Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
18
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 24. Februar 2007
Inhalt: Die Familie der Flemings und St. Clairs betreibt ein besonderes Gewerbe: Sie sind Gauner und Trickbetrüger. Ihre Opfer sind Gangster, die mit fingierten Geschäften aufs Kreuz gelegt werden, um die Gerechtigkeit wieder herzustellen. Tabu ist es, einen Unschuldigen zu Schaden kommen zu lassen. Zumeist im Hintergrund wirkt Tante Margaret St. Clair (Gladys Cooper). Zum britisch-amerikanischen Zweig der Familie gehören Tony Fleming (Gig Young) und Alec Fleming (David Niven), zum französichen Zweig zählen ferner Marcel St. Clair (Charles Boyer) sowie Timmy St. Clair (Robert Coots).

Die Serie wurde 1964/65 unter dem Titel "The Rogues" (wörtlich übersetzt: "Die Schurken") in den USA in schwarz-weiß gedreht. Es gibt eine Staffel mit 30 Folgen zu jeweils knapp 50 Minuten. In Deutschland lief die Serie dann erstmals 1968/69 im ZDF unter dem Namen "Gauner gegen Gauner", das 20 der Folgen synchronisieren ließ und ausstrahlte. Die Quoten reichten seinerzeit nicht für die Produktion eine zweite Staffel, aber die Serie gewann 1965 den Golden Globe als beste TV Show, Gladys Cooper und Robert Coote wurden zudem im selben Jahr für den Emmy nominiert.

Auf der Box sind die 20 Folgen, die seinerzeit das ZDF ausstrahlte. Die Reihenfolge ist die der Erstausstrahlung des ZDF. Die einzelnen Folgen:

--- DVD 1:

01/01 Sieg oder Platz (The Personal Touch)

02/25 Puppen von Paris (The Pigeons of Paris)

03/05 Das Kartenhaus (House of Cards)

04/12 Der Hai (The Boston Money Party)

--- DVD 2:

05/07 Eiscreme mit Champagner (The Project Man)

06/02 Diamantenausverkauf (The Day They Gave the Diamonds Away)

07/17 Ein Rembrandt zuviel (Gambit by the Golden Gate)

08/14 Schiffe zu verschaukeln (Hugger-Mugger, By the Sea)

--- DVD 3:

09/21 Die schwarze Katze (Bow to a Master)

10/19 Ein Meer aus Gold (The Golden Ocean)

11/29 Eine schöne Bescherung (Mr. White's Christmas)

12/30 Madame Monique (A Daring Step Backward)

--- DVD 4:

13/10 Karneval in Rio (Fringe Benefits)

14/09 Geschäft mit Millionären (Take Me to Paris)

15/04 Viva Diaz (Viva Diaz!)

16/18 Gesundheit, Mr. Huntington! (Bless You, G. Carter Huntington)

--- DVD 5:

17/24 Erbe sein dagegen sehr (The Bartered MacBride)

18/23 Die lachende Lady von Luxor (The Laughing Lady of Luxor)

19/15 Echt russischer Kaviar (The Real Russian Caviar)

20/20 Heia Safari (The Diamond-Studded Pie)

Die erste Ziffer gibt die Reihenfolge der deutschen Ausstrahlung wieder, die zweite die Originalreihenfolge. Vor- und Abspann sind der der deutschen Version, wahlweise kann aber vom deutschen auf den Originalton umgeschalten werden! Das Format ist 4:3, Untertitel werden keine angeboten. Bonusmaterial gibt es keines, dafür ein hübsches Booklet.

Nicht in der Box sind die Folgen, die bislang nicht in Deutschland ausgestrahlt wurden und zu denen es keine synchronisierte Fassung geben dürfte:

--/03 The Stefanini Dowry

--/06 Death of a Fleming

--/07 Two of a Kind

--/11 Plavonia, Hail and Farewell

--/13 The Computer Goes West

--/16 Money is for Burning

--/22 Run For the Money

--/26 Our Men in Marawat

--/27 Wherefore Art Thou, Harold?

--/28 Grave Doubts

Bewertung: Die einzelnen Folgen der skurielen amerikanischen Krimiserie wirken auf uns wie typische amerikanische Komödien aus den 60ern. Dazu gehört neben dem schwarz-weiß Bild vor allem, daß das ganze nicht so richtig erst genommen werden mag. Für heutige Verhältnisse kaum vorstellbar ein Krimiserie, deren Hauptdarsteller alle schon die 50 überschritten haben! Ich hatte die Serie seinerzeit bei der ersten Wiederholung Ende der 70er gesehen und freue mich nun sie auf DVD wieder sehen zu können.

Fazit: Die Box zur Krimi-Komödien-Serie ist vor allem etwas für Nostalgiker. Die kommen dabei aber auf ihre vollen Kosten!
11 Kommentar| 60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2007
Ich erinnere mich, das ich in den 70er Jahren Folgen dieser Serie gesehen habe. Besonders herausragend sind natürlich David Niven, Charles Boyer und Gig Young. Aber auch Robert Coote und Gladys Cooper, die in jeder Episode mitgespielt haben, waren hervorragend.

Zwei Sachen fallen bei der Serie auf. Nämlich erstens, das die "Opfer" der Familien Flemming und St. Clair, und zum Teil auch Nebenfiguren, nicht selten von ebenso hervorragenden Schauspielern dargestellt wurden: Walter Matthau, Telly Savalas, George Hamilton, George Kennedy, Ricardo Montalban, Raquel Welch, Barbara Eden, George Sanders, John McGiver u.a.

Das zweite ist das relativ simpel gestricckte Muster bei vielen der Epissoden: Durch einen relativ simplen Köder wird die Gier des Opfers angeregt, das Opfer beißt, ohne große Nachforschungen zu, das Opfer wird ausgenommen und muß im Nachhinein seine Dummheit erkennen. Allerdings nicht alle Episoden laufen nach diesem Schema ab.

Die herausragende Episode trägt den Titel "Eine schöne Bescherung" bzw. im Original "Mr. White's Christmas". Es ist eine hervorragend gemachte Adaption auf Charles Dickens "A Christmas Carol". Mr. Write ist dem Ebenezer Scrooge hervorragend, bis auf das letzte "Humbug" nachempfunden worden, und wird von John McGiver perfekt dargestellt. Die "Geister der Weihnacht" sind in diesem Fall die Mitglieder der Familien Fleming und St. Clair, die Mr. Write das Geld für ein Heim für gefallene Mädchen entlocken wollen. Da trifft es sich gut, das Timmy Fleming dem, bei einem Unfall mit einer Segelyacht ums Leben gekommenen, Compagnon Farley wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Mit psychologischer Kriegsführung wird Mr. Write geleutert, und rückt an Ende auch das Geld für das Heim gefallener Mädchen heraus, wobei sogar Margaret St.Clair auf den Teil des Geldes verzichtet, den sie für ihre Familie abzweigen wollte.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2007
Nur schwache Erinnerungen hatte ich noch an Fernsehausstrahlungen dieser Serie. Aber als Serienfan ist man ja neugierig, und es hat sich gelohnt. Alle in Deutschland gezeigten Folgen (zehn Folgen wurden nicht synchronisiert) mit namhaften Gästen (unter anderen Walter Matthau) bieten leichte Unterhaltung. Ärgerlich das Fehlen von deutschen Untertiteln. An Bonus-Material darf man gar nicht denken. Deswegen nur vier Punkte.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2010
Herrlich amüsant auf vielen Ebenen: Dank der weitverzweigten Familie St.Clair und Flemming werden britische, französische und amerikanische Sitten, Gebräuche und die Sprache höchst amüsant und mit Stil in Szene gesetzt. Das Setting ist meist luxuriös oder findet an Orten statt, wo Normalsterbliche nicht hinkommen, was den Episoden einen gewissen exotischen Reiz vermittelt und von den Gaunern - da sie sich mit 'richtigen' Schurken anlegen - hohe Flexibilität, Dialektvielfalt und eine gute Prise Dreistigkeit und starke Nerven abverlangt. Die Spielfreude der Schauspieler drückt vollumfänglich durch und steckt an...
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2012
Wer Serien wie The Saint oder The Avengers mag, der kommt auch um die Serie nicht herum. Die Familie ist einem einfach sympathisch und besticht mit einem Charme, der alles andere als familiärer Einheitsbrei ist.

Ich war kurz davor, einen Abzug zu geben, weil nur die deutschen Episoden hier veröffentlicht worden sind. Wenn es schon so wenige Episoden gibt (was mir unerklärlich ist), dann wäre es eine schöne Zugabe gewesen, die verbleibenden auch noch zu veröffentlichen. Allerdings findet man auch in England keine Komplettedition.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Eigentlich habe ich mir die Serie wegen David Niven gekauft. Doch der tritt in den Folgen nur selten oder gar nicht auf.
Für alle anderen Nostalgiker und vor allem für Fans von Gladys Cooper oder Charles Boyer durchaus geeignet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2013
Ich habe diese Serie in den 60er Jahren im Fernsehen verfolgt und war damals begeistert.
Es ist ja immerhin bezeichnend, dass ich die Serie, nach nur 20 Folgen auch heute noch im Gedächtnis hatte.
Auch heute, nach über 40 Jahren ist dieser Plot immer noch sehr unterhaltsam. Vor allem merkt man allen Schauspielern an, mit welchen Freude sie dabei waren. Dies wird auch im Originalton deutlich.
Im Gegensatz zu "Die 2" oder "Tennischläger und Kanonen" wurden hier bei der deutschen Synchronisation keine neuen Dialoge und Witze eingearbeitet.
Mein Resummee - einfach nur absolut sehenswert!!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Als Fan von alten Filmen bin ich eher zufällig auf diese DVD-Box gestoßen. Obwohl ich die Serie nicht kannte, habe ich aufgrund meiner Recherchen und des günstigen Preises zugeschlagen (die Box war online für unter 15€ zu bekommen).
Und ich muss sagen, dass ich schon lange nicht mehr so positiv überrascht worden bin.
Die beteiligten Schauspieler, wie Charles Boyer, David Niven oder Robert Coote, sind natürlich über jeden Zweifel erhaben und die Geschichten durchaus interessant und ausgeklügelt, so dass ich eine Folge nach der anderen verschlungen habe.
Zuletzt hatte ich mir die Mr. Moto Box (Vol. 1) gegönnt, aber obwohl ich Peter Lorre sehr mag hat er mich hier nicht so sehr fesseln können wie "Gauner gegen Gauner". In punkto Schrulligkeit sind sich die beiden Serien ja durchaus ähnlich.
Die Bildqualität ist sicher weit entfernt von so manch anderem, restaurierten Klassiker. Aber auch nicht so schlecht, als dass man meckern könnte bei 5 DVD's mit 940 Minuten zu diesem Preis.
Schade, dass die Serie nach nur einer Staffel wieder eingstellt wurde, da sie offenbar zu einer schlechten Sendezeit lief. Immerhin konnte sie jedoch den Golden Globe gewinnen.
Zuschlagen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2015
Tolle Fälle mit List und Tücke.
Ein Kult-Krimi der Extraklasse, wenn zwei Familien versuchen die Bösen zu übertölpeln.
Zwar etwas angestaubt, aber in der Quintessenz unschlagbar.
Robin Hood der 60er Jahre.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2013
immer mit neuen Leuten und David Nieven einfach toll, hat Apaß gemacht die alten Folgen mal wieder zu sehen, habe sie damals immer gerne gesehen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken