kennenlernen muss. Man muss soviele Schüler anreden und meistens sind die auch noch fies.

- Einige Aufgaben finde ich richtig schwer, was ich aber gut finde ist, das man die Aufgaben durcheinander lösen kann. Man kann zig Aufgaben anfangen und nebenbei erledigen. Man folgt keinem wirklichen Muster.

- Die Karte ist einfach toll! Ich laufe IMMER mit den Spuren, ansonsten würde ich nichts finden.

Unterm Strich ein tolles Spiel, mit vielen Ideen! Kann ich empfehlen, allerdings sollte man viel Geduld mitbringen und sich nicht daran stören, das die Story, so wie man sie aus dem Buch kennt, sehr sehr gekürzt ist.

Und jetzt muss ich versuchen, Snape seine Aufgabe zu lösen. Himmel... ich find das einfach nicht.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 30. Juni 2007
Ich fand die ersten drei Teile von HP sehr gut, wobei der Dritte mit Abstand der beste Teil war. Der Vierte war miserabel, Steuerung und Handlung war nicht überzeugend. Zuviel wahlloses "herumgeballere", zuviel hängenbleiben der Figuren. Athmosphäre war gleich Null.

Der neue Teil, macht vieles besser. Die Athmosphäre ist wieder sehr schön, das Schloß ist super, der Sound ist spitzenmäßig.

Leider ist die Steuerung wieder recht kompliziert mit Tastatur und Maus. Die Kameraführung ist dadurch zu labil, die Figuren hängen auch wieder öfter. Programmierer, an der Steuerung müßt ihr echt noch arbeiten.

Um zu zaubern muß man schon eine sehr sensible Maus haben, da die Bewegungen sehr präzise ausgeführt werden müssen, sonst gibt es kuddelmuddel. Für die gesamte Steuerung ein Stern Abzug.

Zu Anfang spielt man Harry - und Hermine und Ron sind bisher immer dabei gewesen (außer beim Duell mit einem Slytherin).

Gie Grafik ist bei mir schon pixelig, weiß nicht ob es an meinem Laptop liegt (ist neu und schon recht leistungsstark, Anforderungen sind alle erfüllt). Da mag ich jedoch nicht ungerecht urteilen. Die Karte des Rumtreibers und die Kennzeichnung des Weges ist super.

Ich muß jedoch sagen, das mir die Aufgaben im zweiten und dritten Teil besser gefielen, aber nun spiele ich ja erst seit 4 Stunden. Vielleicht wird das noch.

Ansonsten sind die Figuren authentisch und das Spiel macht auf jeden Fall spaß. Bis zum nä. Kinofilm und bis zum (leider) letzten Buch ist es ein netter Zeitvertreib - mit Schwächen und Macken.

Techn. keine Probleme, Ladezeiten sehr gut, Menü übersichtlich. Preis-Leistungsverhältnis mittel.

Empfehlenswert!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2007
Ich spare gerade für Harry Potter 5 und deshalb hab ich mir die Demo runtergeladen. Als Vorgeschmack war es ganz okay. Was mir gefällt ist, dass man die Zauber(wie im Duellierclub in die Kammer des Schreckens)selbst aussucht, auch wenn es nicht immer funktioniert. Ich konnte in überraschend viele Gegenden im Gelände(Innenhof, Eingangshalle, Treppenhaus, Große Halle, Pokalzimmer)und ich kann es kaum erwarten Duellierzauber zu lernen. Die Shifttaste hätten sie weglassen können bereitet mir jedoch keine großen Probleme. Im Gegensatz zu der Tatsache dass man die Kurzfilme nicht überspringen kann, was mich wertvolle Spielzeit kostet(ich hasse Myrte). Grafik ist okay und ähnelt irgendwie der aus der Feuerkelch. Allerdings weiß ich nicht wie ich den Sound finden soll. Auch wenn ich nur die Demo habe glaube ich(oder anders gesagt hoffe ich)dass ich den zweiten HP besser finde. Und ich freue mich sehr auf die Vollversion.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2007
Ich habe das Spiel zu 100 % durchgespielt und möchte gleich mit dem Positiven (für mich Wichtigsten) anfangen:
-> sehr gute Grafik
-> man kann von einem Ende bis zum anderen Ende des gesamten Geländes
gehen ohne das das Spiel durch Ladezeiten unterbrochen wird.
-> mit fast Allem ist eine Interaktion möglich
-> freies Spielen ist möglich (ohne unbedingt zwingend der Geschichte
im Spiel folgen zu müssen)

Negativ:
-> die Steuerung ist sehr umständlich, aber nach einer Weile erlernbar.
(ich spiele nur über die Tastatur)
-> Hermine und Ron stehen manchmal vor einem im Weg rum, so daß man
erst einen Kreis um die Beiden gehen muß.
-> Etwas zu wenig Hintergrundmusik im Spielverlauf.

Mein Fazit: Gegenüber dem (sehr schlechten) HP Teil 4 kann sich der 5. Teil wieder sehen lassen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2007
Das ist zweifellos der Beste Potter aller Zeiten. Ich verstehe überhaupt nicht, warum manche das Spiel nicht gut finden. Auf alle Fälle benötigt man einen guten Rechner, sonst stockt das Bild wirklich. Aber wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, ist das Spiel nahezu perfekt. Die Orte sehen genauso aus, wie im Film, das Gelände ist riesig. Die Aufgaben kann man beliebig erledigen, das Herumwandern im Schloss und das Entdecken von Dingen macht viel Spaß, deshalb gibt es beim Spaßfaktor volle 5 Sterne.
Die Aufgaben sind völlig anders als im 1.-3. Teil. Man nimmt nicht mehr in dieser Art von Unterricht teil. Man übt nur noch Zauber für die ZAG-Prüfung. Alle Aufgaben sind gut für jeden zu meistern. Sie sind nicht so schwer. Doch man kann auch nicht sagen, dass das Spiel deshalb langweilig ist, im Gegenteil: Die Aufgaben machen wirklich Spaß und ich spiele jetzt schon seit 14 Stunden und habe erst 60% des Spiels geschafft. Außerdem bekommt man Punkte umso mehr man in Hogwarts entdeckt, umso mehr man hat, desto mächtiger werden die Zauber. Übrigens finde ich nicht, wie manch anderer, dass die Zauber schwer auszuführen sind. Wenn man die Maus richtig bewegt, klappt das schon. Man braucht eben nur ein wenig Übung.
Und: Wenn man immer mehr im Schloss entdeckt erhält man Pokale im Raum der Belohnungen und auch Videosequenzen, wo auch Schauspieler des Filmes interviewt werden.
Außerdem entsprechen die Stimmen des Videospiels mit vielen oder einigen Stimmen des Films überein(der Synchronsprecher).

Ein wirklich fabelhaftes spiel!!!
Nur zu empfehlen, und wie ich finde für 40 Euro zum Schnäppchenpreis!!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2016
Ich habe mir das Spiel gekauft, weil das Design als sehr "Realitätsnah" beschrieben wurde. Das kann ich voll und ganz bestätigen :) Das Schloss ist sehr detailliert gestaltet, man hat fast überall Zugang und kann vieles erkunden. Für diejenigen, die mehr auf Grafik, als auf das Spielerlebnis Wert legen, ist es auf jeden Fall ein Muss.
Vom Spielverlauf/Erlebnis würde ich dem Spiel allerdings nur 3 Sterne geben, weil es wirklich kurz war und auch nicht wirklich anspruchsvoll. Deshalb kann ich einfach keine volle 5 Sterne vergeben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)