Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Jetzt informieren Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Mai 2007
Es ist wirklich kaum zu glauben, wie ungerecht das Rock-Business manchmal ist. Obwohl die Schweizer Industrial-Metaller von THE YOUNG GODS bereits seit über 20 Jahren im Geschäft sind, werden sie immer noch als Geheimtipp gehandelt, und sind daher meistens nur Insidern bekannt. Und das bei einer Band, die mit "T.V. sky" eines der besten Industrial-Metal-Alben aller Zeiten veröffentlichte. Ob die neue Scheibe von THE YOUNG GODS "Super ready/Fragmenté" etwas diesem Insider-Status ändern wird, bleibt vorerst abzuwarten. Zu wünschen wäre es ihnen auf jeden Fall...
Denn auch der nagelneue 12-Tracker bietet wieder extravaganten Elektro-Metal auf höchstem Niveau, der sowohl tanzbar als auch headbanging-tauglich zugleich ist. Hierbei unterscheidet man sich auf angenehme Weise von anderen Industrial-Pionieren wie z.B. MINISTRY, deren Songs in den vergangenen Jahren vor allem der Devise "härter, schneller und gemeiner" folgten.
Die Songs von THE YOUNG GODS sind im direkten Vergleich um einiges gemäßigter, zurückhaltender und organischer, ohne dabei mit Heaviness zu geizen. Denn natürlich gibt es auf "Super ready/Fragmenté" auch wieder massenhaft knallharte Elektro-Smasher wie z.B. "Secret" , "Freeze" , "Everythere" oder dem coolen Opener "I'm the drug" zu bestaunen. Kaum zu glauben, dass THE YOUNG GODS nach wie vor ohne etatmäßigen Gitarristen auskommen, und die "Wall of Sound" daher komplett durch Synthesizer erzeugt wird. Ein riesiger Pluspunkt des GODS-Sounds ist auch diesmal wieder der Drummer, der sein Schlagzeug in wirklich unnachahmlicher Art und Weise bearbeitet. Mit seinen tighten, dynamischen und bisweilen hypnotischen Beats - z.B. bei "El magnifico" , "C'est quoi c'est ca", dem überlangen Titelsong oder dem fantastischen Album-Highlight "About time" - sorgt er mehr als ein mal für offenstehende Münder, und nimmt dabei so manch anderem Drummer sprichwörtlich die Butter vom Brot. Als Gegenpol hierzu stehen eher ruhigere Nummern wie "Stay with us" oder "Une point c'est tout", die den Hörer immer wieder auf gemäßigte Temperatur herabkühlen. Hierbei kommt dann die impulsive, extravagante Stimme von Frank Treichler voll zur Entfaltung, wobei die Texte (wie gewohnt!) sowohl in Englisch als auch in Französisch vorgetragen werden. Ganz groß !!!
Als Fazit bleibt festzuhalten, dass THE YOUNG GODS ihre beste Scheibe seit dem legendären "T.V. sky" vorgelegt haben. Neben dem neuen JESU-Album "Conqueror" ist "Super ready/Fragmenté" definitiv mein persönlicher Favorit auf den Titel "Album des Jahres 2007". Diese Scheibe sollte man haben !!!
P.S.: Warum mich diese Band kurioserweise an eine Elektro-Version von JANES ADDICTION erinnert, kann ich mir übrigens bis heute selbst nicht erklären.
33 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2007
Mit Begeisterung habe ich mir heute die neue CD der Young Gods gekauft. Es gibt nur wenige Künstler, wo ich es nicht für nötig halte, vorher reinzuhören. Die Young Gods gehören dazu.

Das Album ist von Vorne bis Hinten voller treibender Beats die jegliche Innereien zum Beben bringen. Mit 'Im The Drug' ist der perfekte Opener fürs Album gelungen. Es ist klar, in welche Richtung das Album geht. Interessanterweise erinnert mich der Song an U2. Da verwundert es wenig, dass The Edge (U2) ein grosser Fan der Eidgenossen ist. Auch die Folgesongs sind geprägt von Beats, Gitarren und Syntheziser - eben Young Gods! Erholung ausgeschlossen. 'Un Point C'est Tout', der letzte Song des Albums, scheint einen wieder auf den Boden zu holen. Die Beats werden langsamer, melancholischer und bremen die Euphorie der vorherigen Songs - irgendwie entspannend. Und trotzdem, man möchte die CD gleich wieder von Vorne hören - perfekt gemacht.

Ich kann die CD absolut weiterempfehlen. Franz Treichler & Co. halten ihr Level konstant und wanken nur kaum (Machine Arriere). Auch 22 Jahre nach der Gründung der Band sind die Young Gods ein Beispiel für grossartige Musik die fesselt. Noch heute sind sie mit ihrem experimentellen Sound ihrer Zeit voraus.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2008
Mit diesem Album haben die Götter den Pokal abgeräumt. Einmalig rockig und groovig kommt die neue CD daher, für deren endgültiges Verständnis man aber noch ein Livekonzert besucht haben sollte. Ab da kann man die CD im Player festkleben, man holt sie die nächsten jahre nicht mehr raus ;-) Volle Punktzahl für die Young Gods!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2007
Ja, Jahre nach dem doch etwas uninspiriertem Geknüppel auf "Second Nature" ist den Göttern wieder der grosse Wurf gelungen. Es fehlen die epischen Songs à la "Moon Revolutions" oder "Summer Eyes", aber die fiesen, irrlichternden Sounds der kompakten Titel von "Super Ready / Fragmente" fräsen sich spätestens nach dem 3. Hören unlöschbar ins Ohr. Ein Fest für Leute mit gutem Sound daheim ... aber, lieber Top-Rezensent, die YOUNG GODS kommen (seit über 25 Jahren) noch immer aus der Schweiz ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,99 €
18,95 €
17,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken