Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
12
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,57 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Februar 2012
Wir schreiben das Ameisenjahr 1980/1981. Die "Ants Invasion" ist in vollem Gange und das zweite Ameisen-Album erreicht am 24.Jänner 1981 Platz 1 der britischen Album-Charts und katapultiert die Band an die Spitze der New Romantic-Bewegung. "Dog eat dog" verzeichnet Platz 4 der UK-Charts, die Folge-Singeln "Antmusic" und "Kings of the wild frontier" belegen gar Platz 2 der britischen Single-Charts, die "Ants-Hysterie" ist somit perfekt, und die Band über Nacht in England Superstars. Wahnsinn dann die Western-Nummer "Los Rancheros" und die Album-Tracks "Ants invasion" und "Killer in the home". Das besondere am Ameisensound sind zwei Schlagzeuger, die den treibenden "Burundi-Beat-Drum-Sound" erzeugen, der zum Markenzeichen der Band wird. Dieser Ameisen-Sound ist somit unvergleichbar, und stark geschminkt und in romantischen Kostümen hebt sich die Band schon sehr früh von ihrer Konkurrenz in der britischen New Romantic-Bewegung mit ihrem charismatischen Frontman Adam Ant ab. Die für ihre Zeit aufwendigen und theatralischen Musik-Videos sollen zukünftig ein weiteres Markenzeichen der Band werden. Diese Veröffentlichung enthält für Fans das Original 1980 Album mit bis heute unveröffentlichten Demo-Versionen von "The human beings" und "Antmusic" in zwei Versionen, "Feed me to the lions", "S.E.X." und "The omlette from outerspace", eine frühere Version von "Ants invasion" als Zuckerl.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2008
Ich kann auch nur bestätigen das dieses Album absolut einzigartig ist.Auch der Sound dieser Produktion ist einmalig.Die Band, bestehend aus Adam Ant (Voc),Marco Pirroni (Gitarre), Kevin Mooney (Bass) und den beiden Schlagzeugern Terry Lee Miall und Merrick gibt es längst nicht mehr.Und nach den drei Studio-Alben (Dirk Wears white Sox,Kings of the Wild Frontier und Prince Charming) gab es nur noch Solo-Alben mit Adam & Marco.
Adam & the Ants war ausserdem eine der ersten Bands die sich dann auch MTV zu Nutze machten um ein breiteres Publikum zu erreichen - ihre ausgeflippt, schrägen Videos werden dort noch heute gerne gezeigt!

Kings of the Wild Frontier kann man am treffendsten so beschreiben:
Eine Mischung aus Italo Western,Piraten Shantys und Indianischen Elementen mit einer Prise New Wave-Punk.Ein Sound aus Kriegsgeschrei,wildes Getrommel mit schrägen Gitarren.Kettengerassel und scheppernden Klingen.Kings o.t.w.f. lässt unweigerlich Bilder vor dem inneren Auge entstehen und man meint dies wäre der Perfekte Soundtrack für Italo-Western und Neo-Piratenfilme."Los Rancheros" ist eine Hommage an Clint Eastwood, an alle Italo-Western und "Jolly Roger" könnte ein Song sein der in einer dunklen Piraten-Spelunke gespielt wird."The Human Beings" ist der Kriegstanz der Indianer direkt am Lagerfeuer."Blackfoot-Pawnee-Cheyenne-Crow-Apache-Arhapahoe".
Goklayeh-ho ! ! !
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2010
Beste Platte der Ants, und jeder Song ein Klassiker, ob "Jolly roger" oder "Killer in the home" oder "Antmusic" oder oder ..... :-) Die beste Zeitreise in die Achtziger die es gibt!
Mal ehrlich, wen interessieren die Texte *g*? Aber im ernst, wie kann man Texte wie "Feed Me To The Lions" als schlecht betrachten?
Was dem einen "pubertär bis unverständlich", ist dem anderen lyrische Offenbarung mit selbstironischer (kings, antmusic), romantischer (jolly roger, los rancheros) oder surrealer (ants invasion, killer in the home Note). Also mal ehrlich, U2 machen auch keine besseren Texte als Mr.Adamant. Ich persönlich finde sogar, sie machen schlechtere.
In diesem Sinne "Too emotional am I?" :-)
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2004
hey, demo-mässig ist dies wohl die interessanteste der 3 re-releaseden, expanded Ant-Scheiben. Vorweg für die Allgemeinheit: der Sound den die Ants hier produzieren hat bis heute keiner mehr erreicht. Ich weiss nicht wie sie es hinbekommen haben, aber es geht auch heute, 24 Jahre nach Erstveröffentlichung, eine solche Energie von dieser Platte aus, dass es schon fast unheimlich ist. Antmusic, Dog eat Dog und Kings of the wild frontier sind die 3 Knaller der Platte, aber auch die nie zu "Single-Ehren" gekommenen Songs sind fast ausnahmslos grandios. Warum eigentlich fast? Ok, ohne fast! :-) Sehr interessant für Ant-Fans dürften natürlich die Bonus-Tracks sein, als da wären "Antmusic" in der superseltenen Fassung wie sie auf einer kleinen Stückzahl der (fehl-) Erstpressung zu finden war, Demo-Versionen von (schon wieder) Antmusic, Feed me to the lions, the human beings und S.E.X., welches ja erst später seinen Weg an die Öffentlichkeit finden sollte, nämlich auf dem Prince Charming Album. Als besonderes Highlight ist dann noch "Omelette from outer space" zu hören, welches eine völlig andere Frühversion von Ants Invasion ist, hörenswert. Nee, hörensPFLICHT! ;-)
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2010
ist für mich diese zweite scheibe von adam ant (stuart goddard) mit seinen ameisen,
die 1980 erschienen ist.
außer dem charthit 'stand and deliver' befinden sich auch noch andere songs mit
'einsamer-desperado'-attidüde auf dem album, die mit starkem drive
und kaum versteckter ironie dargeboten werden.
'ants invasion' und 'los rancheros' sind beispiele dafür, ebenso 'jolly roger'
mit einem bezug zu alten piratenmythen.
das thema 'dog eat dog' ist natürlich eine anlehnung an vorherige
interpretationen (z.b. ac/dc), hat aber diesen punkdrive, der einen kaum loslässt.
die aussage, die rüber kommt, ist, 'ich klau dir dein geld gut gelaunt,
bin aber todunglücklich darüber!'
eine gute scheibe, für die , die es mögen. ich liebe es.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2009
Seit vielen Jahren liegt die Vinylscheibe von Adam Ant in meinem Keller, da ich keinen Plattenspieler mehr habe. Nun habe ich mir endlich die CD zugelegt und schon beim ersten hören waren die Texte meiner Lieblingsscheibe aus Kindheitstagen wieder da. Die Investition hat sich auf jeden Fall gelohnt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 12. Juni 2008
war der Sound den Adam & The Ants 1980 aufboten nicht nur wegen des Einsatzes von 2 Schlagzeugern, sondern auch wegen der Idee Punk mit rockabilly Elementen anzureichern und ihn optisch glamuröser zu gestalten, und das verlieh dieser Band damals einen Ausnahmstatus. Hinzu kam, das Adam Ant in Marco Pirroni einen kongenialen Partner für die Umsetzung seiner Ideen fand, der mit seinem Twang Gitarrenspiel (das stark nach cowboys und piraten klang) und seinen kompositorischen Ideen es schaffte diesem rohen, triebhaften und durch den starken Einsatz von hämmernden drumbeats an indianische Tänze erinnernden Sound, einen reizvollen und so noch nie gehörten Gegenpol hinzuzufügen.

Sie kamen vom Punk, der aber 1980 eigentlich schon ganz anders roch und Sie wollten niemandem folgen, sondern ihr eigenes Ding daraus entwickeln. 'Kings Of The Wild Frontiers' war dann das Ergebnis das nicht nur durch die Songs überzeugt, sondern auch durch die optische Aufmachung der Band (cowboys und soldatenoutfits kombiniert mit piraten und indianerschmuck) etwas völlig Neuartiges darstellte. Mir als 13jährigem, damals auf der Suche nach der eigenen Identität, kam diese Band genau richtig, denn die waren keine Punks, keine Popper, keine Mods, sie hatten ihre eigene Identität und das faszinierte mich - auch musikalisch.

Sollte der große Erfolg dieser Truppe mit 'Stand & Deliver' noch vor ihnen liegen, so war der künstlerische Höhepunkt mit diesem Album und dem Gesamtkonzept erreicht und abseits der Kriegstänze und der Schlachtrufe von 'Antmusic', 'Kings Of The Wild Frontiers' od. 'Jolly Roger', gab es da auch noch die düsteren und bedrohlichen Nummern wie 'Killer In The Home' oder 'Ants Invasion' die mehr Gothic waren, alles vieles andere zu dieser Zeit.

Von den Punks wurden Sie als 'Bubblegum-Rocker' belächelt und für Popper war das ganze sowieso inakzeptabel ("kein Synths?"), weil es viel zu roh war; was blieb ist ein Album das seiner Zeit Lichtjahre voraus war, und dessen Sound auch nie wieder von irgendjemandem kopiert wurde, im Gegensatz zum outfit von Adam Ant, denn da kam dann ein junger schwarzer Amerikaner 2 Jahre später auf die Idee, dass sich ein Armeejacket aus dem 19ten Jahrhundert als durchaus schmuckes Erkennungszeichen gut machen würde...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2016
An amazing luxery box full of nice stuff books, cd's, lp, dvd. For a real fan a must have and for others its an true collectors item. The remastered album is of amazing quality and a true timeless icon of the 80's. On this moment Adam is doing the complete album in a KOTWF tour with his band and is live also amazing good.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2016
Als ich im Januar 2016 von der Wiederveröffentlichung eines meiner absoluten Lieblingsalben der 80er als Deluxe-Ausgabe las drückte ich den Bestell-Button, ohne einen Schimmer über den Inhalt der "Super-Deluxe-Box" zu haben. Nach einigen Verschiebungen des Veröffentlichungstermins hat mir der freundliche Bote mit dem gelben Lieferwagen nun endlich diese lang ersehnten "Kings of the wild frontier" vorbeigebracht.
Der Amazon-Karton war etwas größer, als ich erwartete (wie erwähnt, der Inhalt war mir bis zum Erhalten der Box nicht bekannt, da ich das im Vorfeld nun auch nicht weiter "ermittelt" habe) ....... aufgemacht ...... oha ...... Begeisterung pur auf den ersten Blick!

Die "Super Deluxe Edition" zählt in meinen Augen bereits optisch zu den Highlights aller Deluxe-Ausgaben dieser Welt. Das ursprüngliche Cover-Motiv des Originalalbums wurde beibehalten, ziert nun allerdings auf einer goldfarbenen Folie gedruckt hochglänzend den etwa LP-großen Deluxe-Karton! Das sieht klasse aus!
Aber dann: der Inhalt!!!
Das Original-Album "Kings of the wild frontier" ist in goldfarbenem 180g Vinyl enthalten!!! Das Cover des Albums wurde hier als Fold-Out-Cover konzipiert, um auch die CDs bzw. DVD aufzunehmen; diese sind nun in dünnster Papphülle (kleiner Kritikpunkt) in diesem LP-Cover eingesteckt.
Die Titel der Vinyl-Ausgabe entsprechen dem Original-Album aus den frühen 80ern ... und klingen ausgezeichnet. Ich habe das Album seit erscheinen unzählige Male gehört (auf Vinyl und CD) und es läuft noch immer sehr regelmäßig im Auto und auch im Wohnzimmer .... und kenne quasi jeden Ton im Schlaf. So bin ich bezüglich der Klangqualität dieser nun vorliegenden remasterten Ausgabe angenehm überrascht. Meiner Meinung nach ist das Remastering sehr behutsam erfolgt .... der Klang ist dezent verfeinert worden ... klingt ein wenig sauberer, ohne allerdings die Magie des Orignals zu verlieren. Hier und da hört man (also ich) das eine oder andere Detail heraus (beispielsweise Percussions in "Los Rancheros"), das mir beim tausendmal hören in den letzten gut 35 Jahren entgangen ist .... aber wie gesagt ... das Remastering ist sehr dezent. Das Vinyl meiner Ausgabe weist eine überaus hochwertige Pressqualität auf .... keinerlei Kratzer oder Papierschnitzel ... absolut ohne Knistern abspielbar.
Die ebenfalls toll klingende Album CD ist um eine Hand voll Bonus-Titel ergänzt ... dies hätt mir unter Beibehaltung der Original-Track-Folge des Albums auf einer Bonus-CD besser gefallen. Die Live-CD kann von der Klangqualität natürlich nicht mithalten, ist aber durchaus interessant anzuhören und zeigt auf, wie die Band in der damaligen Zeit live klangen ....
Die DVD enthält einige Video-Clips, aber auch ein Live-Konzert aus Japan und eine wirklich sehenswerte Doku über die erste Ameisen-Tour durch die USA.
Die ebenfalls in der Box enthaltenen "Beigaben" (Fotos, Plakate, sonstige Fan-Gimmicks) sowie ein über 30 Seiten starkes Heft in Album-Größe über die Entstehung des "Kings of the wild frontier" Albums mit vielen Fotos runden das Paket wunderbar ab.

Für den Ameisen-Fan ist diese Box ein absolutes MUSS !!!!!
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2016
Also Herr Adam Ant, das Teil ist richtig klasse geworden, hier hat Sony zusammen mit dem King of Burundi Trommeln, eine geniale Deluxe Edition herausgebracht,die wirklich hochwertig gemacht wurde, ich habe mir die DVD noch nicht anschauen können, aber das gesamt Paket passt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
6,79 €
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken