Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
41
4,4 von 5 Sternen
Phoenix Wright - Ace Attorney
Preis:89,99 €+ 5,99 € Versandkosten


am 25. Januar 2007
Das Spiel gehört neben 'Resident Evil DS' zum spannendsten, was ich auf dem Handheld bisher gezockt habe. In Gestalt des namensgebenden Rechtsanwalts Pheonix Wright besucht man die Orte des Verbrechens und sucht diese nach Indizien ab, um Rückschlüsse auf den Tathergang und den Verbrecher zu führen. Vor Gericht kann man diese dann anschließend preisgeben und die Berichte der Zeugen im Kreuzverhör auseinandernehmen.

Inhaltlich gibt es am Spiel nichts zu meckern. Die Charaktere sind allegesamt voll sympathisch und werden so gekonnt in Szene gesetzt, wie man es kaum in einem anderen Videospiel erlebt. Man gewöhnt sich richtig an die Figuren und sie wachsen einem irgendwo auch ans Herz. Die eigentlich ernste Thematik der Morde wird durch humoristische Kommentare der Protagonisten (inkl. den Gedanken des Hauptdarstellers) richtig aufgelockert. Außerdem sind gerade die Gerichtsverhandlungen, in denen man sich sehr oft vorzeitig als klaren Gewinner sieht, dies jedoch wieder durch neue Ideen des Staatsanwalts bzw. der Zeugen vereitelt wird, wirklich fesselnd.

Auch die Anpassung an den DS ist sehr gut gelungen. Die Örtlichkeiten kann man via Touchscreen absuchen, genauso wie die Navigation durch die Menüs und des Inventars durch den berührungsempfindlichen Bildschirm komfortabel geraten ist. Und im letzten (von insgesamt 5 Fällen) darf man außerdem die Gegenstände in 3D drehen und zoomen und u.a. Puder für Fingerabdrücke verteilen. Auch nett: Um Einspruch während der Verhandlung einzulegen, kann man neben einfachem Druck auf dem entsprechenden Button auch ins Mikrofon reinbrüllen. Bei mir funktionierte dies aber nicht immer.

Nur leider gibt es von meiner Seite zwei Sachen zu bemängeln: Zum einen ist dies die Interaktionsmöglichkeiten. Ich hatte über weite Stellen oft das Gefühl, mich einfach nur durch die Geschichte 'durchzuklicken'. Man wird ständig darauf hingewiesen, wo man als nächstes hingehen muss bzw. was zu tun ist, sodass man (teilweise) gar nicht richtig gefordert wird. Ausgeglichen wird das jedoch durch andere Stellen, die ich wirklich als schwer empfunden habe. So musste ich das ein oder andere mal vor Gericht wirklich länger überlegen, wo der 'Fehler' in den Berichten der Zeugen liegt und wo man Einspruch einzulegen hat.

Zum anderen ist da noch die etwas schwache Technik, die mich da schon mehr störte. Klar, die Figuren sind schön gezeichnet und man kann ihnen stets ansehen, wie sie so drauf sind. Allerdings sieht man auch an, dass die ersten vier Fälle vom GBA übernommen worden sind. Die Animationen wiederholen sich ständig, genauso wie die (teilweise etwas nervige) Hintergrundmusik. Richtige Soundeffekte gibt es auch keine und wenn man etwas in der Art zu hören ist (wie etwa das Rumoren der Zuschauer im Gerichtsaal), dann wird das auch ständig wiederholt. Und was mich schon an anderen DS-Spielen wie 'Another Code' echt gestört hat ist das strikte Fehlen von Sprachausgabe. Es geht mir nicht in den Kopf, wie man als Spieleentwickler so einen wichtigen Punkt außer Acht lassen kann. Würden die Figuren richtig sprechen, so würde das die Atmosphäre um einiges unterstreichen und die Qualität des Spieles steigern. Klar, der Speicherplatz ist auf den Modulen anscheinend nicht wahnsinnig groß, aber wenn ich an Adventures aus den frühen 90er-Jahren denke, die auf mehreren Disketten ausgeliefert worden sind (z.B. 'Day of the Tentacle'), so hatten diese doch zumindest im Intro Sprachausgabe. Warum dann nicht im 21. Jahrhundert?!

Aber auch mit diesem Manko ist 'Pheonix Wright' eines der absoluten Spitzengames für den Nintendo DS und wer nichts dagegen hat, viele Texte zu lesen und Informationen richtig zu kombinieren, der ist hier genau richtig! Ich hatte jedenfalls Spaß und freue mich auf die Fortsetzung.

