flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 21. Oktober 2014
Der Film beginnt und die ersten zwanzig Minuten erfüllen viele Klischees: alles hübsche Menschen, reich, erfolgreich, glücklich...Die Dialoge sind zunächst oberflächlich und absolut vorhersehbar. Einzig die kleine Familie mit Baby sticht raus. Doch dann kommt es zum "Unglück": alle sind im Wasser und keiner hat die Bootsleiter vorher heruntergelassen. Das war sicher auch vorhersehbar, denn dass sie alle irgendwie im Wasser landen müssen, war ja klar. Aber meiner Meinung nach iat alles, was nun kommt und was die Protagonisten erleben und durchleben müssen der reinste Albtraum. Nicht nur die Natur wird ihnen zum Verhängnis, sondern vor allem sie selbst. An einigen Stellen zeigt der Film, zu was Menschen fähig sind, wenn sie sich mit einer ausweglosen Situation und dem eigenen Tod konfrontiert sehen. Sicher, der Zuschauer weiß es wieder einmal besser und würde ganz sicher auf das Boot kommen, wenn er nur dort wäre. Aber mal ganz ehrlich: was für ein mieser und vor allem kurzer Film wäre es, wenn nach fünf Minuten die zündende Idee kommt, die dann auch noch funktioniert. Für mich wurde die Spannung und Dramatik zusätzlich dadurch ins schier Unaushaltbare gesteigert, dass das Baby allein auf dem Boot zurück geblieben ist. Es wacht irgendwann auf, schreit, hat Hunger, Durst und fühlt sich allein. Die Mutter hört ihr Kind, kann jedoch nicht zu ihm.
Sehr angenehm fand ich, dass KEIN Hai unseren spaßigen Planschausflug stört. Die Unglücke und Unfälle, die geschehen, werden durch ein viel gefährlicheres Raubtier verursacht: den Menschen. Durch Angst, Hilflosigkeit, Panik und Überlebensinstinkt angetrieben. Ich finde den Film trotz Logikfehlern sehenswert!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Dezember 2015
Guter Film. Sah ihn nach Jahren erstmals wieder. Die Bildqualität ist ebenfalls klasse. Es ist halt wirklich eine besch ... Situation, wenn alle Besatzungsmitglieder einer Yacht im Meer schwimmen, aber keiner an die Leiter zum hinaufklettern denkt, die blöderweise noch oben ist. Wie kommt man nun wieder rauf auf das Boot?

Keiner wünscht sich so eine Situation. Den Tod hat man unweigerlich vor Augen. Wie lange hält man es aus mit schwimmen, wann lassen die Kräfte nach? Noch sind keine Haie zu sehen, aber wann kommen sie? Essen, trinken - das kommt noch hinzu. Die 6 Leute im Film müssen dies über sich ergehen lassen. Und nicht alle überleben. Dabei hat sich das Filmteam etwas einfallen lassen. Nicht alle gehen einfach nur unter oder werden alle aufgefressen. Von daher eine gut umgesetzte Story. Man kann jedem nur wünschen, dass er diesen Horror nie am eigenen Leib erleben muss.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Mai 2015
Eine Klique alter Schulfreunde will auf einem Bootsausflug aufs Meer die Wellen und die Sonne genießen, also ab ins kühle Nass. Im Überschwang vergessen sie nur, die Außentreppe auszufahren, mit der sie wieder an Bord gelangen können. So treiben sie hilflos neben dem Boot irgendwo im Meer und versuchen immer verzweifelter, wieder an Bord zu gelangen. Das klingt erstmal wenig aufregend, aber der Film hat trotzdem mit einer unterschwelligen Spannung überrascht, die ihn kurzweilig macht. Auf Haiangriffe und Ähnliches wartet man hier vergebens, obwohl man eigentlich die ganze Zeit davon ausgeht, das das gleich kommen muss; eine Erwartungshaltung die den Film über andauert.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Juni 2017
Wir kennen schon die anderen Open Water Filme und lieben sie.
Alles spielt sich im Wasser ab und ist trotzdem alles andere als langweilig.
5 Freunde verbringen einen Kurzurlaub auf einer Yacht und springen einer nach dem anderen
ins Meer um dort Spass zu haben.
Jedoch hat keiner daran gedacht die Leiter herunter zu lassen.
Verzweifelt versuchen Sie ohne Leiter auf das Boot zu gelangen, auf dem das Baby des einen Paares
völlig alleine ist.
Spannung bis zum letzten Moment.
Eine ganz klare Kaufempfehlung.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Oktober 2017
schade, dass der film nicht annähernd an das open water 1 heranreicht, der ja einer wahren Geschichte nachempfunden wurde. Dieser Film kommt schon sehr konstruiert daher, und noch so bemühte Schauspieler bemühen sich umsonst, zu konstruiert, nicht überzeugend, aber es gibt schlechteres, wenn das Fernsehprogramm nicht passt, rein mildem Film
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Juni 2018
+ Am Ende wird es spannend
+ Coole Story
- Synchro ist billig
- Sexistisch
- Dämliche Handlungen der Schauspieler
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Februar 2018
Meins ist es auf jeden fall nicht ! Da der Film keine gute Handlung hat und die Geschichte dahinter ist auch nicht der Hammer!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 29. Juli 2016
Diese DVD "Open Water 2" hat mir sehr gut gefallen. Ziemlich realistisch, wie ich gelesen habe, nach einer wahren Begebenheit -. Sehr spannend von Beginn an bis zum Ende. Kann ich empfehlen!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Januar 2017
Alles Top. Sehr gute Qualität würde ich jeden empfehlen.Alles so wie Beschrieben gebe ich gerne weider. Gute Handlung und spannend.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Februar 2018
Der Film ist gut. Das kann jedem passieren. Das macht es so gruselig. Leider finde ich das Ende unklar? Lebt er? Oder nicht?
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Open Water
7,20 €
47 Meters Down
10,98 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken