Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
9
3,9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Stern
1
Format: DVD|Ändern
Preis:11,95 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Februar 2007
Meine Wünsche wurden erhört!

Zuerst erscheint "When Night is Falling" hierzulande auf DVD, und nun dieser wunderbare Film!

Als einer der letzten auf VHS gehorteten, konnte ich nun endlich "To Gillian on her 37th Birthday" (so der Originaltitel) auch im O-Ton genießen. UND 16:9! Da geht's uns sogar besser als den Amerikanern, wo der Film nur 4:3 erhältlich ist... (der einzige Grund warum ich mir die DVD nicht schon längst aus den USA zugelegt habe)

Zum Film kann ich nur sagen: es ist ein "kleiner" Film, aber in seinem Anspruch und seiner Ehrlichkeit ein ganz großer!

Basierend auf einem Theaterstück (Michael Brady), dezent und genau beobachtend in Szene gesetzt (Michael Pressman), mit einem wunderschönen (und unaufdringlichen) Score (James Horner - er kann wenn er will!) untermalt, und vor allem von einem unglaublich gut agierenden Ensemble getragen: Peter Gallagher spielt Witwer David voller Würde und Verletzlichkeit; Claire Danes mit beeindruckender Intensität dessen Tochter Rachel; Michelle Pfeiffer gefühlvoll, natürlich und charmant in der (wichtigen Neben-) Rolle der Gillian; Bruce Altman als Schwager Paul, zuständig für humoristische Auflockerung, doch niemals lächerlich, was ihm hoch anzurechnen ist; und schließlich Kathy Baker als Gillian's Schwester Esther, so ehrlich, so gut, daß sie für diese Darstellung meiner Meinung nach eigentlich mit Preisen nur so überhäuft hätte werden müssen..!

Wer stille und unspektakuläre Geschichten zu schätzen weiß, wer es genießt, einem Klasse-Schauspielerteam in der Ausübung seiner Profession zuzuseh'n, der liegt mit diesem Fim richtig.

Und selbst daß sich auf der DVD außer dem Film nichts weiteres befindet führt bei mir zu keinem Punkteabzug, denn allein dem Film gebühren die fünf Sterne!

Was für seine Klasse spricht...
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2013
Ich als großer Fan von Claire Danes arbeite mich so langsam durch ihre Werke. Schatten einer Liebe ist aber kein Film, den man unbedingt gesehen haben muss.

Das Gute: Claire Danes ist noch brünett und nicht langhaarig, und Michelle Pfeiffer ist mit von der Partie, wenn auch nur in einer kleinen Rolle.

Was ich gut nachempfinden konnte, war der Ärger des Witwers, der von allen Seiten zu hören bekommt, er solle sich zusammenreißen und endlich nach vorne sehen, seine verstorbene Frau loslassen. Trauer ist nichts, was nach Schema F passiert, jeder trauert anders und muss sich einfach die nötige Zeit nehmen. Eingriffe von außen sind verständlich, wenn der Betreffende im Alkohol versinkt, nur noch in ungewaschenen Feinripp-Unterhemden rumhängt, sich gehenlässt und sein Kind völlig vernachlässigt, was hier aber nicht der Fall war.

Insgesamt bietet der Filme weder herzzerreißende Szenen, anrührende Dialoge, am Ende passiert nur eine flache Versöhnung mit kurzem Ausblick auf die Zukunft. Hier findet weder ein tiefer Einblick in die Welt Trauernder statt noch andere ergreifende Szenen. Sehr flach, kann man sich sparen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2008
Dieser Film verläuft nach dem Schema mitten drinnen und doch voll daneben. Denn bis zum Abspann bleibt die Frage: Was will "Schatten einer Liebe" eigentlich zum Ausdruck bringen? Ist es ein Stück über das Eheleben, das Erwachsenwerden, die Selbstfindung oder doch nur eine matte Geistergeschichte? Vielleicht gar eine Komödie? Ansätze dazu gäbe es ja, wie z.B. die unfreiwillige Komik des Hauptdarstellers Peter Gallagher (nervige Karaoke-Einlagen, unbeholfene Dialoge).

Die Story ist rasch erzählt. David Lewis (eben Gallagher) hat vor zwei Jahren seine Frau Gillian (Michelle Pfeiffer) bei einem Bootsunfall verloren. Seither übt er sich in Zurückgezogenheit und flüchtet in kindliche Beschäftigungen (wie das Konstruieren von Sandburgen). Gillians Geburtstag verbringt er mit seiner 16-jährigen Tochter Rachel (Claire Danes), deren freizügiger Freundin, seiner selbstgerechten Schwägerin (Kathy Baker), deren Mann sowie mit einem arrangierten Date wider Willen im Strandhaus. Nächtens plaudert David mit Gillians Geist in den Dünen. Eine wirkliche Handlung kann der Film nicht entwickeln. Er bleibt bei schönen Strandbildern in allerhand mittelmäßigem Psychokram stecken.

Erstaunlich ist, dass Michelle Pfeiffer für "To Gillian on Her 37th Birthday", so der holprige US-Titel, gewonnen werden konnte. Das lag wohl am guten Zureden von Ehemann David E. Kelley, der das Screenplay schrieb. Claire Danes spielt die gedankenschwangere Jugendliche sehr gut, aber das kann seit der Kurzserie "My So-Called Life" ohnehin kein Geheimnis mehr sein. Beachtlich ist die Leistung von Kathy Baker, die - der Rolle entsprechend - so richtig unsympathisch rüberkommt.

Das war's aber schon mit dem Lob. Selbst diese hochkarätigen Damen können "Schatten einer Liebe" nicht retten. Übrigens: Wer das Duo Pfeiffer/Danes in einem romantischen und gleichsam pfiffigen Film sehen möchte, sollte zu "Der Sternwanderer" greifen. Es lohnt sich!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2011
Dieser Film beschäftigt sich mit der Trauer um einen geliebten Ehepartner,
nicht kitschig, fantastisch umgesetzt. Kein Film, indem der Partner sich
nach einem halben Jahr der Trauer, wieder in jemanden anderen verliebt. Der Film
zeigt gekonnt, ergreifend, daß man lange, endlos lange trauert, wenn man wirklich
geliebt hat. Diesen Film werden nur Menschen verstehen, die lieben, geliebt haben,
sich auf die Liebe zu mehr als 100% einlassen oder eingelassen haben. Jeder
Schauspieler hier ist umwerfend. Mal muss man schmunzeln, lachen oder weinen.
Technik: Sehr gute Bildqualität, sehr guter Ton.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2005
Ein wunderschöner Film über ein Thema, das ganz einfach zum Leben gehört... Unverkennbar basierend auf einem Theaterstück (Michael Brady), von Michelle Pfeiffer-Ehemann und Ally McBeal-Erfinder David E. Kelly adaptiert, von Michael Pressman unaufdringlich und mit gutem Gespür in Szene gesetzt, untermalt von einem subtilen Soundtrack (James Horner - er kann ja, wenn er will!), und nicht zuletzt gespielt von einem großartigen Ensemble! Peter Gallagher, Claire Danes, Kathy Baker (die hierfür eigentlich mit Preisen überhäuft hätte werden sollen!), und natürlich Michelle Pfeiffer in der Titel- wenn auch Nebenrolle. Ein Film zum Träumen und Schwelgen, - wer sich für dergleichen erwärmen kann, sollte sich dieses kleine Meisterwerk auf keinen Fall entgehen lassen!! Von mir wird dieses Video (seit Auflösung meiner Sammlung) als eines von Wenigen auch weiterhin gehortet; so Columbia Tristar nicht irgendwann ein Einsehen hat und den Film auch bei uns auf DVD rausbringt..!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2000
SCHATTEN EINER LIEBE ist ein eher unbekannter, kleiner Film. Deswegen ist er aber nicht schlechter als die großen Hollywoodfilme. In dem Drama geht es um einen Ehemann, der über den Tod seiner Frau nicht hinweg kommt, und sie im aus dem Jenseits in seiner Trauer beisteht. Wie ich am Anfang schon sagte, ist es ein wunderschöner, einfacher Film geworden, der sparsam seine Effekte einsetzt. Michelle Pfeiffer und Peter Gallagher harmonisieren großartig, und Claire Danes ist hier in ihrer ersten großen Rolle zu sehen. Ein schöner Film für verregnete Sonntage.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2001
Dieser Film ist trotz seiner Unbekanntheit ein wundervolles Meisterwerk geworden. Es ist einer der wenigen Filme, bei dem man vor lauter Mitgefühl für den Ehemann weinen kann. Ich würde diesen Film allen empfehlen, die gerade Probleme mit ihrem Partner durchmachen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2008
Auch wenn man erwartet, dass noch irgendwas Berührendes in diesem Film passiert- vergebens- er ist flach und wenig glaubwürdig- selbst die schaupielerische Leistung der Akteure ist unterdurchschnittlich!
Die Zeit kann man besser verbringen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2009
es ist ein wunderschöner aber auch gleichzeitig sehr trauriger film... ein film für einen romantischen abend ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
7,99 €
4,99 €
5,95 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken