Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive BundesligaLive



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Februar 2009
Habe das Spiel zu Weihnachten gekauft und wir haben es schon mehrmals gespielt (auch mit sechs Personen). Das Spiel ist auf jedenfall ein Muss für Simpsons Fans!

Die Straßennamen/Felder und Ereigniskarten wurden der Fernsehserie angepasst und umbenannt (es gibt z.B. den Kwik-e-Markt, das Atomkraftwerk, Moes Taverne, Krusty Filmstudios etc). Die Charaktere (Homer, Marge, Bart, Lisa, Krusty, Mr.Burns) wurden als kleine Zinnfiguren dargestellt und man kann sie auf Anhieb erkennen, auch wenn Sie recht klein geraten sind und dadurch einige Details fehlen (hier hätte man die Figuren ruhig ein wenig größer gestalten können).

Der größte Unterschied zum klassischen Monopoly ist der Kartenleser und die Kreditkarten, die das klassische Monopolygeld ersetzten. Die Karten sind auf jeden Charakter zugeschnitten und dementsprechent bedruckt. Leider kann ich nicht verstehen, warum sich so viele über den Kartenleser aufregen. Die Handhabung ist recht einfach (ich würde schon kinderleicht sagen) und schon nach dem ersten ein bzw. zweimal testen verinnerlicht. Außerdem fällt so das "lästige" Geld zählen weg. Einfach die Karte/Karten in den Kartenleser und die gewünschte Summe transferieren. Einfacher geht es doch nicht! Nach dem Geldtransfer macht das Gerät dann entweder "Yipee" (bei Einnahmen) oder "Doohhh" (bei Abbuchungen).
Außerdem findet sich immer jemand, der den Kartenleser "bedienen" will. Ich denke mal, das spricht für sich.

Ansonsten ist das Spielprinzip wie bei jedem Monopoly identisch: Straßen kaufen, Häuser bauen bzw. Ausbauen, Hotels bauen und mächtig Kohle machen. ;)
Dass Monopoly mitunter mehrere Stunden dauern kann, brauche ich wohl nicht zu erwähnen. ;)

Alles in allem ein sehr schönes Spiel mit einem klasse Feature (Kartenleser), welches dem Spielspaß und der Spielgeschwindigkeit keinen Abbruch tut. Wem der Kartenleser zu kompliziert ist, kann ja das klassische Monopoly mit Papiergeld spielen.

Wie gesagt: Für Simpsons Fans ein Muss!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2008
Zunächst einmal sollte doch erwähnt werden, was das Spiel ausser der Kreditkarte noch so bietet:
Alle Monopoly-Felder wurden durch Orte aus Springfield ersetzt, meist sehr passend und voller Insidergags; die kleinen Bilder zu jeder Straße gefallen zeichnerisch sehr.
Jeder spielbare Charakter (Homer, Marge, Bart, Lisa, Krusty, Mr.Burns)ist durch eine niedliche, wenn auch aufgrund der geringen Größe nicht sehr detailreiche Zinnfigur und eine personalisierte, sehr hübsche Kreditkarte vertreten; es macht so wirklich Freude, den eigenen Lieblingscharakter zu übernehmen.
Die Ereignis- und Gemeinschaftskarten wurden inhaltlich im wesentlichen vom klassischen Monopoly übernommen und nicht mit Gewalt durch Simpsons-Inhalte "bereichert". Allerdings sind sie mit Zeichnungen versehen, die im Zeichenstil denen der klassischen Karten ähneln, statt dem Monopolymann aber Simpsonsfiguren zeigen. Oft handelt es sich dabei um Interpretationen passender Szenen der Serie. Alles sehr schön.
Und jetzt zur heftig kritisierten Neuerung der Kreditkarte:
Ich kann den heftigen Verriß hier einfach nicht verstehen. Auch ich bin mit dem guten alten Monopolygeld glücklich aufgewachsen, aber man muss der Karte eine Chance geben und sie objektiv betrachten. Und da kommt heraus: Der Spielspaß für Kinder wird nicht gemindert, im Gegenteil, meine kleinen Geschwister lieben die Karte und wollen das klassische Monopoly mit dem Geld nicht mehr spielen. Zeitraubend ist das Prinzip in keinster Weise, jedenfalls nicht im Vergleich zum ewigen Geld zusammenzählen beim Original, das vor allem mit kleinen Kindern eine Belastung war. Auch beim einräumen ist die Kreditkarte enorm zeitsparend.
Schummeln ist damit auch kaum leichter als beim Geld - und mit Leuten, denen man nicht vertrauen kann, sollte man ohnehin nicht spielen.
Was sie Haltbarkeit betrifft: Nach fast einem Jahr sind unsere Kreditkarten noch in bester Ordnung; die Geldscheine unserer älteren Monopolys sind kaputt, bemalt, aufgeweicht, verschollen etc. Allerdings dürfte es einfacher und billiger sein, das Geld zu ersetzen als eine beschädigte Karte.
Und: Anfangs haben wir uns sehr darüber amüsiert, dass der Bankautomat bei jeder Auszahlung "D'oh!" und bei jeder Einzahlung "Wohoo!" ruft - aber das nervt auf Dauer wirklich.
44 Kommentare| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2011
Von den Regeln her, bekommt man ein normales Monopoly im Simpsons-Design. Die Regeln, sind aber die aus dem Standardspiel.
Hier zahlt man nur nicht mit Bargeld, sondern mittels elektronischer Chipkarte.

VORTEILE:
+ witzige Strassen im Umfeld von Simpsons - jeder Monopoly-Fan findet sich sofort zurecht. (Schloßalle ist z.B. das Anwesen von Mr. Burns) >>> Schade ist nur, dass man das Haus der Simpsons selbst oder z.B. von den Nachbarn Flanders leider nicht kaufen kann.
Auch bei den vier Eckfeldern (Los, Gefängnis, Frei Parken, Gehen Sie in das Gefängnis) hat man leider die alten (langweiligen) Originalsymbole aus Monopoly genommen. Hier wären neue Symbole aus der Simpson-Welt deutlich besser gewesen.

+ jeder Spieler bekommt neben der Figur eine kleine (witzig gestaltete) Chipkarte, die der Banker mittels eines elektronischen Bankkartenlesegerätes einlesen kann. Bei jeder Zahlung ertönt ein Jubelschrei von Homer (auch wenn man Bart oder Mr. Burns z.B. als Spielfigur hat.) >>> Noch mehr Abwechslung hätten dann auf den Soundchip die verschiedenen Stimmen getan, als immer nur Homers Stimme alleine zu hören. Von der Technik wäre dies sicherlich kein großer Mehraufwand gewesen!

NACHTEILE:
- die lustig gestaltete Chipkarte steht anstelle des Bargeldes. Bei jeder Zahlung (z.B. Spieler A zahlt Miete an B) muß der Bänker (der eigentlich gar nicht davon betroffen wäre) beide beteiligten Chipkarten einsetzen und die Miete
eingeben. Dies sorgt schnell zur Unübersichtlichkeit des eigenen Spielstandes. Um den Banker zu entlasten,
haben wir Spieler uns dann manuell die jeweilige Veränderungen auf dem Konto aufgeschrieben, um nicht dauernd
den Banker fragen zu müssen. Dennoch hatte der Banker den mit Abstand den stessigsten Part.
MIT RICHTIGEN GELDSCHEINEN (natürliche auch im Simpsons-Desing) WÄRE ES UM VIELFACHES BESSER GEWESEN!!!

- Die Ereignisfeld/Gemeinschaftskarten scheinen weniger als im Original zu sein. Auf jeden Fall gibt es hier mehrfache
Wiederholungen der durchgeführten Aktionen.

FAZIT:
Es ist beim 1. Spieldurchgang ganz witzig. Wer noch kein Monopoly zuhause hat und Simpsons-Fan ist, sollte zugreifen.
Wer aber schon irgend eine andere Version von Monopoly hat, braucht sich diese Version nicht zu kaufen, nur weil die Simpsons darauf abgebildet sind. Es wird auf Dauer auch nicht öfter gespielt, als das Originalspiel. Ich würde 3,5 Sterne vergeben.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2009
Kurz gesagt: Wer die Simpsons mag hat hier doppelten Spielspaß.

Kleinen Figuren sind nett gemacht, allerdings fehlt etwas der Flair aufgrund des Kartenlesers. Umbuchungen sind recht Mühsam, sowie das Handeln mit Strassen.

Vorteil: Man hat nicht im Blick, was der Gegner noch an Kohle hat. Nachteil: Man muss es selbst auch im Kopf haben und verschätzt sich oft.

Ich hätte mich noch gefreut, wenn die Plastikhäuser auch iregndwie einen Simpsons Touch gehabt hätten (außer die gelbe Farbe) Die uralt Version mit den Häusern aus Holz fand ich auch besser.

Fazit: Für Simpsons Fans toll, aber das richtige Feeling kommt mit dem Plastikkartengeld nicht auf. Für kinder finde ich das ebenfalls nicht gut. Jedem kind ist klar M steht für Millionen aber wieso K für Tausend?
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2010
Also ich habe mir das Spiel zu Weihnachten gewünscht und habe es zum Geburtstag dann auch bekommen (26.12.).
Wir haben das Spiel dann auch gleich gespielt. Es hat allen riesig Spaß gemacht und ist auch wirklich niedlich aufgebaut. Eben alles von den Simpsons.

Blöd war nur als einer von uns keine Lust mehr hatte zu spielen (wir haben zu 6. gespielt) dachten wir, wir können die Karte auf anfang zurück setzen. Haben wir dann auch gemacht. Aber als wir weiter gespielt haben, haben wir bemerkt das dabei ALLE KARTEN zurück gesetzt wurden. Also hätten wir wieder von Anfang anfangen müssen. Darauf hatten wir dann auch keine Lust mehr. So haben wir gelernt das eine einzelne Karte nicht zurückgesetzt werden kann!

Haben dann lieber ein paar Tage später wieder gespielt! ;)

Also Spaß macht es alle mal! Ist ja bis auf die Karten wie das "Alte" Monopoly! Und heutzutage wird auch überall mit Karte bezahlt! Also total Zeitgemäß!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2009
Ich habe mir dieses Spiel gekauft, weil mir das hantieren mit dem Papiergeld zu nervig war, und weil das Papier recht dünn ist, somit schnell einreisst und schlecht abzuzählen ist.

Okay dachte ich mir, das Monopoly mit Bankkarten ist genau das richtige.

Der Spielfluss ist durch die Bankkarten sehr gut.

Aber irgendwann hat man die Karten satt. Statt mit 20, 50, 100, 500, 1000, 2000 und 10.000er-Scheinen wird hier mit Millionen gerechnet. Irgendwann vermisst man wieder die Geldscheine in Papierform, dass gehört zu Monopoly einfach dazu.

Ich denke, dass ist geschmackssache. Die Frage ist mit wievielen Spielern gespielt wird. Sind es nur 2 - 3, sind die Geldscheine genau richtig. Sind es dagegen mehr als 4, sind die Bankkarten zu empfehlen.

Liebe Käufer: Sammelt Eure Erfahrungen selbst, und lasst Euch die Kaufentscheidung nicht von einer Rezension beeinflussen!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2011
Hallo,
nach langem überlegen habe ich mich nun doch doch für das Simpsons Monopoly entschieden. Es ist sehr gut verarbeitet meiner Meinung nach und hält auch ziemlich lange.
Zu dem Monopoly:
- Es wird mit Bankkarten, statt mit normalen Monopoly Geld bezahlt.
- Man kann zwischen den Charkteren Homer, Marge, Bart, Lisa, Montgomery Burns und Krusty dem Clown wählen.
- Der Bankkartenleser macht Geräusche wie "WOHOO" bei Einnahmen und "Doh" bei Ausgaben.
- Die Bankkarten sind aus Plastik
- Es sind Straßen wie z.B. den Kwik-E-Markt, Cletus Hütte, Krustys Filmstudios und Burns Anwesen verfügbar

Alles in allem ist es ein SUPER Spiel und auf jeden Fall seinen Preis wert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2009
Als Simpsons-Fan war das Spiel ein absolutes muß. Natürlich habe ich es auch schon öfters gespielt... Design, Figuren usw. alles Super selbst die Kreditkarten sind eine nette Idee. Aber bei selbigen liegt für mich der einzigste Kritikpunkt. Der Kartenleser ist echt lästig.
Es ist fast unmöglich als Spieler auch gleichzeitig Banker zu spielen. Das ständige Umgestecke der Karten ist nervtötend und raubt einem die Nerven. Ein paar originell gestaltete Geldscheine würden dem Spiel im Zuge einer Neuauflage gut tun.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2010
Das Spiel macht sehr viel Spaß. Gerade wer Simpsons Fan ist kommt auf seine kosten. Jeder der schonmal Monopoly gespielt hat weiß, dass es spannend ist und jeder will gewinnen. Preis ist ok, allerdings finde ich echtes Spielgeld schöner, klassischer als mit dem neuen, elektronischen Bankschalter mit EC-Karten, andererseits passt es wieder gut zu den Simpsons. Spielablauf genau wie das Original Monopoly, halt nur andere Straßennamen nach Springfield Art. Kann ich nur weiterempfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2010
Ich freute mich sehr,als dieses Spiel zu mir kam.Wenn man davon absieht,das die Batterien nicht vorhanden sind,kann ich sagen:Ich bin sehr zufrieden.
Schnelle Lieferung,endlich keine umständliche Zahlerei mehr mit dem Bargeld,sondern das tolle Kartenlesesystem.
Wenn man die Laute von Homer Simpson (Wohoo und No) nicht immer hören will,nach jeder Eingabe, kann man es leise stellen.
Es ist bunt,farbenfroh und ein Spaß für die ganze Familie!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken