Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
238
4,4 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:6,63 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. März 2017
Einer der besten Psychothriller, den ich bis jetzt gesehen habe. Ausnahmslos zu empfehlen, wenn man auf "komplizierte" Thriller steht. Daumen hoch!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2016
Der Film fängt vielversprechend an, aber zur Mitte hin wird es langweilig, denn der Film ist vorhersehbar. Die Aneinandereihung von Morden ist auch nicht gerade spannend und außerdem ähneld der Film einem anderen Film. Fazit: Geht so.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2017
Mäßiger Film mit widersprüchlicher Handlung. Die Idee des Films ist nicht schlechtaber Leider nicht logisch. Ist das Geld nicht wert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2010
Zehn Fremde sitzen aufgrund eines überraschenden Unwetters in einem einsamen Motel fest und müssen bald feststellen, dass einer nach dem anderen ermordet wird. Auf der Suche nach dem vermeindlichen Mörder verstrickt sich die Gruppe in ein Netz aus gegenseitigen Verdächtigungen und Misstrauen...

Der Film beginnt damit, dass er in einer sehr guten Sequenz erzählt, wie es die verschiedenen Charaktere überhaupt in das Motel verschlägt. In dieser Anfangssequenz springt der Film zeitlich, wie auch räumlich hin und her. Verknüpft die einzelnen Stränge miteinander, die sich im Motel dann zusammenfügen. Diese Anfangssequenz zeigt schon auf, worauf sich der Zuschauer bei dem Film einlassen darf. Immer wieder gibt es kleine zeitliche Sprünge, die die Handlung spannender und interessanter machen. Das ist eine der großen Stärken des Films. Als die Morde geschehen, mag man ein wenig den Eindruck bekommen, dass sich nun der Film in das übliche "Eine-Gruppe-von-Leuten-wird-der-Reihe-nach-ermordert"-Schema verfällt. Der Eindruck wird auch eine Zeit lang untermauert, aber kaum hat man sich fast schon damit abgefunden, dreht die Handlung noch einmal sehr deutlich auf, so dass man am Ende gar nicht weiß was man zuerst unter Kontrolle bringen muss, seine Gänsehaut oder den erhöhten Pulsschlag ;o)

Untermauert wird das Ganze zusätzlich noch durch die düstere, gar bedrohliche Atmosphäre die sich von der ersten Minute an aufbaut. Das Unwetter und die abstoßende Einsamkeit des Motels sind der perfekte Nährboden für eine angenehme Gänsehaut.

Aber nicht nur die trägt zum positiven Gesamteindruck bei, auch das überzeugende Schauspielerensemble mit u. A. John Cusack, Alfred Molina, Ray Liotta oder Amanda Peet fügt sich nahezu perfekt in den Film ein. Das natürlich die eine oder andere Person unter den zehn Menschen ist, die alles Besser weiß und/oder den Helden spielen möchte, ist genrebedingt natürlich auch gegeben. Stört aber meiner Meinung nach kein bisschen.

Fazit:
"Identität" von Regisseur James Mangold empfand ich zu Beginn, wie alles schon mal da gewesen. Aber irgendwann hat mich der Film vollkommen gefesselt, spätestens dann wenn man die Erkenntnis hat, dass dieser Film doch nicht dem Schema-F-Genre entsprungen ist. Die geniale Atmosphäre, die gute Besetzung und vor allem das grandiose, wie überraschende und spannende Finale, macht diesen Film zu einem Highlight des Genres und verdient sich damit 5 Sterne!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2015
Es gibt durchaus bessere Mystery-Filme. Irgendwie hätte die man die Story auch eher anders gestalten können. Es ist wirklich etwas neues, aber mich hat es nicht so erfreut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2007
Man könnte "Identität" als James Mangolds horroreske Hommage an Alfred Hitchcock oder Agatha Christi verstehen. In dem hervorragend besetzten Psychothriller des routinierten Regisseurs (u.a. "Copland" und "Walk the Line") geht es heftiger und blutdurchtränkter zur Sache, als es die FSK-Einstufung zunächst vermuten ließe. Zehn sich fremde Menschen finden in einer grausigen Regennacht in einem abgelegenen Hotel zusammen und stellen sowohl fest, dass sie alle am gleich Tag Geburtstag haben, als auch, dass jeder von ihnen etwas zu verbergen hat - und schon beginnt die zu erwartende Dezimierung der ungleichen Gruppe durch einen geheimnissvollen Mörder. So einfach die Story zunächst erscheint, so effizient und verstrickt wurde sie durch eine exzellente Dialogregie und erzählerische Nebenstränge inszeniert. Insbesondere John Cusack und Ray Liotta 'schenken' sich in diesem fesselnden Verwirrspiel der Extraklasse darstellerisch wirklich nichts und präsentieren dem Zuschauer ein packendes Duell. Tricktechnik, Schnitt, Kameraführung und Synchronisation sind von hervorragender Qualität. Fazit: Unheimlich und spannend, verwirrend und intensiv - "Identität" ist ein brillianter und sehr unterhaltsamer Film mit Gänsehautgarantie. Genreübergreifend empfehlenswert!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2016
Fand ihn zwar nicht durchgehend komplett langweilig aber musste oft gähnen. Würde ich nicht als Horrorfilm bezeichnen, eher ein schleppender Psychothriller, der aber durch Wendungen evtl. überzeugen könnte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2009
"Identität" hat wirklich alles was einen perfekten Thriller ausmacht!
Einige Leute die unterschiedlicher nicht sein können, verschlägt es in ein einsam gelegenes Motel, während draußen ein unheimlicher Sturm tobt. Alle sind von der Außenwelt abgeschnitten. Dann taucht auch noch ein Cop mit einem gemeingefährlichem Killer auf der hier auch, zwangsläufig quartieren muss....
Doch schon bald gerät die ganze Situation außer Kontrolle, der Killer entkommt und tötet einen nach dem anderen. Irgendwann müssen sie feststellen, dass sie alle eine unheimliche Gemeinsamkeit haben! Spätestens hier stellen sich alle die Frage: Sind wir zufällig hier? Wer ist der nächste? Und vor allem: WER IST DER MÖRDER?

Dieser Thriller hat mich sehr überzeugt! Die Handlung wurde, bis auf einige kleine Logikfehler, sehr gut durchdacht und wartet immer wieder mit schockierenden Überraschungen auf.
Jeder Protagonist, bzw. seine Rolle hat hier seinen ganz besonderen Reiz. Jeder hat verschiedene Eigenschaften und Ansichten. Genau das macht dem Thriller zu dem was er ist. Aufgrund der verschiedenen Charaktere macht es einen heiden Spaß mitzurätseln, ihre jeweils eigene "Identität" zu entschlüsseln und mit "John Cusack" auf Killerjagd zu gehen.
Für die Lauflänge von 86 Minuten wird einem hier echt was geboten. Im übrigen denke ich, dass eine längere Laufzeit die Intensität des Films zunichte gemacht hätte.
Wirklich ein sehr guter Film, der immer wieder aufs neue überrascht, schockiert und sehr spannend ist.
Für diesen Preis absolut Empfehlenswert!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 31. Juli 2007
''Identität'' empfehle ich allen, die auf exzellent spannende und packende Thriller stehen, die sehr gut gemacht sind und eine üerragende Story bieten. Zeit zum Durchatmen bleibt keine, denn bis zum Schluss weiß man nicht, was Sache ist, oder man denkt zumindest, dass alles vorbei ist, doch man ist auf dem Holzweg bis zur letzten Minute. Ziemlich nervenaufreibend!

Die Story:
Eine Gruppe von Personen mit den verschiedensten Lebensgeschichten trifft während einer stürmischen Nacht in einem Hotel auf einander und sitzt dort fest. Dann geschehen plötzlich mysteriöse Ereignisse und anscheinend haben sie mehr gemeinsam, als man vermuten könnte...

Das einzig störende an diesem Film war meiner Meinung nach John Cusack: ein anderer Schauspieler hätte die Arbeit vermutlich noch besser erledigt. Ansonsten wartet "Identität" mit überzeugenden Darstellern wie dem aus "GoodFellas" bekannten Ray Liotta auf.

Insgesamt ist "Identität" ein exzellenter Film geworden, der definitiv eine Kaufempfehlung verdient!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2007
Auf den ersten Blick beginnt "Identität" wie ein gewöhnlicher, wenn auch gut gemachter Genre-Reißer. Aber schon die grandios geschnittene Einführungssequenz weist darauf hin, dass der Regisseur Mangold mehr ist als ein solider Regie-Handwerker. Es enden Szenen in Frozen Frames, es wird mit kleinen aber feinen Zeitsprüngen gearbeitet und der Zuschauer wird in die richtige Stimmung für das doppelbödige Verwirrspiel versetzt, das folgen wird. Je mehr die Haupthandlung mit der Nebenhandlung um den Serienkiller Rivers verschmilzt, desto besser wird der Psychotrip.
Am Ende des zweiten Drittels lässt der Regisseur dann die Katze aus dem Sack und rückt die Story in ein komplett neues Licht. Doch nach dieser überraschenden Wendung weiß der Zuschauer immer noch nicht hundertprozentig, was gespielt wird. Erst nach und nach fügen sich die Puzzlestücke des Skripts zusammen, das sein wahres Geheimnis erst in den letzten Szenen preisgibt. Weitere Details darüber zu verraten wäre verwerflich.

Es gibt wenig zu bemängeln an "Identität". Der düstere Schocker besticht durch eine atmosphärisch dichte Inszenierung, ein brillantes, innovatives Skript und gute Darstellerleistungen. Der Film verbindet Horrorelemente mit Schauwerten des Psychothrillers. "Identität" präsentiert sich als moderne Genreperle.

8 von 10
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken