Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip GC HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Juli 2007
Also, um dies vorwegzunehmen, das Spiel ist einsame Spitze und auf jeden Fall sein Geld wert. Zwar merkt man das es sich etwas von Devil May Cry abgeguckt hat, aber das stört nicht weiter, im Gegenteil, es kann auch anregend sein. Als Devil May Cry Fan kann ichjedoch hinzufügen, das durch den RPG - Shooter mix nicht soviel Action wie in DMC entstehen wird, wer sich danach sehnt ist also mit DMC weiterhin besser beraten.

ABER!!!: Ich muss mich doch gehörig wundern was hier die lieben Kollegen niedergeschrieben haben. Fast jede Bewertung spricht von einem Ego-Shooter! Dieses Spiel ist KEIN Ego-Shooter (Ego steht für ich, also ein Spiel aus der Ich-Perspektive, auch First Person Shooter genannt (FPS) ), sondern ein Third Person Shooter!!! (man sieht den Character aus der Sicht der dritten Person, die Kamera ist hinter ihm!).
Das musste einfach korrigiert werden, da sich hier sonst noch Hoffnungen auf einen gelungenen Ego-Shooter in einigen Personen breit macht.
33 Kommentare| 69 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2006
Eines vorweg: es handelt sich hierbei nicht um ein RPG! Als ich diesen Titel auf der GC angespielt habe, ist mir aufgefallen, dass viele Spieler ein vollwertiges Rollenspiel erwarteten.Dementsprechend groß war die Enttäuschung.

Nun zum Spiel: es kommt hier KEINE Spielegranate auf uns zu.Zwar orientiert sich Dirge of Cerberus an Spiele wie Devil May Cry, doch Dantes Abenteuer sind da um Einiges ausgereifter.Dennoch ist dieses Spiel für Fans interessant.Wer Vincent schon in Final Fantasy 7 mochte, wird ihn hier lieben.Außerdem kann man hier die Welt von FF 7 in PS2 Grafik erleben.

Fans,die es kaum erwarten können wieder in die Welt von FF7 einzutauchen und auch alle anderen FFs mochten, können ruhig zugreifen.Außerdem wird das Spiel eh nicht zum Vollpreis angeboten.

Alle anderen sollten jedoch zu den spielerisch besseren Devil May Cry oder Onimush1-3 greifen!
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2006
Mir hat Dirge of Cerberus wirklich Spass gemacht. Klar, spielerisch wird eher Mittelmaß geboten, das Nachjusieren der Kamera nervt und das Niveau der KI liegt irgendwo zwischen Mixer und Toaster. Doch die Anlehnung an Final Fantasy VII und die gewohnt gute Präsentation von Square Enix hauen das Ganze wieder raus. Ich finde es einfach klasse mit dem Maschinengewehr im Anschlag durch die Shinra Villa in Nibelheim oder das zerfallene Midgar zu hechten. Obendrein gibts ein (zu) kurzes Wiedersehen mit den Stars aus FF VII sowie die Einführung einer ganzen Reihe von neuen, interessanten Charakteren mit denen Vincent sich herumschlagen muss. Als Sahnehäubchen warten dann noch ein paar wirklich sehenswerte Rendersequenzen.

Für FF-Fans ist Dirge of Cerberus ist ein leckerer Happen für zwischendurch - nicht mehr und nicht weniger. 08/10
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Immer wieder gibt es Fortsetzungen und auch normale Final Fantasy Spiele, die mich - als ein sehr großer Fan - sehr überzeugen. Doch hier bei dem Spiel war dies leider nicht so ganz der Fall, sodass einige Abzüge gestellt werden müssen.
Das Spiel soll sich demnach an Final Fantasy 7 orientieren und die Geschichte weitererzählen. Im ganz Groben wird dies auch verdeutlicht, aber gehört nicht ganz zum "FF-Flair". Ein Final Fantasy sollte rundenbasierte Kämpfe haben und nicht so ganz actionreich sein, im Bezug auf die Kämpfe. Wie auch schon einer meiner Vorredner sagte ist es schon fast wie Devil May Cry.
Auch die Spieldauer ist etwas zu wenig für ein Final Fantasy Spiel. Im Durchschnitt schafften es meine Freunde, das Spiel in 13 Stunden durchzuspielen - und es gibt einige FF-Spiele, die mehr als 150 Stunden erfordern!
An der Grafik jedoch habe ich nichts auszusetzen, da alles ganz gut und detailliert dargestellt wird. Die Landschaften, Gebäuden, Charaktere etc. sehen toll und realistisch aus.
Doch leider ist das Spiel für Anfänger viel zu schwer und fast nicht einfach mal so zu meistern.

Also, wer auf Final Fantasy mit etwas Action steht und auch Final Fantasy 7 gespielt hat, wird das Spiel mögen (möglicherweise). :P
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2008
Also ich kann denen, die das Spiel so befluchen nicht folgen. Wahrscheinlich haben sie sich auf ein RPG gefreut und lassen den Frust nun an dem ganz akzeptablen Spiel aus.

Dem Spiel an sich geb ich 5 Sterne, weil die Geschichte erstens sehr schön und interessant ist (Weiterführung von Final Fantasy VII. Zweitens ist die Steuerung sehr gut, die Grafik finde ich eigentlich kein bisschen unzureichend, aber Grafikfragen sind sowieso immer Geschmacksfragen.

Die Entwickler haben es sehr gut hinbekommen, dem Shooter (Third-Person, nicht Ego!) einige kleine Specials hinzuzufügen wie die Magie und andere Ausrüstungsgegenstände, um zum Beispiel die Schusskraft oder die Verteidigungswerte zu erhöhen. Vorallem die Möglichkeit, Items zu benutzen (vor allem den, der Vincent kurze Zeit in eine Bestie verwandelt) finde ich sehr nützlich, da es in den meisten Shootern nur sinnloses Gemetzel gibt. Hier muss man etwas nachdenken, wenn man die Gefechte möglichst gut überstehen will.

Das einzige, was man bemängeln könnte ist, dass es ziemlich einfach ist, zumindest an der Stelle, wo ich gerade bin(habe das Spiel erst heute Mittag erhalten).

Auf jedenfall ist das Spiel das Geld wert und für Final Fantasy Fans erst recht!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2016
Ich wollte schon seit längerem etwas über dieses Spiel schreiben, jedoch immer vergessen ^^ .

Ich bin Fan von der FF Reihe (also 7,8, Crisis Core & Dirge of Cerberus, Dessidia) und von Vincent Valentine, also war es für mich logisch das ich mir auch dieses Spiel hole ^^ .
Anfangs empfand ich das Gameplay für mich etwas gewöhnungsbedürftig. Es ist eine Mischung ( Leute nicht gleich schreien: eine Mischung !!! ) aus Verfolgerperspektive & Ego- Shooter.
Aber wenn man sich auf das Gameplay einlässt....funktioniert das irgendwann echt gut ^^ .

In diesem Spiel wird die Geschichte von Vincent Valentine, den man in Final Fantasy 7 in einem Sarg im Keller der Shin Ra- Villa trifft erzählt.
Obwohl Vincent in einem Sarg schläft und Fledermausflügel hat ist er kein Vampir ^^ , sondern ein "Monster"....aber das seht ihr dann schon selber.
Man begleitet also Vincent auf seine Missionen, darf kämpfen, schießen (das was er am liebsten tut ^^ ) und auch mal etwas rumspringen.
Schwierigkeitsgrad kann, nach dem Training, eingestellt werden.

Ich besitze auch noch die Playstation 3, die Playstation 4 und die Psp.....und bei Dirge sieht man mittlerweile schon das die Grafik verschwommen ist und nicht so klar wie bei der Ps4. Das hier soll jetzt KEIN vergleich sein. Aber die Grafik der PS2 ist schon ne Katastrophe -.-* !!!
Vom Spielspaß her finde ich das Dirge immer noch mit den neuen Game's mithalten kann ^^.
Schaut euch dazu einfach Gameplays of Youtube an.
Ein Remake wäre auch hier ganz toll, mit dem sexy Vincent ^^

Mich nerven nur ein paar Dinge im Gameplay:
- das nur 4 Portionen tragbar sind
- Portionen nutzen wurde leider doof durchdacht.
Entweder man muss pausieren oder mit dem Steuerkreuz so lange suchen bis man das passende gefunden hat. In gefährlichen Situationen wo man sich beeilen muss, hat mich das oft Vincent "unsterblichkeit" gekostet :-( .
- Die Grafik. Verschwommen, in manchen Ecken sehr dunkel....uff -.-*

Ich gebe dem Spiel dennoch 4 Sterne, weil es mir persönlich doch immer noch viel Spaß macht.....
.....und Vincent bekommt 1000 Sterne <3
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2008
Ja, die Skepsis ward groß, als ich zum ersten Mal von diesem Spiel hörte. Eine Art *Shooter* innerhalb der Final Fantasy Reihe. Uff.

Dennoch gehörte ich zu jenen, die sich das Spiel kurz nach dessen Erscheinen in Japan selbst als Original haben importieren lassen und war gelinde gesagt... Begeistert.
...obwohl ich kaum ein Wort verstand.

Wirkliche FF7-Fans fassen sich bei der dünnen Story zwar leicht an den Kopf, weil einmal mehr viele Dinge im Vergleich zum Urspiel verändert worden sind, aber solang man DoC wie auch die meisten Ableger der Reihe lediglich als netten Zusatz zum Original Final Fantasy 7 sieht, kann man sich doch herrlich damit amüsieren.

Einziges wirkliches Manko ist das Fehlen der Originalen Tonspur.
Unsere werte Deutsche Version kommt -mal wieder- nur mit der lausigen amerikanischen Synchro nebst deutschen Untertiteln.
An dieser Stelle möchte ich fragen: Wenn wir schon Untertitel haben, wieso bekommen wir nicht -endlich- die Option, das Spiel mit der original japanischen Synchronisation zu spielen? Bei Spielen wie Odin Sphere (ebenfalls von Sqaure Enix) oder der Atelier Iris Reihe haben sie uns diese Möglichkeit gelassen, aber bei wirklich bekannten Spielen wie Final Fantasy zwingt man die Spieler einer räudigen Nachvertonung zu lauschen, die einem an mancher Stelle durchaus die Tränen in die Augen treiben kann (wer Hojo im Original kennt, oder seinen Synchronsprecher Nachi Nozawa schonmal in Aktion erlebt hat, kann sich beim amerikanischen Hojo wirklich nur noch das Joypad in die Ohren stecken... traurig.)

Was Tonmässig ebenfalls auffällt, dass die Hintergrundmusik in dieser Version sehr leise ist, die Soundeffekte dafür umso lauter. Das war bei der japanischen Version deutlich angenehmer ausgeglichen, ohne in irgendwelchen Menus etwas umstellen zu müssen. Vermutlich geht man davon aus, dass die westlichen Spieler lieber das Geballer anstatt des tollen Soundtracks hören oder so...

Der Zusätzliche extra schwere Modus und die Zusatzmissionen sind ein netter Zusatz im Vergleich zur japanischen Version, wenn auch das Spiel an sich bei dieser Version um einiges einfacher gemacht wurde, als im Original.
Das betrifft Steuerung, Kampfkombos und die anfänglichst für mich sehr verwirrende Anwesenheit von Jukeboxen (=Itemshops) während Bosskämpfen.

Kurz: Es wurde uns doch -sehr- einfach gemacht, dieses Spiel zu gewinnen ;)

Fazit: Hoffen wir, dass solche Spiele in baldiger Zukunft auch mit der originalen Tonspur erscheinen und erfreuen uns solang an der tollen Grafik und dem Soundtrack, haben viel Spaß am Rumballern, auch wenn wir normalerweise niemals ein Ballerspiel in die Finger genommen hätten.
Spaß macht es allemal.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2009
Dieses Final Fantasy Teil, kann man nicht mit den anderen vergleichen. Es ist eher wie ein 'shooter' aufgebaut, als ein typisches Rollenspiel. In diesen Spiel ist man dazu verdammt einen strickten Handlungsweg auszuführen, was nicht typisch für ein rpg ist.
Auch anders zu den anderen Spielen ist das man hier den Charakter nicht leveln kann, sondern nur ausrüsten. Und speichern tut das Spiel nach ein paar abschnitten von allein, und von den Spieler unbemerkt. Der Gamer kann also nicht zu einen speicherpunkt laufen, wie man es eigentlich von der Serie gewöhnt ist. Noch anzumerken wäre das dieses Spiel sehr dunkel gestaltet ist, Vincents Mantel ist meist das farbigste in ganzen Umfeld.

Der Held der Geschichte ist mit verschieden Waffen ausgerüstet, um seinen Gegner zu Fall zu bringen. Die im Lauf der Abschnitte dann Situation gemäß, eigenständig, gewechselt werden müssen. Zwar findet man recht viel Munition jedoch verbraucht man eine ganze Menge, fast jeder Schuss sollte sitzen sonst sitzt man ohne brauchbare Waffe da und muss sich zu Fuß durchsetzten (was nur bedingt funktioniert).
Das Geld was man findet, kann man zwar auch in Munition umsetzten, jedoch ist es dann recht schwierig die Waffe umzurüsten. Geld wächst nun mal nicht auf Bäumen.

Nach jeden Größen abschnitt bekommt der Spieler ein Bewertung, Zielsicherheit usw.
Wenn man mit dieser nicht zufrieden ist sollte man die Konsole sofort wieder neustarten und den Abschnitt noch einmal beginnen, spielt man weiter ist dies nicht mehr möglich. Pro ps2- speicherkarte nur ein Spiel möglich!

Dieses Speil besitzt keine Steuerungserklärung während des Spiels, vor Beginn bei den extras vorbeischauen um die Steuerung zu verinnerlichen. Vieles bemerkt man es viel später und hatte das Spiel evtl. vereinfacht. So nebenbei kann man sich den Helden dann mal als 'normalen' Mensch bekucken, in schicken Anzug und mit kurzen Haaren.

Die Story des spiel ist jedoch Final Fantasy typisch, mit vielen Charakteren die man von den Vorgänger kennt. Und daher wärmstens zu empfehlen.

Alles in allen ein klasse spiel ' jedoch als rpgfan eher mäßig zu genießen. Als FF-Fan jedoch ein muss kauf, der spaß verspricht.

Allerdings als Warnung: Dieses Spiel ist für Anfänger sehr schwer! Ich musste dies für mich feststellen und hatte es lange ungenutzt im Schrank stehen, bevor ich mich wieder heran traute.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2009
Ich bin ein großer Final Fantasy Fan und die Hintergrund Geschichte von Vincent Valentine durfte jetzt natürlich nicht fehlen. Leider muss ich sagen wurde ich vom Spiel enttäuscht!
Die Idee hinter dem ganzen war sicher nicht schlecht allerdings mit der Umsetztung happerst gewaltig. Erster Kritikpunkt wäre die Steuerung, dh die Halb-Ego-Shooter Perspektive mit der Zielerfassung ist verdammt nervig nach kurzer Zeit.
Zweiter großer Minus Punkt ist für mich der Hauptcharakter. Bitte nicht falsch verstehen ich fand Vincent in FF7 und FF7 Advent Children toll und seine eisige verschlossene Art war klasse leider ist es hier anders. Der gute Vincent badet in Selbstmitleid und sein ewiges Rumgeheule wegen Lucretia geht einem nach 10 min schon auf den Wecker.
Die Bewertung bezieht sich bei mir auf die wieder mal sehr schönen Zwischensequenzen die sehr oft vorkommen und die auch auf der PS2 gut aussehen und auf die tolle Endsequenz mit Gastauftritten von einem berühmten japanischen Musiker.
Ich würde echt sagen nur was für eingefleische FF Fans die bis jetzt schon alle Teile haben und halt nicht auf einen verzichten wollen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2007
Ich habe mich beim besten Willen nicht getraut diesem Spiel nur 4 Sterne zu geben, obwohl es dafür sogar einen Grund gäbe! Wie alles im Leben, kann etwas, das so gut ist, nicht lange genug dauern! Und hier liegt auch schon der einzige Kritikpunkt, den ich finden kann!

Dieses Spiel macht Spaß, ist dabei, wegen einem auswählbaren Schwierigkeitsgrad auch anspruchsvoll, grafisch gesehen TOP, die Bedienung ist zwar kurz ungewohnt, jedoch nur so lange bis man die ersten paar Gegner "niedergemtzelt" hat und ganz nebenbei erwähnt, ist die Story, besonders für diejenigen, die schon FF7 gespielt haben, einfach ein Traum! Alle Skepsis die man auf Grund dessen haben könnte, dass es sich bei diesem FF-Teil um einen Ego-Shooter handelt, ist wie weggefegt steht man erst einmal Azul, dem Kobaltblauen, oder Nero, dem Dunklen gegenüber! Wenn man dann auch noch erfährt, dass Weiss, der Anführer von Underground (das sind die Bösen), in Wirklichkeit... und dass er vor hat... und Vincent sich in... geht jedem FF-Fan das Herz über!

Diesen Kauf wird man nicht bereuen, höchstens enttäuscht sein, dass das Spiel nicht ewig dauert!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

17,95 €
39,99 €-67,89 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)