find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

2,9 von 5 Sternen
15
2,9 von 5 Sternen
Preis:14,50 €+ 3,00 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Juni 2007
Ich fass mich kurz:

Was ich sehr gut finde :

-schöne Grafik

-keine technische Problemen oder Abstürze

-praktisch zwei Spiele - gute und böse Charaktere kriegen unterschiedliche Haupt- und teilweise Nebenaufgaben (neutrale Charaktere haben Wahl-möglichkeiten)

-originelle Magie-System mit Möglichkeit Magie-Spruche zu kombinieren

-große Spielwelt

-Charakter kann wirklich sehr viel tragen

-mit jedem gelerntem Zauberspruch ändert sich das Aussehen des Charakters, auserdem jede von diese Veränderungen gibt bestimmte Bonies- sehr witzige und originelle Idee

Jetzt zu schlechte Seiten:

- unbequeme Kamera und Charakter Steuerung (reduziert Spiel-spaß etwa um 50%)

- begrenzte Erfahrung - Monster wurden nicht respawned - so ein Bischen mehr Punkte kann mann nur durch Wiederholung von einige Nebenaufgaben, die teilweise sehr nervig sind, oder durch die Möglichkeit das Spiel x-mal mit demselben Charakter zu starten

- schlechte mini-karte (zeigt zu kleine Abschnitt , dadurch ein Auftraggeber zu finden ist manschmal schwerer als die Aufgabe zu erfüllen)

-beim Zauber-Spruche kombinierung wird das Ergebnis nicht angezeit - Schaden-Werte bleiben dieselbe - was die Idee von diese kombinierung fast zunichte macht.

-und Haupt-minus - das Spiel ist eigentlich zwei Jahre alt - erschien in Rußland 2005 unter dem Titel "Blood Magic", so 40 euro für 2 jahre altes Spiel finde ich übertrieben

So insgesamt 3 Sterne
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2007
Die Story ist bisher in diesem Spiel völlig an mir vorbeigegangen, wenn ich ehrlich bin... nicht grade ein Pluspunkt, aber der Grund warum ich auf diese jetzt nicht eingehe!

Das Spiel hat unheimlich viele Möglichkeiten einen Charakter zu entwickeln, wobei ich mich immernoch daran störe, dass die ausarbeitung eines ordentlichen Nahkämpfers kaum möglich ist... klar, das Spiel heißt ja auch dawn of Magic, aber schließlich wird es in dem Spiel angeboten also muss es auch nutzbar und vor allem spaßbringend sein.

Kommen wir zu den Vorteilen:

-natürlich die ernome Vielfalt der Zauberschulen (man wäht aus 12 Schulen). Das ist echt sehr erfrischend, soviel abwechslung zu sehen... allerdings trügt das auch ein bisschen, denn jede schule hat magere 8 zauber ;)

-die Grafik ist nicht grade stand der technik (physik gibts es nicht, vergleich mit titan quest wäre also frech ;)), aber dafür eigentlich recht schön gemacht und vor allem: schön bunt und gefllt mit hübschen effekten

-das gameplay finde ich bisweilen gar nicht so übel (vor allem die kamerafahrten, die man nur via tastatur bewerkstelligt), denn mich nervt eine zu schmierige Kamera in jedem Spiel dieser Art

-das gesamte konzept finde ich sehr gut durchdacht (eine versuchte enorme abwechslung, große vielfalt usw)

die nachteile sind wie manche meiner vorredner schon sagten:

-dieses entsetzliche speicher-system... WARUM???? ich kriege die krise, wenn ich nur speichern kann beim beenden! so passierte es mir vorhin gerade erst, dass ich vergaß ICQ zu beenden, schwupps, kriege eine nachricht DoM stürzt ab... stunde gespielt... natürlich nicht gespeichert (man beginnt immer beim letzten checkpoint)... und alles von vorne! Das muss einfach nicht sein.

-Die tatsache, dass man gerade in größeren Städten immer meiner meinung nach viel zu lange unnötige und spaßbremsende Wege zurücklegen muss. teleport gibts zwar aber mit nem cast-delay, dass er sich kaum zu benutzen lohnt. das hätte man anders lösen müssen!

-ich habe ziemliche Probleme damit monster, herumirrende verbündete oder sonst irgendwelche NSCs mit meinem Cursor zu treffen! ich klick bestimmt 5mal auf einen dieb den ich fangen soll und er folgt mir immernoch nicht... das kann doch nicht so schwierig sein??

-der absolut nicht vorhandene Wiedererkennungswert des eigenen charakters... das war schon bei Legenden des genres schwierig (diablo und co), aber bei diesem spiel ists ja ganz übel! man kann an der mickrigen auswahl von 4 charakteren GAR nichts ändern... kriegt dann zwar im spielverlauf "verbesserungen" am Körper die auch echt nützlich sind, aber wirklich soweit ich es beurteilen kann sehr albern aussehen!

-die liederliche Übersetzung, sprache englisch, untertitel deutsch... ich kann zwar gut genug englisch um da jedes wort zu verstehen... aber davon kann man schließlich nicht ausgehen. und untertitel lesen bei einem Spiel ist mal ein absoluter abturner!

Alles in allem ein für mich recht spaßiges Spiel, welches ich einlege wenn ich stumpfes gehacke haben will, aber sicherlich kein Spiel, was seine 40€ wert war und sicherlich auch nicht sehr langanhaltend den platz in meinem DVD innehaben wird! Es stört mich an diesem Spiel leider unegemein, dass ich wahrscheinlich niemals die volle vielfalt nutzen kann (bei diablo oder titan quest habe ich jeweils soviele helden dass ich sie nicht mit zwei händen abzählen kann), da es sich im grund nur darin unterscheidet obs nun ein feuerball, ein eisball oder ein knochenball (nein, er heißt knochenspeer ;)) ist... aber im großen und ganzen langweilt das spiel ansich so, dass es kaum lohnt mehrere charakter zu spielen fürchte ich!

Mein Tipp an alle potentiellen Käufern: leiht es euch aus... spielt es nur einen Tag intensiv und ihr werdet wissen, was euch erwartet... die Demo hat mich leider etwas getäuscht!
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2008
Ich kann mich den sehr negativ gehaltenen Meinungen zu diesem Spiel nicht anschließen. Ich habe mir das Spiel gekauft, weil ich es günstig im Laden sah. Deshalb habe ich zuvor nicht diese Amazon-Bewertungen gelesen. Dies war sehr gut, denn ich hätte mich wahrscheinlich von den Rezensionen abschrecken lassen.
Zum Spiel: Tolle Grafik, wohin das Auge schaut. Beim Umherlaufen durch die großen Städte sieht man wie viel Leben hier eingebaut wurde. Überall Leute, die Ihrem Tagwerk nachgehen, die freundlich grüßen, irgendwelche Bürger, die in Zwiegesprächen interessante Gespräche führen, die ganz nebenbei belauscht werden können. Das Spiel gewinnt enorm an Reiz, wenn man es aus einer Gothic-ähnlichen Perspektive spielt. Mit der Kamera muß man anfangs etwas üben. Mich stört etwas, dass ich aus dieser "Ego"-Perspektive nicht etwas weiter nach oben blicken kann. Ich hätte mir gerne einige der Bauwerke besser angesehen. Natürlich kann man das ganze Spiel wahlweise in der üblichen Diablo- oder Titan-Quest-Perspektive (Schräg-oben-Draufsicht) durchspielen. Hierbei ist die Kameraautomatik sicherlich nicht so optimal gelungen wie bei den genannten Vergleichsspielen. Ich empfand dies allerdings als nicht besonders störend.

Positiv anzumerken:
- Geniale Magie-Effekte
- Absolut flüssiges Gameplay auch bei vielen Gegnern gleichzeitig
- schönes, grafisch animiertes Spielinterface (blubbernde Lebenspunkte- und Chi-Punkte-Gefäße;Gegenstände wippen leicht hin und her, wenn man im Inventory mit der Maus drüber fährt; Mauszeiger mit rotem Edelstein, der leuchtet, wenn ein Klick eine Aktion auslösen würde usw. usf. - Wirklich erstklassig!
- Unterschiedliche Nebenquests je nach Gesinnungswahl zu Spielbeginn. Dadurch kann das Spiel praktisch einmal als guter und einmal als böser Charakter durchgespielt werden.
- Das Spiel wirkt teilweise wie ein Harry-Potter-Spiel: eine große Zauberschule, Magie-Lehrer, Schüler (die wie Lehrer u.a. NPC's Namen
haben). Im Tutorial wird sogar richtig Unterricht in verschiedenen Klassenräumen gegeben. Außerordentlich gelungen - wenn auch etwas lang geraten.
- Sehr liebevolle Gestaltung der Zauberwelt (Schmetterlinge flattern umher, Laub fällt langsam von den Bäumen, auch der Schatten ist gut gelungen).
- Automatische Speicherung bei jedem Teleport. Man kann nicht vergessen zu speichern. Dadurch wird zwar eine Trial- und Error-Spielweise nicht
unterstützt, ich empfinde dies allerdings nicht als Manko.

Negativ anzumerken:
- Kamera nicht nach oben schwenkbar. Dadurch kein Himmel sichtbar.

Insgesamt: Unterschätztes Spiel. Wer in eine echte, lebendige Zauberwelt eintauchen will mit pulsierenden Städten, die nicht nur eine weitere Location zum Zuschlagen sind, wird hier fündig.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2007
Das Inventar ist verpfuscht, die Kämpfe etwas unübersichtilch, das Speichersystem ist sehr gewöhnungsbedürftig und die Grafik ist nicht die neueste...

AAABER: Wer mit dem Inventar in Gothic zurecht kommt, hat auch mit diesem kein Problem, die Kämpfe sind zwar unübersichtlich aber in einem Hack'n'Slay RPG lässt sich das manchmal eben nicht verhindern (und die Zaubereffekte sehen dafür sehr hübsch aus), das Speichersystem gab es auch schonmal (und zwar bei der Krone der RPG-Schöpfung Diablo II), und die Grafik ist zwar nicht die Beste aber durchaus ganz schön anzuschauen und teilweise sehr Detailreich...

Zum Spiel selber:
Die Quests sind sehr durchwachsen (schwanken zwischen spannend, nervig, langweilig, motivierend...), die Magiearten sind durchdacht und gut ausbalanciert und bei 12 Arten ist für jeden was dabei!
Das Spiel ist auf jeden Fall nur etwas für Menschen die auch bei anderen RPGs gerne Magier Spielen denn es gibt hier keine Paladine, Barbaren oder andere Nahkampfspezialisten.
Die große Welt in der es in jeder Ecke etwas zu entdecken gibt mag Anfangs etwas unübersichtlich sein und abschrecken, aber wer sich etwas Zeit nimmt um sie zu erkunden dürfte auch damit schnell zurecht kommen.
Außerdem kann man sich hier zuletzt über zu wenig Spieldauer beschweren: selbst erfahrene Rollenspieler sind hier gut 30 Stunden beschäftigt!

Mein Fazit:
Ein ausgefallenes und durchaus Spielenswertes RPG mit kleineren Macken über die eingefleischte Spieler aber gern hinwegsehen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2007
Also ich hab mir das Spiel gekauft wegen den eigentlich "positiven"Bewertungen von Zeitschriften und Internetseiten.Aber jetzt ärger ich mich dafür 40€ ausgegeben zu haben.Für max 30€ wäre es angemessen gewesen.Das Speicherproblem wurde hier schon genug erörtert als das ich noch meinen Senf dazu geben musst.das einzigst positive daran ist das man mit seinen Fehlentscheidungen halt leben muss wie im richtigen leben(so seh ich das jedenfalls). die Aufgaben erinnern mich mitunter an WoW>>Bring mir 10 pelze von irgendwelchen wölfen<< >>verteile mal 5 blätter an leute<<.

Ansonsten find ich die verschiedenen Magiebäume ganz toll trotz geringer zauberanzahl,aber 8x3 sind immernoch 24 gute zauber wie ich denke.wenn nicht sogar noch ein paar mehr durch schriftrollen freigeschalten.

die mangelnde charakterauswahl ist wirklich sehr bescheiden.trotzdem aber eine etwas witzige idee einen Milchbubi wie den zauberlehrling zu einem kampfstarken feuermagier/hexenmeister hochzuspielen.

Die uauber sind mitunter schön anzusehn was man von der charakterentwicklung durch magieeinflüsse leider nicht so sagen kann.mein held sieht einfach nur peinlich aus wenn den 3 hörner aus dem kopf ragen und ein dämonenschwanz am hintern baumelt.vorallen wenn die hände durch magieklingen ersetzt werden aber man trotzdem noch einen regenschirm hällt um gegner zu verprügeln. Die landschafft ist schön mit natur vollgestopf-teilweise auch etwas zu viel wenn man vergebens versucht in einem gewirr von büschen irgendetwas zu finde ohne den einsatz der "Strg"Taste zu benutzen.Die kameraschwenks find ich eigentlich ganz einfach gelöst durch das schwenken und raus-/reinzoomen mit dem mausrad.eine andere Kamera wie Ego-Sicht wäre auch unpassend gewesen für so ein spiel.Schulterkamera wie bei WOW/Guildwars wäre aber net gewesen.

Also für 40€ leider verschenktes geld. bis max 30€ kann man sich es kaufen für zwischendurch weil es halt nichts ganzes ist aber trotzdem nicht vollkommen schlecht ist
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2007
Mit einer gewissen Grundskepsis habe ich erst nach langem Überlegen zu diesem Spiel gegriffen, da mich der Publisher DeepSilver seit Warhammer: Mark of Chaos ziemlich abschreckt. Aber da sich das relativ neuartige Spielsystem einigermaßen interessant anhörte und auch GameStar durchaus positive Dinge über Dawn of Magic zu sagen wusste, beschloss ich dem russischen Rollenspiel eine Chance zu geben. Und wurde nicht enttäuscht.

Zwar war ich nach relativ kurzer Zeit schon fast davor, das Spiel wieder von der Festplatte zu löschen, da es nicht unbedingt den Oscar für optimale Bedienung und Übersicht gewinnen würde.

Aber nach ersten Gehversuchen in der, zugegeben grafisch etwas angestaubten, Welt, wusste ich das Spiel immer mehr zu schätzen. Ein solides, teilweise extrem schräges Hack 'n' Slay RPG, das auf jeden Fall Spaß macht, wenn man sich erst mal mit dem HUD und anderen kleinen Mängel vertraut gemacht hat. Was die Speicherfunktion angeht, habe ich mich daran nicht so sehr gestört, denn einzelne, falsch verteilte Skill-Punkte verändern die Spieldynamik nur marginal und können sich kaum arg negativ auswirken.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2013
Nachdem ich das Spiel hatte, lief es nicht. Ich habe dann den technischen Support von Koch Media angeschrieben und die schickten mir einen Link. Nun klappt es und mir gefällt das Spiel sehr gut. Ich spiele es um abzuschalten, manchmal hängt es aber das ist kein großes Problem.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2016
Um 2006 habe ich dieses Game wirklich gern gezockt. Leider ist es für heutige Verhältnisse etwas eingerostet aber immer noch empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2013
- gar nicht schlecht, aber es gibt sicher bessere Spiele dieser Kategorie
- als Zeitvertreib aber durchaus zu gebrauchen
-
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2008
Die nicht gerade intuitive Bedienung ist nur ein Frustpunkt bei diesem Spiel. Die lieblosen Hintergrundmelodien sowie die lieblosen Sprecher und die extrem langsame Gehanimation trugen ihr übriges dazu bei, dass ich Dawn of Magic nach etwa 10 Minuten ausgeschaltet habe - einfach weil es nicht motivierend genug war. Das Intro mit dem tranzendenten Queen- Amidala-Verschnitt war noch ein richtiger Eyecatcher und machte Lust auf Action, aber leider macht das Kämpfen in diesem Hack & Slay wegen mangelndem Überblick schlichtweg keinen Spaß. Wirklich nett fand ich die Möglichkeit, Zauber mit Sekundäreffekten zu versehen, aber leider können auch solche tollen Features eben nicht einen soliden Grundbau ersetzen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)