Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
16
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
15
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:26,39 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Februar 2007
Es ist nicht immer selbstverständlich, dass wir eine sehr abwechslungsreiche Filmmusik geboten bekommen, bei Blood Diamond ist dies aber definitiv der Fall. Viele verschiedene Themen, viele verschiedene Instrumente und teilweise Choruntermalung werden geboten und lassen viele Stimmungen zu. Spannend, gefühlvoll und teilweise einfach nur packend! James Newton Howard ist eventuell einigen schon länger bekannt durch seine Filmmusik zu Postman, Signs, King Kong, Auf der Flucht, Peter Pan (usw.) oder wegen der Zusammenarbeit mit Filmmusik-Genie Hans Zimmer an Batman Begins. Howard war schon öfter Oscarnominiert und zählt sicherlich zu den ganz guten Komponisten und beweist hier, dass er als einer der ganz großen seines Faches angesehen werden muss. Vielleicht seine stärkste Arbeit überhaupt, die er bisher abgeliefert hat. Die Filmmusik bewegt sich von Anfang bis Ende auf sehr hohem Niveau. Lediglich die letzten drei Titel, welche Songs aus dem Film sind treffen wohl nicht jeden Geschmack. Das Cocer ist ebenfall gut gelungen und relativ dick im Vergleich zu manch anderem Soundtrack, einige Bilder und ein Kommentar des Regisseurs Edward Zwick sind dabei. Danke James Newton Howard für einen ganz starken Score! Spannend, gefühlvoll, abwechslungsreich und stimmungsvoll, einfach überragend!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2015
Der Film hat mir schon gefallen und weil ich auch ein großer Filmmusik Liebhaber bin
musst ich mir auch gleich die Musik dazu Bestellen.

Hört sich einfach super an und sind auch fast alle Lieder drauf die im Film vorkommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2007
Der Score zu Blood Diamond weiß auch ohne die großen Landschaftsaufnahmen des Films zu überzeugen. Der Soundtrack bietet eine durchgängige Linie und ist auch am Stück gut zu hören. Allzu große Unruhe wird vermieden, dennoch ist der Soundtrack abwechslungsreich und hat sein eigenes Flair.

Fazit: Ein guter Soundtrack mit hohem Wiedererkennungswert. Sehr empfehlenswert.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2007
Der Soundtrack zu "Blood Diamond" ist ein weiteres Highlight aus der Feder von Komponist Howard, der auch schon für die musikalische Untermalung von "Lady in the Water" und "Batman begins" verantwortlich zeichnete. Der vorliegende OST wirkt auch ohne die Breitbandbilder afrikanischer Landschaften, bietet eine abwechslungsreiche Mischung aus getragenen und treibenden Stücken, verbindet afrikanische Elemente geschickt mit einer orchestralen Umsetzung und lässt sich gut durchhören.

"London" und "Solomon Vendy" sind meine Lieblingsstücke - reinhören lohnt für Soundtrack-Fans auf jeden Fall.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2012
Filmmusik, auf die ich lange mit einem Kauf gewartet habe. Der Film ist einer meiner Lieblingsfilme, die Thematik und Brisanz - und Afrika - wird durch die Filmmusik hervorragend ergänzt und unterstrichen. Ist ein ständiger Begleiter, wenn ich mit guter Musik abschalten will.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2009
James Newton Howard hat sich schon seit seinen letzten Arbeiten zu Shayamalans Filmen für mich in die Liga der Topkomponisten katapultiert. Zu dem blutrünstigen und dramatischen "Blood Diamond" komponierte er einen für ihn typischen, aber dennoch neuen und packenden Score. Dieser Soundtrack wird hauptsächlich durch die afrikanischen Elemente charakterisiert. Howard wäre aber nicht Howard, wenn er nicht wieder wunderschöne Themen und eine bezaubernde Atmosphäre erschafft und diese gekonnt einsetzt.

An Themen fährt James hauptsächlich zwei auf: Zum einen das dynamische und schöne Thema zu Solomon, welches vielleicht ein bisschen an "Skorponok" aus "Transformers" (Steve Jablonsky) erinnert. Es geht aber hier in eine andere Richtung und klingt für mich wahrscheinlich nur "aus Versehen" gleich... Passen tut es trotzdem perfekt zu Solomons Charakter, weil es eine Mischung aus Tragik und Hoffnung in sich trägt.
Das zweite Thema ist das ruhige "Maddy & Archer", das hauptsächlich die Liebesgeschichte der beiden Charaktere untermalt.

Ich persönlich bin ein absoluter Fan von afrikanischen Scores, wie "Lion King" oder auch "Tears Of The Sun", deshalb mag ich auch besonders "Blood Diamond". Objektiv gesehen kann man auch sagen, dass Howard diese Elemente sehr geschickt einsetzt und somit nicht nur die Schönheit, sondern auch die Brutalität Afrikas einfängt. Besonders die afrikanischen Singstimmen sind wirklich wundervoll. Am dominantesten funktionieren diese Teile in "Archer Sells Diamond". Beim Hören dieses Tracks, bekommt man sofort Bilder von einer Verkaufsstraße in Afrika in den Kopf.
Aber in "Blood Diamond" geht es auch sehr actionreich und brutal zu: In "Village Attack", "Fall Of Freetown" und "Diamond Mine Bombed" haut Howard mächtig drauf. Hier kommen schnelle Percussions zum Einsatz und unterstützen die dramatische Musik im Vordergrund und der Einsatz von E- Gitarren hat eine besonders bedrohliche Wirkung. Besonders in "Diamond Mine Bombed" baut er die Spannung sehr schön aus.Darunter gibt es noch ein sehr verstrendes Stück "G8 Conference".
Dann klingt der Score sehr sanft und schön aus und zwar in den beiden Hauptthemen. Besonders mitreißend ist "I Can Carry You" und "Your Mother Loves You"! Aber auch die letzten beiden Stücke "London" und "Solomon Vandy" sind der perfekte Abschluss dieses wirklich mitreißenden Soundtracks. Ohne die Songs, welche zur Stimmung passen, aber im Vergleich zum Score eher stören, kommt die CD auf eine Laufzeit von ca 50 Minuten.

Puh! Nach dem Hören ist erstmal Durchatmen angesagt. Die 50 Minuten vergehen wie im Flug. Howard hat mit "Blood Diamond" eins seiner Highlights erschaffen. Ich weiß, das ist schwer, wenn man "King Kong" oder "The Village" bedenkt, aber dieser Komponist schafft es immer wieder faszinierende Musiken zu komponieren! "Blood Diamond" ist ein Soundtrack, den ich jedem Filmmusikliebhaber empfehle!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2009
Also ich höre diesen Soundtrack seid ich den Film in Kino sah.
Dies ist auch mein erster Eintrag im Amazon.

Man fühlt einfach das leiden der Menschen, Umgebung und Konflikte.

Wahnsinns Soundtrack! Sehr gelungen!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2013
Heute vormittag zum ersten mal auf youtube gehört(London+Solomon Vandi). Die musste ich haben!!! Sofort! und flugs bei amazon mp3 runter geladen(Gott sei Dank lag sie als mp3 vor, was nicht immer der Fall ist). Hat wie immer reibungslos geklappt und ich bin jedesmal wieder begeistert das ich sie am nächsten Tag schon beim Autofahren geniessen kann.
Seit kurzem hat mich die Filmmusik gepackt. Über Hans Zimmer gelangte ich zu James Newton Howard.
Ein wahres Klangerlebnis mit viel Percussion passend zu Afrika, brilliante Notenkleider. Man hört regelrecht die Tiefe und Weite des Kontinents, aber auch den Schmerz. Da ist ihm wirklich, in meinen Ohren, ein Meisterwerk gelungen.
Wie ein Vorrezensist hätte auch ich auf die letzten drei Lieder verzichten können, aber was solls.
Ich kann sie nur wärmstens weiter empfehlen(bei den derzeitigen Temperaturen nicht das schlechteste;-))
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2008
Es gibt viele großartige Soundtracks, wie Herr der Ringe und andere klassische Stücke die einen Platz in der Vitrine verdient haben und dazu gehört auch James Newton Howard's Soundtrack für Blood Diamond.
Bereits bei den ersten Liedern ist man richtig gefesselt von der mal ganz ungewöhnlichen Musik, afrikanische Klänge gut kombiniert mit den Stärken herkömlicher Soundtrackmusik.
Man muss den Film nicht gesehen haben um zu wissen um was es geht, der Soundtrack ist fesselnd, gefühlsvoll und wunderschön zu gleich.
Einfach ein Sahnestück der Soundtrackmusik.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2011
James Newton Howard ist ein Meister seines Fachs. Das hat er mit Blood Diamond mal wieder unter Beweis gestellt. Dies ist nämlich einer der Scores, wo einfach jeder Titel perfekt ist, mal abgesehen von den drei Liedern am Ende. Aber darüber sieht man ganz leicht hinweg, denn was einem mit den restlichen 21 Titeln geboten wird, ist einfach nur wahnsinnig schön. Howard spart in dieser Musik mit nichts. Sie ist emotional, actionreich und unverkennbar afrikanisch. Vor allem funktioniert diese Musik auch ohne den Film. Ich habe nicht mal einige Favoritentitel, da ich wirklich alle gut finde, aber welche mir ganz besonders gefallen, wären Titel 3, sehr actionreich, Titel 6, ruhig und schön, Titel 8 bis 11, wobei Titel Zehn sogar ein bisschen nach American Beauty klingt, aber das tut nicht weh. Titel 13 ist der absolute Höhepunkt des Scores, was die Action angeht und Titel 19 bis 21 setzt dem Ganzen noch das herzergreifende Sahnehäubchen auf.

Diese CD hat hundertprozentige Kaufempfehlung, selbst wenn man nicht unbedingt auf Filmmusik steht. Was ich von James Newton Howard noch empfehlen kann, wäre King Kong, wobei da die Action Überhand nimmt, aber man bedenke auch die Zeit, in der er die Musik dazu schrieb, The Fugitive (Auf der Flucht) Waterworld, Postman und unbedingt noch Iam Legend. Wobei ich wirklich finde, Blood Diamond ist bisher sein bestes Werk. Aber das ist nur meine persönliche Meinung und ich kenne bestimmt nicht alles von ihm.

In dieser Richtung gibt es an afrikanischer Musik noch Tears of the Sun von Hans Zimmer, The Ghost and the Darkness, und Congo, beide von Jerry Goldsmith. Und natürlich König der Löwen, ebenfalls von Zimmer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,94 €
11,55 €
9,99 €