Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
95
4,0 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:41,85 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. November 2012
Ich habe wegen der vielen negativen Kritiken -besonders die deutsche Tonspur betreffend- lange mit dem Kauf gewartet.
Die deutsche Tonfassung ist grundsätzlich akzeptabel. Es gibt aber ein paar Folgen, bei denen einige Szenen vom Ton her
schlecht sind (es betrifft weniger die Stimmen, sondern mehr die dazu laufende Hintergrundmusik).
Da die Serie sehr spannend und der Preis annehmbar sind, würde ich die Goldbox trotz der Tonprobleme wieder kaufen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2013
Nun hab ich mich auch endlich zur Gold Box durchgerungen, nachdem ich schon länger die Einzeleditionen hatte. Über die Serie will ich hier keine Worte mehr verlieren, dazu ist alles gesagt. Definitiv Kult, so was wie Twin Peaks wird es im Fernsehen nie mehr geben.
Die Frage ob es nun eine Gold Box Edition ist, lässt sich mit ja und nein beantworten. Bild, Ton und die Extras sind definitiv Gold. Die Auswahlmenüs sind wertig gestaltet mit bewegten Bildern und Musik. Die Extras sind eine Fundgrube für jeden Twin Peaks Fan. Besonders die über eineinhalb stündige Dokumentation "Die Entstehung von Twin Peaks" ist das Geld für die Box wert. Das sollte sich kein Fan entgehen lassen. Ebenso die vielen anderen Special Features.
Ganz anders sieht es bei der Aufmachung der Box aus. Wenn man sie das erste Mal in den Händen hält macht sie noch viel her. Wenn man sie dann öffnet macht sich große Enttäuschung breit. Die DVD's stecken in durchsichtigen schmucklosen Plastiktrays. Die einzige Beilage ist ein dünnes Blatt mit dem Inhaltsverzeichnis der einzelnen DVD's. Man hat dem Blatt nicht mal eine Rückseite gegönnt, sie ist weiß und leer. In der Innenseite wo das Blatt drinsteckt wäre noch Platz für mehr. Da waren wohl in den ersten Editionen die Postkarten drin. Diese sucht man jetzt im Jahr 2013 leider vergebens. Auflösungserscheinungen wie sie andere Rezensenten ausgemacht haben, kann ich bei der Box allerdings nicht feststellen. Alles ist ordentlich verarbeitet.
Wenn man der Box wenigstens noch ein Heftchen mit Fotos, Schauspielervorstellungen oder ähnlichem spendiert hätte dann wäre es wirklich eine Gold Edition. So bleibt ein fader Beigeschmack wegen der verpassten Chance, dieser Kultserie eine würdige Verpackung angedeihen zu lassen. Dies führt dann auch zum Abzug eines Sterns. Da aber natürlich der Inhalt der DVD's wichtiger ist, sind vier Sterne angebracht.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2015
Die Tonqualität ist echt erbärmlich! Da ist der Ton bei einem KW-Radio wahrscheinlich noch besser ...

Putzig ist, daß man ständig so etwas wie das Zirpen von Grillen hört - selbst in geschlossenen Räumen ... Auf der Englischen Tonspur ist das nicht so.

Irgendwie hört es sich so an, als ob man die Synchronisierung auf ein Tonband aufgenommen hätte, welches nicht richtig gelöscht worden ist und so noch die Geräusche von einer vorherigen Naturaufnahme zu hören sind. Oder sollte das nicht im Studio aufgenommen worden sein, sondern irgendwo im Wald? Dann hätten es zumindest die Synchronsprecher nett gehabt, der Zuschauer dieser Serie nicht.

Twin Peaks an sich ist wirklich genial wird aber leider nicht richtig beendet. Das später erschienene Prequel hilft da auch nicht weiter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2007
Endlich ist sie da, DIE Serie überhaupt.
Doch für Definitive Box fehlt mir definitiv ein wenig.
Nun,was gibt es zu nöhlen?
Der Ton ist stellenweise ganz schön blechern und wabbernd.Altbekannt.Da hat sich nix gebessert.
Und -Fire walk with me-...Warum ist der, bitte schön, nicht dabei?
Das frustriert schon ein wenig. Da hätte ich doch lieber auf die beigelegten Postkarten verzichtet, welche eher ein Verlegenheitsgeschenk sind.
Was gibt es zu loben?
Das Bild ist der Hammer, astrein!!!
Und das filmische Bonusmaterial, sehr fan-gezielt und punktgenau.
Ja, zur Serie brauche ich wohl nichts zu sagen.
Die ist definitiv GOLD!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2013
Ich habe die Serie damals bereits gesehen, allerdings nicht jeden Teil und auch nicht bis zum Ende. Ließ sich zeitlich nicht immer einräumen. Vergessen habe ich Twin Peaks aber nie, daher jetzt der Kauf.

Die Gold Box Edition ist von der Verpackung einfach gehalten. Ein Papp-Schuber mit Multi-Box zum blaettern der Discs. Anfangs habe ich ueberlegt, ob nicht doch die drei einzelnen Boxen (Season 1 und Season 2, Teil 1 und 2) besser gewesen waeren, aber auf Grund des Bonusmaterials und dem Vorteil alle Discs in einer Box zu besitzen ist der Kauf "Gold wert".

Übrigens die Bildqualitaet ist umwerfend. Die Tonqualitaet laeßt hin und wieder etwas zu wuenschen uebrig. "Es weht manchmal ein rauher Wind".
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 1. September 2011
Ein Hoch auf ARTE !!! Bis zum April diesen Jahres hatte ich nie die Möglichkeit, einen vollständigen Blick in David Lynchs Kult-Serie "Twin Peaks" zu werfen und mir ein Bild davon zu machen, was denn genau hinter besagtem Kult steckt. Es scheiterte ständig am lieblosen Umgang deutscher TV-Sender mit dieser Ausnahme-Serie. Was "Twin Peaks" in den vergangenen Jahren über sich ergehen lassen musste, ist schon traurig: Bild- und Tonqualität jenseits von Gut und Böse, wechselnde Sende-Termine oder gar ein willkürlicher Rauswurf aus dem Programm irgendwo in der Serien-Mitte.
Erst der europäische Gemeinschaftssender brachte das fertig, was RTL2, Kabel1 und Co. nicht gebacken bekamen: "Twin Peaks" erhielt einen festen Sendetag, einen festen Ausstrahlungszeitraum (für zwei bis drei Folgen am Stück !) und sogar eine eigene, kleine Web-Präsenz auf der Homepage des Senders. Besser oder respektvoller hat kein Sender davor für "Twin Peaks" geworben. Und bild- /tonmäßig gab es auch nichts zu beanstanden.
Ich hätte vor (Vor)Freude platzen können, entschied mich aber dann doch lieber fürs Anschauen *g*.

"Twin Peaks" - der Name einer idyllisch anmutenden, amerikanischen Kleinstadt, isoliert in den Wäldern nahe der Grenze zu Kanada. Ein friedliches, verschlafenes Örtchen, an dem man Böses oder Grauenvolles nicht vermuten würde. Dieser vermeintliche Friede endet augenblicklich, als die beliebte Schülerin Laura Palmer tot aufgefunden wird. Ein Mordfall, mit dem die hiesige Polizei überfordert ist und daher auf die Hilfe vom FBI angewiesen ist. Der junge Agent Dale Cooper begibt sich dorthin und übernimmt zusammen mit Sheriff Truman die Ermittlungen des Falls "Laura Palmer". Im Zuge der Aufklärungsarbeiten stoßen er und alle anderen Beamten auf reichlich Mysterien und Geheimnisse, aber auch auf hässliche Wahrheiten bezüglich Lauras letzte Tage ihres jungen Lebens, von denen mehr Menschen im Bilde sind als zunächst angenommen. Je länger Cooper sich dem Mordfall verschreibt, kommt er mehr zur Überzeugung, dass niemand in Twin Peaks wirklich unschuldig ist und Kräfte am Werk sind, die die Grenzen des rationalen Verständnisses übersteigen...

Ich kann, nein, ich MUSS allen Lynch-Fans einfach Recht geben: "Twin Peaks" ist unbestreitbar Kult ! DIE völlig andere Serie ! Bis in die letzte Faser ! Schon in den ersten Sekunden hatte mich der Prototyp aller Mystery-Serien in seinen Bann gezogen. Wer oder was war daran schuld ? Zunächst das Gänsehaut-Thema von Angelo Badalamenti (einen derartigen Score, der Melancholie, Trauer und kühle Romantik in sich vereint, habe ich zuvor noch nie gehört) und natürlich der Fund von Laura Palmer, der wohl berühmtesten TV-Leiche aller Zeiten. David Lynch stellt eine einzigartige Welt vor, die voller Überraschungen, Grausamkeiten und Verrücktheiten steckt. Düster, angsteinflößend, aber auch irre komisch und sehr absonderlich.
Mir ist noch nie eine Serie begegnet, die so viele Stil-Elemente unterschiedlichster, wenn nicht gar gegensätzlichster Genren (Soap-Opera, Drama, Krimi, Horror, SciFi, Comedy) in sich vereint. Und das ist ein weiterer Grund, warum man so fasziniert an der Mattscheibe kleben bleibt. Regisseur David Lynch und Autor Mark Frost brechen bewusst mit bekannten Sehgewohnheiten, und das auf eine sehr kunstvolle Art, zu der wohl nur diese beiden Herren fähig sind. Zahlreiche parallel zum Hauptplot ablaufende Nebengeschichten und Momente, die oft den Eindruck erwecken, mit dem eigentlichen Geschehen nicht in Zusammenhang zu stehen, sorgen erst für eine anfängliche Verwirrung; einige wirken deplaziert, andere ganz und gar absurd, doch mit jeder weiteren Episode erweisen sich diese als kleine Mosaiksteinchen eines komplexen und brillant durchdachten Konzepts. Ich habe mich im Laufe der Serie selbst oft genug dabei ertappt, dass ich verfrüht bestimmte Umstände oder Details als lose eingeworfene, unwichtige Ideen erachtete, bis mir Hr. Lynch wenig später deren Bedeutung / Wichtigkeit vor Augen hielt.
Ein weiteres, besonderes Merkmal von "Twin Peaks" ist die große Anzahl an Figuren, die keinen Typus auslassen, ungeahnt vielschichtig sind und in kein gängiges Muster hineinpassen. Angefangen mit Dale Cooper, ein von Kopf bis Fuß aufrichtiger FBI-Beamte mit Hang zu unorthodoxen Ermittlungsmethoden und einer Schwäche für "verdammten guten" Kaffee und Kirschkuchen, der sich gegenüber Freunden und Kollegen stets korrekt gibt, aber auch peinlich direkt sein kann. Ein Sympathie-Klotz, wie er im Buche steht, aber auf seine Art auch ein sehr schräger Kerl. Und da steht er nicht allein: Ob nun ein unbeholfener, nah am Wasser gebauter Deputy, die Ein-Äugige mit immensen Körperkräften, Coopers schwerhöriger Vorgesetzter oder die Frau mit dem Holzscheit, "Twin Peaks" ist voll von schrulligen Menschen. Es gibt aber natürlich auch "normale" Menschen, von denen Jeder sein eigenes Bündel zu tragen hat, in irgendwelche Intrigen verstrickt ist oder eine heimliche Affäre hat.

Und all diese Menschen leben inmitten des Bösen, umzingelt von dunklen Mächten, ohne sich dessen bewusst zu sein. Oder weil sie nicht in der Lage sind, diese an ihrer wahren Gestalt zu erkennen. Bob (der Geist des Tötens), die Schwarze und die Weiße Hütte, der Raum mit den roten Vorhängen - den phantastischen und gleichzeitig anspruchsvollsten Aspekt der Serie baut Lynch in metaphysischer Form ein, der während und besonders zum Ende der Serie unzählige Interpretationsmöglichkeiten offen lässt. Unerklärliche Phänomene, Ereignisse und Randdetails, die viele Fragen aufkommen lassen, welche aber nie direkt bzw. vollständig beantwortet werden, sind ebenso ein Markenzeichen von David Lynch, von dem er auch in seinen anderen Filmen ("Eraserhead", "Mulholland Drive", "Blue Velvet", "Lost Highway") Gebrauch macht, in Verbindung mit der bedachten Wahl von Farben, Licht, Schatten, Musik, Ton und Symbolen.

Meine Erfahrung mit "Twin Peaks" war die, dass die Suche nach Lauras Mörder bis einschließlich Episode 17 die stärkste Phase der gesamten Serie bildet. Der restliche Part rund um Cooper und seinen gefährlichen Ex-Partner Windom Earl ist nicht unbedingt weniger spannend bzw. sehenswert, erreicht aber nicht den hohen Grad an Grusel und Suspense davor. Das erklärt sich damit, dass Lauras Mörder - anders als von Lynch und Frost geplant - nie entlarvt werden sollte, doch auf Drängen des Fernsehsenders ABC wurde dieser dem Publikum recht frühzeitig präsentiert, wodurch die Serie ihren eigentlichen Reiz (und damit auch Einschaltquoten) einbüßte. Lynch und Frost haben da das einzig Richtige gemacht und "Twin Peaks" zu einem vorzeitigem, vor allem diskussionswürdigem Abschluss gebracht, was vielleicht auch den darauffolgenden Kult um die Serie nur noch bestärkt hat.

So oder so hat "Twin Peaks" einen bedeutenden Platz in der weltweiten Fernsehgeschichte eingenommen, das mit seinen surrealen Elementen und deutlich überhöhten Stilmitteln nachfolgende Produktionen geprägt hat. Man kann sagen es war / ist die erste Blaupause des Mystery-Serien-Genres mit damals schwer einzuschätzenden Erfolgschancen, die erst mit "Akte X" wenige Jahre später den kommerziellen Durchbruch schaffte.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2011
Habe mir natürlich im Vorfeld die Rezensionen hier angesehen und kann da nur teilweise zustimmen. Da ich kein Fan von Bonusmaterial bin (Standardbonusmaterial wie z.b. ein Making-Of, Interviews, ein Kommentar vom Regisseur etc. reicht mir dann meistens), kann ich also nur über das sprechen, was ich während des Schauens bemerkt habe. Wenn ich auf etwas nicht eingehe, dann nicht, weil ich es ignoriere, sondern weil ich schlichtweg keinen Vergleich zu den Einzelboxen habe.
Die Serie als solches ist ein Meisterwerk und ich kann nur jedem raten, sich mal einen Trailer anzuschauen oder sich am bseten die DVDs auszuleihen.

Ich zitiere

"2)Die Tonspur ist katastrophal. Wird öfters leiser und lauter. Ok, das kann man verkraften wenn man auf laut stellt. 3 Sterne"
"- die deutsche Tonspur ist katastrophal (Musik und Sounds wirken im Vergleich zur englischen Spur wie weggefräßt),"

War bei mir nicht der Fall. Ich schaue meine DVDs mit einer XBox 360 und einem Verstärker aus den 80ern bis Budget-Boxen.

"Außerdem sehr lieblos gestaltete Box, die CDs sind nichtmal richtig beschriftet, keine Titel usw."

Die Box ist meiner Meinung nach durchaus gelungen. Die DVDs sind zwar beschriftet, aber sehr klein. Man muss sich also anstrengen um die Episodentitel lesen zu können. Die Qualität der Box selbst, ist zwar nicht die beste, aber es reicht.

Was das Rauschen angeht, so habe ich öfter eine Art Rauschen vernommen. Habe allerdings immer gedacht, dass das Absicht ist. Die Synchronsprecher sind allerdings durchaus motiviert!

5 Sterne für eine gelungenene Serie und eine zufriedenstellende Box ohne Mankos, die einem den Fernsehabend vermiesen.

"Ein Episodenheft fehlt (nun muss man sich immer genau merken, wo's weitergeht),"

Es gibt wirklich kein Episodenheft. Es gibt zwar ein kleines Blättchen, wo die Inhalte aufgeführt sind, aber hilfreich ist das nicht wirklich.

"Fire walk with me fehlt."

Stimmt leider, wobei ich es auch nicht nachvollziehen kann. Gold ist dann doch was anderes.

"- die Postkarten entschädigen nicht für ein Episodenheft,"

bei mir waren keine Postkarten vorhanden. Ob das ein Produktionsfehler ist, kann ich nicht sagen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2008
...daran besteht kein Zweifel, da sie so heißt. Leider aber steht der Titel in keinerlei Zusammenhang mit der Qualität des Inhalts.

Ich bin wirklich goßer Fan der Aufarbeitung der Season 1 als DVD-Box Set, die vor ein paar Jahren veröffentlicht wurde. Sie enthielt die Original-Episoden-Titel, Audiokommentare der Regisseure zu jeder Episode, Kapiteleinteilungen der Episoden, Namen für jedes Kapitel, Drehbuch/Hintergrund-Notizen zu zahlreichen Kapiteln einer jeden Episode, kleine Regisseur-Intros als Easter-Eggs zu jeder Episode, alles Dinge, die bei der vorliegenden Gold-Box, so golden wie sie auch sein mag, einfach weggelassen wurden. War die erste Staffel noch detailverliebt gestaltet und dieser brillianten Serie würdig, so ist davon hier nichts mehr zu merken. Ich fürchte allerdings, das ist bei den Einzelboxen zu Season 2 auch nicht besser, da hier bei Teil 1 sogar die Log-Lady-Kommentare vergessen wurden (!!) und der deutsche Ton miserabel sein soll. Zudem ist das umfangreiche Bonusmaterial von Season 1 und 2 hier nicht enthalten, dafür ein paar neue Making Of's auf einer der DVD's. Also insgesamt eine Mischung aus schlechtem Produktmanagement und Abzocke. Ich fürchte, das Projekt ist aufgrund von Rechtsstreitigkeiten endgültig an die Wand gefahren worden. Schade, ist für Cineasten eine Kostbarkeit und hätte etwas mehr Stringenz verdient.

Ein Stern gibt es dafür, daß die Serie jetzt komplett in einem Produkt erhältlich ist (ist wie ein großer kunstvoller Spielfilm und gehört daher komplett) und den zweiten Stern gibt es für die gute Bildqualität.
22 Kommentare| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2007
Tja, von Anfang hiess es bei Paramount, dass der Spielfilm 'Fire walk with me' in der Box enthalten wäre. Plötzlich, kurz vor Release wird bekannt, dass der Film nicht enthalten ist. Die Box ist mittlerweile auch zehn Euro teurer. Klar, kost ja auch Geld, Sachen weg zu lassen... . Ich habe gewartet, habe meine erste Staffel wieder verkauft und nun das.
Ok, der Bonus scheint ok zu sein, aber warum denn nichtmal was schönes machen und einfach den Spielfilm dazulegen. ÄRGERLICH!!
11 Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2012
Da ich erst seit kurzem durch eine Bekannte auf den Geschmack gekommen bin,das es durchaus sehr gute Serien gibt und es nicht immer Blockbuster Filme im Kino sein müssen,habe ich mich in Foren mal auf die Suche gemacht und bin auf Twin Peaks gestoßen.
Twin Peaks,vom Namen aus früheren Zeiten schien bekannt,aber nie geschaut.
Stellenweise euphorische Rezensionen,haben mich neugierig gemacht,so das ich mir diese Komplettbox bei eBay ersteigert habe.
Der Anfang mit dieser Box,war aber bei weitem keine Liebesbeziehung....
Schon die Titelmusik fand ich grausam und dann diese ältere Dame,die mir mit ihrem Holzscheit was erzählen möchte.
Dann fand ich die Charaktere unglaublich schlecht gespielt,in Kombination mit ihrem verhalten, kam mir das alles sehr Laienhaft vor.
Nach zwei Folgen,wollte ich eigentlich nicht mehr weiterschauen.
Nun war da aber der Gedanke,immerhin €30 investiert zu haben und die ganzen positiven Rezensionen...also gebe ich den Menschen von Twin Peaks noch eine Chance.
Nun,habe ich gerade Folge 28 geschaut und auf mich wartet die letzte mit der Nummer 29.
Ein bis zwei Folgen habe ich pro Woche aus zeitlichen Gründen geschaut und stelle fest,das ich Folge 29 mit viel Wehmut verfolgen werde.
Es ist fast so,als hätte ich eingecheckt ins Northern Hotel,hätte dort einen umfangreichen Urlaub erlebt und muß nun wieder abreisen.
Mittlerweile sind mir alle Charaktere ans Herz gewachsen,egal ob der Bösewicht Benjamin Horn,der coole FBI Agent Cooper,die schöne Schelley Johnson oder der Psycho Leo.
Selbst der Titelsong wird nicht mehr vorgespult,sondern läuft bei jeder Folge,ist er doch ein unverkennbares Merkmal dieser Serie.

Die Bildqualität ist absolut in Ordnung und auch beim Sound,hatte ich bis auf zwei-dreimal keine Probleme.

....auch wenn ich demnächst abreisen muß,werde ich nach einer gewissen Zeit dem Northern Hotel sicher nochmal einen Besuch abstatten :)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

22,96 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken