Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
57
3,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:14,16 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

NR. 1 HALL OF FAMEam 29. Januar 2005
Ein brutales Blutbad im noblen Marseilles eröffnet diesen Klassiker des gehobenen Action-Kinos, bis zum Showdown, der Schießerei im düsteren New York, liefert William Friedkins "French Connection" eineinhalb Stunden Spannung pur. Spannung, die der Film aus seinen Charakteren bezieht: Gene Hackman spielt mit unter die Haut gehender Authentizität einen Cop zwischen einem Sumpf aus Verbrechen, Verrat und Korruption. Ein starker Stoff, der mehr als äquadat umgesetzt wurde.
Der fast semi-dokumentarische Film, der stilistisch zwischen Arthouse und Nouvelle Vague pendelt, revolutionierte in seiner ausdrucksstarken Bildsprache die Definition des modernen Mainstream-Kinos, ohne jedoch die cineastische Qualität zu vernachlässigen. Dieser Aspekt unterscheidet "French Connection" von neuzeitlichen Big-Bang-Blockbustermovies, deren Regiesseure wie Publikum sich an überzogenen Budgets, sogenannten Filmstars und angeblich witzigen Dialogen ergötzen zu vermögen. Vergegenwärtigt man sich aktuelle Mainstream-Filme kommt man unweigerlich zu dem Schluß, daß das Qualitätsniveau inzwiwschen teilweise ins Klo gerutscht sein muß.
"French Connection" bezieht seine Qualität aus der realistischen Art der Inszenierung, der Authentizität der Akteure, der schonongslosen Darstellung von Korruption und Verbrechen. Legendär geworden ist die Verfolgungsjagd zwischen dem Lincoln und der Hochbahn, ein Schulbeispiel an Schnittechnik und Montage. Als einer der ganz wenigen Actionfilme wurde "French Connection" mit dem Oscar für den besten Film ausgezeichnet, Regiesseur William Friedkins war in weiterer Folge für ähnlich ausdrucksstarke Filme wie "Der Exorzist" verantwortlich.
Gemessen am Alter des Films - mittlerweile über 30 Jahre - bietet der DVD-Transfer eine sehr gute Bildqualität, 20th Fox hat sich bei der Restauration sichtlich bemüht altersbedingte Flecken und Kratzer zu entfernen sowie die verblaßten Farben zu korrigieren.
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2017
Jimmy Doyle (Gene Hackman) und Buddy Russo (Roy Scheider) sind zwei Beamte aus dem New Yorker Drogendezernat, deren Alltag in der entsprechenden Drogen-Szene dieser Film Noir von 1971 zeigt. Ich bin schon etwas verwirrt, wenn ich lese, dass der Urfilm bzw. die Ur-DVD von der Bildqualität her besser bzw. realistischer gewesen sein sollen, als diese neue BluRay-Variante. Dieser Meinung kann ich mich nicht anschließen. Im Gegenteil: Ich honoriere die Bemühungen von Fox, diesen Film zu restaurieren, was sehr gut gelungen ist. Zum Inhalt: Alain Charnier (Fernando Rey) und Marcel Bozzuffi (Pierre Nicoli), beide aus Marseille, planen den ultimativen Herointransport nach New York, wo zwei Gauner aus der Drogenszene: Sal Boca (Tony Lo Bianco) und Devereaux (Frederic de Pasquale) beim "Import" der Ware behilflich sind. Der Film liefert einen realistischen Einblick in die Arbeit des Drogendepartments im eiskalten, winterlichen New York. In mühevoller, zäher Kleinarbeit werden die Drahtzieher und Gehilfen des Syndikats beschattet. Charnier und Bozzuffi kommen per Schiff mit einem wunderschönen Ford Lincoln Continental Coupé in die Stadt und es dauert nicht lange, da haben sich Doyle und Russo an ihre Fersen geheftet. Fesselnd und mitreissend ist eine Verfolgungsjagd in der New Yorker U-Bahn, wo sich Charnier und Doyle mit allen Tricks bekämpfen. Schließlich kommt es zu einer Verfolgungsjagd, mit Doyle in einem beschlagnahmten Straßenkreuzer unten und Bozzuffi in der U-Bahn oben über mehrere Stationen. Die Kontrahenten bekämpfen sich mit allen denkbaren Mitteln. Alles steuert auf die entscheidende Auseinandersetzung zu, eine atemberaubende Entscheidung, die den Zuschauer in ihren Bann zieht. Die jungen Gene Hackman und Roy Scheider spielen ihre Rollen mit größter Intensität, Scenestealer ist jedoch Fernando Rey! Das Bild im Format 16:9 (Farbe) ist hervorragend restauriert, hat aber nichts von seiner Authentizität verloren, der Ton ist Dolby Digital 5.1 DTS in Deutsch und Englisch und vielen anderen Sprachen bis zu Thailändisch. Das Package enthält 2 DVDs. Eine mit dem Film und zusätzlich einer Einleitung von Regisseur William Friedkin, Audiokommentaren von Hackman, Scheider und Friedkin, Trivia Track und einer isolierten Musiktonspur. Die DVD 2 zeigt entfallene Szenen, die Anatomie einer Verfolgungsjagd, Hackman über Doyle, Kommentare von Friedkin und Sonny Grosso, der Tatort, die Restaurierung, die Musik von Don Ellis, die Noir Connection, BBC Doku, Making Of. Der Film erhielt 5 Oscars für Hackman, Friedkin, bester Film, bestes Drehbuch, bester Schnitt. Dies ist einer der besten Filme aller Zeiten!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2009
Keine Frage, "The French Connection" ist ein hervorragend gemachter Film, der auch nach jetzt fast 40 Jahren nichts von seiner Klasse verloren hat.

Doch in dieser neuen Blu-Ray-Fassung ist das Bild nach Vorgabe des Regisseurs William Friedkin digital nachbearbeitet worden, was dem Film meiner Ansicht nach viel von seiner Wirkung nimmt.

Der ursprüngliche Film wurde betont mit Handkamera und körnigem Film aufgenommen, was ihm das Aussehen einer Dokumentation verleiht und maßgeblich für die Wirkung des Filmes ist. Dieses "realistische" Aussehen des Filmbildes geht in der Neubearbeitung verloren. Die Neubearbeitung hat ein schärferes Bild, aber die Farbe ist fast ganz aus dem Film genommen worden. Er wirkt in dieser Fassung "künstlicher".

Wer diese Blu-Ray-Fassung kauft, sollte auch die ursprüngliche DVD-Fassung kennen.
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2009
In den vorangehenden Rezensionen wurde immer wieder die körnige Bildqualität des Films moniert. Es ist dazu anzumerken, dass William Friedkin, bis heute einer der kreativsten Genreregisseure der amerikanischen Filmgeschichte, in einer begefügten Dokumentation ausführlich erklärt, wie er den Film dem Look von John Hustons MOBY DICK anglich und diese Version für die beste verfügbare Kopie des Films hält. Das ist zweifellos als künstlerische Entscheidung zu akzeptieren und vor allem nach der Doku auch gut nachvollziehbar. In der Tat kann auch ich Sammlern empfehlen, die DVD ebenfalls zu kaufen, dann hat man beide Bildeindrücke.
In einer HD-Projektion wirkt der Film auf Blu-Ray übrigens weniger künstlich als auf einem Plasma-TV, der das Kornrauschen noch mehr betont.
Es ist eine umstrittene Praxis von Filmemachern, ihre Werke nachträglich zu verändern, doch ich tendieren dazu, Friedkins Eingriffe - auch bei dem Thriller CRUISING - eher für konstruktiv zu halten.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2017
Der Film ist Klasse. Die BD-Version eine Katastrophe. Ich habe das Gefühl, dass diese keiner Qualitätskontrolle unterzogen wurde. Alles extrem pixelig, unnatürlich und störend, nach 10 Min. habe ich aufgegeben. Leider ist die Verpackung geöffnet und kein Umtausch möglich. Klare Empfehlung - lieber zur DVD-Version zurückgreifen, keine Kaufempfehlung für dieseBD.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2012
Nach langem Zögern habe ich mir doch diesen Klassiker zugelegt. Zur Qualität muss nun wirklich nichts aber auch gar nichts mehr geschrieben oder gesagt werden. Der Film ist das Paradebeispiel für einen amerikanischen Film Noir!! Bezüglich der Qualität der BluRay aber schon, denn das Bild wird bei dunklen Passagen im Nachtklub und auch in der abgerissenen Fabrik (am Schluß des Films)schon sehr körnig und grenzwertig für den Betrachter - extrem nervíg!! Das das Bild ansonsten in seiner Qualität hinzugewonnen hat, finde ich wunderbar, wenn nicht diese dunklen körnigen Passagen wären. Man hat in der Tiefe des Bildes einen Informationsfluss, der vorher vieles am geneigten Filmfreund vorbeischleuste. Was mich noch genervt hat, war bei deutschen Texten, wo die Franzosen (Fernando Rey u.a.) in der Scene vorkamen, ein englischer Untertext eingeblendet wurde, der zumindest bei mir nicht rauszunehmen war...merkwürdig. Die zweite BluRay mit Bonus war sensationell. In der Summe der Beiträge kommt man fast auf 3 Stunden inklusive zweier Dokus mit ca. 55 Minuten je Beitrag. Dieser Film gehört in jede Sammlung!!Meine kritischen Anmerkung sollen niemanden abschrecken, denn dieser Film ist jeden Cent wert!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2017
Ich habe mir gerade die 1 Stern Rezensionen durchgelesen . Der Großteil bezieht sich auf die schlechte Bildqualität - möglich ..aber so weit
kam ich gar nicht , da mir keine deutsche Tonspur angeboten wird . Englisch ist eingestellt aber nicht einmal in diesem Modus kann man
die Blue Ray starten .Dazu kommt noch ,das ich diese Disc schon einmal wegen dem gleichen Problem bei Amazon getauscht habe
( Super Service ) aber diese Disc auch nicht funktioniert . Es sei aber Vermerkt , das Teil 2 in Ordnung ist . Leider nur ein Stern für den
technischen Zustand !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2013
...einige Kritiken befassen sich mit der Bildqualität und ziehen Vergleiche mit "Originalfassungen" - ich habe als Jugendlicher den Film im Kino gesehen, und gerechterweise müsste man festhalten, dass die früheren Projektoren wesentlich schlechtere Darstellungen hatten als die heutigen Flatscreens zu Hause. Insofern finde ich einen Vergleich etwas schwierig, da Äpfel mit Birnen usw. ... Ich finde es müßig, hier über den eigenen und den fremden Geschmack zu "streiten" - daher kann ich nur meinen Eindruck schildern: Ich finde die Bilder und deren Darstellung, Auflösung etc. zu jedem Zeitpunkt stimmig. Ja, das Bild ist stellenweise körnig; Ja, manchmal ist bei besonderen Lichtverhältnissen an wenigen Stellen kaum Farbe im Bild (nach wie vor handelt es sich aber eindeutig um einen Farbfilm) - trotzdem unterstützt das alles nach meinem Empfinden die Grundstimmung des Films, und genau das ist es, was mich an guten Filmen begeistert: Transportiert ein Film bzw. dessen Macher nicht nur eine Geschichte, sondern ist er insgesamt stimmig ? Das ist hier für mich gegeben, da die "kalte" Grundstimmung dieses 70er-Jahre-Krimis sehr überzeugend `rüberkommt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. Juli 2014
Die New Yorker Cops Doyle und Russo jagen einen internationalen Drogenring und geraten an den französischen Schwerkriminellen Charnier.
Gerade Doyle steigert sich fast fanatisch in dem bestreben, dem aalglatten Gangster das Handwerk zulegen.
Der aber ist mit allen Wassern gewaschen und ergreift Gegenmaßnahmen.
Nun muss Doyle reagieren....

Fazit: Genial-düsterer Copthriller aus dem Jahr 1971. Die Atmosphäre der 70er Jahre kommt 1:1 rüber und zieht einen in ihren Bann.
Der Film ist hart, schmutzig und brutal. Kein leichter Filmgenuss, aber Kult eben.
Atmosphäre, Dialoge, Spannung, Settings, Soundtrack und Actionszenen sind allesamt auf hohem Niveau, ebenso die Darsteller.
Mit dabei sind u.a.: Gene Hackman, Roy Scheider, Fernando Rey und Tony Lo Bianco.
Hier hat William Friedkin hier ein Meisterwerk geschaffen.

Bild, dank des körnigen Ausgang-Materials, nicht erheblich verbessert und der Ton lässt auch zu wünschen übrig.
Eine leichte Verbesserung in Sachen nicht wegschaltbare Untertitel in den Französischen Passagen: Nun sind nur noch die Englischen Untertitel da....zum Glück wurden die Deutschen weggelassen....das nervte auf der DVD Fassung immens....obwohl die Englischen eigentlich auch überflüssig sind da die Passagen Deutsch synchronisiert wurden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2009
Ich bin entsetzt, der Film weist von der ersten bis zur letzten Minute ein unerträgliches Bildrauschen/Grießeln auf. Man nennt es auch Körnung. Diese extreme Körnung kann unmöglich ein Stilmittel sein, da die DVD diese nicht hatte. Die DVD hat meiner Meinung nach im hochskalierten Modus trotz einer gewissen Unschärfe das bessere Bild. Ein weiteres Problem der Blu-Ray ist die Farbdarstellung. Insgesamt sind die Farben etwas kräftiger als bei der DVD. Jedoch gehen die Farben in manchen Szenen fast komplett verloren, das Bild kippt fast über in Schwarz-Weiß. Dies ist vor allem bei Szenen im inneren von Fahrzeugen der Fall, in einer Szene sieht man im Heckfenster des Autos den folgenden Straßenverkehr nur noch in Schwarz-Weiß. Dann wäre da noch das Bildformat das offenbar keinem Standart entspricht. Die meisten Filme sind ja 21:9 mit Balken oder 16:9 ohne Balken, dieser liegt irgendwo bei schätzungsweise 17:9. Auf meinem 37 Zoll Full HD Fernseher sind oben und unten zirka 1cm schwarze Balken.

Fazit:

Das Plus an Bildschärfe wird durch das extreme Bildrauschen vor allem in dunklen Szenen wieder zu nichte gemacht. Mir persönlich ist die leichte Unschärfe der DVD lieber als das extreme Dauergrießeln der Blu-Ray das mich doch sehr stört. Wer die DVD hat kann auf die Blu-Ray verzichten.
Allen anderen kann ich nur raten die DVD und die Blu-Ray vorher auszuleihen und zu vergleichen, bevor sie sich für eine der beiden Scheiben entscheiden.
1515 Kommentare| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken