Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. September 2011
Das Energiekostenmessgerät ist sehr gut. Ich habe schon ein solches Gerät von einer anderen Marke welches teurer war und total ungenau ist. Deswegen kaufte ich mir jetzt dieses, in der Hoffnung das es gut funktioniert. Ich habe es sofort ausgepackt und ausprobiert und bin wirklich begeistert. Die Bedienung ist sehr einfach.

Und nun zur Messgenauigkeit:

Drucker Standby: Laut Testberichten verbraucht mein Drucker im Standby ca. 5,5Watt. Das Energiekostenmessgerät misst konstant 6Watt - also sehr genau. (Mein altes Messgerät maß über 14Watt)

Funktionen von Technoline Cost Control Energiekostenmessgerät:

1. Anzeige des Momentanverbrauchs eines Gerät sowie den maximalverbrauch dieses Gerätes.

2. Anzeige der insgesamt verbrauchten KW/h.

3. Anzeige der insgesamten Stromkosten (Strompreis ist sehr leicht einstellbar)

4. Anzeige der Stromkosten pro Tag; pro Monat und pro Jahr

Ich empfehle dieses Gerät nur weiter!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2014
2 von den 3 bestellten Messgeräten funktionieren nicht
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2013
welches um fünf Sterne zu verdienen die Möglichkeit bieten müsste den Betrag/kWh mit drei Nachkommastellen eingeben zu können.Ansonsten tut es genau was es soll,ist einfach zu handhaben und bietet alle Werte um den Stromverbrauch zu überblicken.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2010
An diesem gerät gibt es meines Erachtens nichts zu meckern und auszusetzen. Wer ein günstiges und gutes Gerät zur Stromverbrauch
Ermittlung sucht ist mit diesem mehr als gut bedient. Ich habe es jetzt seit einem Monat im Einsatz. Kann ich nur weiterempfehlen.
Es muss nicht immer teuer sein, um gut zu funktionieren. Einziges Manko vielleicht, das das Display nicht beleuchtet ist. Vielleicht
gibt es das ja auch nicht. Wie dem auch sei. In allem punkten auch von der verarbeitung her --- meine Empfehlung.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 11. Januar 2013
Habe mir das "Technoline Cost Control Energiemeßgerät" 1. zum Aufspüren der Stromfresser im Haushalt und 2. um generell ein Gefühl für den Verbrauch div. Geräte in u. ums Haus zu erhalten,zugelegt.

Vorteile:

> einfache Handhabung ohne umständliche und verwirrende Programmierung
> Anzeigen werden auf das wesentliche beschränkt u. sind absolut ausreichend
> einfache "Reset" Funktion der Verbrauchsdaten, wobei der eingestellte Strompreis erhalten bleibt
> Stützbatterie, austauschbar ( nach dem entnehmen aus der Steckdose bleiben die Daten erhalten )
> kompakte und wertige Ausführung

Nachteile: ( für mich nicht kaufentscheidend )

> Strompreis kann in Cent nur mit 2 Stellen nach dem Komma eingegeben werden ( Strompreis 0,2457 Euro KW/h = Eingabe: 0,25 Euro )
> kein Ausschalter vorhanden ( zur Schonung der Stützbatterie )
> keine Displaybeleuchtung ( die z.B. bei einem Tastendruck kurzzeitig das Display erleuchtet und so das Ablesen vereinfachen würde )

Wichtig ist, dass bei Geräten die nicht permanent laufen ( wie Kühlgeräte, TV,Audio,PC,Heizungspumpen etc. ) über einen längeren Zeitraum gemessen wird, denn nur dann sind die Hochrechnungen pro Tag / Monat u. Jahr realistisch!

Vor mir, klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2016
Nach längerer Suche und Vergleich der angebotenen Energiekostenmessgeräte bei Amazon und anderen Anbietern habe ich mich für dieses Modell entschieden. Alle Geräte zeigen gem. Bewertungen ihre Schwächen. Wirklich gute Geräte bewegen sich allerdings auf einem wesentlich höheren Kostenniveau (Profigeräte), was für den vorgesehenen Einsatzfall zu teuer gewesen wäre.
Das Gerät sollte zur Erfassung des Gesamtenergieverbrauches eines einzigen Gerätes übers Jahr dienen.
Die aktuelle Leistung, der Gesamtenergieverbrauch, die bisherigen Kosten (nach Eingabe des kWh-Preises) und die Hochrechnung auf Woche/Monat/Jahr funktionieren gut, die Eingabe ist einfach.
ABER: Ich habe jetzt nach weniger als 6 Monaten bereits das dritte (!) Gerät im Umtauschverfahren durch den Händler erhalten (ging zwar immer schnell und unproblematisch, aber Reklamieren/zur Post fahren/warten/fehlende Messwerte/..., sind sehr nervig!) da das Display nicht mehr zu erkennen war (keine Anzeige oder nur noch kaum erkennbare Schatten). Das ist insofern ärgerlich, als ich damit den Energieverbrauch nur noch lückenhaft aufzeigen kann, der eigentliche Sinn dieser Anschaffung also nicht erreicht werden konnte.
Mal sehen, wie lange sich #3 hält ....
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2014
es ist interessant zu sehen, wie viel strom jedes gerät tatsächlich benötigt^^.

negatives:
-hin und wieder hat mein gerät leichte störungen, da hilft nur von der steckdose abnehmen und neu anstecken.
-und leider gibt es keinen ausschalter, das gerät läuft solange, bis die batterie leer ist...aber das kann dauern.
-bedienschwächen (etwas umständliches navigieren)
-kein beleuchtetes display
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2011
Ich kann mich meinen Vorredner nur anschließen, der Kostenmesser ist einfach zu bedienen (auch das Einstellen des Tarifs)und sehr praktisch.
Aber Vorsicht ist geboten: Wenn man(n) die COST-Taste zuu lange gedrückt hält sind die ganzen Messergebnisse gelöscht- bei mir dauerte die Umschaltung von Tag auf Jahr etwas lange und so hatte ich den Button gedrückt gehalten.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2013
Das Gerät funktioniert sehr gut, zumal die Anzeige erhalten bleibt, wenn man das Gerät aus der Steckdose zieht. Das einzige was fehlt ist das der Zeitraum der Messung nicht berücksichtigt wird, man muss sich eben notieren wann das Gerät angeschlossen wurde. Angesichts des wirklich günstigen Preises ist das aber zu verschmerzen. Ich kann das Gerät wirklich weiteremfehlen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2015
Über die Genauigkeit der Messungen kann kann ich leider nichts sagen, da ich es nicht nachprüfen kann. Die Funktion der automatischen Hochrechnung des Verbrauchs pro Tag/Monat/Jahr ist super (je länger das Messgerät zwischengeschaltet ist, desto besser die Hochrechnung). Allerdings ist die Eingabe der Kosten pro kwh in x,xx Euro (wie in der Bedienungsanleitung angegeben) in der Folge zu ungenau, da der Stromanbieter mit xx,xx Cent je kwh rechnet. Da führt die fehlende 3 Nachkommastelle schon zu großen Unterschieden. Lösung: Man igoniert die Anzeige in Euro und gibt den Cent Wert ein und rechnet dann beim Ablesen um.

b
Schwachpunkt:
Bei uns mussten bereits jeweils nach kurzer Nutzung (jeweils nach ca. 3 1/2 Wochen) schon zwei Geräte wegen Defekt ausgetauscht werden (Keine Anzeige mehr im Display).
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)