Zusammenfassung
---------------

Pro:
+ spannende Geschichten
+ gelungene Charaktere, die sich im Laufe der Zeit entwickeln
+ guter Einsatz des Touchscreens (besonders im letzten Kapitel)
+ abspeicherbar wann man will!!! (bis auf wenige Ausnahmen)

Contra:
- bewegt sich technisch auf GBA-Niveau
- typisch DS: wiedermal keine Sprachausgabe (SEHR schade!)
- stellenweise gibts wenig zu tun
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2016
Eine einfache und rasche Möglichkeit, um an eine deutsche Version dieses Spieles heranzukommen.
Zwei Punkte Abzug für den überhöhten Preis!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2008
Das ist echt ein super tolles Spiel das ungemein fesselt und einfach nur Spaß macht!

- die Fälle sind unglaublich spannend, abwechslungsreich, voll unerwarteter Wendungen und begeistern einfach nur! Man fiebert bis zum Schluss mit!(besonders in Fall 4!)
- Fall 5 nutzt cool die DS-Features (auch Mikrofon)
- das Spiel ist für DS-Verhältnisse total umfangreich (mind. 25-30 Stunden)
- total coole Charaktere, die man alle ins Herz schließt und die total schön animiert sind! (besonders Edgeworth!)
- wunderschöne Grafik!
- klasse Humor

Ich kann nur sagen: TOPTOPTOPTOP! Da sieht man mal wieder, dass Story ein Muss ist! Und das auch Titel ohne Tonnen von DS-Features vollkommen überzeugen!

An alle, die noch zaudern: Wenn ihr Adventures, Kmis und tolle Storys liebt, müsst ihr einfach zugreifen! Doch dann kommt ihr auch um Teil 2 nicht herum!

Ich kann einfach nur hoffen, dass Teil 3 auch übersetzt wird! Aber bis dahin gibts ja noch Apollo Justice...
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2016
Das Spiel ist nicht "wie neu" wie beschrieben. Die Papiere sind vom Original kopiert und in eine neue Hülle gesetzt.Deswegen habe ich das Spiel zurück geschickt aber mein Geld nicht wieder zurück bekommen! Nie wieder mit Konto Abzug! oder vor Kasse!.
Das Spiel habe ich bei andere Anbieter gekauft- sogar günstiger !!! top Original !!! Und wie Neu !!!!!.
Nie wieder bei " ninabo1" !!!! Dann ware sind weg und das Geld auch.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2009
Ich, bzw. wir, sind mit dem ersten Teil von Phoenix Wright fast durch und mittlerweile kann ich mir ein gutes Bild von dem Spiel machen.

Im Spiel Phoenix Wright schlüpfen Sie in die Rolle eines jungen Strafverteidigers, der vor Gericht einen Schuldspruch seiner natürlich stets zu Unrecht angeklagten Klienten verhindern muss. Um das zu schaffen, müssen Zeugen ins Kreuzverhöhr genommen werden, Einsprüche zur rechten Zeit getätigt und die richtigen Beweise vorgelegt werden. Dies verlangt vom Spieler, den Fall aufmerksam zu verfolgen, die Widersprüche der Zeugen zu finden und die Beweise gut zu kennen.
Zwischen den Gerichtsverhandlungen muss Phoenix alle möglichen Orte aufsuchen und mit verschiedenen Personen sprechen, um die für die Verhandlung notwendigen Indizien zu bekommen.

Das ganze macht großen Spaß und ist von viel Humor begleitet. Wichtig ist aber: Bei diesem Spiel klicken Sie sich in erster Linie durch viele Texte. Wirkliche Action oder etwas ähnliches werden Sie nicht finden. Daher dürfte das Spiel vor allem Freunde von Adventures ansprechen.

Ein paar kleine Makel hat das Spiel allerdings auch. So sieht es bspw. vor, bestimmte Beweise zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt vorzulegen. Obwohl man sich über viele Sachverhalte bereits im Klaren ist, kann es zu gewissen Frustmomenten kommen, weil man einfach nicht weiß, welcher Beweis zu welchem Zeitpunkt nun eigentlich ausdrücken soll, wo der Widerspruch ist. Da kann es auch schonmal sein, dass das Spiel einen ganz anderen Gedankengang erwartet und die eigene Idee noch gar nicht vorsieht.
Ebenfalls vielleicht nicht für jeden eine Freude: Die fünf langen Fälle des Spiels hängen zusammen und entfernen sich ganz gerne mal von der Realität. So ist die Assistentin von Phoenix bspw. ein Medium und die Gerichtsverhandlungen sind nicht unbedingt so, wie sie in der Realität aussehen würden. Damit kann man sich aber nach einer Weile gut arrangieren.

Ich habe zu Beginn der Rezension von "wir" gesprochen, weil ich an dem Spiel gemeinsam mit meiner Lebensgefährtin knoble. Es besitzt war keinen Mehrspielermodus, das macht auch keinen Sinn, aber als kleine Anregung will ich damit nur ausdrücken, dass es viel Spaß macht, die Köpfe gemeinsam zusammen zu stecken, um das Spiel zu genießen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 29. November 2008
Dieses Spiel ist einfach fantastisch! Ich habe es in einem Spielepaket von einer Freundin bekommen und hatte überhaupt keine Ahnung, worauf ich mich einlasse. Also eingelegt und erst mal geschaut. Das wars! Seitdem komme ich kaum noch weg von meinem DS. Ich bin Ende 30, lese sehr gerne Bücher und finde von daher das Point & Klick - Genre richtig gut. Man hat das Gefühl so richtig in eine Geschichte einzutauchen, ist selber neugierig, wie sich das nun auflöst und spielt und spielt und spielt...

Ich habe es noch nie geschafft, ein Computer- oder Konsolenspiel bis zum Ende durchzuspielen. Dieses hier wird mein erstes sein! :-)

Die Grafik gefällt mir sehr gut und bei den humorvollen trockenen Dialogen musste ich schon oft in mich hineinlachen. Auch die Musik ist ausnahmsweise mal nicht nervig. Bei anderen Spielen dudelt oft immerzu monoton die gleiche Melodie, sodass der Schieberegler häufig nach links geschoben wird, aber bei Ace Attorney bleibt der Sound AN! Ich bin jetzt in der Mitte des vierten Falles (von insgesamt fünf Fällen), habe mir die nachfolgenden Spiele schon besorgt und bin froh, dass es nach diesem Spiel weitergehen wird.

Ach ja, und genießt das Spiel und stört Euch nicht an den manchmal auftretenden Schreibfehlern. Meiner Meinung nach sind die zwar unnötig (einmal Korrekturlesen von Oma und alle Fehler sind raus), aber sie schmälern das Spielvergnügen absolut nicht!

Ich kann nur ganz klar empfehlen: Kauft Euch dieses Spiel, wenn Euch das Genre gefällt und ihr Krimis mögt! ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2007
Als ich mir das erste mal Bilder von dem Spiel angeschaut habe, dachte ich das dieses Spiel einfach nur langweilig ist, aber das Konzept hat mich doch irgendwie interessiert. Also gleich bestellt und als es da war angefangen zu spielen. Und als ich angefangen bin, konnte ich davon auch nicht mehr los kommen! Den ersten Fall hatte ich schnell durch, weil der ziemlich einfach war. Eher ein "Einführungs"-Fall damit man in das Spiel reinkommt! Aber die nächsten Fälle wurden immer komplizierter und schwiriger, aber wenn man aufpasst kann man jeden Fall lösen! Das Spiel macht einfach nur richtig Spaß, auch wenn man nur einen sehr geringen Umfang hat (Wenn man z.B am Untersuchen ist, kann man immer nur ein Standbild untersuchen)! Auch etwas nervig finde ich, dass sich erst eine neue "Sache" ereignet (z.B das man gerade eine Person trifft mit der man unbedingt reden muss), wenn man etwas anderes, was damit gar nichts zu tun hat macht(z.B ein Beweisstück finden). Aber damit kann man trotzdem gut leben! Die Gerichtsverhandlungen fand ich am interessantesten, gerade wenn man seinen Mandanten fast freigesprochen hat, kommt der Staatsanwalt wieder mit seinem "Einspuch". Technisch ist das Spiel, wie schon von anderen Leuten hier gesagt, nicht so gut, aber das ist schlichtweg unwichtig!

Alles in allem hat das Spiel seine 5 Sterne verdient!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2009
Phoenix Wright Ace Attorney ist in meinen Augen eines der besten Spiele der letzten Jahre! Nicht nur das es fesseld bis man es durch hat, man bekommt sogar noch eine Menge Spaß und lustige Momente geboten. Skurile Zeugen die man verhören muss und ein nerviger Staatsanwalt hinter dem doch mehr steckt wie man meinen möchte.

Einziger Kritikpunkt ist die Art in der man die Fälle lösen muss. Oft findet man einen Wiederspruch nur rein durch probieren. Auch wenn man vor die Wahl von in der Regel 3 Fragen gestellt wird die man einem Zeugen stellen kann sind die Reaktionen bzw. die eigentliche Bedeutung nicht immer klar. Dem Spieler ist es oft nicht möglich vorher zu sehen was sich hinter einer Frage verbirgt bzw. in welche Richtung sich das Gespräch entwickeln wird. Man selbst weiß zwar ganz genau auf was man hinaus will, allerdings bekommt man keine einwandfreie Möglichkeit geboten genau in diese Richtung zu gehen. Nur über Umwege und schlecht formulierter Auswahlmöglichkeiten kommt man schließlich genau dort hin. Und auch die Beweisvorlage ist oft recht schwammig. Es kommt mehrmals vor das man dem Zeugen einen Beweis vor die Stirn knallen muss und erst DANACH bemerkt ob es jetzt gut oder schlecht war. Mehr Informationen zu den Beweisstücken wären also durchaus wünschenswert.

Ein weiterer Kritikpunkt der mir beim schreiben dieser Rezession gerade eingefallen ist, sind die linearen Spielabläufe. Diesem Spiel mangelt es durchaus nicht an spannenden Wendungen die man praktisch alle 2 Minuten verdauen muss, allerdings gibt es für jede Situation nur einen Lösungsweg. Alles anderes drum herum ist unzulässig und wird vor Gericht sogar mit Strafen oder Schuldsprechungen bestraft. Mehrere Lösungswege um einen Zeugen zum Reden zu bringen wären auch hier wünschenswert, aber in anbetracht der verzwickten Situationen wird man beim zweiten mal durchspielen die Lösung von Fall 1 eh nicht mehr wissen.

Allem in allen ist das Spiel durchaus sehenswert obwohl es sich auf einfache Zeichnungen ohne großartige Animationen beschränkt. Ich empfand sogar schon die Verneigungen des Staatsanwalts als optisches Highlight des Spiels. Aber das stört einen in anbetracht der sehr genial durchdachten Story kein bisschen. Was mir auch positiv aufgefallen ist, dass der Schwierigkeitsgrad von Fall zu Fall etwas mit steigt. Wärend der erste Tutorialfall wo man seinen besten Freund verteidigen muss noch relativ klar ist (wobei in diesem Spiel eigentlich alles "relativ" unklar ist) bekommt man mit Fall 2 schon den ersten Dämpfer in Sachen Schwierigkeit. Fall 3 ist dann schon so in einander verschlungen das man selbst denkt der Angeklagte ist schuldig und Fall 4 lässt den Spieler erstmal an allem Zweifeln was man vorher gedacht hatte zu wissen. (Gerade was die Charaktere anbelangt)

Im großen und ganzen ist dieses Spiel eine klare Kaufempfehlung für alle Knobelfreunde die einen DS besitzen! Die Geschichten sind durchaus Hollywood reif und stehen in keinem Vergleich zu unseren alt bekannten Richtersendungen Hold und wie sie alle heissen.

Mein Fazit:
Dieses Spiel macht Lust auf mehr. Diese Lust kann man weiterhin mit den 3 weiteren Teilen der Serie ausleben und es wird einem in der gesamten Länge des Spiels nicht langweilig!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2007
Das Spiel selbst ist sehr empfehlenswert. Das Setting ist innovativ, die Charaktere liebenswert und die Story interessant.

Der riesengroße Kritikpunkt an diesem Produkt ist folgender: Die unglaublich schlechte Übersetzung. Ich habe die deutsche Version geschenkt bekommen und habe das Spiel zwar genossen; die Übersetzung und die zahlreichen Schreibfehler von teilweise unglaublicher Peinlichkeit haben den Spielspaß jedoch deutlich gemindert.
Da es bei Nintendo DS Spielen keine Regionalcodes gibt, lege ich jedem des Englischen mächtigen Interessenten ans Herz, die entsprechende Version aus England oder den USA zu importieren.
Ich habe zwar nur die deutsche Version ausführlich gespielt, aber schlechter kann es wirklich nicht sein. Auf Grund schlecht übersetzter Szenen, die den eigentlichen Wortwitz ruinieren, schließe ich, dass das Spiel außerdem nicht direkt aus dem Japanischen, sondern von einer englischsprachigen Vorlage übersetzt wurde. Solche Übersetzungen über mehrere Ecken sind ohnehin nicht für gut zu heißen.

In diesem Sinne: Daumen hoch für ein unterhaltendes Spiel, aber Einspruch gegen die schreckliche Lokalisierung!
66 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2013
Gestattten? Phoenix Wright, Junior Staatsanwalt, dessen scharfe Igelfrisur seinen messerscharfen Verstand widerspiegelt. Als ich zum ersten Mal von diesem Spiel hörte, war es mir gleich. Was sollte an einem Text-Adventure spannend sein? Aber ich wurde eines Besseren belehrt - eines VIEL Besseren! Ace Attorney bietet spannende Geschichten und symphatische Charaktere, wie ich es nur selten erlebt habe. Und obwohl der Ablauf sich so gut wie nie ändert, bleibt es dennoch spannend. Es läuft folgendermaßen ab: Ihr bekommt einen Auftrag von euren Mandanten. Sobald ihr die Geschichte erfahren habt, weshalb er/sie euch aufgesucht hat, geht ihr auf Beweissuche. Habt ihr alle wichtigen Personen befragt und, möglicherweise einen Verdächtigen gefunden, geht's ab vor Gericht, wo ihr den Täter anhand eurer gefundenen Beweise stellen müsst!

Grafik: Das Spiel rühmt sich nicht mit einer bombastischen Grafik. Sämtliche Szenarien werden in Standbildern gezeigt, die Charaktere zeigen nur wenige Mimiken - jedoch ist der Anime-Look sehr gut gelungen und die Charaktere sehen symphatisch und passend aus. Manche sehen teils doch sehr absurd aus, doch das zeigt, dass das Spiel sich nicht allzu ernst nimmt und Platz für Humor lässt - das lockert alles etwas auf, sehr gut!

Sound: Der Sound bietet zwar keine bombastisch klingenden Stücke, jedoch ohrwurmverdächtige und immer passende Soundtracks. Legt man z.B. einen durchschlagenden Beweis den Täter vor, ändert sich die Musik zu einem dramatischen Soundtrack, der gut widerspiegelt, wie nah sie dem Täter gekommen sind. Nerven tut der Sound nie.
Sprachausgabe sucht ihr vergebens. Das einzige, was ihr zu hören bekommt, sind die Zitate "Einspruch, Moment mal, Nimm das" - Lesekenntnisse sind also dringend erforderlich.

Steuerung: Neben den A-Button, der permanent genutzt wird, um die Textzeilen weiter zu skippen, benutzt ihr das Steuerkreuz, um Beweise auszuwählen bzw. Orte zu erkunden etc. . Bei einer Zeugenaussage könnt ihr den zeugen "Angreifen", indem ihr den Minus-Button drückt. Dieses "Angreifen" ist nützlich, um den Zeugen mehr Informationen zu entlocken, ohne vom Richter dafür belangt zu werden, da dieser bei einem falschen Einspruch eurerseits euch mit einer Strafe belegt - bei 5 Strafen ist der Fall verloren und ihr müsst neustarten. Bedenkt also eure Einsprüche, bevor ihr sie in den Saal posaunt!
Im letzten Fall, den ihr euch für zusätzliche 100 Wii Points kaufen müsst, kommt auch die Pointer-Funktion der Wii-Remote zum Zug, um Fingerabdrücke und Blutspuren zu sichern, sehr spaßig!

Umfang: Zählt man alles zusammen, hat man also insgesamt 5 Fälle, die sich im Schwierigkeitsgrad sowie Länge unterscheiden. Je länger der Fall ist, desto komplexer sind auch die Vorgehensweisen der Täter - und um die zu durchschauen, bedarf es nicht nur einer blühenden Fantasie, sondern auch ein geschultes Gedächtnis. Die Spannung der Fälle ist jedesmal gelungen. Nicht selten steht ihr kurz vor der Niederlage, bevor ihr den letzten, entscheidenen Beweis findet und vorzeigt. Jedoch wirken manche Fälle etwas in die Länge gezogen. Ace Attorney hat eine Spielzeit von ca. 20 Stunden. Der Wiederspielwert ist nicht allzu hoch, da sich nichts ändert, wenn man alle Fälle erfolgreich absolviert hat. Schade!

Fazit: Jeder, der gerne rätselt und auf gute Unterhaltung steht, sollte Phoenix Wright: Ace Attorney eine Chance geben. Eine Videospiel-Perle, die sich auch mit größeren Rätsel-Spielen ala Professor Layton messen kann. Man ist wie gefesselt von den Fällen, die eine so große Spannung aufbauen, dass man manchmal vergisst, das es trotzdem "nur" ein Spiel ist.

Also, viel Spaß beim Zocken!

Tobi
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)