Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken designshop Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
10
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:49,90 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Januar 2007
Das heißersehnte Soloalbum von (Ex-)Rapz-Records Mitglied Hollywood Hank ist endlich da und übertrifft selbst höchste Erwartungen um Längen.

Technisch bewegt sich Hollywood bekanntlich ungefähr auf einem Level mit Virtuosen wie Kollegah, indem er mehrsilbige Reimketten oder auch Doubletime-Raps mit einer Selbstverständlichkeit beherrscht, die ihn von der wachsenden Masse an pubertären Pseudo-Perversen und Möchtegern-Mördern mit Mikro deutlich abhebt; was jedem, der zu Kategorisierungen neigt bei genauerem Zuhören auffallen sollte.

Denn inhaltlich bietet "Der Soziopath" eine weitaus distinguiertere Palette menschlicher Abgründe als die elementaren Leitmotive (exzessiver Drogenkonsum, explizite Sexdarstellung, extreme Gewaltverherrlichung) es vermuten ließen.

Tatsächlich wird hier eine Bandbreite an verschiedensten Themen geboten. Die gehen zB von der heimeligen Regionalhymne (Ostdeutschland) und dem Kochkurs für Gourmets (Skit Feinschmecker) über Spieleabende mit der Familie (Skit Kinderliebe) und der - hoffnungslos romantisch! - unsterblichen Liebe (Skit Tod der Scheidung) zur exemplarischen Analyse der StVo (Rechts vor Links) und Feng Shui-Tipps (Schöner Wohnen).

Buchstäblich wie die Faust aufs Auge passen Hanks Raps zu den Beats, die alle von ihm selbst produziert wurden.

Die Featuregäste stammen alle aus den eigenen Reihen und runden das Gesamtprodukt ab, auch wenn es hin und wieder zu leichtem Niveaugefälle kommt (erfrischende Ausnahme wie so oft: JAW).

Alles in allem ein Meisterwerk, das auf jeden Fall mehr Beachtung verdient hat als 90% der bekannten Rap Acts und zweifelsohne zu den kontroversesten und damit produktivsten Releases dieser Jahre gehört.
22 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2007
Was passiert, wenn man die Insane Clown Posse auf eine Person reduziert, sie Deutsch und auf einem technisch extrem hohen Niveau rappen lässt? Keine Ahnung? Hier ist die Antwort: Hollywood Hank. Neben seinem Serienkiller Pseudonym Hollywoodsfinest Ted Bundy hat Hollywood Hank einiges an Geschützen auf seinem Album aufgefahren und zeigt der ideenarmen Horrorcore Szene in Deutschland endlich mal, wo es lang zu gehen hat.

Nebst innovativen Songideen baut der Rapper gewöhnliche Dinge wie Representer Lyrics und eine Fülle von Punchlines in sein düsteres, aber immer wieder zynisch, sarkastisches Konzept ein. Flowvariationen wie man es eigentlich nur von Olli Banjo kennt, Punchlines die in der höchsten Liga Deutschlands spielen, erstklassige Storys, sowie die typischen Horrorcore Elemente in Kombination mit schwarzem Zynismus, Sarkasmus und Humor sind eben die genannten Geschütze, die Hollywood Hank hier auffährt.

Schon gleich zu Anfang wird deutlich, dass die angesprochene reim- und flowtechnische Überlegenheit sehr gut zur Geltung kommt. Viel mehr als nur ein 'Vorwort' droppt Hollywood Hank in den ersten 2 Minuten von 'Soziopath'. 'Liebe & Romantik' spielen für ihn nur eine Nebenrolle in seinem Psycho-Hardcore Film, denn die Hauptprotagonisten sind Gewalt, Sex, Drogen und Hardcore Rap. Düstere, psychodelische und sogar fröhliche Beats aus den Reglern von Hollywoodsfinest Production (Hank selber) unterstreichen in den nächsten 78 (!) Minuten die Aussagen von Hank. Vielfalt und Abwechslung ist also nicht nur bei den Styles, die Hank fährt geboten, sondern auch bei den Beats, sodass die Platte immer wieder einen Grund bietet auf den Repeat Knopf zu drücken.

"Ich hab haufenweise Fans sowie tausend Neider,
denn ich bin hingegen deutschen Rappern eine Augenweide,
wenn ich ejakuliere platzen Präservative,
denn ich bin eine Naturgewalt wie Säbelzahntiger"

Eigentlich könnte ich zu jedem Song eine ausführliche Review schreiben, aber das würde hier natürlich das Maß der Dinge sprengen, deswegen gehe im Weiteren nur auf persönliche Highlights ein, um Euch Lesern einen weiteren kleinen Eindruck in die Welt von Hollywood Hank zu geben.

Besonders die mehrsilbigen Reimketten und das gekonnte switchen seines Flows wissen zu gefallen, so kann 'Nur die Liebe zählt' schon gleich zu Anfang die Fähigkeiten von Hank aufzeigen, der 'Skit Feinschmecker' ist dann auch ein Stück krasse Musik, die den Kannibalismus thematisiert. Sowieso sind die Skits, die mir besonders gut gefallen, sehr provokant und extrem ausgefallen. So kann ich es mir auch vorstellen, dass 'Soziopath' in Kürze indiziert werden könnte, aufgrund eben dieser extremen Anspielungen, die auch mal ins rechtsextreme abrutschen. Natürlich ist das Ganze humoristisch so abgestimmt, dass man alles mit einem Augenzwinkern verstehen sollte. Hits wie 'Discovery Channel', 'Hart Aber Herzlos' und 'Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen' mit Kollege JAW strotzen aber nur so vor Punchlines und verdeutlichen immer wieder die verschiedenen Styles von Hollywood Hank. Desweiteren sind einige Gastauftritte von verschiedenen Rappern aus den eigenen Reihen, aber eigentlich können nur ansatzweise JAW, Rickbo und Dima Hollywood Hank das Wasser reichen. Dennoch sind die restlichen Features gut oder sehr gut und passen auch überwiegend ins Gesamtbild von 'Soziopath'. Auf über 23 Tracks zeigt uns Hollywood Hank also seine Rapfähigkeiten, die man eigentlich nur feiern kann. Endlich mal wieder ein extrem ansprechender Rapper aus dem Untergrund, der für Furore sorgen könnte mit seinem Album, aber leider auch nur könnte. Dem Album wurde seit Release kaum Beachtung geschenkt und dies ist besonders für den Künstler selber.

Eigentlich kann ich mich nur wiederholen und immer wieder betonen, dass das Album wahrscheinlich das Beste Release aus den letzten drei bis vier Jahren ist. Mir gefällt es besonders gut, da ich mir immer wieder gewünscht habe, dass endlich ein richtungsweisender Rapper die Horrorcore Szene revolutioniert. Hollywood Hank ist es definitiv gelungen hier ein nahezu perfektes Album abzuliefern, das jeder Fan mit einer etwas kranken Ader oder Hang zur Musik schon einmal gehört haben sollte. Kauft dieses Album und unterstützt geile Musik!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2015
Wer auf Hardcore Rap steht wird dieses Album übertrieben feiern.. auf 23 Tracks stellt der Meister des Untergrunds alles in den Schatten und stolziert mit einer Leichtigkeit über den Takt dass andere Rapper vor Neid erblassen. Hollywood braucht sich auch vor keinem Kollegah zu verstecken und die Features auf dem Album sind gelungen und abwechslungsreich.
Anspieltipps: Introvertiert, Gott Schenk Ihnen Flügel, Discovery Channel, Soziopath, Die Hoffnung stirbt zu letzt
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2014
Dieses Album ist ein Meilenstein im Untergrund...was hier an Punchlines und Vergleichen aufgefahren wird ist einfach nur krank, so krank das ich jedes mal ein breites Lächeln im Clownsgesicht trage ;)
Dieses Album kann ich jeden Ü18-Rap-Fan empfehlen.
Hab bei meiner Bestellung sogar noch die legendäre Rapz Records-Auflage bekommen, nicht die von Selfmade...Yee-haw!
23 sicke Tracks für die Ewigkeit!

PS:Holly soll back ins Game, er wird gebraucht!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2009
..das Album ist das beste, was ich seitdem gehört habe.
In seiner Klasse gibt es nichts, was besseres/krankere Texte, Vergleiche und Beats hat.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2009
... ist dieses Album.

Leider habe ich Hollywood Hank erst im Herbst 2008 zu Ohren bekommen, nämlich durch "Anarcho" von Favorite, auf dem er auch vertreten ist.

Unzählige Male habe ich gelesen, wie toll doch "Soziopath" sei, also musste ich mich früher oder später dazu entscheiden, mir dieses Album zu kaufen.

Was man gleich erwähnen muss: Entweder liebt man die Beats, oder man hasst sie. Sie wurden vom Meister persönlich produziert, sie sind computerbasiert, dadurch scheiden sich natürlich die Gemüter. Ich bin einer von der Sorte, die diese Beats einfach nur lieben.

Vom textlichen her ist das Werk unglaublich.
Hank rappt sehr lustige Lines, die einem immer wieder ein Schmunzeln aufs Gesicht bringen, zumal er aber auch dunkle tracks rappen kann, die eine unglaubliche Atmosphäre auf die Platte bringen.

Hank hat durch dieses Album den Untergrund kräftig aufgemischt, inzwischen hat er dafür auch die angemessene Beachtung bekommen und steht bei vielen Rap-Fans weit oben, denn dieses Album ist einfach ein Meilenstein der deutschen Rapmusik.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2008
Zunächst, wer hier tiefgründigen Rap à la Curse sucht, braucht gar nicht erst weiterlesen. Die Texte Hollywood Hanks, wie er auch genannt wird, gehen in eine ganz andere Richtung. Sie sind überaus krank.
"Du schreist mich an/ doch ich lächle ganz relaxt
denn der Scheibenwischer/ wischt die Reste von dir weg."
Doch wodurch unterscheidet sich Hollywood von stumpfem Horrorcore-Rap wie Blokkmonsta?
Als erstes möchte ich die Technik erwähnen.
Er fegtt über den Beat mit einer Sicherheit, trotz vielen Flowvariatonen, und manchmal mit einer Geschwindigkeit, dass andere Rapper vor Neid erblassen.
Dann ist da der Wortwitz (Punchlines, Vergleiche etc.).
Seine Texte wären zwar technisch gut, ich würde Hank trotzdem nicht hören, wäre da nicht der einfach unglaubliche Wortwitz. Er bringt auch nicht nur zwei lustige Zeilen pro Track und auch wenn es mal keine Punchline ist, man sitzt einfach die ganze Zeit grisend da. Der Wortwitz wird nämlich kombiniert mit
Den Reimen. Er benutzt verschiedene Reimschemata, Reimketten und weitaus mehr als nur Doppelreime. Über Doppelreime lacht der gute Herr Hollywood Hank doch nur. Wie soll man es denn nennen? Triplereime? Quadroreime?
Dazu kommt noch der Stimmeneinsatz.
Ich bewerte nicht seine Stimme, welche mir aber ausgesprochen gut gefällt, sondern den Einsatz der Stimme. Der ist nämlich stets passend. Andere Rapper variieren da niemals. Er allerdings unterstreicht damit seine Texte, ohne dabei in irgendeiner Weise lächerlich zu wirken.
Der Mann hat geniale Texte mit genialen Reimen und bringt sie sowohl technisch als auch stimmlich genial rüber.
Allerdings sind da die Beats.
Als ich das Album bekam hörte ich 5 Tracks davon, der Rest gefiel mir nicht wegen der Beats. Einen Monat später begann ich jedoch, auch die anderen Tracks zu hören. Schon bald gefielen mir die Beats sehr gut und es ist zu sagen, dass die Beats einfach perfekt zu ihm passen. Also verzichtet nicht auf einen Kauf, nur weil beim Anhören die Beats nicht so gut erscheinen. Die Beats brauchen ihre Zeit.
Dann finden sich auf dem Album noch ein paar Storytelling-Tracks. So beschreibt er z.B. aus der Sicht eines 5-jährigen Jungen sehr mitreißend Kindesmissbrauch.
Wer also mal was anderes hören will als den Mainstream, ist hier bestens beraten. Die Figur Hollywood Hank ist überaus krank, jedoch einfach cool. So cool wie man George Clooney in From Dusk Till Dawn oder Vin Diesel in Riddik findet. Ich rate jedem, der mal keine ernsten Tracks hören will, zu einem Kauf.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wie so oft bin ich auf diesen Rapper in einem Forum aufmerksam geworden. Dort hatten viele User das Album gefeiert und auch einige Punchlines zitiert die mich definitiv neugierig gemacht haben. Also habe ich es mir gekauft. Und ich bin froh darüber. Dieses Album bietet dass, was man von den alten berliner Untergrund Tapes kennt: Kranke und gute bis sehr gute Punchlines, tolle Technik und - auch den bekannten Nachteil: Beats die man zum Großteil vernachlässigen kann. Aber das ist in diesem Fall komplett egal, denn erstens gibt es durchaus Beats die sich hören lassen können und dann tröstet der absolut geniale Flow und die passende Stimme darüber hinweg. Und natürlich die Texte nicht zu vergessen. Das ALbum lässt sich meiner Meinung nach ganz gut mit dem Film "Saw" vergleichen: Heftig, mit einfachen Mitteln genial umgesetzt, immer wieder hörenswert. Die einen lieben es, die anderen verachten es. Ich gehöre zu ersterer Gruppe. Ergo: KAUFEN !!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2016
Hollywood Hank ist auch heute noch unerreicht. Kauft euch am besten diese Version, da ist nämlich nicht das hässliche Selfmade-Logo drauf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2009
Für mich das unterhaltsamste und raptechnisch herausragenste deutschrap Album der letzten Jahre...hatte schon befürchtet,deutscher Hip-Hop würde sich in der Gangsterschiene totlaufen.Bis zu diesem Album.Hoffe auf weitere solcher Highlights.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

24,90 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken