20% Rabatt Hier klicken Superhero studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
14
3,9 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-3 von 3 Rezensionen werden angezeigt(3 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 14. Juni 2007
Glücklich ist, wer eines der seltenen Konzerte besucht, in denen Barbra all die vielen Stufen aus dem Hyper-Diva-Himmel herabsteigt - auch wenn es ein halbes Jahresgehalt kostet.

Wie bei fast allen Live-CDs bleibt trotzdem die Frage, wieviel von der Magie eines Konzerts auf dem Album übrig bleibt. In diesem Fall fällt das Ergebnis zwiespältig aus.

Im Gegensatz zu anderen Stars, die Konzerte nutzen, um die Songs im neuen Gewand zu präsentieren, sind die Arrangements hier konservativ und folgen bis zum letzten Ton den Original-Noten. Wie üblich von einem großen Orchester begleitet, wird hier eher die große Geste zelebriert. Leider entstehen deshalb, z.B. im Vergleich zu Liza Minellis letztem großen Live-Album, zu wenig intime Momente.

Die Produktion ist natürlich klasklar und in jeder Hinsicht perfekt, aber Live-Atmosphäre ist eben doch mehr als nur ein wenig Applaus am Ende der Stücke, und hier unterscheiden sich die Songs kaum von den Studioversionen.

Unverständlich auch, warum die Songauswahl nicht ein paar Überraschungen mehr bietet. So entstehen etliche Überscheidungen sowohl mit Best-Of-Alben als auch mit früheren Konzert-Mitschnitten.

Am privatesten wird die Künstlerin bei den Zwischenmoderationen, in denen ihr wunderbarer Humor durchschimmert. Glücklicherweise sind sie nicht ganz so gelackt und prätentiös wie bei Ihrem Konzert im Park.

Die einzige wirkliche Neuerung ist ihre hörbar gealterte Stimme. Hat sie früher mit ihrem metallischen Sopran viele Zwischentöne einfach plattgewalzt, so schafft ihr weiches Timbre eine stärkere Intimtität. Das mildert sogar ihre gehegten Manierismen wie das theatralische Ausatmen, das übertriebene Tremolo, oder die übertrieben lange gehaltenen Töne.

Vermutlich kann man von Barbra Streisand kein Konzert in einer Bar mit Klavierbegleitung erwarten, aber wenn die Pauken und Trompeten einen Gang zurückschalten würden könnte das Erlebnis ehrlicher, persönlicher und freier werden.

Es bleibt das Problem vieler großer Künstler: das Korsett, immer nur den eigenen Mythos bedienen zu müssen, anstatt zu neuen musikalischen Ufern aufzubrechen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2007
Es gibt Fans, die verzeihen Ihrem Star alles und beten den Boden an, auf dem diese stehen. Diese Gruppe wird von dem aus drei verschiedenen US-Konzerten zusammen geklöppelten Werk begeistert sein.

Andere Fans wagen es, trotz eines Legenden-Status aufrecht vor Frau Streisand zu stehen und zu fragen "Und was war jetzt so toll?!".

Barbra sagt es zu Beginn selbst: Sie hatte eigentlich gar keine Lust, auf Tour zu gehen und hätte lieber zu Hause ihre Rosen beschnitten. Aber dann fiel ihr ein, wie viel Geld sie für die "things she believes in" doch mit ihren Konzerten verdienen kann. Vielleicht sollte das ein Scherz sein. Leider hört sich die CD aber genau so auch an.

Mittlerweile wirklich ausgelutschte Klassiker gekoppelt mit ein oder zwei "neuen" (aber alt klingenden) Titeln reichen vor allem den Amerikanern, um einmal im Leben die Göttin zu sehen. Da wird dann gern ein Monatsgehalt für ein Ticket hingeblättert - man gönnt sich ja sonst nichts!

Im Gegensatz zu manch anderem fand ich die CD "Guilty Pleasures" wirklich gelungen! Schade, dass Frau Streisand immer erst einen Tritt von außen braucht (in diesem Fall von Herrn Gibb), um geistig aus den 60ern aufzutauchen.

Wo sind Lieder wie "Stranger In A Strange Land" oder "Letting Go" auf dieser Live-CD?!

Nein, glänzen kann auch ein Weltstar wie Barbra Streisand nur, wenn er (der Stern) von Zeit zu Zeit poliert wird. Hier jedoch wird dem Publikum uraltes Familiensilber präsentiert, von dem schon zu viele gegessen haben.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2007
BS ist eine großartige Künstlerin, auch noch mit 65. Leicht brüchige Stimme, aber immer noch perfekt phrasiert. Und: BS ist locker drauf.

Das Anhören dieser CD trübt dieses Bild allerdings. Der Grund: Die CD ist zu dumpf abgemischt. Dies zeigt auch der Vergleich mit den 1994er und 2000er Konzert-CDs.

Vielleicht liegts am Toningenieur - Shame in You!!

Tolle Songs: Come Rain or Shine, Carefully Taught/Children will listen.

BS, das nächste Mal ein Boss Nova-Album!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,49 €
5,00 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken