find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1969 lud Al Kooper Shuggie Otis nach NYC zu einer "Kooper Session" ein. Es entstand eine großartige LP, die auch von ihm 1969 veröffentlicht wurde. Ich besitze diese LP seit 1970 und hatte das Glück, vor einigen Jahren eine Japan-CD dieser Aufnahme in Köln zu bekommen.

Die Session besteht aus zwei Seiten: " The Songs" und "The Blues". Erstere sind 4 schnell arrangierte Songs, während "The Blues" 3 z.T. längere Jam beinhaltet. Insbesondere hier zeigt der 15-jährige, was er damals schon auf der Gibson drauf hatte. Beeindruckend aber auch die Band, die ihn begleitet. Hervorragende Beiträge von Al Kooper auf der B-3, aber auch der Piano-Player und die Rythm Section sind klasse.

Besonders zu empfehlen: "12.15 Slow Goonbash Blues" (9 Minuten), "Shuggie's Shuffle" (knapp 7 Minuten), "Shuggie's Old Time Slide Boogie" (4 Minuten). Von "The Songs" kann ich besonders "Bury my Body" (9 Minuten), eine schnelle Gospelnummer mit Solobeiträgen aller und einem tollen Gospel-Backround-Chor empfehlen. Aber auch der Rest der CD ist unbedingt hörbar.

In Japan erhielt die CD den Untertitel "Super Session Vol. II", was wohl damit zusammenhängen mag, dass das Cover der LP seinerzeit sehr ähnlich gestaltet war, wie das der Bloomfield, Kooper & Stills - Super Session. Vorne ein Foto von Al Kooper und Shuggie Otis, auf der Rückseite Fotos der Recording Sessions. Wem die "Super Session" von Kooper/Bloomfield gefällt, dem wird auch "Kooper Session" sicherlich gefallen. Ich für meinen Teil höre sie heute immer noch sehr gerne. Der Preis für diese Japan-Edition ist leider recht hoch, was für alle Japan-CD's gilt, zumal die CD nicht mehr beinhaltet als die ursprüngliche LP (Laufzeit ca. 42 Minuten). Aber wenn ich die CD nicht bereits vor ein paar Jahren bekommen hätte, würde ich heute wohl zugreifen.

Ergänzung 2010:
Das Album ist auch wieder in einer guten "Normalversion" The Kooper Sessions zu erschwinglichem Preis erhältlich.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
1969 lud Al Kooper Shuggie Otis nach NYC zu einer "Kooper Session" ein. Es entstand eine großartige LP, die auch von ihm 1969 veröffentlicht wurde. Ich besitze diese LP seit 1970 und hatte das Glück, vor einigen Jahren eine Japan-CD dieser Aufnahme in Köln zu bekommen.

Die Session besteht aus zwei Seiten: " The Songs" und "The Blues". Erstere sind 4 schnell arrangierte Songs, während "The Blues" 3 z.T. längere Jam beinhaltet. Insbesondere hier zeigt der 15-jährige, was er damals schon auf der Gibson drauf hatte. Beeindruckend aber auch die Band, die ihn begleitet. Hervorragende Beiträge von Al Kooper auf der Hammond B-3, aber auch der Piano-Player und die Rythm Section sind klasse. Besonders zu empfehlen: "12.15 Slow Goonbash Blues" (9 Minuten), "Shuggie's Shuffle" (6 Minuten), "Shuggie's Old Time Slide Boogie" (4 Minuten). Von "The Songs" kann ich besonders "Bury my Body" (9 Minuten), eine schnelle Gospelnummer mit Solobeiträgen aller und einem tollen Gospel-Backround-Chor empfehlen. Aber auch der Rest der CD ist unbedingt hörbar.

In Japan erhielt die CD den Untertitel "Super Session Vol. II", was wohl damit zusammenhängen mag, dass das Cover der LP seinerzeit sehr ähnlich gestaltet war, wie das der "Super Session"-LP. Vorne ein Foto von Al Kooper und Shuggie Otis, auf der Rückseite Fotos der Recording Sessions. Wem die Bloomfield, Kooper & Stills - Super Session von Kooper/Bloomfield gefällt, dem wird auch "Kooper Session" sicherlich gefallen. Ich für meinen Teil höre sie heute immer noch sehr gerne. Die CD beinhaltet leider nicht mehr als die ursprüngliche LP (Laufzeit ca. 42 Minuten); ein paar Bonus-Tracks, besonders der Blues-Jams, wären schön gewesen. Aber auch so unbedingt ein Kauf wert wegen der durchgängig guten CD, die - wie bei Repertoire-Records üblich - als Digipack mit einem sechs seitigen Heft geliefert wird.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
Nach dem ersten Supersession Album (Kooper, Bloomfield und Stills) nun das Kooper Session-Album, mit dem Al Kooper den 15 Jahre jungen tollen Gitarristen Shuggie Otis vorstellt. Ein Album mit toller Gospel und Blues-Musik. Nichts Kommerzielles, sondern ein Album zum Zuhören und sich-in-die-Musik-versenken und dabei viel Freude haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken