Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. April 2007
Mehrjährige Abstinenz ist nicht die Sache von Def Jux-Mastermind el-p. Zuletzt gab es: Instrumental-Platten sowie einen unpeinlichen Jazz-Ausflug. Und schließlich musste el auch seine Fittiche im Jux-Camp mit der einen oder anderen Produktion beliefern.

Nun, el-p ist zurück. Und zwar viele Jahre, nachdem der Produzent und MC das heute als modernen Klassiker gehandelte Album 'Funcrusher Plus' zum Funktionieren brachte und auch einige Lenze nach seinem brachialen Soloerstling 'Fantastic Damage', mit dem er im Kernzirkel der Independent-Szene New Yorks nachhaltig Feuer legte. Die Ansprüche der Fangemeinde an 'I'll sleep when you're dead' waren bei so einer Bio entsprechend hoch ' und werden nicht enttäuscht. Auf der neuen el-p gibt es zu hören: Kreatives Chaos, umgelegt auf 13 trotzige Tracks, die in alter Manier sperrig und verstörend, bald aber trotz von Pessimismus durchtränkter Grundstimmung nachgerade liebliche Passagen freilegen. Nicht gibt es: Schonkost, Altersmilde, kapitale Aussetzer in der Tracklist.

Der Opener 'Tasmanian Pain Coaster weist den Weg. Beim siebenminütigen Eintritt in el-p's verqueres Universum fügt sich scheinbar Zusammenhangloses zusammen. Und weil el-p weiß, dass 'in a world of super duper whores the kids just want a little more', legt der Meister nach. 'Smithereens' und 'Up all night' fallen nicht ab. Track 5 rechnet mit New Yorks Nahverkehr ab, 'Run the numbers' featured Aesop Rock (explosiv!), ehe el-p, diesmal sekundiert von Cage, auf einem Gefängnisschiff zur Waffe greift (pow!).

Ferner gelungen: The overly Dramatic Truth mit ausgezeichnet scheppernden Drums und Piano sowie League of Extraordinary Nobodies, in dem es nicht weniger hart nach vorne geht als im technisch perfekten Everything must go.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2007
Falls ihr glaubt, Rapmusik beschränke sich darauf, ein Sample leicht zu modifizieren und es auf eine Funk-Scheibe zu legen... Die letzte El-P-Scheibe beweist das Gegenteil. El-P ist New Yorker Rapper, Produzent, Filmmusiker, Labelchef und Remixer für unzählige Künstler (darunter unter anderen TV on the Radio und Beck). Seine Karriere zeichnet sich durch ein ständiges Höherlegen der Messlatte für sich selbst und andere aus: Erst Bahnbrechendes mit Company Flow, dann Trennung von seinem damaligen Label Rawkus und Aufbau eines eigenen Labels Def Jux mit mindestens (!) zwei richtungsweisenden Releases (Aesop Rock und Cannibal Ox), anschließend noch genialer auf seinem ersten Album (Fantastic Damage, 2002) und jetzt das hier:

I'll Sleep When You're Dead".

Mehr könnt Ihr hier lesen:
[...]
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2008
... but I stayed up all night!
wer qualitativ hochwertigen und auch mit einem gewissen Anspruch gesegneten Hip-Hop auf dem Level eines Saul Williams mag, sollte sich dieses Album anhören. El-P versammelt hier nicht nur beeindruckende Künstler wie The Mars Volta, Trent Reznor oder Charlyn Marshall sondern liefert ein Album ab, das sich nicht hinter diesen Namen verstecken muss.

Definitiv eines der Alben 2007, und das sage ich als (bis vor kurzen) eher selten-Hip-Hop-Hörer
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken