Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
7
3,9 von 5 Sternen
Das Jahr ( 12 Charakterstücke); The Year (12 Mood Pieces)
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 26. Januar 2007
Auf der Suche nach Repertoire-Raritäten bin ich auf ein Kleinod von Fanny Mendelssohn-Hensel gestoßen, jener stets unterschätzten Schwester des großen Felix. Fannys Zyklus Das Jahr" ist von einem ganz eigenen Zauber geprägt und kann neben den Werken ihres Bruders nicht nur bestehen, sondern ist von einer subtilen Schönheit, man möchte fast sagen, von einem weiblichen" Charme, der sich eben nicht vergleichen lässt mit den Produkten ihrer männlichen Kollegen. Man fragt sich: Welche Schätze hätten wohl noch entstehen können, wenn Fanny mehr zum Zuge gekommen wäre!?

Die vielleicht noch größere Entdeckung dieser CD ist für mich allerdings die Interpretin! Der Name Skride" stand für mich bisher für den schmelzenden Geigenton von Baiba Skride, deren herrliche Mozart-Interpretationen einen Ehrenplatz in meinem CD-Regal einnehmen. Lauma ist die kleine" Schwester von Baiba und spielt großartig Klavier. Und wie! So einfühlsam, so ausdrucksstark, so romantisch im besten Sinne dieses Wortes. Das klingt nach Seelenverwandtschaft zwischen Fanny und Lauma, das klingt nach unendlich viel Fingerspitzengefühl. Gibt es so etwas wie kraftvolle Zartheit? Das ist in dem Fall kein Widerspruch, sondern bringt die Sache auf den Punkt. Ich bin gespannt, was wir von dieser Pianistin als Nächstes zu hören kriegen!
11 Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2007
Die Einspielung "the year" von Fanny Mendelssohn-Hensel durch die junge Pianistin Lauma Skride ist eine große Bereicherung im breitgefächerten Angebot der klassischen Musik.Das Gesamtwerk wird mit höchster Sensibilität und überzeugender Virtuosität gespielt.Mit viel Freude höre ich immer aufs neue die CD und entdecke stets neue ,mich sehr bewegende Klangfeinheiten.Es ist eine gelungene CD-Aufnahme,die ein vielleicht nicht ganz so bekanntes Werk dem Zuhörer sehr nahebringt.Kompliment!!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2015
Klar, teert und federt mich! Ich erhoffte mir auch hier etwas Besonderes, irgendwie verkanntes, Weibliches, die kleine Offenbarung des "Noch-nie-Gehört". So etwas Nichtssagendes, inhaltlich Leeres habe ich selten gehört, jedenfalls nicht aus dieser Epoche. Ich fühle mich fast schon veralbert.
Für den Rest meiner Meinung beziehe ich eine andere Rezension ein: Fanny Hensel, Klaviersonaten c- und g-Moll, besprochen von Scott Morrison, dem ich für die Mühe danke und mich voll anschließe.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2015
Frauen in der darstellenden Musik sind groß in Mode und manch einem verwöhnten Rotweingürtelbewohner gelten sie ja seit langem irgendwie als die besseren, interessanteren Exemplare der Gattung Mensch.

Man müßte mal ein Experiment durchführen, daher Musikexperten diese Stücke vorführen, ohne den Interpreten zu benennen, dazu könnte man den Hörer alternativ mit der Information füttern, daß eine junge Frau diese Stücke spielt bzw. ein bärtiger, alter, dickbäuchiger Pianist; es wäre sicherlich reizvoll zu notieren, wie daraufhin die Einschätzungen und Bewertungen ausfallen, ach, man müßte Zeit und Muße für solche Spielereien haben...

Aber abgesehen davon, ist schwer zu verstehen, weshalb die CD - Produzenten solche blöden Cover herstellen oder ist das wirklich das, was der moderne Flachgeist zu sehen wünscht:

die arme Laura schaut aus dem Bilde, als wenn sie eine Chianto zu viel gekippt und obendrein noch kalte Füße hätte; die "Farbtöne" sind so grenzwertig, daß sie mit dem Wort "langweilig" schmeichelhaft umschrieben sind und das Schwarz des Pullis verfließt nebulös mit dem Schwarz des Schrifthintergrundes; ähnlich aufregend, wie die vielen schwarzen Autos auf der Autobahn und die schwarzsackobehangenen Pseudointellektuellen auf zweitklassigen Vernissagen.

Mich schreckt`s eher vom Kauf ab, aber ich bin wohl auch nicht zur Zielgruppe gehörig.
33 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2009
Lauma Skride interpretiert auf einfühlsame Weise die wunderbare Musik von Fanny Hensel. Je mehr man von der Schwester Felix Mendelssohns kennenlernt, umso neugieriger wird man. Welch eine Begabung!
Das Spiel von Lauma Skride gefällt mir gut. Alles in allem eine CD, die ich mir gern abends anhöre.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2015
Fanny Mendelssohn stand immer im Schatten ihres berühmten Bruders Felix und ist als Komponistin wenig bekannt. Die 12 Stücke "Das Jahr" schrieb sie unter dem Eindruck ihrer einjährigen Italienreise, die sie als die "schönste Zeit meines Lebens" bezeichnete. Anklänge an Chopin und an den Komponierstil von Felix Mendelssohn-Bartoldy sind unüberhörbar, aber die Kompositionen haben ihren eigenen Stil und stehen denen ihrer berühmteren Zeitgenossen keineswegs nach.
Die lettische Pianistin Lauma Skride ist eine Weltklasse-Künstlerin, die z.B. mit ihrer Schwester Baiba (Violine) und Sol Gabeta (Cello) Klavier-Trios eingespielt hat, und interpretiert Mendelssohns Klavierstücke lebhaft und absolut stilgerecht. Eine perfekte Aufnahme!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2013
niemand weiß, wieviele felix-mendelssohn-werke in wirklichkeit von fanny mendelssohn stammen. nur bei wenigen stücken ist ihre urheberschaft eindeutig und unzweifelhaft nachgewiesen. wie bei diesem subtilen, wunderschönen jahreszyklus für klavier. sehr einfühlsam interpretiert von lauma skride. eine entdeckung für alle, die klaviermusik schätzen und eine großartige, völlig unterschätzte komponistin näher kennenlernen wollen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Felix & Fanny
15,99 €
Fanny Mendelssohn-Hensel: Lieder Vol.1
7,99 €
Mendelssohn Klavierquartette Mickisch
19,99 €
Klezmer Kings
6,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken