Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
398
4,4 von 5 Sternen
Größe: 77mm|Ändern
Preis:57,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Januar 2012
Hallo zusammen!
Habe mich bei der Auswahl meines Pol-Filters stark von den Rezensionen hier leiten lassen und ich muss sagen, ich wurde ganz und gar nicht enttäuscht.
Verwende den Filter an meiner Nikon D90 und muss sagen, dass man mit dem Teil vor allem im Sommerurlaub richtig gute Bilder aus der Kamera zaubern kann. Sattes Blau am Himmel und kräftigere Farben allgemein peppen die Bilder wirklich auf.
In den Bildern hier bei Amazon können Sie den Vergleich mit und ohne Filter sehen (unbearbeitet, geschossen mit Nikon D90), das sagt wohl mehr als tausend Worte.

Das einzige was ein wenig fummlig ist, ist die Bedienung des Filters. Das ist aber eher der Gegenlichtblende geschuldet, die ich übrigens problemlos noch aufschrauben kann, auch wenn der Pol-Filter aufgedreht ist. Von daher kein Punktabzug für den Filter. Mit ein bisschen Geschick schafft man es auch nach ein paar Versuchen mit aufgesetzter Gegenlichtblende den Filter für den gewünschten Effekt zu drehen ohne die Linse mit dem Finger zu verschmutzen :)

Klare Kaufempfehlung!
review image review image
0Kommentar| 85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2015
Gewinde und Fassung sind absolut top. Leider gilt das nicht für das Glas und auch nicht für die Vergütung.
Es haben sich nun nach 2 Jahren sehr mässigen Gebrauchs feine Risse gebildet, die radial von aussen nach innen verlaufen - siehe Foto.
Eine Reinigung ist ebenfalls kaum möglich.
Würde ich nicht mehr kaufen. Um den Preis muss mehr Qualität her.
Das Glas ist Müll.
review image
33 Kommentare| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2008
Habe mir diesen Filter gekauft nachdem ich schon das 58mm Modell besitze und bin mit der Leistung sehr zufrieden. Ob man Spiegelungen durch eine Scheibe/Glas entfernen will oder den Kontrast bei Strandbildern erhöhen, klappt alles wunderbar.
Der Filter ist zudem sehr dünn und produziert so keine Abschattungen. Im Vergleich zum B+W Topmodell sehe ich keine Unterschiede außer das der 50 EUR mehr kostet. Die günstigeren Hama Filter sind in keinem Fall so gut wie dieser.
11 Kommentar| 163 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. Juni 2009
Schon seit vielen Jahren habe ich von einem Pol-Filter für meine Spiegelreflex "geträumt" - war ich doch von den kräftigeren Farben oder der Vermeidung von Reflexionen auf Glas-, Lack- oder auf Wasseroberflächen bei mit Polfiltern gemachten Fotos beeindruckt.

Mit meiner neuen DSLR, einer Nikon D5000, habe ich mir jetzt den Traum erfüllt und weil ich mit dem Hoya Pro1 UV-Sperrfilter sehr gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich mir jetzt den Polfilter aus der gleichen Serie gegönnt. Es war eine gute Entscheidung!

Ich benutze den Filter an einem Nikon AF-S 18-55mm VR Objektiv und an einem Nikon AF-S DX NIKKOR 35mm / 1.8G Objektiv. Den Filter setze ich überwiegend für Natur- und Landschaftsaufnahmen ein.

+ Geliefert wird der Hoya Polarisationsfilter Cirk. Pro1 Digital 52mm in einer soliden, mit weichem Schaumstoff ausgeschlagenen, Kunststoffschachtel.

+ Wie bei allen Hoya Filtern (erst recht aus der Pro1-Serie) ist die Verarbeitung tadellos. Verzeichnungen gibt es selbstverständlich nicht.

+ Die Handhabung des Filters ist problemlos - das Auf- und Abschrauben klappt auch bei "groberen Männerhänden" ohne Fummelei.

+ Mit dem vorderen, breiteren, Ring lässt sich der Filter um 360° am Objektiv drehen. An dem Ring ist ein kleines Dreieck als Markierung für die Stellung des Filters angebracht.

+ Ich habe eine Anzahl Testfotos gemacht. Das Ergebnis war beeindruckend: Der Filter beeinflusst das Ergebnis von "sanft" bis "deutlich bemerkbar". Das ist besonders beim Fotografieren von Wolken vor blauem Himmel (dem wohl klassischen Test für Polfilter) feststellbar. Der Filter agiert von sehr zurückhaltend bis deutlich bemerkbar, je nach selbst gewählter Einstellung am vorderen Ring.

+ Kaufempfehlung - weil weniger Qualität geht nicht - auch wenn er vielleicht ein paar Euros mehr als Filter anderer Hersteller kostet. Das sind mir meine guten Fotos jedoch wert!
1515 Kommentare| 264 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2013
Habe einige billigere Produkte ausprobiert, z.B. von Hama, und war mit allen unzufrieden und enttäuscht.
Für meine alte Canon EOS hatte ich einen Hoya 58mm Filter, der lieferte viel bessere Ergebnisse, also bestellte ich für meine neue Canon 6D das 77mm und war gleich begeistert!

Sehr satte Farben, ich dachte zuerst, ich hab die Sättigung verstellt, was nicht der Fall war
Der Himmel zeigt sich bei Sonnenschein in schönem, satten, dunklen Blau
Guter Polarisationseffekt - Wasseroberfächen spiegeln kaum noch
Der Dunst wird weggefiltert, alles erscheint klarer

Fazit: Der Filter ist den Preis auf jeden Fall wert. Es lohnt nicht, hier zu sparen, vor allem, wenn man eine gute, teure Kamera hat, sonst ist das Ergebnis schlechter als ohne Filter

Zu beachten:
Wo viel Licht, da auch Schatten: Der Filter nimmt natürlich auch Licht weg, d.h. eine längere Belichtungszeit in Kauf nehmen oder bei der Bildbearbeitung ca. 1 - 1 1/2 Blendenstufen nachbelichten, je nach Winkel zur Sonne. Wird auch von der Kamera abhängen. Dieser kleine Mehraufwand ist es aber Wert.

Habe ein paar Beispielfotos eingestellt (z.B. die mit dem Rennrad)
review image review image review image review image
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2010
Ich bin noch ziemlicher Anfänger im Bereich der Fotografie, habe aber stets Interesse gehabt tiefer in die Materie einzusteigen. Mit der neuen Kamera, einer Canon EOS 500D, war es nun endlich soweit. Aus Testgründen habe ich zunächst ein Dreierset der Firma Delamax erworben, wo ein zirkular Polfilter beilag, den natürlich gleich mal getestet... Ich war wahrhaft begeistert, was die Ergebnisse betraf, nicht nur im Bereich der Ausblendung von Reflexionen an Glasoberflächen, sondern auch in der Verstärkung der Kontraste im Bild. Allerdings konnte man sich die schönen Bilder nur bei etwa 20% Bildgröße anschauen. Problem: Der billige Filter brachte eine extreme Unschärfe und Weichzeichnung ins Bild.

Also hieß es: neuer Filter muss ran. Ich hab mich für den Hoyo zirk. Pro1 entschieden. Hab mich informiert und nur Gutes über Hoyo-Produkte erfahren, da fiel die Entscheidung sehr leicht. Die 50€ für den Filter bereue ich keineswegs und kann nur empfehlen: Lieber gleich etwas mehr ausgeben und was ordentliches in der Hand haben, als sich mit dem billigen Zeug rumzuärgern.

Was hat mich überzeugt?

- Die Verarbeitung des Filters ist topp. Der Filter ist sehr schmal, wodurch die Anwendung im Weitwinkelbereich keinerlei Probleme bringt. Der Ring lässt sich gut drehen, allerdings wenn man, wie ich, noch mit dem Kit-Objektiv der Canon EF-S 18-55mm IS fotografiert, welches einen mitdrehende Frontlinse hat, ist die Handhabung etwas schwer. Man benötigt eigentlich drei Hände zum Kamera halten, Objektivtubus halten und Polfilter drehen. Aber man kommt schon irgendwie klar

- Das Gewinde ist ebenso topp verarbeitet. Bei meinem billigen Filter hatte ich das Problem, dass sich der Filter auf dem Objektiv "festgefressen" hat. Bei dem Versuch das Teil wieder abzukriegen, war ich mir schon fast sicher, ich zerstöre dabei das Objektiv. Aber jetzt läuft das drauf- und abschrauben völlig problemlos.

- Die Lieferung erfolgt in einer Plastikhülle, mit passendem Einsatz und einem Schaumkissen. Ich transportiere den Filter weiterhin in ihr, wodurch optimaler Schutz gewährleistet ist.

- Bildqualität ist spitze! Im Vergleich zum Delamax sehe ich keinerlei Schärfeverlust, Weichzeichnung o.Ä. mehr zum Originalbild. Der Filter schluckt natürlich Licht, ist aber besser durchlässiger, als mein Billigfilter.

- Der Filter hat ein weiteres Gewinde (wenn auch sehr schmal), was mir sehr wichtig war, da ich eine Sonnenblende besitze, die ebenfalls ans Objektivgewinde geschraubt werden kann

- Auch der Objektivdeckel lässt sich an den Filter klemmen, allerdings leider nicht sehr gut fassend. Für den Fall das ich draußen unterwegs bin, möchte ich den Filter auch mal am Objektiv lassen und nicht immer wieder abschrauben. Aus Schutzgründe, kommt bei mir dann aber immer der Deckel drauf.

Ein Punkt, der mich direkt am Filter stört, ist mir bisher noch nicht aufgefallen und ich denke kaum, dass ich da noch was finden werde.

Ich benutze den Filter nun regelmäßig an meiner EOS 500D an all meinen 3 Objektiven (KitObjektiv EF-S 18-55mm IS; EF-S 55-250mm IS; EF 50mm F1,8 II) und bin wirklich überzeugt. Kann ihn hier nur als absolute Kaufempfehlung deklarieren.
Zudem hoffe ich, dass ich mit meiner ersten Rezession ein paar nützliche Infos rüber bringen konnte.
1414 Kommentare| 242 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2011
Trotz Warnungen einiger Kundenrezensionen wurde bewusst für Hoya Circular Pro1 Digital entschieden, nicht zulezt, weil ich bereits einige UV-Filter von Hoya besitze und von deren Verarbeitung und Leistung überzeugt bin.

Der Filter wurde für den Einsatz an Canon EF 24-105 bzw. Canon EF-S 10-22 angeschafft und sofort an diesen beiden Gläsern auch getestet. Mein persönliches Urteil:

Verarbeitung und Handhabung:
(+) Die Verarbeitung des Filters ist erstklassig, was man aber von einem Produkt dieser Preisklasse durchaus auch erwarten darf
(+) Der Filterring ist leichtgängig aber auch nicht zu leicht, dass er die eingestellte Drehlage auch beibehält
(+) Die Markierung auf dem drehbaren Teil ermöglicht ein schnelles Einstellen von (vom Benutzer) "vordefinierten" Drehlagen
(+) (subjektiv) sieht mit seiner bläulichen Entspiegelung-Vergütung an jedem Objektiv einfach cool aus ;)

(-) der äußerst schmale Gewinde-Innenring führt u.U. dazu, dass das Abschrauben zu einer Herausforderung wird -> also möglichst nicht alzu fest anschrauben
(-) Objektivdeckel lässt sich zwar aufsetzen, sitzt aber nicht bündig mit dem Filterring. Meine beiden identischen Canon-Deckel sitzen dann immer noch stabil genug.
(-) die gut gemeinte Slim-Ausführung des drehbaren Ringes macht diesen bei aufgesetzer Sonnenblende schwer zugänglich (sogar bei weit geöffneter Tulpenform der EW-83E) -> hier muss die Sonnenblende ausnahmsweise doch in die "Parkposition".
(-) scheint sehr schnell Staub u.Ä. anzuziehen. Auch Fingerabdrücke sind nicht so schnell wieder wegzuwischen. Und mit letzteren ist bei einem Polfilter leider immer zu rechnen (es sei denn, man fotografiert nur mit Handschuhen ;)

(o) das Aufbewahrungsetui ist OK, zwar "Hoya-typisch" eher spartanisch ausgeführt, könnte mMn in dieser Preisklasse ein bisschen "wertiger" ausfallen (s. Sigma-Filter). Bietet jedoch ausreichenden Aufbewahrungsschutz und ist gut zum Transportieren geeignet.

Optische Leistung am EF-S 10-22:
(+) ein absoluter WOW-Effekt, verstärkt durch eine gleichmäßige und ausgewogene Abbildung über den gesamten Bildbereich. Weniger gute Filter sollen gerade an UWW-Objektiven, (bedingt durch sehr spitzwinkligen Lichteinfall auf den Filter) ein ungleichmäßiges Bild (bezüglich der Filterwirkung, versteht sich) liefern. Aber nicht der Hoya Circ. Pro1 Digital ! Hier zahlt sich die Mehrinvestition gegenüber einem weniger guten Filter aus.
Sowohl bei 10mm als auch bei 22mm absolut Top!
(+) durch die Physik der Polarisation reflektieren "helle" Bildbereiche spürbar weniger Licht wodurch die Bildbelichtung zugunsten weniger hellen Bereiche optimiert wird -> weniger Spreizung im Dynamikumfang und damit spürbar näher an das, was unser Auge wahrnimmt -> realistischere Bilder.

Achtung! Beim harten Tageslicht wird der blaue Himmel übermäßig dunkelblau, was zwar die Gesamtdynamik homogenisiert, aber nicht mehr natürlich aussieht. Dieses Verhalten lässt sich aber leicht durch drehen des Filters nach Belieben steuern.

(+) keine zusätzliche Randabschattung als Vorteil der Slim-Ausführung

Optische Leistung am EF 24-105:
(+) der WOW-Effekt hielt sich in Grenzen, war dennoch immer noch eine signifikante Steigerung. Sattere Farben (gerade an Canon-Bodys, welche die Philosophie natürlicher Farbwiedergabe predigen, ein positiver Aspekt).

(-) ca. 1-2 Blenden Lichtabsorption, was aber bei keinem Polfilter anders ist.

Fazit: für UWW absolut empfehlenswert. Handhabung gewöhnungsbedürftig. Nichtsdestotrotz absolut erstklassiger Filter!
Trotz einiger Kritikpunkte volle 5 Sterne von mir.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2016
Vor Jahren habe ich es zum Einstieg mal mit einem billigen Polfilter versucht und wurde bald enttäuscht. Weniger die optische Leistung als festfressende Gewinde und zu leichtgängiges Filterverstellung wurden schnell zum Problem.

Für mein neues Sigma 2.8 17-50 habe ich mir dann diesen Filter mit 77 mm Durchmesser gekauft, nachdem ich schon jahrelang zufrieden mit einem Hoya Polfilter mit 62 mm war. Der Filter lässt sich sauber in das Gewinde des Objektives drehen, die Verstellung der Filterwirkung erfolgt leichtgängig, ohne zu leicht zu sein.

Wer als (Semi-)Professioneller Fotograf auch noch die letzten 5% Leistung unter Extremsituationen benötigt, kauft sich sicher eines der teureren Modelle. Für alle ambitionierten Hobbyfotografen, die auch auf ihr Budget achten müssen, handelt es sich um ein wertiges Produkt, das man bei pfleglicher Behandlung im Leben nicht noch einmal kaufen muss.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2014
Aufgrund positiver Bewertungen und dem attraktiven Preis fiel meine Wahl auf diese Linse.

Nachdem ich den Filter seit ca. einem Jahr gelegentlich nutze, beginnt sich die Polarisationsfolie im Inneren aufzulösen.
Dieses äußert sich durch feine Haarrisse, die vom Rand zur Filtermitte hin verlaufen.
Insbesondere bei Gegenlicht oder seitlichem Streulicht machen sich diese Fehlstellen deutlich im Bild bemerkbar.

Die Ursache hierfür ist mir rätselhaft, ein mechanischer Einfluss (Herunterfallen, Anstoßen) oder fehlerhafte Lagerung sind ausgeschlossen. Das Teil ist jedenfalls für anspruchsvolle Fotografie nunmehr unbrauchbar.

Im Vergleich dazu ist etwas gleichartiges bei einer Reihe von mir seit Jahren genutzten B&W-Polfilter nicht vorgekommen.
22 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 12. März 2016
Ich habe mir den Hoya Pol-Filter gekauft, weil ich viel über die Funktionsweise von Pol-Filtern gehört habe und mir selbst ein Bild davon machen wollte.

Ein Pol-Filter kommt häufig zum Einsatz, wenn es darum geht, Reflektionen auf Wasser, Glas oder allgemein auf glatten Flächen zu reduzieren. Zudem verstärkt ein Pol-Filter die Farben im Bild. Der Himmel wird tiefblau gezeichnet, statt vielleicht nur blau. Dies ist ein netter Nebeneffekt, der einem evtl. einen Teil der Nachbearbeitung erleichtert.

Hauptsächlich überzeugen mich folgende Dinge:
- der Pol-Filter reduziert Reflektionen zuverlässig. Den Effekt kann man durch Drehen am Filter in seiner Stärke variieren.
- der Filter lässt sich gut auf meine Objektive aufschrauben und auch der Objektivdeckel hält dann noch
- Farben im Bild werden verstärkt. Blasse Farben werden intensiver.
- der Pol-Filter ist gut verarbeitet; das Gewinde passt perfekt auf mein Canon 50mm f/1.4
- es lässt sich leicht an- und abschrauben
- der Drehring ist leichtgängig
- der Objektivdeckel passt auch mit Pol-Filter auf dem Objektiv

Gerade im Sommer macht der Einsatz eines Pol-Filters Sinn, um etwa auch auf grünen Blättern in der Mittagssonne die ausgebleichten, hellen Stellen zu reduzieren bzw. zu eliminieren. Auch wenn man etwa aus dem Auto, also durch eine Scheibe fotografiert, hilft der Pol-Filter die Reflektionen zu reduzieren und man sieht mehr vom Motiv hinter der Scheibe. Bei Wasseraufnahmen ist er ebenfalls sein Geld wert, weil er zuverlässig helle Stellen, die durch Reflektionen entstehen minimiert.

Zur Veranschaulichung habe ich einige Vergleichsbilder eingefügt, damit ihr abschätzen könnt, was man grob erwarten kann. Draussen sieht das natürlich alles noch besser aus.

Das Video zeigt den Effekt des Pol-Filters im Live-Einsatz. Ich drehe während der Aufnahme am Drehring des Pol-Filters. Man sieht, dass die Reflektionen auf dem Ipad fast vollständig verschwinden.

*** Fazit ***
In bestimmten Situationen sein Geld wert. Aber sicher nicht als "Immer-drauf-Filter". Nicht jeder braucht ihn. Ich habe ihn behalten, auch wenn er nur recht selten zum Einsatz kommt. Wenn ich ihn brauche, möchte ich ihn im Arsenal haben.

War meine Rezension hilfreich? Wenn ja, dann würde ich mich über einen kurzen Klick auf "ja - hilfreich" sehr freuen.
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 32 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken