Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Oktober 2007
Es wurde ja schon sehr viel von den Vorzügen dieses Gerätes berichtet.
Von mir bekommt es nur 3 Sterne wegen zweier unglaublicher und unnötiger Nachteile:

1. Das Gerät lässt sich auf der Rückseite (wieso eigentlich nicht vorne) komplett ausschalten, denn es hat mit 7W einen hohen Standby-Verbrauch.
Dies klappt leider nicht problemlos, denn nach dem Neustart hat das Gerät plötzlich die individuelle Nummerierung der Sender vergessen, obwohl sie noch in der richtigen Reihenfolge stehen. Wo ich vorher eine Liste à la:
01 ARD
02 ZDF
03 N3
hatte, lautet diese hinterher:
23 ARD
12 ZDF
08 N3
Dies liesse sich vermutlich durch einen Software-Update beseitigen, doch dem Philips-Kundenservice hat es leider die Sprache verschlagen. Mein alter Körting-Fernseher von 1978 beherrschte dieses Wahnsinns-Feature bereits.

2. Wenn eine andere Aufnahme oder Time-Shift läuft, wird dies oben im Bildschirm angezeigt. Nützlich, aber leider lässt sich diese Anzeige nicht abschalten und nervt auf Dauer.

Ich werde wohl das Gerät mangels Alternativen auf dem Markt behalten, doch von Philips bin ich eigentlich was besseres gewohnt.
88 Kommentare| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2009
Mein am 28.12.2006 erworbenes Gerät hat am 09.01.2009 "den Geist aufgegeben", also ziemlich genau nach 24 Monaten. Sehr ärgerlich, da die Garantie genau 24 Monate beträgt. Durchschnittliche Nutzung pro Tag waren rund 3,5h.
Selbstverständlich ist der Ausfall meines Geräts ein Einzelfall, aber Rezensionen sollen ja auch Kundenerfahrungen wiedergeben. Hier denke ich, sind auch solche Langzeiterfahrungen hilfreich.

Die meisten Rezensenten haben ja schon einiges zum Gerät geschrieben, darum hier nur ergänzend die besonderen Eigenschaften, die mir in den 2 Jahren Nutzung untergekommen sind.
+ Design - formschön und schlicht (selbstredend Geschmackssache)
+ Fernbedienung - ergonomisch gestaltet, kann weitere Geräte steuern
- Standbyverbrauch - das Gerät zieht 9W im Standby
-- Wenn man das Gerät über den rückseitigen Netzschalter ausschaltet, verliert der Receiver die (mühsam eingestellte) Zuordnung von Sendern zu Programmnummern. Nach dreimaligem Verlieren der Einstellungen und Umsortieren habe ich das manuelle Neusortieren aufgegeben und durch die Programme mit der p+ / p- Taste navigiert.
-- Ab und zu schaltet das Gerät nicht richtig in den Standby.
Dies macht sich dadurch bemerkbar, dass die Festplatte weiterläuft und der Receiver blitzschnell wieder im Betrieb ist, wenn man ihn über die Fernbienung anschaltet. Wenn das passiert, bleibt nur das Ausschalten über den Netzschalter und Wiedereinschalten. Anschließend (s.o.) darf man wieder Sender sortieren...

-- Der Philips Support (per eMail kontaktiert) kannte das Fehlerbild nicht, es gibt offenbar seit 2006 auch keinerlei Weiterentwicklung der Firmware mehr. Damit habe ich die ganze Zeit leben dürfen.
Das hinterließ bei mir immer ein ungutes Gefühl, wenn der Revceiver während des Urlaubs programmierte Sendungen aufzeichnen sollte ("geht er wieder richtig in den Standby???")
Die Umstände, unter denen das Gerät nicht richtig in den Standby kamen, blieben bis zum endgültigen Gerätetod unklar.

o Nervig ist, dass die Aufnahmen, die gerade durchgeführt werden, immer am oberen Bildschirmrand angezeigt werden. Wenn dies abschaltbar wäre, wäre es schön (eine Statusanzeige am Gerätedisplay / Aufruf über ein Menü würde reichen).
-- Sehr lästig ist, dass bei aufgenommenen Sendungen keine Marken gesetzt werden können (wenn man z.B. eine Aufnahme sieht, für Live TV unterbricht und dann an der letzten Stelle die Aufnahme zu Ende sehen will).

++ Gut ist das schnelle Vorspringen in Blöcken zwischen 1 und 9 Minuten durch Betätigen der entspr. Zifferntaste während der Wiedergabe.
++ Über Bild- und Tonqualität kann ich auch nichts Negatives sagen.

Fazit: Wenn das Gerät softwareseitig etwas vernünftiger gestaltet würde und es dauerhaltbarer wäre, könnte man es empfehlen. Ich werde definitiv nie wieder ein Philips Produkt erwerben.
350 Euro (damaliger Anschaffungspreis) für 2 Jahre Nutzung sind meiner Auffassung nach kein gutes Geschäft. Mein letzter VHS Videorekorder (mit viel Mechanik!) hat ohne Murren 10 Jahre seinen Dienst getan.
Schade Philips!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2007
Bin mit der Entscheidung zum DTR 7005 bisher voll zufrieden.

+ gute Funktionalität

+ schönes Design

+ günstiges Preis/Leistungsverhältnis

Alles funktioniert intuitiv und genau so wie erwartet. Wenn man vom analogen Fernsehen kommt ist der Komfort durch EPG, Timeshift schon ein deutlicher Gewinn.

Auch der alte VHS-Rekorder konnte bei mir komplett abgelöst werden.

Was sind die kleinen Ecken, die zur Perfektion fehlen:

- anscheinend gibt es keine Möglichkeit eine aktive DVB-T Antenne mit Strom zu versorgen... das Thema wird im Handbuch komplett tot geschwiegen... mal schauen, was der Support sagt (der DVB-S Bruder kann das nämlich - die Funktion wurde also quasi "ausgebaut")

- Die Geräuschentwicklung durch Lüfter und Festplatte ist zwar nicht störend - aber doch in ruhigen Räumen/Filmen hörbar (hab recht empfindliche Ohren).

- Das Gerät selbst macht optisch und von der Verarbeitung her einen sehr guten Eindruck... die Fernbedienung hat zwar ein gutes Design und ist sehr funktionabel - aber von der Haptik und Verarbeitung nur befriedigend.

Evtl bin ich aber da auch nur durch meine sehr hochwertige Logitech Harmony verwöhnt... so dass die Philips FB ohnehin im Schrank verschwindet.

Würde das Gerät wieder kaufen... allerdings dann gleich auf die 5V achten und mir eine passende Antenne kaufen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2007
Dies ist bereits mein dritter DVB-T Empfänger, zum ersten Mal bin ich vollkommen zufrieden. Neben den bereits genannten Vorteilen noch folgendes:

+ automatische Formatumstellung zwischen 16:9 und 4:3

+ man kann gleichzeitig eine Sendung aufzeichnen und paralell eine bereits aufgenommene Sendung von der Festplatte schauen

+ mit der Zahlentastatur auf der Fernbedienung kann man problemlos Werbeblöcke in aufgezeichneten Sendungen überspringen, indem man 1-9 Minuten vorspringt.

+ mit der Fernbedienung kann ich problemlos auch meinen Panasonic Fernseher bedienen

+ sehr gute Bildqualität, keine Aussetzer

- einzigst vermisse ich eine USB 2.0 Schnittstelle, wenn das Gerät diese hätte, dann wäre es perfekt.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2009
Nach gut einem Jahr - ich würde das Geräte nicht wieder hergeben wollen. Wir gucken nicht so viel Fernsehen und nutzen das Gerät sehr oft um gezielt Sendungen aufzunehmen und später oder zeitversetzt zu gucken. Das Überspringen der Werbepausen mach einfach Spaß. Die Festplatte reichte bisher völlig - wir gucken eine Aufnahme und löschen sie dann auch direkt wieder.
Aber - die Software/Firmware des Gerätes weist einige Macken, Unschönheiten und Ungereimtheiten auf. Wenn beispielsweise das Geräte vom Netz getrennt wird, werden die Sender zwar nicht vergessen, wohl aber neu nummeriert - ziemlich blöd. Beim Timeshift-Funktion kann man die Zeitanzeige nicht ausblenden (also nutze ich diese Funktion nicht, sondern nehme die Sendung auf und fange an während des Aufnehmens die Aufnahme zu schauen). Daher die zwei Stern-Abzüge bei mir.
Wieder positiv: die mitgelieferte Fernbedienung lässt sich als Universalfernbedienung (mit Einschränkungen) einstellen und verwenden, so dass ich zumindest die FB des Fernsehers nicht mehr benötige.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2009
Nach dem Einzug in eine neue Wohnung entpuppte sich der vorhandene Satellitenanschluss trotz Digitalreceiver als wenig brauchbar - bis auf diverse Home-Shopping-Sender in brillanter Optik waren die meisten wichtigen Sender nur in lausiger Qualität zu empfangen.
Nach verzweifelter Recherche im Internet und vor Ort schien der Philips DTR 7005 einen Versuch wert zu sein, und nach Einzug des Gerätes und kinderleichter Installation (unter Hinzunahme einer billigen DVBT-Stabantenne) wurden gleich zwei Träume wahr: alle verfügbaren Sender in Superqualität und dazu noch ein einfach zu bedienender Festplattenrecorder....:-)))
Das von anderen Usern bemängelte "Vergessen" der Senderliste bei Standby lässt sich problemlos durch Abspeichern als Favoritenliste lösen und auch die nicht vorhandene Editierfunktion für Werbung lässt sich bei dem Preis ohne weiteres verschmerzen! Fazit: Kaufen!!!!
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2007
Habe das Gerät jetzt ein paar Tage und bin enttäuscht: Offenbar ist die Software so unausgereift, dass es gelegentlich zu Abstürzen des Receivers kommt, und manche beworbene Features lassen sich deswegen schlicht nicht nutzen. Eine Antwort des Philips-Kundendiensts wg. Möglichkeit zum Software-Update steht noch aus. Zur Übersicht hier die festgestellten Positiv-/Negativ-Merkmale:

+ extrem leise, keinerlei Lüftergeräusche hörbar

+ Erstinstallation einfach, schnell, problemlos

+ leicht bedienbare Benutzeroberfläche

+ alphanumerisches Display an Gehäusefront

+ schlicht-edles Gehäusedesign fügt sich fast überall gut ein

+ Vor-/Rückspulen mit bis zu 32fachem Tempo

- Software unausgereift, öfters Abstürze

- nach Aktivieren von Picture-in-Picture kein Kanalwechsel möglich, Kanäle werden nicht mehr gefunden

- keine Möglichkeit, Sendern selbstgewählte Kanäle zuzuweisen, die dann per Ziffer aufgerufen werden

- keine Möglichkeit zum Umbenennen von Sendungen oder Sendern

- keine Zeitlupe

- keine Editierfunktionen (Werbung herausschneiden etc.)

Mit besserer, fehlerfreier Software könnte es ein guter Receiver sein. So ist er aber nicht zuverlässig - ich werde ihn zurückgeben.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2008
Wir haben das Geräte jetzt ca. 3 Wochen. Aber wir kommen jetzt erst so langsam hinter die Bedienung. Die mitgelieferten Anleitungen sind in vielen Sprachen, aber leider nicht wirklich aussagefähig. Hier hilft offensichtlich nur ausprobieren.
Die Empfangsqualität und Wiedergabequalität (mit verstärkter Phillips-Antenne) ist ausgesprochen gut.
Die Menüführung ist klar strukturiert. Die Geräuschentwicklung während des Aufnehmens ist angenehm leise.
Das Gerät ist gut verarbeitet, hier gibt es keine Beanstandungen.
Weiterer vorteil: Das Gerät hat einen zentralen Ein- und Ausschalter, hilfreich, wenn man für längere Zeit kein Fernsehn schaut.
Leider fehlt ein USB-Anschluss.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2012
Zur Bedienbarkeit und ihren Macken, wurde hier schon ausführlich berichtet. Da brauche ich nichts mehr hinzuzufügen. Aber zur Lebensdauer des Gerätes muss ich hier noch meinen Senf abgeben:
Ich habe mir das Gerät erst Anfang 2010 gekauft. Als nicht mehr ganz aktuelles Gerät zu einem angenehmen Preis. Leider hat das Gerät aber schon jetzt, Ende 2012 seinen Geist aufgegeben, womit der günstige Preis sich wieder erledigt hat. Ich kann zwar im Prinzip noch was aufnehmen, habe aber ständige Abstürze während der Wiedergabe. Nach Stecker ziehen und Neustart kann ich 10 Minuten weiter schauen, dann wieder Absturz. Die gelöschten Programme werden seltsamerweise weiterhin angezeigt, können aber nicht mehr abgespielt werden. Sind sie noch da und blockieren die Platte??? Der Rekorder schwankt jetzt zwischen der Angabe 23% belegt zum Anfang des Abspielens und 215% belegt nach einem Absturz. Unglücklicherweise kann man auf der Festplatte gespeicherte Sendungen nicht runterholen und extern speichern. Was für mich extrem ärgerlich ist, da ich einige Sendungen auf der Platte hatte, in denen meine Tochter mitgewirkt hat und die ich als Erinnerung gern aufheben wollte. Philips konnte mich mit diesem Gerät absolut nicht überzeugen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2009
Das mittlerweile in die Jahre gekommene Gerät sticht im recht spärlich gesäten Markt der DVT-T-Festplatten-Receiver durch die gleichzeitige Aufnahme zweier unterschiedlicher Programme hervor und ist dabei noch erfreulich preiswert.

Dafür muss man leider etliche Mängel und Unschönheiten in Kauf nehmen:

o Verlust der benutzerdefinierten Senderliste
Wenige Minuten im Standby-Modus reichen aus und die eigene Kanalbelegung ist gelöscht. Die Philips-Hotline bezeichnet diesen Fehler als "Eigenheit des Geräts" und verweigert die Reparatur mit dem Hinweis, man könne sich eine Favoriten-Liste anlegen (die dann nach jedem Einschalten aktiviert werden muss).

o Hoher Standy-Verbrauch
Satte neun Watt im Standby sind deutlich zuviel. Für den Betrieb einer aktiven DVB-T-Antenne benötigt man ein zusätzliches Netzteil, da der Philips eines der wenigen Geräte ohne Antennenspeisung ist.

o Schlechte Kompression bei der Aufzeichnung
Die Aufzeichnungsfunktion liefert nur mittelmäßige Bildqualität und benötigt rund doppelt so viel Festplattenspeicher je Stunde wie moderne Geräte. Bei der Wiedergabe kommt es häufiger zu Tonstörungen (Ton wiederholt sich, während das Bild weiterläuft).

o Schlechte Bedienbarkeit
Sowohl die Fernbedienung, deren matschige Gummitasten oft nicht reagieren und offenbar völlig ohne Verstand angordnet wurden, als auch die Benutzeroberfläche, in deren unübersichtlicher Struktur man etwa die Termine jeder geplanten Aufnahme von Hand nachbearbeiten muss, um die oft überzogenen Endzeiten der Sender zu korrigieren - die Bedienung des Geräts gestaltet sich als zeitraubende Odyssee.

o Nerviges OSD bei Wiedergabe
Beim Abspielen der Aufzeichnungen (auch Timeshift) blendet der Philips dauerhaft ein blaues Play-Symbol ins Bild ein.

o Keine Software-Updates
Für das Gerät werden keine Updates angeboten, die bestehende Probleme beheben könnten.

Fazit: Nur leidensbereiten Nutzern zu empfehlen, die auf Schnäppchenjagd sind - der Philips DTR 7005 hat erhebliche Mängel, die man von einem Markengerät nicht erwarten würde.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken