Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
89
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Februar 2016
Story (5)
Vicky, Sameer und Karan sind drei neue Studenten an der altehrwürdigen Eliteschule Gurukul. Eine Schule, die von Narayan Shankar, einem strengen und unerbittlichen Rektor, geleitet wird. Seine eisernen Grundsätze sind: Tradition, Ehre und Disziplin.
Es geht nicht lange, bis die drei jungen Studenten sich verlieben und damit in Konflikt mit ihrem Rektor geraten. Zum Glück gibt es aber den neuen Musiklehrer Raj Aryan, der sich für seine Schüler einsetzt. Raj lehrt seine Schüler, dass Liebe weit wichtiger sei als Traditionen oder Disziplin. Was bei seinen Schülern sehr gut ankommt, wird vom gestrengen Rektor überhaupt nicht gutgeheissen, weshalb er beabsichtigt Raj zu entlassen. Dieser weiss sich geschickt zu wehren und macht dem Rektor klar, dass es Zeit wird, in Gurukul ein neues Zeitalter einzuläuten...

Schon der Hindi-Titel „Mohabbatein“, (eine Steigerungsform von Liebe (Mohabbat)), macht schnell klar, was in diesem Bollywood-Spektakel das zentrale Thema ist. Und so erzählt der Film nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern gleich deren vier. Was in einem Hollywoodfilm als undenkbar erscheint, geht hier locker und leicht von statten.
Wie bei den meisten Bollywood-Streifen ist auch hier die Geschichte an sich relativ simpel gehalten, die filmische und vor allem auch die musikalische Umsetzung dagegen ist opulent und mitreissend. Die beiden Bollywood-Stars Amitabh Bachchan und Shah Rukh Khan liefern sich ein packendes Duell, bei dem an Dramatik und Emotionen nicht gegeizt wird.
Die Konflikte zwischen Modernem und Traditionellem oder Liebe und Angst werden zudem für diese Genreart sehr differenziert wiedergegeben. Die unzähligen Jungschauspieler, die in diesem Film ihre erste Rolle ablieferten, verleihen dem Ganzen zudem eine frischen, unbekümmerten Touch.
Und so reibt man sich verwundert die Augen, wenn diese spektakuläre Liebes-Komödie, mit Anleihen an den „Club der toten Dichter“, nach beinahe vier Stunden Spielzeit (!) bereits zu Ende ist.

Bild (3)
Das Bildseitenverhältnis liegt in 2.35:1 (21:9 CinemaScop) vor.
Mit der Bildqualität hatte ich so meine Mühe. Zum einen sind die Nahaufnahmen von beachtlicher Schärfe, bei Totalen nimmt der Schärfewert aber rapid ab. Dazu kommen sehr viele Unschärfen, die vermutlich durch die Fokussierung entstanden sind.
In dunklen Szenen gibt es zuweilen leichtes Bildrauschen. Der Schwarzwert bewegt sich im Mittelmass. Die Farbgebung ist gut ausgefallen und besticht durch Natürlichkeit.
Alles in allem ein sehr inkonsistentes HD-Bild, das von sehr gut bis DVD-Qualität alles zu bieten hat.

Ton (3)
Das Tonformat liegt in DTS-HD Master 2.0 vor.
Es ist schon äusserst bedauerlich, dass man diesen Streifen nicht mit einer 5.1-Abmischung anbietet. Gerade bei Musikfilmen sind da gewaltige Unterschiede auszumachen.
Die hier vorliegende Stereo-Umsetzung hat zwar eine gute Dialogverständlichkeit, leidet aber unter mangelhafter Räumlichkeit und Dynamik. Die Tonbalance ist gut ausgefallen, kann die Tonumsetzung insgesamt aber auch nicht mehr aus dem Mittelmass herausziehen.

Extras (3)
Die verschiedenen Tanzszenen sind hier nochmals separat anwählbar. Es gibt ein Wende-Cover!

Fazit: Für Bollywood-Fans ein Muss. Die Blu-ray-Umsetzung ist zwar nur mittelmässig ausgefallen, weist aber gegenüber der DVD vor allem beim Bild eine bessere Qualität auf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2017
Wahre Liebe ist unsterblich.
Shahrukh hat wiedereinmal bewiesen er ist der King des Liebesfilms.
Ein wunderschöner Film, der einem zeigt das die Liebe nicht mit dem Tod endet.
Amitabh Bachchan als sturer Egozentrischer Schulleiter hat gezeigt, dass Sturheit nichts bringt.
Shahrukh Khan als Musiklehrer, zeigte viel Gefühl im Umgang mit den Jungen Schülern.

Das einizgste was mich ein wenig störte war, das die Story zu oft von der Musik und den Liedern unterbrochen wurde.
Doch der der genau das mag, Leute bildet euch eure eigene Meinung.
Die Musik selbst ist wunderschön.
Empfehlen kann ich diesen Film allemal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2017
Ein toller Film für romantische Bollywood-Fans. Schaue mir den Film seit Jahren immerwieder gerne an und wird er wird nie alt für mich. Bunte Tanzszenen, bedeutungsvolles Thema, zum Schluss auch Tränengarantie ;) ......Kann ich nur weiterempfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2013
Keine typische Bollywood-Romanze....aber dennoch ein wunderschöner Film.
In der Story geht es um mehrere Liebesgeschichten und einen Lehrer, der sich mit dem strengen und traditionsbewussten Direktor des Jungen-Colleges Gurukul anlegt. Alles läuft nicht immer perfekt, doch am Ende gewinnt Lehrer Raj Aryan über Direktor Narayan Shankar und bringt frischen Wind in die alten Mauern Gurukuls!!!

Musik und Tanz kommen dabei aber nicht zu kurz!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2017
Der Film ist Top, ich kann den nur weiter Empfehlen.
Daher auch die 5 Sterne für ein Guten Film.
Daumen Hoch
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2008
Es ist halt kein typischer Bollywood Film mit SRK, was aber nicht weiter schlimm ist.
Es geht um mehrere Liebesgeschichten und einen Lehrer, der sich mit dem konservativen Direktor anlegt um bestimmte Traditionen zu verändern. Dabei kommt die Musik auf keinen Fall zu kurz. Teilweise etwas moderner und dann auch trotzdem der schöne Musik dazu.

Ein drei-Stunden Film, der sich lohnt.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2013
Mohabbatein erzählt die Geschichte einer Schule, in der strenge Regeln herrschen. Der Direktor (Amitabh Bachchan) führt ein geradezu diktatorisches Regiment und die Schüler dürfen sich nichts erlauben. Eines Tages kommt jedoch ein neuer Musiklehrer (Shahrukh Khan) an die Schule und zeigt den Schülern die Liebe zur Musik. Dann jedoch stellt sich heraus, dass er sowie der Direktor in einen Selbstmord vor vielen Jahren verwickelt waren und das der eigentliche Grund ist, weswegen der Musiklehrer zurückgekehrt ist.

Mohabbatein hat definitiv Staraufgebot. Schauspieler wie Amitabh Bachchan mit seiner tiefen, sonoren Stimme und Shah Rukh Khan sind die absolute Idealbesetzung für ihre Rollen. Wer, wenn nicht Big-B hätte den strengen Schulleiter sonst miemen können? In dieser Rolle erinnert Amitabh an die strengen Vater-Rollen, die er bereits gespielt hat. Und wer könnte einen besseren, verzweifelt Liebenden darstellen als Shahrukh Khan?
Außerdem übernimmt die zerbrechliche und grazile Schönheit Aishwarya Rai die Rolle der toten Tochter des Direktors und brilliert wie so oft, sie kommt zwar nicht in vielen Szenen vor, aber in denen, in denen sie anwesend ist, nimmt sie das Publikum vollkommen für sich ein. Sie wirkt fast wie eine Erscheinung, irgendwo zwischen Realität und Halluzination.
Die Rollen der Schüler werden von eher unbekannten Jungschauspielern übernommen, die zwar zum Teil etwas übertrieben spielen (dafür gibt's ein Sternchen Abzug), aber durchaus erträglich und realitv überzeugend sind.

Die Musik ist einfach nur gigantisch. "Humko Humise Chura lo" hat es sogar auf die Shahrukh-Khan Best-of-CD geschafft und ist ein dramatisches Stück mit tiefgründigem Inhalt und gigantischer musikalischer Darstellung voller Gefühle. Die Tanzszenen bieten ein breites Aufgebot: von überwältigend mitreißend fröhlich bis dramatisch traurig poetisch.

Das Ende des Films ist zwar leicht vorhersehbar, dennoch handelt es sich hier um einen absolut sehenswerten Film, vor allem für Bollywood-Fans ein Muss!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2008
Man kann nur 5 Sterne vergeben, aber die hat dieser Film ganz ganz
sicher verdient. Es ist zwar mehr ein Drama als eine Liebesgeschichte,
aber kein Märchen kann mitfühlender sein und das vom Anfang bis zum Ende.
Dieser Bollywood-Film hebt sich von den anderen deutlich ab, denn
hier ist nichts übertrieben und zudem ist der Film nicht so hektisch wie
die anderen seiner Art, auch die Musik ist wunderschön und wird nie zulang
oder gar aufdringlich.
Dieser Film ist wirklich was fürs Herz und ich kann ihn bedingungslos empfehlen!!!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2012
Mohabbatein ist ein sehr bewegender, unsterblicher Film über den Konflikt der Generationen, veranschaulicht in den unterschiedlichen Ansichten des verbitterten, aber regelkonformen Direktors und einem jungen Lehrer, der das System des Rektors ins Wanken bringt.
Hintergrund ist, dass der Universitätschef einst die Liebe seiner Tochter und damit sie selbst seinen Paradigmen opferte.
Es war der erste Film in dem die Legende Amitabh Bachchan auf den super erfolgreichen Shah Rukh Khan traf und schon diese Paarung schaffte es, Begeisterung für das Projekt hervorzurufen. In weiteren Filmen wurden beide gern wieder zusammen besetzt.

- Amitabh Bachchan als Narayan Shankar
spielt dabei den konservativen, in jeder Situation erhaben wirkenden Rektor, der mit eisernem Willen alle Studierenden mittels unverletzlicher Disziplin zum Erfolg führen will. Amitabh spielt dies so sicher, so würdevoll und unnahbar, dass man beim Schauen Ehrfurcht empfindet. Mich erinnert dies an seine Darstellung in KKKG.

- Shah Rukh Khan als Raj Aryan Malhotra
stellt uns seine Figur in der aktuellen Handlung als Lehrer dar, der dem Direktor, der ihn um seine Liebe brachte, beweisen will, das Freigeistigkeit ebenfalls zu besten studentischen Leistungen führen kann. Dabei geht er oft subtil und mit köstlichem Humor vor. In einer zweiten Zeitschiene erleben wir seine Liebe zu Megha und in dieser Rückblende nimmt uns SRK mit seinem Spiel wie stets gefangen und wir nehmen ihm jede Nuance seiner wunderbaren Darstellung gern ab.

- Aishwarya Rai als Megha Shankar
zeigt ihre große Kunst und hat sich dabei nicht nur in unsere Herzen gespielt. Eigentlich sollte Aish nur in einer Nebenrolle andeuten, wie ihr Vater sie in den Suizid trieb, aber nach wenigen Aufnahmen wurde das Drehbuch verändert und ihre Verbindung mit SRK besser, sprich länger, in Szene gesetzt.

- Uday Chopra als Vikram Oberoi
gibt als junger Student in seiner ersten Filmrolle dem Film viel herzerfrischenden Humor mit auf den Weg. Leider spielt unser Uday sehr selten vor der Kamera mit und so ist das Vergnügen, ihn zu erleben, umso größer.

- Anupam Kher als Kake
darf sich hier von einer etwas überdreht witzigen Seite zeigen. Mir gefällt dies zwar nicht, aber zumindest sorgt sein Spiel für manches Schmunzeln.

Aditya Chopra führte nach Dilwale Dulhania Le Jayenge zum zweiten Mal Regie und dies erst acht Jahre später bei Rab Ne Bana Di Jodi wieder. Für Mohabbatein schrieb er auch das Drehbuch, während sein Vater Yash als Produzent fungierte.
Manmohan Singh, der auch als Regisseur im Punjab arbeitet, war für die exzellente Kameraarbeit verantwortlich. Dies tat er auch bei Darr, DDLJ und Dil To Pagal Hai. Seine Bilder sind sehr schön und technisch gekonnt. Hier merkt man die Handschrift eines Profis, der seine Arbeit liebt und versteht.

Die Musik von Mohabbatein wurde von Jatin-Lalit (DDLJ, KKHH, KKKG, Fanaa) komponiert, während die Songtexte von Anand Bakshi geschrieben wurden. Dabei kommen die einzelnen Musikstücke wie aus einem Guss daher. Alle Lieder haben Hitpotential und wirken auf den Hörenden wie ein Medley der bekanntesten Themen Bollywoods. Großartig arrangiert und toll in Szene gesetzt. Es mach einfach Spaß, zu hören und zu sehen.

Der Film wurde u.a. in Oxford und Longleat in Großbritannien gedreht. Das dortige Herrenhaus bildet die Kulisse für die Gurukul Universität und gehört zu den meistbesuchten Einrichtungen dieser Art auf der Insel.

Mohabbatein erreichte nach seiner Veröffentlichung am 27. Oktober 2000 Rang 2 in der indischen Jahreswertung und spielte bei einem Budget von 2.755.700 € weltweit 11.282.443 € ein.

Rapid Eye Movies gönnt uns den 207 Minuten langen Film in deutschem, in ruhigen Szenen leider etwas bassbrummigem Stereoton, den ich der Hindi Fassung in Dolby Digital 5.1 vorziehe, weil die Synchronisation ganz hervorragend gelungen ist und die Aussagen der Bilder sehr wirkungsvoll unterstreicht. Bemerkenswert ist in jedem Fall die wunderbare Arbeit des deutschen Synchronteams, in der Verantwortung der Bavaria Film Synchron unter der Regie von Horst Geisler, der für die Rolle unseres SRK natürlich Pascal Breuer gewinnen konnte. Wen sonst? Pascal hat auch diese Aufgabe fulminant gelöst und kann beide Seiten von SRK sehr eindrucksvoll verbal animieren. Amitabh wird nach meinen Informationen hier das erste Mal vom großartigen Joachim Höppner gesprochen. Eine eindrucksvolle Arbeit. Wenn es um die gefühlvolle Synchronisation von Aish geht, ist glücklicherweise Giuliana Jakobeit nicht weit. Und so ist es auch dieses Mal und wir erleben den herrlichen Schmelz in der Stimme Giulianas. Hubertus von Lerchenfeld kann hier in seiner einzigen Synchronarbeit von Uday überzeugen.

Jetzt aber zur Blu Ray, die ich mit folgenden Geräten nutze:
- 60PFL9607S TV Philips
- Panasonic DMP-BDT500EG Blu-Ray-Player
- Yamaha RX V 567 7.1 AV-Receiver
- Teufel Motiv 6 7.1 (Musikanlage mit 7 Lautsprechern)

Der Ton ist in der deutschen Spur im Format Stereo und wird von mir bevorzugt, da er sehr gelungen ist. Der originale Ton findet sich im 5.1 Gewand. Der deutsche Ton ist wie bei der DVD hervorragend abgemischt und wirkt ausgesprochen räumlich. Eine gute Arbeit.
Das Bild der Blu Ray ist sehr gut aufgearbeitet und besticht durch eine wunderbare Farbwiedergabe. Ein wirklich hervorragendes Filmvergnügen, der die ganze Arbeit der Beteiligten weiter aufwertet. Vergessen sind in jedem Fall die auf der DVD vorliegenden Kompressionsverluste, was zum einem sehr klaren und fehlerfreien Bild führt. Jetzt erscheint sogar der Hintergrund wie gemalt... :). So macht der Film noch mehr Vergnügen. Für die Blu Ray gibt es in jedem Fall 5 Sterne!

Ein wunderbarer Film, der einen schönen Samstagabend zu einem gelungenen Höhepunkt der Woche werden lässt und durch die gekonnte Realisation stets jung und agil wirkt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2005
Mohabbatein wurde in der Kritik oft verrissen als zu unoriginell, zu langatmig und langweilig. Er erzählt, wie fast alle erfolgreichen Bollywood-Filme, die übliche Geschichte von der großen, einzigen und unsterblichen Liebe, die auch den Tod überdauert. Ich habe den Film jedoch sehr genossen, da er mit guten und gutaussehenden Stars und vor allem mit einem tollen Soundtrack und fantastischen Tanzszenen aufwarten kann, die allein schon das Ansschauen lohnen. Natürlich hat er zwischendurch seine Längen, aber das haben auch so große Filme wie Kuch Kuch Hota Hai oder Dil Se. An die reicht er allerdings nicht ganz heran, deshalb habe ich ihm auch nur vier Sterne gegeben. Amitabh Bachchan als strenger Rektor ist wie immer groß und Shah Rukh Khan mal mit Brille und intelektuellem Touch ebenso sehenswert. Für alle, die Filme mit einer gewissen Tragik wie Kal Ho Na Ho lieben, genau das Richtige. Und wem der Film zu lange ist, der kann ja vorspulen.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden